BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Darwinist Douglas Futuyma flieht aus Rom

Erstellt von kiwi, 15.03.2009, 18:02 Uhr · 35 Antworten · 1.335 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967

    Darwinist Douglas Futuyma flieht aus Rom



    von HARUN YAHYA

    In der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom werden die Darwinisten besiegt. Sie beabsichtigten, Leute zu betrügen, aber sie wurden erfolglos.
    Oktar Babuna:
    Mein Name ist Oktar Babuna. Ich komme aus der Türkei und bin Arzt, Gehirnchirurg. In der Türkei vertrete ich Harun Yahya, den Autor von über 300 Büchern, einschließlich des Atlas der Schöpfung.
    Wir sprechen also über wissenschaftliche Theorien.... Sie wissen, wie das funktioniert. Zuerst haben Sie eine Hypothese, die, wenn sie durch Beobachtung und Experiment verifizieren kann, zu einer Theorie wird. Die Redner haben hier Behauptungen aufgestellt, die aber nicht durch wissenschaftliche Fakten verifiziert wurden. Zum Beispiel: Wie Sie wissen, sagte Darwin, dass, wenn Evolution eine Tatsache ist, es aufeinander folgende minimale Veränderungen unter den Arten geben müsse. Wir müssten Übergangsformen sehen. Übergangsformen, Sie wissen schon. Wir müssten sie sehen können. Können Sie uns Übergangsformen zeigen? Monströse Tiere ohne Flügel zum Beispiel, mit einem Flügel oder mit einem Flügelansatz, die unvollständige Organe zeigen.
    Moderator:
    Sie sprechen… nicht zum Thema. Ihre Frage wird nicht beantwortet.
    Oktar Babuna:
    Tiktaalik rosaea und Archaeopteryx sind keine Übergangsformen, es sind vollständige Tiere. Ausgestorbene Tiere.
    Moderator:
    Kann man dieses Mikrofon abschalten?... Sie verstoßen gegen die Regeln…
    Oktar Babuna:
    Dies ist eine wissenschaftliche Diskussion.
    Moderator:
    Sie sind hier kein Redner.
    Oktar Babuna:
    Ich bin kein Redner. Ich stelle ihnen Fragen, sie sollen mir Übergangsformen zeigen. Die kambrische Explosion…
    ...
    Oktar Babuna:
    Es ist eine wissenschaftliche Diskussion…
    ...
    Oktar Babuna:
    Darwinismus ist eine Ideologie


    DIE VATIKANKONFERENZ IST ANTIDEMOKRATISCH


    Lesen Sie den vollständigen Artikel in einem der Reuters Blogs, der angibt, dass die vom Vatikan gesponserte an der Päpstlichen Universität Gregoriana abgehaltene Konferenz antidemokratisch ist:
    „Eine hochkarätige, vom Vatikan gesponserte akademische Konferenz über Evolution stellte sich als schon zu Beginn als Fossil heraus.
    Die dritte Internationale STOQ Konferenz zum Thema Biologische Evolution, Fakten und Theorien, begann am Dienstag an der Päpstlichen Universität Gregoriana (rechtes Bild) unter der Schirmherrschaft des Päpstlichen Rates für die Kultur.

    Die Konferenz, die in Zusammenarbeit mit der Universität von Notre Dâme anlässlich des 200. Geburtstages von Charles Darwin organisiert worden war, hatte kaum begonnen, als bereits Vorwürfe gegen Zensur und undemokratisches und unakademisches Verhalten laut wurden.

    Am Ende der ersten Sitzung bat Oktar Babuna, türkischer Arzt und Mitarbeiter des prominenten türkischen Anti-Darwin Apologeten Harun Yahya um das Mikrofon, um eine Frage zu stellen. Barbuna, Anhänger der Islamischen kreationistischen Bewegung gegen die Evolution, sprach über seine Ansicht, es gebe keine ausreichende Zahl an Übergangsformen zwischen den Arten, um die Evolutionstheorie zu stützen.

    Nachdem er zu sprechen begonnen hatte, waren zwei Professoren auf dem Podium, Francisco J. Ayala von der University of California at Irvine und Douglas Futuyma von der State University of New York sichtbar irritiert. Man konnte jemanden im Saal sagen hören. „Schalten Sie das Mikrofon ab“, und Sekunden später näherten sich zwei Saalordner Barbuna. Einer riss ihm das Mikrofon weg, der andere wies ihn an, sich wieder hinzusetzen. Sehen Sie selbst:

    Nachdem ich zurück auf meinen Platz war, sagte jemand: „Nur Evolutionisten können Fragen stellen“, erklärte Babuna später gegenüber Reuters. „Das ist sehr undemokratisch und unakademisch. Wenn dies eine wissenschaftliche Versammlung ist… Wenn Sie wissenschaftliche Fragen zu stellen haben, dann sollten die wissenschaftlich beantwortet werden, jeder wird da zustimmen… Wenn Sie den Leuten den Mund verbieten, sie keine Fragen stellen lassen… dann ist das keine wissenschaftliche Theorie, sondern eine Ideologie.“

    Der Zwischenfall wurde von Babunas Kollegen Dr. Cihat Gundogdu gefilmt, der eine bearbeitete Fassung auf die Harun Yahya Website stellte.

    Beide hielten während der Konferenz die englische bzw. italienische Version von Harun Yahyas Monumentalwerk, „Atlas der Schöpfung“ (Bild links) in der Hand. Wir haben zahlreiche Blogs über Islamischen Kreationismus, seine Befürworter und seine Gegner eingerichtet. Einige davon sind unten aufgelistet. Doch was meinen Sie zu dieser Debatte, und wichtiger noch, war das Verhalten der Repräsentanten der Päpstlichen Universität Gregoriana richtig oder falsch, als sie Babuna in einer wissenschaftlichen Konferenz das Mikrofon wegnahmen?


    http://blogs.reuters.com/faithworld/2009/02/05/just-before-darwin-day-pew-reviews-faith-and-evolution-in-us/
    http://blogs.reuters.com/faithworld/2008/12/24/a-one-stop-shop-for-the-latest-on-islamic-creationism/
    http://blogs.reuters.com/faithworld/2008/11/25/harun-yahya-dangles-big-prizes-for-creationism-essays/
    http://blogs.reuters.com/faithworld/2008/06/19/harun-yahya-preaches-islam-slams-darwin-and-awaits-jesus/
    http://blogs.reuters.com/faithworld/2008/04/07/harun-yahyas-islamic-creationist-book-pops-up-in-scotland/
    Mar 09, 2009

  2. #2

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    BEDROHT DIE GLOBALE DARWINISTISCHE MAFIA DEN PAPST?



    Die Welt steht unter der Herrschaft einer globalen darwinistisch-materialistischen Diktatur. Die Evolutionstheorie genießt in etwa 95% aller Länder der Welt offiziellen Schutz. Obwohl wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass sie falsch ist, dass sie jeder Vernunft und Logik Gewalt antut, wird sie den Menschen noch immer als offizielle Ideologie aufgezwungen. In Mittelschulen, Gymnasien und Universitäten wurde es zur Pflicht gemacht, Fragen über die Evolutionstheorie zu beantworten, als sei diese falsche Theorie wahr und richtig. Keinem Akademiker, keinem Wissenschaftler, der auch nur andeutet, er glaube nicht an den Darwinismus, wird erlaubt, seine Arbeit fortzusetzen, und es wird dafür gesorgt, dass die Mehrheit von ihnen aus ihren Positionen entfernt wird.


    Zum ersten Mal in der Weltgeschichte genießt eine solche Ideologie besonderen Schutz und ist fast allen Ländern aufgezwungen worden. Dieses System, das als soziale Diktatur in Erscheinung tritt, hat ein höchst repressives Regime errichtet. Eines der Ereignisse aus der jüngeren Vergangenheit, an dem dieser Druck sichtbar wird, sind Äußerungen über die Evolutionstheorie, die in der Presse zitiert wurden und von denen behauptet wird, sie stammten vom Papst. Wenn das stimmt, ist es überaus wichtig, zu zeigen, wie stark der Druck ist, den die Darwinisten in Form einer globalen Mafia ausüben.

    Diese globale darwinistische Mafia

    • verbietet Akademikern, auch nur ein einziges Wort gegen Evolution zu äußern,

    • verbietet Wissenschaftlern, Ergebnisse ihrer Forschung, die die Evolutionstheorie widerlegen, zu verbreiten,

    • engagiert sich in permanenter darwinistischer Propaganda und erzeugt eine Flut von falschen Berichten in den Medien,

    • zwingt Schüler, die Evolutionstheorie zu akzeptieren und zu lernen,

    • verbietet Bücher, die der Evolutionstheorie widersprechen und

    • versucht diejenigen, die sich im intellektuellen Kampf gegen den Darwinismus engagieren, durch Verleumdungen und Lügen zu entmutigen und scheint nun Druck auf den Vatikan ausgeübt zu haben, der geistigen Heimat von mehr als einer Milliarde Christen.

    Die Art und Weise, wie der Papst unter dem Einfluss der darwinistischen Mafia, die den Vatikan durchdrungen zu haben scheint, davon abgehalten worden ist, die wahren Tatsachen zu verteidigen und aufrichtig die Wahrheit zu verkünden, ist eine schreckliche Entwicklung, die zeigt, wie der Vatikan zum Werkzeug gemacht worden ist. Tatsache ist, dass der Vatikan genau weiß, dass der große ideologische Kampf der vergangenen 30 Jahre all die Betrügereien dieser Ideologie demaskiert und ihr die schwerste Niederlage der Geschichte beigebracht hat. Europäische Materialisten und Darwinisten stehen noch immer unter dem Schock dieser schrecklichen Niederlage, und sie stellen sich vor, sie könnten den Darwinismus wieder auferstehen lassen, indem sie den Vatikan Stellungnahmen zu seinen Gunsten machen lassen. Doch der Darwinismus ist tot, und kein Mittel kann je die Toten ins Leben zurück bringen.



    Die Tatsache, dass man definitiv und deutlich erkannt hat, dass nicht einmal ein einziges Protein durch Zufall entstehen kann und dass alle als Übergangsformen dargestellten Fossilien entweder Fälschungen gewesen sind oder zu ausgestorbenen Arten gehören, und wenn 100 Millionen Fossilien, die ausgegraben worden sind, zeigen, dass Evolution nie stattgefunden hat, dann bedeutet das, dass die globale darwinistische Mafia am Ende ist. Darwinisten und Materialisten sollten den Darwinismus nun beerdigen und sich bei den Völkern der Welt für die Diktatur entschuldigen, die er in den vergangenen 150 ausgeübt hat.
    Mar 08, 2009

  3. #3
    pqrs
    Harun Yahya mit bürgerlichem Namen Adnan Oktar (* 1956 in Ankara) ist ein türkischer Schriftsteller, der den islamischen Kreationismus vertritt. Auch ist er als Holocaustleugner bekannt.

    Soviel zu deinem Lieblingsautoren.

  4. #4

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Es ist traurig zu sehen wie die erkenntnisse der Naturwissenschaft weiterhin von allen Religiösen fraktionen permanent untergraben werden.

  5. #5
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    wer ihn nicht kennt, der sollte ihn kennenlernen - harun yahya.













    mich kotzt nur seine holocaustleugnung an, ansonsten ist der typ für mich einer der wenigen der dem darwinismus die stirn bieten kann.

  6. #6
    Avatar von EXIT

    Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    360
    Harun Yahaya ist ein Looser, seine Behauptungen wurden schon lange widerlegt und wer die Evolutionstheorie in ihren Grundsätzen leugnet, leugnet damit unweigerlich die gesamten Naturwissenschaften.
    Eure beschissenen Religionen haben keine Zukunft, gönnt euch mal ein Update oder besser ein komplettes neu aufsetzten des Betriebssystems. Religion ist ein Virus für den Verstand. Ihr seid krank und braucht dringend Hilfe.

  7. #7
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    Zitat Zitat von EXIT Beitrag anzeigen
    Harun Yahaya ist ein Looser, seine Behauptungen wurden schon lange widerlegt und wer die Evolutionstheorie in ihren Grundsätzen leugnet, leugnet damit unweigerlich die gesamten Naturwissenschaften.
    Eure beschissenen Religionen haben keine Zukunft, gönnt euch mal ein Update oder besser ein komplettes neu aufsetzten des Betriebssystems. Religion ist ein Virus für den Verstand. Ihr seid krank und braucht dringend Hilfe.
    lass dich erstmal selbst behandeln, nicht jeder ist gezwungen dem darwinismus haus und tür zu öffnen. auch ist niemand gezwungen darwins lehre als absolute wahrheit anzusehen, das tun schließlich einige renomierte wissenschaftlicher nicht.

  8. #8
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    INTERVIEW MIT HARUN YAHYA


    SPIEGEL ONLINE: Herr Oktar, praktisch jeder ernstzunehmende Biologe hält die Evolutionslehre für die wohl bestbewiesene Theorie seit der Entdeckung, dass die Erde rund ist. Wollen Sie alle eines Besseren belehren?

    Oktar: Es gibt über 100 Millionen Fossilien, die beweisen, dass es eine Schöpfung gab. Und diese Fossilien haben sich nie verändert. Ein Fisch blieb immer ein Fisch, eine Krabbe blieb immer eine Krabbe. Man kann diese Fossilien an jedem Ort der Welt entdecken. Wir haben sie auch in der Türkei gezeigt, und die Menschen haben sie mit eigenen Augen gesehen. Das ist ein klarer Beweis. Im Unterschied zur Schöpfung hat der Darwinismus keinen Beweis für die Evolutionstheorie. Ihre Anhänger haben keinen fossilen Beweis gefunden, den man verwerten könnte.

    SPIEGEL ONLINE: Vergangenes Jahr hat der Europarat die EU-Staaten aufgefordert, Kreationismus und die Evolutionslehre nicht gleichberechtigt im Schulunterricht zu behandeln. Empfinden Sie das als Niederlage?

    Oktar: Der Darwinismus steht überall auf der Welt unter offiziellem Schutz. Keine andere Ideologie, keine andere Idee wurde jemals so abgeschirmt. Jegliche Kritik verursacht eine offizielle Reaktion. Dennoch ist es ein wissenschaftlicher Fakt, dass die Evolutionslehre falsch ist. Jeder, der meinen "Atlas der Schöpfung" liest, kommt zu diesem Ergebnis. Der Darwinismus betrügt die Menschheit seit 150 Jahren.

    SPIEGEL ONLINE: Wie sehr wurden Sie von den christlichen Fundamentalisten aus Amerika und Europa beeinflusst, von den Anhängern des sogenannten Intelligent Design?

    Oktar: Ich finde dieses Konzept des Intelligent Design ziemlich unehrlich. Man sollte aufrecht an die Existenz Allahs glauben, man sollte für die Religion eintreten, für den Islam oder das Christentum. Das Konzept des Intelligent Design behauptet, die Dinge seien irgendwie erschaffen worden, aber nicht von wem. Man sollte klar sagen: Das war Allah.

    SPIEGEL ONLINE: Richard Dawkins, einer der prominentesten Vertreter des neuen Atheismus, hat seinen Bestseller "Der Gotteswahn" jüngst auf Türkisch veröffentlicht. 15.000 Exemplare sollen bereits verkauft worden sein. Er schreibt unter anderem, dass Religion eine Ursache für Terrorismus sein kann.

    Oktar: Der Darwinismus ist die Grundlage für Hitlers und Mussolinis Faschismus und Stalins Kommunismus. Und wenn wir uns die Gegenwart anschauen, dann sehen wir, dass alle Terroristen - auch diejenigen, die sich selbst als Muslime betrachten - in Wahrheit Darwinisten und Atheisten sind. Ein gläubiger Mensch, der regelmäßig betet, legt keine Bomben. Das machen nur Menschen, die vorgeben, Muslime zu sein - oder Darwinisten, die klar sagen, dass sie Terroristen oder Kommunisten sind. Folglich sind sie alle Darwinisten.

    SPIEGEL ONLINE: Sie glauben wirklich, dass jemand wie Osama Bin Laden, der Terroranschläge mit dem Koran und der Gottlosigkeit des Westens rechtfertigt, von darwinistischen Idealen geleitet wird?

    Oktar: Diese Leute sind nicht immer so, wie sie in ihrer Jugend erscheinen. Wenn man sie auf ihren echten Glauben überprüft, erkennt man, dass sie im Grunde Materialisten und Darwinisten sind. Für einen Menschen, der Allah fürchtet, ist es unmöglich, Terrorakte durchzuführen. Solche Taten werden von Leuten begangen, die im Ausland studiert haben und eine darwinistische Erziehung hatten, die Darwin verinnerlicht haben und sich später Muslime nennen.

    SPIEGEL ONLINE: Wo Sie gerade Hitler erwähnen: Auf Ihrer Web-Seite verurteilen Sie den Holocaust und bringen ihn mit dem Darwinismus in Zusammenhang. Noch in den neunziger Jahren haben Sie ein Buch über die sogenannte "Holocaust-Lüge" geschrieben.

    Oktar: Dieses Buch ist nicht von mir, es stammt von einem meiner Freunde, Nuri Özbudak. Er hat seine eigenen Essays unter diesem Titel veröffentlicht. Später haben wir dagegen protestiert, ein Notar hat die Fakten klargestellt. Ich habe nicht gegen den Autoren geklagt, aber gegen die Benutzung meines Namens protestiert. Mein eigenes Buch zu diesem Thema habe ich später veröffentlicht.

    SPIEGEL ONLINE: Im nächsten Jahr feiern wir den 200. Geburtstag von Darwin und den 150. Jahrestag seines Hauptwerks, "Die Entstehung der Arten". Feiern Sie mit?

    Oktar: Das wird eine weltweite Feier des Zusammenbruchs des Darwinismus. Die Menschen werden erstaunt sein, wie um alles in der Welt sie nur an den Darwinismus glauben konnten, wie sie jahrelang einem Schwindel aufgesessen sind. Wie sich Hunderte, Tausende von Universitäten und Professoren haben irreleiten lassen und wie sie von Satan getäuscht wurden.

    SPIEGEL ONLINE: Eines Ihrer Bücher heißt "Atlas der Schöpfung", ein dicker und offensichtlich sehr teurer Band. Er wurde bereits in alle Welt verschickt, zahlreiche Redaktionen haben Freiexemplare erhalten.
    Wie finanzieren Sie eigentlich Ihren Kampf gegen den Darwinismus?

    Oktar: Der Verlag erzielt großartige Gewinne, da ich keine Tantiemen verlange. Und meine Bücher verkaufen sich in großer Zahl. Allein im letzten Jahr wurden acht Millionen Exemplare in der Türkei und zwei Millionen im Ausland abgesetzt. Fast keine anderen Bücher laufen in der Türkei so gut. Dieses Jahr ist es noch besser, die Verkaufszahlen sind viele Male höher. Sie haben sich verdoppelt. Da ist es ganz normal, dass der Verlag auch Freiexemplare verschickt, das fällt unter Öffentlichkeitsarbeit. Aber das Geld dafür kommt vom Verlag.

    SPIEGEL ONLINE: Im Mai dieses Jahres wurden sie aber von einem türkischen Gericht dafür verurteilt, eine illegale Organisation gegründet zu haben - zum Zweck Ihrer persönlichen Bereicherung.

    Adnan Oktar: Ja, ich wurde in der Tat beschuldigt, Chef einer kriminellen Organisation zu sein. Man hat mich zu drei Jahren Haft verurteilt. Aber das muss erst noch vom Berufungsgericht bestätigt werden. Es existieren keine Beweise, die ich für akzeptabel halte. Mein Geständnis musste ich ohne Anwalt und unter Zwang ablegen. Niemand in der Türkei würde eine solche Strafe akzeptieren, wie ich sie bekommen habe.



    Das Interview führte Daniel Steinvorth

  9. #9

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Ilan Beitrag anzeigen
    Harun Yahya mit bürgerlichem Namen Adnan Oktar (* 1956 in Ankara) ist ein türkischer Schriftsteller, der den islamischen Kreationismus vertritt. Auch ist er als Holocaustleugner bekannt.

    Soviel zu deinem Lieblingsautoren.
    ...mein Lieblings was?
    Junge, was interessiert mich der Holocaust?
    Sind die Juden die einzigen in der Geschichte die Holocaust erlitten haben?
    Wo sind die Beweise?
    Was ist mit Holocaust in Palästina seit 60 Jahren?
    Hiroshima und Nagasaki usw. usw...
    Heuchler.

  10. #10

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Es ist traurig zu sehen wie die erkenntnisse der Naturwissenschaft weiterhin von allen Religiösen fraktionen permanent untergraben werden.
    Glaubensfreiheit`?
    Meinungsfreiheit?
    Wo sind die Beweise? Klare Beweise? Kein Fernsehen oder eine Zeitung.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nach Morddrohungen: Islamkritikerin Ates flieht aus der Öffentlichkeit
    Von John Wayne im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 15:26
  2. +++Israels Botschafter flieht aus Kairo+++
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 19:01
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 11:00
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 23:13
  5. Rugova flieht vor den Albanischen Doktoren nach Deutschland
    Von lupo-de-mare im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2005, 00:02