BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011
Ergebnis 101 bis 106 von 106

demokratie / sharia diskussion

Erstellt von absolut-relativ, 29.03.2010, 21:38 Uhr · 105 Antworten · 3.901 Aufrufe

  1. #101

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    du kannst aber nicht manche teile akzeptieren wie z.b. den teil mit dem beten, fasten etc...und gleichzeitig sagen das ist nicht die richtige religion. Also entweder du lehnst das ganz ab oder garnicht.
    was mir mein Gewissen sagt: es ist Böse, das wehre ich mit Gutem ab!-(Sure 23:96) ...Dank Lehrer des Koran-(Sure 55:1-2)
    und ich folge nicht das, wo von ich keine Kenntnis habe-(Sure 17:36)
    mit welcher Kenntnis widersprecht eine Muslima oder ein Muslim... den Lehrer des Koran ?

    ansonsten siehe:
    Das Gebet im Koran

    wenn ich Behaupte, das der Gebet Ablauf im Koran, Schritt für Schritt nicht detailliert ist, aber in andere quellen schon, das heißt nicht, das andere Sachen (in andere quellen) richtig detailliert sind und Koran somit nicht widersprechen...

    da die Hingabe an den einen Gott vom Herzen kommt, glaube ich, das der wahre Gebet zu Gott auch vom Herzen kommt...ich glaube das mehr nicht nötig ist, als das was Gott uns als Pflichten im Koran Geboten hat... wenn ich was anderes Behaupte, dann würde ich (als Gottergebener) Gott widersprechen (Sure 11:1, 75:13-17, u.v.m)... und das versuche ich (als Gottergebener) nicht...

    es ist schön das Gefühl zu haben, gemeinsam mit Brüdern & Schwestern gleich zu beten, das Gebet verbindet uns....Bucharie & Co. spaltet uns...

    Sure 6:159-162
    Für diejenigen, die ihre Religion in Sekten zersplittert haben, trägst du absolut keine Verantwortung. Gott allein entscheidet über sie. Am Jüngsten Tag wird Er ihnen über ihre Taten berichten und sie belangen. Wer eine gute Tat vollbringt, bekommt zehnfachen Lohn, und wer eine böse Tat begeht, bekommt nur eine ihr gleiche Strafe. Keinem wird Unrecht getan. Sprich: "Gott hat mich auf den geraden Weg geleitet, zur rechten Religion, dem Glauben Abrahams, der sich von den falschen Ansichten fernhielt und Gott nichts beigesellte."
    Sprich: "Mein Gebet und meine Opferung, mein Leben und mein Tod gehören Allah, dem Herrn der Menschen in aller Welt".



    LG,
    Frieden

  2. #102
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    was mir mein Gewissen sagt: es ist Böse, das wehre ich mit Gute ab! (Sure 23:96) ...Dank Lehrer des Koran (Sure 55:1-2)
    und ich folge nicht das, wo von ich keine Kenntnis habe (Sure 17:36) mit welcher Kenntnis widersprecht eine Muslima oder ein Muslim, den Lehrer des Koran ?

    ansonsten siehe:
    Das Gebet im Koran

    wenn ich Behaupte, das der Gebet Ablauf im Koran, Schritt für Schritt nicht detailliert ist, aber in andere quellen schon, das heißt nicht, das andere Sachen (in andere quellen) richtig detailliert sind und Koran somit nicht widersprechen...

    da die Hingabe an den einen Gott vom Herzen kommt, glaube ich, das der wahre Gebet zu Gott auch vom Herzen kommt...ich glaube das mehr nicht nötig ist, als das was Gott uns als Pflichten im Koran Geboten hat... wenn ich was anderes Behaupte, dann würde ich (als Gottergebener) Gott widersprechen (Sure 11:1, 75:13-17, u.v.m)... und das versuche ich (als Gottergebener) nicht...

    es ist schön das Gefühl zu haben, gemeinsam mit Brüdern & Schwestern gleich zu beten, das Gebet verbindet uns....Bucharie & Co. spaltet uns...

    LG,
    Frieden
    schon klar dass sachen die dem koran wiedersprechen nicht ganz richtig sein können. Aber alles was zum Koran passt und nicht gegen eine aussage darin vestösst muss ja nicht falsch sein. Deswegen muss man ja auch nicht die kompletten hadithe als solches ablehnen. Dass viel gefälscht und verdreht wird ist klar, deswegen sollte man ja auch in erster linie dem gesunden menschenverstand folgen und nicht blind allem folgen ohne es zu hinterfragen.
    Also ich hab da mal einen intressanten Artikel gefunden, kannst ihn ja mal durchlesen wenn du willst es ist halt ziemlich lang.
    http://awis-islamforschung.eu/archiv...asid-al-sharia

  3. #103

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Aber alles was zum Koran passt und nicht
    gegen eine aussage darin vestösst muss ja nicht falsch sein.
    denk mal nach, ist es dann nicht überflüssig?
    wozu braucht man dann andere quellen?

    Dass viel gefälscht und verdreht wird ist klar, deswegen sollte
    man ja auch in erster linie dem gesunden menschenverstand folgen und
    nicht blind allem folgen ohne es zu hinterfragen.
    Richtig!

    wäre nur ein Hadith(Koran) gültig, hätten wir weder Sunnit, noch Schiiten noch... !
    wir wären alle eine Gemeinschaft(Brüdern und Schwestern)... und wir hätten einen Lehrer (Sure 55:1,2) der uns Islam(Koran) erklärt/lehrt...

    Steinigung, Apostasie, Kopftuch(Zwang), Beschneidung(Zwang),
    Frauenrechte, Kunstverbot...also, all das, was den Lehrer des Koran
    widerspricht....müssen sie doch fähig sein abzuschaffen? (somit auch
    Bucharie...) und in eigene Länder (wo sie eigene Gesetzgeber sind und ihnen
    nichts im Wege steht) so eine scharia dann einführen...dann packe ich
    meine Sache und Fliege Sofort dahin! (wer würde alles mitkommen?)

    LG,
    Frieden

  4. #104
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    schon klar dass sachen die dem koran wiedersprechen nicht ganz richtig sein können. Aber alles was zum Koran passt und nicht gegen eine aussage darin vestösst muss ja nicht falsch sein. Deswegen muss man ja auch nicht die kompletten hadithe als solches ablehnen. Dass viel gefälscht und verdreht wird ist klar, deswegen sollte man ja auch in erster linie dem gesunden menschenverstand folgen und nicht blind allem folgen ohne es zu hinterfragen.
    Also ich hab da mal einen intressanten Artikel gefunden, kannst ihn ja mal durchlesen wenn du willst es ist halt ziemlich lang.
    http://awis-islamforschung.eu/archiv...asid-al-sharia
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    denk mal nach, ist es dann nicht überflüssig?
    wozu braucht man dann andere quellen?

    Richtig!

    wäre nur ein Hadith(Koran) gültig, hätten wir weder Sunnit, noch Schiiten noch... !
    wir wären alle eine Gemeinschaft(Brüdern und Schwestern)... und wir hätten einen Lehrer (Sure 55:1,2) der uns Islam(Koran) erklärt/lehrt...

    Steinigung, Apostasie, Kopftuch(Zwang), Beschneidung(Zwang),
    Frauenrechte, Kunstverbot...also, all das, was den Lehrer des Koran
    widerspricht....müssen sie doch fähig sein abzuschaffen? (somit auch
    Bucharie...) und in eigene Länder (wo sie eigene Gesetzgeber sind und ihnen
    nichts im Wege steht) so eine scharia dann einführen...dann packe ich
    meine Sache und Fliege Sofort dahin! (wer würde alles mitkommen?)

    LG,
    Frieden
    Als "Außenstehende" möchte ich nur kurz etwas kommentieren- erstmal Zhan- danke für den Link. Gerade interressant finde ich die Zusammenfassung am Schluß, also das in der gegenwärtigen Anwendung der Scharia die Diskussion um die im Islam verankerten Menschenrechte fehlt. Das finde ich sehr wichtig- mir ist in Gesprächen mit Moslems oft aufgefallen, daß in den strittigen Punkten, die auch Frieden hier aufzählt, schon auch ein kritisches Bewußtsein herrscht, aber das letztendlich nicht der letzte Schritt getan wird, um sie ganz einfach abzulehnen, sondern es zu einer abenteuerlichen Konstruktion kommt.

    Bsp. Steinigung. Natürlich wird dieser Punkt oft genug polemisch mißbraucht, trotzdem ist es interressant, darüber zu sprechen.Das häufigste Argument dazu ist, daß durch die Benennung von vier Zeugen ein Ehebruch praktisch nicht nachweisbar ist, also die Strafe nie angewendet werden KANN. Die Frage, warum sie dann trotzdem theoretisch existiert, wird ausgeklammert.

    Eine andere, noch abenteuerlichere Konstruktion ist die: eine wirklich gläubige Frau würde sich selber vor den Richter stellen, und nach dieser Strafe verlangen. Somit würde kein Mensch (abgesehen von ihr, in einem gewissen Sinn)die Entscheidung über Leben und Tod treffen (auf meine Frage hin, wie dieser Moslem einerseits eine weltliche Herrschaft (im Sinne von: eine andere außer die Herrschaft Gottes) ablehnen kann, sich aber gleichzeitig auf menschliche Richter verlassen will, sofern sie nach der Scharia urteilen, und ihnen sogar die Entscheidung über Leben und Tod zugesteht)

    Die dritte Konstruktion war: in einer muslimischen Gesellschaft passieren solche Dinge nicht, also ist die Strafe überflüssig. Wenn in einer Gesellschaft solche Dinge passieren, dann ist es keine echte muslimische gesellschaft, und außerhalb einer rein muslimischen Gesellschaft hat die Scharia keinen Sinn. Falls es doch zu moralischen Vergehen kommt, soll eine strenge Strafe die Täter davor hindern, darüber zu prahlen- d.h. die Strafe wird nie angewandt, weil die Schuldigen ihren Mund halten.

    Es scheint also eine große Unsicherheit darüber zu geben, und gleichzeitig- obwohl vom Gefühl her diese Strafe abgelehnt wird, und auch nicht als von Gott gewollt erscheint- eine große Hemmung, sie einfach geradeheraus abzulehnen. Was angesichts der Tatsache, daß der Islam ja gerade das Leben vereinfachen und erleichtern soll, und dem Menschen gerade NICHT in Situationen bringen soll, in denen ein überbordender Ritus die Entscheidungsfreiheit raubt und dazu zwingt, gegen Herz und Gewissen zu entscheiden.

    Ich finde es schön, wenn eine Diskussion darüber in breiterer Form unter Muslimen stattfinden würde, also befreit vom Pauschalverdacht gegen den Islam, der ja oft in der Außeinandersetzung mit Nichtmuslimen herrscht. Und da ich zu denen gehöre, bin ich auch schon weg, freue mich aber, wieder etwas interressantes von euch zu lesen

  5. #105

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Das deutsche Grundgesetz ist der Rahmen in dem wir uns alle in Deutschland bewegen dürfen und müssen.

  6. #106
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Das deutsche Grundgesetz ist der Rahmen in dem wir uns alle in Deutschland bewegen dürfen und müssen.
    Bist du wirklich Zmaj???

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011

Ähnliche Themen

  1. Sharia - mal anders
    Von Ilirus im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 18.06.2013, 23:40
  2. Wofür braucht man die Sharia ? Vorteile/Nachteile
    Von Zanli im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 03:10
  3. Sharia - Steinigung
    Von Amphion im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 400
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 19:39
  4. Diskussion: Demokratie gut oder schlecht ?
    Von cCcAbysscCc im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 02:19
  5. Die Sharia als Rettungsanker??
    Von Cvrcak im Forum Wirtschaft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 14:05