BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Denkt darüber nach...

Erstellt von Katana, 18.02.2013, 16:33 Uhr · 5 Antworten · 426 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543

    Denkt darüber nach...

    Selamün Aleyküm,

    Hab mir Gedacht dass man in diesen Thread konfessionsübergreifende Gleichnisse und Geschichten mit religiösem Inhalt posten könnte, die zum denken anregen.




    Der Satan liegt im Detail.

    Eines Tages hat es den Seytan in die nähe eines Dorfes verschlagen.
    Der gut gelaunte Seytan lehnte sich an einen Baum und beobachtete nicht weit davon entfernt ein angebundenes Kalb, daneben das angebundene Muttertier und weiter weg davon eine junge Frau, die Besitzerin der Tiere.

    Nachdem der Seytan die junge Frau eine Zeit lang beobachtet hatte, stand er auf und ging zum Kalb um das Seil von diesem zu lockern.

    Das hungrige Kalb konnte es nicht mehr ertragen das Muttertier zu sehen, wie es gemolken und der Eimer immer voller und voller wurde. Schließlich löste sich das junge Tier von seinem aufgelockerten Seil und lief zu seiner Mutter rüber um von ihr zu trinken.
    Als das Kalb lief, warf es versehentlich den mit Milch gefüllten Eimer um, woraufhin sich die ganze Milch auf dem Boden verteilte.

    Als die junge Frau den umgeworfenen Eimer und die am Boden verteilte Milchlache sah, geriet sie in Rage da ihre mühevolle Arbeit umsonst gewesen war. In ihrer Wut nahm sie einen Stock in die Hand und schlug das Kalb so fest, dass es zu Boden sackte. Das Muttertier angetrieben vom Mutterinstinkt gab der jungen Frau daraufhin einen heftigen tritt mit, wodurch diese ebenfalls zu Boden fiel und auf der Stelle verstarb.

    Aus der Ferne sah der Schwiegervater wie die Kuh die Schwiegertochter zu Tode getreten hatte und lief sofort mit einer Flinte bewaffnet zum Muttertier und schoß es schließlich tot.

    Aufgewacht durch den Lärm der Flinte rannte der Ehemann der jungen Frau mit einer Pistole ausgerüstet nach draußen und sah seinen bewaffneten Vater neben dem Körper seiner leblosen Frau stehen. Ohne zu zögern und ohne nachzudenken zückte der Sohn seine Pistole und schoss den Vater nieder.

    Nach einer kurzen Zeit konnte der Sohn inzwischen den ganzen Ablauf einigermaßen richtig einordnen und beging auf der Stelle angetrieben durch seine Tat und den Schmerz Selbstmord.

    Der Seytan, welcher das ganze Szenario aus der Ferne in Ruhe beobachtete sagte darauf nur:
    "Diese Tragödie werden sie jetzt mir wieder zuschreiben obwohl ich nur das Seil vom kleinen Kalb gelockert hatte."








  2. #2
    Avatar von Lance Strongo

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    5.422
    Es heißt Satan.

  3. #3

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Pipifax-Geschichten.

  4. #4
    Avatar von Virtus

    Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    118
    passend:



    In dem Song geht es darum, wie der Teufel der Erde einen Besuch abstattet, um sich anzusehen, was die Menschen alles so treiben. Befriedigt und erfreut kehrt er zur Hölle zurück und gibt aus diesem freudigen Anlass ein Fest. Er hält eine Rede und berichtet, was die Menschen alles für Mist machen ...

    Das Lied wurde auch von Marc Almond gecovert, also wer es mehr auf Englisch mag:


  5. #5

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    lustig

  6. #6
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Wenn jemand von einem anderen Gutes sagt, wendet sich das Gute zu ihm zurück, und in Wirklichkeit ist dieses Lob für ihn selbst. Er ist ähnlich wie jemand, der um sein Haus einen Rosenhag und Duftkräuter pflanzte; wann immer er hinsieht, erblickt er Rosen und Duftkräuter und ist ständig im Paradies. Wenn er sich angewöhnt hat, gut von anderen zu sprechen, sprechen die anderen auch gut von ihm. Wenn er Gutes von jemandem sagt wird der sein Freund; und an einen lieben Freund zu denken ist wie Rosen und Rosenhag, Dufthauch und Rast. Aber wenn er schlecht von jemand spricht, dann erscheint er diesem verhasst - wenn er an ihn denkt, und sein Bild ihm erscheint, ist es, als ob eine Schlange oder ein Skorpion, ein Dorn oder eine Distel vor seinen Augen erschienen sei.
    Nun, wenn du Tag und Nacht Rosen und Rosengärten und die Wiesen von Iram sehen kannst, warum gehst du inmitten von Dornbüschen und Schlangen umher? Liebe alle, damit du immer unter Rosen und in einem Garten weilst.

    -Mevlana Celaleddin Rumi


Ähnliche Themen

  1. FYROM denkt über 2. Klage nach
    Von hippokrates im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 20:22
  2. US Soldat denkt laut nach.
    Von kewell im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 12:19
  3. Sind Serben darüber verwundert
    Von Perun im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 20:51
  4. ..denkt darüber nach?
    Von Змај im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 18:20
  5. Na was denkt Ihr darüber:
    Von Yutaka im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.10.2006, 16:06