BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 15 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 147

Deutsch-Türken gegen Kopftuch

Erstellt von albaner, 16.10.2006, 02:34 Uhr · 146 Antworten · 5.177 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von mazi

    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    120
    Bei Müdigkeit fragen sie ihren Arzt oder Apotheker....

  2. #42

    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    395
    Das Thema ist mittlerweile so ausgelutscht.
    Ob Jemand ein Kopftuch trägt ist doch völlig egal.
    Es laufen auch alle mögliche Leute mit einer Basecap rum.

    Allerdings sollte man in der Schule bzw wärend dem Unterricht Kopftücher verbieten bzw Basecaps erlauen.
    Man sollte es einfach mit einer "normalen" Kopfbedeckung gleichstellen.
    Und mal im ernst... würde Jemand so eine Diskussion über die Kopfedeckung von Juden starten wüssten wir was gleich los wäre.

  3. #43
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von Djordje
    Und mal im ernst... würde Jemand so eine Diskussion über die Kopfedeckung von Juden starten wüssten wir was gleich los wäre.
    merkel würde das sagen was sie immer sagt , ''inakzeptabel''

  4. #44
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Djordje
    Das Thema ist mittlerweile so ausgelutscht.
    Ob Jemand ein Kopftuch trägt ist doch völlig egal.
    Es laufen auch alle mögliche Leute mit einer Basecap rum.

    Allerdings sollte man in der Schule bzw wärend dem Unterricht Kopftücher verbieten bzw Basecaps erlauen.
    Man sollte es einfach mit einer "normalen" Kopfbedeckung gleichstellen.
    Und mal im ernst... würde Jemand so eine Diskussion über die Kopfedeckung von Juden starten wüssten wir was gleich los wäre.
    Mal im ernst..du hast doch überhaupt keine Ahnung worüber du da redest!

  5. #45
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von mazi
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Ich finde dieses Argument ziemlich gut:

    Deligöz sagte, das Kopftuch sei ein „Symbol der Frauenunterdrückung“. Wer von Frauen verlange, dass sie ihren Kopf und ihr Haar verhüllten, mache sie zu einem „Sexualobjekt“.
    Sind sie das etwa nicht für die Mehrheit? Gleiches gilt natürlich für die Herrenwelt!

    Wie war das noch gleich, geht man nicht immer von seinem eigenen Denken aus? Fast wie eine Verschleierung seiner Selbst!?
    Die Frage ist ob das "Sexualobjektdasein" so überbewertet werden sollte!?

    Es ist eine unwissenschaftliche These dass in "Kopftuchtragenden- Gemeinschaften" Frauen weniger auf das sexuelle reduziert werden. Im Gegenteil, aus welchen Kulturen kommen die sexualisiertesten Männer???

  6. #46
    Avatar von mazi

    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    120
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Die Frage ist ob das "Sexualobjektdasein" so überbewertet werden sollte!?

    Es ist eine unwissenschaftliche These dass in "Kopftuchtragenden- Gemeinschaften" Frauen weniger auf das sexuelle reduziert werden. Im Gegenteil, aus welchen Kulturen kommen die sexualisiertesten Männer??? :?:

    Ernst gemeinte Frage?
    Es kann nur so doll überbewertet werden, wie jeder einzelne es sieht und somit zu lässt und in diesem Punkt geben sich beide Seiten die allerbeste Mühe! Vielmehr wird das Individuum "Frau" bei dieser Thematik vergessen!

  7. #47
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von mazi
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Die Frage ist ob das "Sexualobjektdasein" so überbewertet werden sollte!?

    Es ist eine unwissenschaftliche These dass in "Kopftuchtragenden- Gemeinschaften" Frauen weniger auf das sexuelle reduziert werden. Im Gegenteil, aus welchen Kulturen kommen die sexualisiertesten Männer??? :?:

    Ernst gemeinte Frage?
    Es kann nur so doll überbewertet werden, wie jeder einzelne es sieht und somit zu lässt und in diesem Punkt geben sich beide Seiten die allerbeste Mühe! Vielmehr wird das Individuum "Frau" bei dieser Thematik vergessen!
    Und was heisst das jetzt?

  8. #48
    Avatar von mazi

    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    120
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Zitat Zitat von mazi
    Zitat Zitat von Lucky_Luke
    Die Frage ist ob das "Sexualobjektdasein" so überbewertet werden sollte!?

    Es ist eine unwissenschaftliche These dass in "Kopftuchtragenden- Gemeinschaften" Frauen weniger auf das sexuelle reduziert werden. Im Gegenteil, aus welchen Kulturen kommen die sexualisiertesten Männer??? :?:

    Ernst gemeinte Frage?
    Es kann nur so doll überbewertet werden, wie jeder einzelne es sieht und somit zu lässt und in diesem Punkt geben sich beide Seiten die allerbeste Mühe! Vielmehr wird das Individuum "Frau" bei dieser Thematik vergessen!
    Und was heisst das jetzt?
    Das beide Seiten sich gegenseitig mit ihren Standpunkten abwechselnd die Hände reichen und dieses Thema so hochpuschen, das es eine Überbewertung erreicht hat und somit keiner ein deut besser ist als der andere. Alles Reaktion und Gegenreaktion, mehr nicht!

    Was denkst du wie uninteressant dieses Thema werden würde und zu dem alltäglichen Leben übergeht, wenn man diesem weiter keine Beachtung schenken würde? So werden nur unnötig immer wieder erneut Angriffspunkte geschaffen und der Trotz schlägt zurück.

    Die Nachtragenden an dieser Stelle sind nur die Frauen. Der Schein dreht sich zwar um sie, aber im Grunde nicht wirklich!

  9. #49

    Islamisten bedrohen deutsche Abgeordnete

    Islamisten bedrohen deutsche Abgeordnete

    Berlin (dpa) Die von Islamisten mit Morddrohungen bedachte Grünen-Abgeordnete Ekin Deligöz will die Debatte um das Tragen von Kopftüchern auf jeden Fall fortsetzen. «Ich habe keine Angst, weil das, was ich verteidige, ist ein kostbares Gut die Freiheit», sagte die 35-Jährige dem ARD-«Nachtmagazin».



    Sie betonte, es gehe nicht darum, das Kopftuch zu verteufeln oder die Meinungsfreiheit gegen die Religionsfreiheit auszuspielen. Entscheidend sei, dass muslimische Frauen selbst entscheiden können sollen, ob sie ein Kopftuch tragen wollen oder nicht.

    Die heftigen Reaktionen schreckten sie nicht ab, sagte Deligöz. «So ernst und so heftig wie die Reaktionen ausfallen, ist es ein Zeichen dafür, dass diese Debatte überfällig ist.» Sie räumte jedoch ein, dass ihr der inzwischen verordnete Personenschutz das Leben nicht gerade leichter mache. «Es ist nicht ganz einfach», sagte sie. Im Job falle es nicht so auf, weil immer Menschen um sie herum seien. «Als Mutter zu Hause ist es schon sehr belastend», sagte Deligöz.

    Am Dienstag hatten die Anfeindungen und Morddrohungen eine Welle der Solidarität für die Grünen-Bundestagsabgeordnete ausgelöst. Nach einem Treffen mit der Vertretern von fünf islamischen Verbänden in Berlin äußerte Fraktionschefin Renate Künast die Hoffnung, «dass diese Bedrohungen ein Ende finden». Die Grünen und die islamischen Vertreter waren sich nach Angaben Künasts einig, «die Meinungsfreiheit zu verteidigen». Die Rolle des Kopftuchs wurde kontrovers beurteilt. Die CDU und Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) forderten die Muslime in Deutschland auf, unterschiedliche Meinungen zur Rolle der Frau zu akzeptieren.

  10. #50

    Registriert seit
    22.06.2006
    Beiträge
    3.485

    Re: Islamisten bedrohen deutsche Abgeordnete

    Zitat Zitat von Dukagjiniak
    Islamisten bedrohen deutsche Abgeordnete

    Berlin (dpa) Die von Islamisten mit Morddrohungen bedachte Grünen-Abgeordnete Ekin Deligöz will die Debatte um das Tragen von Kopftüchern auf jeden Fall fortsetzen. «Ich habe keine Angst, weil das, was ich verteidige, ist ein kostbares Gut die Freiheit», sagte die 35-Jährige dem ARD-«Nachtmagazin».



    Sie betonte, es gehe nicht darum, das Kopftuch zu verteufeln oder die Meinungsfreiheit gegen die Religionsfreiheit auszuspielen. Entscheidend sei, dass muslimische Frauen selbst entscheiden können sollen, ob sie ein Kopftuch tragen wollen oder nicht.

    Die heftigen Reaktionen schreckten sie nicht ab, sagte Deligöz. «So ernst und so heftig wie die Reaktionen ausfallen, ist es ein Zeichen dafür, dass diese Debatte überfällig ist.» Sie räumte jedoch ein, dass ihr der inzwischen verordnete Personenschutz das Leben nicht gerade leichter mache. «Es ist nicht ganz einfach», sagte sie. Im Job falle es nicht so auf, weil immer Menschen um sie herum seien. «Als Mutter zu Hause ist es schon sehr belastend», sagte Deligöz.

    Am Dienstag hatten die Anfeindungen und Morddrohungen eine Welle der Solidarität für die Grünen-Bundestagsabgeordnete ausgelöst. Nach einem Treffen mit der Vertretern von fünf islamischen Verbänden in Berlin äußerte Fraktionschefin Renate Künast die Hoffnung, «dass diese Bedrohungen ein Ende finden». Die Grünen und die islamischen Vertreter waren sich nach Angaben Künasts einig, «die Meinungsfreiheit zu verteidigen». Die Rolle des Kopftuchs wurde kontrovers beurteilt. Die CDU und Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) forderten die Muslime in Deutschland auf, unterschiedliche Meinungen zur Rolle der Frau zu akzeptieren.

    ich würde es nicht mit ihr machen.

Seite 5 von 15 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Albaner gegen Türken: Messer im Rücken
    Von Adem im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 23:01
  2. Löw und Sammer kämpfen um Deutsch-Türken
    Von John Wayne im Forum Sport
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 21:51
  3. Antworten: 226
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 13:22
  4. Beleidigung gegen Türken!!!
    Von ArchitektSinan im Forum Rakija
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 13:26
  5. Türken gegen Armenier
    Von Albanesi im Forum Balkan im TV
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 14.04.2006, 11:20