BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 75

Dipl. Ing. Marcel Krass - "War Mohammed ein Lügner?"

Erstellt von AlbaMuslims, 03.02.2012, 10:51 Uhr · 74 Antworten · 10.064 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Ist das in deiner Signatur jim belushi ??
    Ja,ist er.^^

  2. #52

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Robert Beitrag anzeigen
    Ja,ist er.^^
    Hahahaha geil man die Haare

  3. #53

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Gjin Tonikaj Beitrag anzeigen
    Mit Wissen zu brüsten, die schon die sterblichen antiken Griechen wussten, kann man nicht Wissenschaft nennen. Man bedenke das Eratosthenes allein durch den Schatten des Leuchtturmes von Alexandria den Umfang der Erde fast genau messte. Allgemein ist das "Wissen" der Araber eigentlich griechisch. Da diese die Bücher der alten Griechen übersetzen. Oder man bedenke dass die Griechen ja selbst einen Computer hatten oder die alten Ägypter Lampen... Oder die Olmeken, Azeteken ect. die nicht wussten was das Rad ist, aber perfekte astrologische Karten und Wissen hatten.
    Klar wussten schon die Griechen gewisse Sachen vorher, doch nicht alles. Die Griechen haben vieles aus der Tora entnommen, wie etwa die 7 Himmeln, die die Griechen dann fälschlicherweise als die 7 Laufbähne der 7 Planeten bezeichnet haben, oder dass alles Leben aus Wasser entstand, usw. Diese Tatsache wussten schon die Juden in ihren Heiligen Büchern, die laut Koran ebenfalls Gottes Worte sind/waren.

    Du kannst also nicht alles pauschalisieren und sagen: alles von den Griechen abgekuckt! Das stimmt nähmlich nicht, denn die Griechen hielten das Atom für das kleinste Teilchen der Welt und der Koran sagt dazu:

    Die Ungläubigen sagen, zu uns wird die Stunde niemals kommen.
    Sprich: Aber sicher, bei meinem Herrn, sie wird über euch kommen
    - bei Dem, der das Unsichtbare kennt - Dem nicht verborgen ist das kleinste Atom in den Himmeln oder auf der Erde; noch ist etwas kleiner als das oder größer, das nicht in einem offenkundigen Buche stände.

    Sure 34:3

    Hätte Mohammed also von den Griechen alles abgekuckt, dann hätte er dies genau hier auch getan. Also ist dein Argument mit den Griechen fail.

  4. #54

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    @Albamuslim

    Da du ja sowas wie unser persönlicher BF Prophet bist, hätte ich mal eine Frage an dich.

    Ist Allah/Gott sadistisch veranlagt?
    Ich meine wenn man sich mal anschaut wieviele Menschen er dahinvegetieren lässt mit Krankheiten wo nicht mal die Manschen wissen wo diese herkommen.

    Es heisst doch Gott wäre allmächtig. Wieso lässt er sowas zu? Ich verstehe es nicht
    Schau: In dieser Welt bzw. in dieses Leben gibt es immer zwei Sachen - negativ und positiv. Ohne das eine, würden wir das andere nicht kennen. Gäbe es keine Dummheit, wüssten wir nicht, was Klugheit wäre. Ohne das Böse, wüssten wir nicht, was das Gute ist.

    Gott ist keineswegs sadistisch. Wer in diesem Leben leidet, wird im nächsten Leben nicht leiden. Gott ist der Gerechte und wie doof wäre es, wenn in diesem Leben manche leiden müssen und manche nicht, falls es kein nächstes Leben gäben würde? Wäre das nicht ungerecht?! Am Tage des jüngsten Gerichts wird jeder gerecht behandelt und nach seinen Taten bewertet.

  5. #55
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Schau: In dieser Welt bzw. in dieses Leben gibt es immer zwei Sachen - negativ und positiv. Ohne das eine, würden wir das andere nicht kennen. Gäbe es keine Dummheit, wüssten wir nicht, was Klugheit wäre. Ohne das Böse, wüssten wir nicht, was das Gute ist.

    Gott ist keineswegs sadistisch. Wer in diesem Leben leidet, wird im nächsten Leben nicht leiden. Gott ist der Gerechte und wie doof wäre es, wenn in diesem Leben manche leiden müssen und manche nicht, falls es kein nächstes Leben gäben würde? Wäre das nicht ungerecht?! Am Tage des jüngsten Gerichts wird jeder gerecht behandelt und nach seinen Taten bewertet.
    Ich hatte auf eine Antwort gehofft, nicht auf leere Worte...

    Wenn ein Gott allmächtig ist, wieso muss dann überhaupt irgendwer leiden?
    Stell dir vor du wärst allmächtig! Hättest die Mach alles zu tun und alles geschehen zu lassen was du willst. Würdest du es zulassen das so viele Manschen leiden?
    Wenn es einen Gott gibt so muss er ein Sadist sein, eine andere auch nur im Ansatz plausible Erklärung habe ich sonst für "sein tun" nicht gehört

  6. #56

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ich hatte auf eine Antwort gehofft, nicht auf leere Worte...

    Wenn ein Gott allmächtig ist, wieso muss dann überhaupt irgendwer leiden?
    Stell dir vor du wärst allmächtig! Hättest die Mach alles zu tun und alles geschehen zu lassen was du willst. Würdest du es zulassen das so viele Manschen leiden?
    Wenn es einen Gott gibt so muss er ein Sadist sein, eine andere auch nur im Ansatz plausible Erklärung habe ich sonst für "sein tun" nicht gehört
    Ich sehe das nicht so. Das Leiden gehört in diesem Leben dazu, wie alles andere Gute & Schlechte. Andere leiden und andere leiden nicht, doch das hat nichts mit Sadismus zutun. Ausserdem hat Gott jedem einen eigenen Willen und Verstand gegeben - und ein Leben! Jeder kann also aus seinem Leben das Beste tun und versuchen nicht leiden zu müssen, schliesslich geht unser Handeln von uns selber aus. Und wenn Menschen wegen andere Menschen leiden müssen, dann wird das im nächsten Leben gerecht gemacht. Dieses Leben ist begrenzt und aus islamischer Sicht eine Prüfung.

  7. #57
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Ich sehe das nicht so. Das Leiden gehört in diesem Leben dazu, wie alles andere Gute & Schlechte. Andere leiden und andere leiden nicht, doch das hat nichts mit Sadismus zutun. Ausserdem hat Gott jedem einen eigenen Willen und Verstand gegeben - und ein Leben! Jeder kann also aus seinem Leben das Beste tun und versuchen nicht leiden zu müssen, schliesslich geht unser Handeln von uns selber aus. Und wenn Menschen wegen andere Menschen leiden müssen, dann wird das im nächsten Leben gerecht gemacht. Dieses Leben ist begrenzt und aus islamischer Sicht eine Prüfung.
    Nochmal, wieso sollte jemand der allmächtig ist das Leiden zum Leben zugehörig machen? Warum? Hat dieser jemand Freude daran Menschen leiden zu sehen?
    Nochmal: Wenn du die Macht hättest all das Leid von der Welt zu nehmen, würdest du es nicht tun?
    Nicht immer kann der Mensch was für sein Leid oder seine Krankheit. Viele Krankheiten kann der Mensch nicht beeinflussen noch weiss er woher sie kommen oder was man dagegen tun kann....

    Sorr, aber wer will so einen Gott?

  8. #58

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Nochmal, wieso sollte jemand der allmächtig ist das Leiden zum Leben zugehörig machen? Warum? Hat dieser jemand Freude daran Menschen leiden zu sehen?
    Nochmal: Wenn du die Macht hättest all das Leid von der Welt zu nehmen, würdest du es nicht tun?
    Nicht immer kann der Mensch was für sein Leid oder seine Krankheit. Viele Krankheiten kann der Mensch nicht beeinflussen noch weiss er woher sie kommen oder was man dagegen tun kann....

    Sorr, aber wer will so einen Gott?
    Ignorierst du eigentlich meine Kommentare immer?
    Das Leiden in der Welt ist eine der häufigsten Rechtfertigungen für den fehlenden Glauben der Agnostiker an Gott. Wie mir scheint, bist du ein Agnostiker - sehe ich das richtig?

    Als Adem und Hava (Adam und Eva) erschaffen wurden, wurde ihnen verboten vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen zu essen. Sie liessen sich vom Teufel verwirren und assen vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen und deshalb wurden Adam und Eva auf die Erde "verbannt". Und hier gibt es alles - das Böse, das Gute, das Leiden, usw.

    Das ist die islamische und ich denke auch die christliche Erklärung für deine Frage.

  9. #59
    Avatar von As-Sirat al mustaqeem

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    349
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Nochmal, wieso sollte jemand der allmächtig ist das Leiden zum Leben zugehörig machen? Warum? Hat dieser jemand Freude daran Menschen leiden zu sehen?
    Nochmal: Wenn du die Macht hättest all das Leid von der Welt zu nehmen, würdest du es nicht tun?
    Nicht immer kann der Mensch was für sein Leid oder seine Krankheit. Viele Krankheiten kann der Mensch nicht beeinflussen noch weiss er woher sie kommen oder was man dagegen tun kann....

    Sorr, aber wer will so einen Gott?

    Gott ist im Ganzen Barmherzigkeit und Gutes. Er hat das Böse nicht verordnet, sondern hat in aus einem Grund erlaubt zu existieren.

    "Sprich: Wahrlich, Allah gebietet keine Abscheulichkeit. "Sagt ihr über Allah etwas, was ihr gar nicht wisst? Sprich: Mein Herr hat Gerechtigkeit geboten, und ihr sollt euer Angesicht auf ihn richten an jeglicher Gebetsstätte..." Sure7 Verse 28-29

    Allah verordnete Gerechtigkeit, gegenseitige Liebe, Wohltat, Verzeihung und Gutes. ER gibt sich nur mit dem Guten zufrieden.

    Allah swt. wollte und frei. Die Freiheit schliesst das Begehen von Fehlern ein. Die Freiheit hat keinen Sinn, ohne das Recht auf Probieren, auf falschen und richtiges Handeln und ohne das Recht auf die freie Wahl zwischen Ungehorsamkeit und Gehorsamkeit. Totzdem deckt die gerechte neutrale Betrachtung auf, dass das Gute im Dasein die Regel und das Böse die Ausnahme: Die Gesundheit is Regel und die Krankheit Ausnhame. WIr leben die meisten unserer Jahren in Gesundheit. Krankheit befällt uns nur wenige Tage. Das gilt z.B. auch für die Erdbeben, sie bilden in ihrer Gesamtheit nur wenige Minuten. Die Kriege bilden kurze Kämpfe im Leben der Völker zwischen lang andauernden Friedensphasen. Andererseits erkennen wir in allem eine gute Seite: Die Krankheit hinterlässt Immunität. Die Schmerzen erzihen zu Härte, Geduld und der Fähigkeit zu ertragen. Die Kriege verwickeln Völker und verbinden sie miteinander. Aus dem Gift der Schlage stellen wir das Gegenhift her und aus Mikroben Impfstoff. Wenn unsere Grossväter nicht gestorben wären, wären wir jetzt nicht an unseren Psoitionen.

    Ein weiser Mann sagte mal: Das Böse im Universum ist wie der Schatten im einem Bild. Nähert man sich dem Bild, glaubt man, es sei ein Fehler und ein Mangel. Aber was der Distanz das Bild als Ganzes betrachtend erkennt man, wie dringend der Schatten ist, und dass man nicht auf ihn verzichten kann. Der Schatten hat eine ästhetische Funktion in der Struktur des Bildes.

    Hätten wir die Gesundheit erkannt, wenn die Krankheit nicht wäre? Ebenso würden wir nicht die Schönheit erkennen, wenn nicht die Hässichkeit wäre und nicht normalen Zustand, wäre nicht der Ausnhamefall.
    Deswegen sagt der Philosoph und einer der grössten Gelehrten Imam Al-Ghazaly: "Die Unvollkommenheit des Universums ist eben seine Vollkommenheit, so wie in der krummen Gestalt des Bogens seine Brachbarkeit besteht. Wäre er aufrecht, würde er den Pfeil nicht werfen."

    Das Böse ist die Probe, durch die wir uns kennenlernen und die Prüfung, die unseren Rang bei Gott bestimmt. Ausserdem is diese ganze Welt nichts ausser einem Kapitel eines Romans unter vielen anderen. Möchte man ein Leben führen ohne Tod, ohne Krankheit, ohne Alter, ohne Mangel, ohne Schwäche, Ohne Fesseln, ohne Trauer und ohne Schmerzen? Verlangt man absolute Vollkommenheit? die totale Vollkommenheit steht jedoch nur Gott zu. Der Perfekte ist nur einer!

    Das Gute kommt von Gott, das Böse von und selbst!

    wasalaam
    As-Sirat al mustaqeem

  10. #60
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.494
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Genau derselbe Schwachsinn. Weist du, wie viele Wissenschaftler an einen Gott glauben, der Gebete erhöht? Ziemlich viele. 40% aller Naturwissenschaftler glauben an Gott, 40% nicht und 20% sind Agnostiker.
    120% aller youtube-Prediger glauben sie wüssten worüber sie reden ...

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Wahrheit über den "Propheten" Mohammed
    Von Dmitar im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 06:50
  2. MTV-Moderatorin: Kristiane Backer ist "von Mohammed inspiriert"
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 12.06.2010, 23:22
  3. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 22:54
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 23:25