BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 24 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 235

Entsetzen in katholischer Kirche der Niederlande

Erstellt von Frieden, 17.12.2011, 12:34 Uhr · 234 Antworten · 8.721 Aufrufe

  1. #11
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Es gibt nur eine Lösung: Nicht immer alles über einen Kamm scheren.
    es stimmt schon dass man nicht alle über einen kamm scheren sollte, aber vielleicht wacht die kirchenobrigkeit mal eher endlich auf, wenn alle anhänger austreten. is ja echt nicht mehr normal.

  2. #12

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Schoschanah Beitrag anzeigen
    Was hat die Spitze der Moschee, was zur Fassade der Moschee gehört, mit dem Gebetsraum der Muslime zutun?
    die frage ist eher, was der Halbmond mit Islam zu tun hat? gab es so ein Symbol zu Muhammad Zeiten?

    eine Schwester bei alrahman.de schreibt:
    "Der assyrische Name vom Mond war Sin, und der Sin-ai der Geburtsort des Osiris, und einiger anderer Götter. In Babylon wurde der Mond sogar höher geschätzt als die Sonne, da Dunkelheit dem Licht vorausging. Der Halbmond war deshalb in fast jeder Nation ein heiliges Symbol, bevor er das Banner der Türken wurde.
    Der Halbmond ist kein mohammedanisches Sinnbild. Im Gegenteil, er war ein christliches, hergeleitet über Asien, der Königin des Himmels, oder von der ägyptischen Isis, ... deren Symbol der Halbmond war. Das griechische christliche Reich Konstantinopel betrachtete ihn als sein Schutzbild. Nach der Eroberung durch die Türken übernahm ihn der mohammedanische Sultan als das Symbol seiner Macht. Seit dieser Zeit wird der Halbmond dazu verwendet, der Idee des Kreuzes entgegenzutreten.

    Zu Zeiten des Propheten Mohammed trugen die islamischen Armeen immer einfarbige Flaggen.
    "

    Frieden

  3. #13
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    die frage ist eher, was der Halbmond mit Islam zu tun hat? gab es so ein Symbol zu Muhammad Zeiten?

    eine Schwester bei alrahman.de schreibt:
    "Der assyrische Name vom Mond war Sin, und der Sin-ai der Geburtsort des Osiris, und einiger anderer Götter. In Babylon wurde der Mond sogar höher geschätzt als die Sonne, da Dunkelheit dem Licht vorausging. Der Halbmond war deshalb in fast jeder Nation ein heiliges Symbol, bevor er das Banner der Türken wurde.
    Der Halbmond ist kein mohammedanisches Sinnbild. Im Gegenteil, er war ein christliches, hergeleitet über Asien, der Königin des Himmels, oder von der ägyptischen Isis, ... deren Symbol der Halbmond war. Das griechische christliche Reich Konstantinopel betrachtete ihn als sein Schutzbild. Nach der Eroberung durch die Türken übernahm ihn der mohammedanische Sultan als das Symbol seiner Macht. Seit dieser Zeit wird der Halbmond dazu verwendet, der Idee des Kreuzes entgegenzutreten.

    Zu Zeiten des Propheten Mohammed trugen die islamischen Armeen immer einfarbige Flaggen.
    "

    Frieden
    seitwann wird in der moschee der mond angebetet, der halbmond ist eher eine art verzierung bei ner moschee, hat sich halt so eingebürgert, mir wär neu dass muslime den mond als gott verehren.

  4. #14
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    @Mods
    Beantrage Threadzusammenlegung mit "In Koranschule angekettet" Thread...

  5. #15
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    seitwann wird in der moschee der mond angebetet, der halbmond ist eher eine art verzierung bei ner moschee, hat sich halt so eingebürgert, mir wär neu dass muslime den mond als gott verehren.
    Ja das kapiert er aber anscheinend nicht. :
    Nochmal für dich, Quranit: der Gebetsraum ist frei von Götzenbildern, was die Fassade schmückt interessiert nicht.

  6. #16

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    seitwann wird in der moschee der mond angebetet, der halbmond ist eher eine art verzierung bei ner moschee, hat sich halt so eingebürgert, mir wär neu dass muslime den mond als gott verehren.
    siehe bitte nochmal um was es ging (von verehrung war nirgends die rede)... es ging darum, das Halbmondsymbol nichts mit Islam zu tun hat... woher er kommt, dazu siehe nochmal mein vorherigen Beitrag auf den Du geantwortet hast.... die frage ist also, sind solche Symbole laut Grundlage des Islam, im Islam erlaubt? das ist ein Merkmal/Beleg das heute Sunnismus != Islam ist! wer weißt was noch Islam zugeschrieben wurde.... kein Wunder das Sunnismus nicht mit Koran vereinbar ist bzw. die ganze Grundlage des Sunnismus (Buchari&Co) mit Koran im Widerspruch steht.... (von Muhammad haben die es nicht her... von wem dann? richtig, von Götzen Völker, die sich auch in Arabien aufhielten....)

    Frieden

  7. #17

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    man soll nicht verallgemeinern... doch wenn heute alle nicht dagegen handeln, wird es in der Zukunft in Vergessenheit geraten... und unsere Zukunft berichten das zw. 2011 - 2050 tausende von Minderjährigen, von Päpstume&Priestern sexuell missbraucht wurden... wie in der Vergangenheit zw. 8 - 10 - 14 - 18 und zw. 1945 - 2010 Jh. (das geht seit Ewigkeit so!)

    wozu braucht ein Gott Gläubiger Mensch so was wie Kirchen, Moscheen...die sowieso Götzen Symbole tragen?

    vor allem RKK und die ganze selbst ernannten "Heilige Väter" , wer braucht die noch? was hat das mit Jesuslehre zu tun?

    "Ihr sollt niemanden unter euch Vater nennen auf Erden; denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist" "Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht" "Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler...Ihr Schlangen, ihr Otternbrut...Ihr verblendeten Führer! Alle ihre Werke aber tun sie, damit sie von den Leuten gesehen werden...voller Raub und Gier! ...innen sind sie voller Totengebeine und lauter Unrat! Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?" (Matthäus 23)

    Frieden
    Deswegen weissen wir auch auf die Christen hin in Arabische/Muslimischenraum, das dann von euch als hetzte tituliert wird.

    Dir als Moslem kann es egal sein wie die Lehre von Jesus interpretiert wird, da ihr sowieso gegen Christen seit oder einfach gesagt sie als Götzendiener/Ungläübige haltet.

    Die RKK ist euch Muslimen ein Dorn im Auge, nachdem ihr es nicht geschaftt hat sie zu unterwerfen.

    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    es stimmt schon dass man nicht alle über einen kamm scheren sollte, aber vielleicht wacht die kirchenobrigkeit mal eher endlich auf, wenn alle anhänger austreten. is ja echt nicht mehr normal.
    Pädophlie sind Mensche dien Krank sind und können nach neusten Studien durch Messungen am Gehirn klar erkannt werden.

    Was nicht normal ist, aber in anderen Kulturkreisen können sie sogar Propheten werden.

  8. #18
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.167
    Einfach nur krank! Gibt sogar Religionen die Kindesmisbrauch im Prinzp erlauben! Einfach nur abartig!

  9. #19

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Frieden Dirigent,

    Zitat Zitat von Dirigent Beitrag anzeigen
    Deswegen weissen wir auch auf die Christen hin in Arabische/Muslimischenraum, das dann von euch als hetzte tituliert wird.
    wer ist: "wir", "ihr" "euch"?

    denkst Du das das "gute" in Menschen, von der Nationalität, Religion, Schwarz oder Weiß abhängig ist?

    Dir als Moslem kann es egal sein wie die Lehre von Jesus interpretiert wird, da ihr sowieso gegen Christen seit oder einfach gesagt sie als Götzendiener/Ungläübige haltet.
    wirklich? eben nicht egal... er ist für mich ein Prophet wie auch alle andere Propheten mit der gleiche Hauptbotschaft gewesen, der "Im Namen Gottes" Einigung lehrte:
    Markus 12:26
    Und es trat zu ihm einer von den Schriftgelehrten, der ihnen zugehört hatte, wie sie miteinander stritten. Und als er sah, dass er ihnen gut geantwortet hatte, fragte er ihn: "Welches ist das höchste Gebot von allen?" Jesus aber antwortete ihm: "Das höchste Gebot ist das: 'Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein, und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und von allen deinen Kräften' =Hingabe(Arabisch: Islam)?

    welche ist das höchste Gebot der Muslime?

    lernt uns die Hauptbotschaft spalten? oder sind das eher solche Menschen wie Du, die sich von Wahabitische Spaltungslehre, mit: "ihr-Christen", "ihr- Juden", kaum unterscheiden?

    Die RKK ist euch Muslimen ein Dorn im Auge, nachdem ihr es nicht geschaftt hat sie zu unterwerfen.

    Du meinst Araber oder Osmanen(?), die Du dann mit "ihr Muslime" verbindest? eben, wie die Wahabiten/Salafisten die mit "ihr/die Christen", "ihr/die Juden" Volksspaltung lehren/predigen...

    Islam ist das im Koran Bruder Christ, und nicht da draußen bzw. von irgendjemanden,irgendwelche Taten die Du als Islam siehst und hier und da blind verbreitest... Koran ist die Grundlage des Islam und nicht das was in deinem Kopf oder das was man in andere Quellen über Islam findet...
    es steht klar und deutlich, kein Zwang im Glaube (2:256).

    Du mit deine Verallgemeinerung, mit "ihr Muslimen" bist ein Beleg dafür, das es immer noch Menschen gibt, die aus Vergangene Fehler (mit "ihr Juden") nicht lernen wollen...

    Pädophlie sind Mensche dien Krank sind und können nach neusten Studien durch Messungen am Gehirn klar erkannt werden.
    jaja, klar kann man das das sind Idioten die man Lebenslang einsperren sollte! (das ist m.M beste Medikament! im Namen der gefährdete Kinder!)

    Was nicht normal ist, aber in anderen Kulturkreisen können sie sogar Propheten werden.
    das ist nur eine Sache von viele, was Muhammad zugeschrieben wurde, und man findet es nur in andere Quellen, die ca. 200 Jahre nach seinem Tod stammen...

    Frieden

  10. #20
    Avatar von ching chong

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    16.12.2011 · In den Niederlanden sind in Einrichtungen der katholischen Kirche nach Angaben einer unabhängigen Kommission zwischen 1945 und 2010 „mehrere zehntausend Minderjährige“ sexuell missbraucht worden.

    In den Niederlanden sind in Einrichtungen der katholischen Kirche seit 1945 „mehrere zehntausend“ Minderjährige Opfer sexueller Übergriffe geworden, darunter „zehn- bis zwanzigtausend Katholiken“. Eine unabhängige Untersuchungskommission, die von den katholischen Bischöfen und Ordensoberen beauftragt worden war, Ausmaß und Art des sexuellen Missbrauchs im Raum der Kirche zu untersuchen, kam angesichts dieser Zahlen zu dem Schluss, das Ausmaß sexueller Übergriffe durch Personen im Dienst der Kirche sei „prozentual betrachtet relativ gering, aber an den absoluten Zahlen gemessen ein großes Problem“. Mit dieser Feststellung trat die Kommission am Freitag dem weitverbreiteten Eindruck entgegen, sexueller Missbrauch sei ein spezifisches Problem der katholischen Kirche.
    Eine Repräsentativbefragung der Bevölkerung habe ergeben, dass annähernd ein Prozent der Niederländer als Kind oder Jugendlicher wider Willen sexuellen Avancen von Personen ausgesetzt gewesen sei, die nicht der eigenen Familie angehörten, heißt es in dem Abschlussbericht. In Schulen und anderen Erziehungseinrichtungen sei das Risiko doppelt so groß gewesen wie in anderen sozialen Zusammenhängen. Indes unterschieden sich katholische Schulen und Internate hinsichtlich des Ausmaßes sexueller Übergriffe nicht von nicht signifikant von Einrichtungen in anderer Trägerschaft. Bischöfe und Ordensobere zeigten sich am Freitag ob dieser Befunde entsetzt und beschämt nicht nur ob der Schuld der Täter und des Leids der Opfer, sondern auch eigenen Versagens.

    In der Kirche selbst konnte die Kommission anhand von Akten und Berichten von Missbrauchsopfern konnte etwa 800 Personen identifizieren, die sich in den vergangenen 65 Jahren als Priester, Bruder, Ordensschwester, aber auch als Laie im kirchlichen Dienst an Minderjährigen vergriffen haben. Etwa 700 und damit etwa 90 Prozent sind verstorben.

    Wie hoch der prozentuale Anteil der 800 nachweisbaren Täter an der Gesamtzahl der Priester, Ordensleute und Laien ist, die in den Niederlanden tätig waren oder sind, hat die Kommission mangels hinreichender Statistiken nicht ermitteln können. Gleichwohl fehlt nicht der Hinweis, dass noch im Jahr 1967 in den Niederlanden etwa 13500 Priester und 40000 Laienbrüder und Schwestern lebten.

    Weitere Artikel



    Auf festerem Grund bewegte sich die Kommission dort, wo sie anhand der Akten von sieben Diözesen und 16 Orden und Kongregationen der Frage nachging, wie die Bischöfe und Ordensobere reagierten, wenn ihnen Fälle sexuellen Missbrauchs bekannt wurden. Von einer „Kultur des Schweigens“ konnte den Erkenntnissen zufolge nie und nirgends die Rede sein, jedenfalls nicht nach innen hin. Großen Schwankungen unterlag einzig die Aufmerksamkeit, die den Vorkommnissen auf der jeweiligen Leitungsebene gewidmet wurde.

    Homosexuelle Subkultur ein entscheidender Faktor

    Diese war in den vierziger und fünfziger Jahren weitaus höher als in den sechziger und siebziger Jahren. Damals wiegten sich offenbar viele in der Hoffnung, dass sich mit der mutmaßlich bevorstehenden Abschaffung des Zölibats auch das Missbrauchsthema erledigen werde. Diese Hoffnung erwies sich insofern als trügerisch, als die Zölibatsverpflichtung für Kleriker bis heute in Kraft ist, ohne dass es je einen monokausalen Zusammenhang zwischen Zölibat und sexuellen Übergriffen auf Kinder und Jugendliche gegeben hätte.
    Schilderungen der Kommission über sexuellen Missbrauch von Jungen speziell in Ordenseinrichtungen lassen indes darauf schließen, dass eine homosexuelle Subkultur ein entscheidender Faktor für Übergriffigkeit war und ist.
    Pädosexuelle aus Priestermangel

    Eher hoch war der Kommission zufolge stets das Bestreben von Bischöfen und Ordensoberen, den Tätern Therapie und Hilfe angedeihen zu lassen, eher niedrig das Interesse an den Opfern – es sei denn, dass sie davon abgebracht werden sollten, sich an die Justiz zu wenden. Mitunter musste selbst die Beichte dafür herhalten, Opfer zum Schweigen zu bringen.
    Der meist benevolente Umgang mit Tätern und die Missachtung der Opfer endete erst in der jüngsten Vergangenheit. Doch noch Ende der neunziger Jahre machten die Bischöfe nicht von der von Rom eröffneten Möglichkeit Gebrauch, Pädosexuelle aus dem Priesteramt zu entlassen. Und schon in den achtziger Jahren hatte der Priestermangel ein solches Ausmaß angenommen, dass auch Männer zu den Weihen zugelassen wurden, die wegen sexueller Übergriffe auf Kinder und Jugendliche straffällig geworden waren.

    quelle: Zehntausende Missbrauchsfälle: Entsetzen in katholischer Kirche der Niederlande - Politik - FAZ

    Frieden
    wie bitte?

Seite 2 von 24 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Entsetzen in Russland Grabschänder stopft Leichen
    Von ***Style*** im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 00:42
  2. Fast 60 Tote bei Geiseldrama in katholischer Kirche im Irak
    Von DZEKO im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 08:41
  3. Katholischer Priester niedergestochen
    Von Popeye im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.01.2008, 02:09
  4. Entsetzen über Skandal-Fotos ..
    Von absolut-relativ im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 16:55
  5. Entsetzen über antisemitischen Exzess
    Von albaner im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 19:03