BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: .....

Teilnehmer
14. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Stimmt...

    4 28,57%
  • Der labbert....

    5 35,71%
  • Bosnien ist verloren....

    5 35,71%
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 79

Erzbischof von Sarajevo warnt vor radikalem Islamismus in Bosnien

Erstellt von Kingovic, 28.01.2012, 13:21 Uhr · 78 Antworten · 5.414 Aufrufe

  1. #1
    Kingovic

    Daumen runter Erzbischof von Sarajevo warnt vor radikalem Islamismus in Bosnien

    Wiesbaden-Sarajevo, 24.01.2012 (KAP) Der Erzbischof von Sarajevo, Kardinal Vinko Puljic, warnt vor einer Zunahme des radikalen Islamismus in Bosnien. Bei einem Besuch in der Zentrale des katholischen Hilfswerks "Kirche in Not" in Königstein im Taunus (Hessen) kritisierte Puljic besonders das Verhalten der bosnischen Regierung. Die Politiker ignorierten die Probleme. Der Bau immer neuer Moscheen und "islamischer Zentren" werde mit Geldern aus Saudi-Arabien finanziert, erklärte Puljic. Allein in Sarajevo seien in den letzten Jahren 70 neue Moscheen gebaut worden.

    Der Kardinal zeigte sich sehr besorgt über den von Saudi-Arabien geförderten Wahabismus, der eine völlig andere Religionsauffassung vertritt als der traditionelle bosnische Islam. Bei der Restaurierung der Husrev-Beg-Moschee in Sarajevo wurden die Mosaiken im Inneren entfernt, weil sie der puritanischen Auffassung der Wahabiten widersprechen.

    Nach Angaben von Kardinal Puljic halten sich derzeit 3.000 bis 5.000 - zumeist aus dem Ausland stammende - Wahabiten in Bosnien auf und versuchten, Einfluss auf die Gesellschaft zu gewinnen, insbesondere auf die Jugend. Mehr als 100.000 junge bosnische Muslime seien über Organisationen wie "Aktive Islamische Jugend", "Furqan" und den "Muslimischen Jugendrat" mit den Wahabiten in Kontakt gekommen. "Niemand in der Regierung hat den Mut etwas zu unternehmen, um diese Entwicklung zu stoppen", betonte der Erzbischof von Sarajevo.

    Während ständig Moscheen restauriert oder neugebaut werden, gebe es bei den Baugenehmigungen für katholische Kirchen oft jahrelange Verzögerungen. Auch das von den Tito-Kommunisten beschlagnahmte Kirchenvermögen sei noch immer nicht zurückgegeben worden. Die Regierung habe offenbar kein Interesse daran. Grund- und Immobilienbesitz der islamischen geistlichen Verwaltung und der Moscheegemeinden sei dagegen in den meisten Fällen bereits restituiert worden.

    Kardinal Puljic bedauerte, dass die Katholiken in Bosnien "systematisch benachteiligt" würden. Er verlangte Gleichbehandlung aller Bürger in der Berufswelt, bei der Erziehung und in anderen Lebensbereichen. Trotz dieser Probleme setze sich die katholische Kirche für mehr Zusammenarbeit zwischen den einzelnen konfessionellen Gruppen ein: "Wir sind eine Minderheit, aber wir sind eine konstruktive Kraft, die etwa zum Gelingen der Gesellschaft beitragen will."

    Sr. Ivanka Mihaljevic, Provinzoberin der franziskanischen Christ-Königs-Schwestern, schilderte in Königstein das Dreijahres-Programm "Ich gebe dir meine Hand zum friedlichen Zusammenleben". Bei diesem Programm arbeiten Katholiken, Orthodoxe und Muslime zusammen, um Toleranz, Gewaltlosigkeit und gegenseitigen Respekt zu fördern.

    40 Prozent der Bevölkerung Bosnien-Herzegowinas bekennen sich zum Islam, rund 31 Prozent gehören der serbisch-orthodoxen Kirche an, 10 Prozent sind Katholiken. Von den 820 000 Katholiken, die vor dem Krieg zwischen 1992 und 1995 in Bosnien-Herzegowina lebten, sind nur noch 460.000 übrig geblieben. Die Auswanderungswelle hält weiter an.
    kathweb Nachrichten .:. Katholische Presseagentur Österreich

    Bosnien-Herzegowina: Radikaler Islamismus nimmt zu

    Der Erzbischof von Sarajevo, Kardinal Vinko Puljic, warnt vor einer Zunahme des radikalen Islamismus. Bei einem Besuch in Königstein bei dem katholischen Hilfswerk „Kirche in Not“ kritisierte Puljic besonders das Verhalten der bosnischen Regierung. Die Politiker ignorierten die Probleme und besäßen nicht den Mut, diese anzusprechen. Der Bau immer neuer Moscheen werde mit Geldern aus Saudi-Arabien finanziert, erklärte Puljic. Der Kardinal zeigte sich sehr besorgt über die konservative islamische Bewegung des Wahabismus, die in Bosnien-Herzegowina immer mehr Einfluss gewinne. Der Wahabismus gilt in Saudi-Arabien als offizielle Form der islamischen Religion.
    Bosnien-Herzegowina: Radikaler Islamismus nimmt zu



    ?

  2. #2
    Avatar von Semberac

    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    4.061
    an sich schade, weil Bosnien bisher von den westeuropäischen Staaten als bestes Beispiel für friedlichen, toleranten Islam genannt wurde

  3. #3
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    okay, und?
    Es sind nun mal nach dem Krieg alle drei Seiten radikalisiert und instrumentalisiert worden. Und dass man auf dem Balkan lieber Geld in religiöse Statussymbole investiert, die dann leer bleiben, anstatt was für Bildung und Soziales zu tun, ist ja auch kein Geheimnis.

  4. #4
    Kingovic
    Zitat Zitat von Semberac Beitrag anzeigen
    an sich schade, weil Bosnien bisher von den westeuropäischen Staaten als bestes Beispiel für friedlichen, toleranten Islam genannt wurde
    Er meint damit die Vehabije...

  5. #5
    Esseker
    Jedes Mal wenn ich in Sarajevo die Leute mit "allahimanet" verabschieden höre spüre ich den radikalen Islamismus aus allen Poren ihres Körpers rausfließen...

  6. #6
    Avatar von Semberac

    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    4.061
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    okay, und?
    Es sind nun mal nach dem Krieg alle drei Seiten radikalisiert und instrumentalisiert worden. Und dass man auf dem Balkan lieber Geld in religiöse Statussymbole investiert, die dann leer bleiben, anstatt was für Bildung und Soziales zu tun, ist ja auch kein Geheimnis.
    nutzt ja alles nichts, die ganzen hater hier zB beschweren sich wenn ne Moschee gebaut wird und heulen rum, und wenn mal ne Bibliothek gebaut wird behaupten die dort werden hetzerische Werke und Propagandabücher verbreitet

  7. #7
    Kingovic
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    okay, und?
    Es sind nun mal nach dem Krieg alle drei Seiten radikalisiert und instrumentalisiert worden. Und dass man auf dem Balkan lieber Geld in religiöse Statussymbole investiert, die dann leer bleiben, anstatt was für Bildung und Soziales zu tun, ist ja auch kein Geheimnis.
    Wir tun was ^^


    0:35

  8. #8
    Avatar von Semberac

    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    4.061
    Zitat Zitat von Kingovic Beitrag anzeigen
    Er meint damit die Vehabije...
    ach was, sag bloß...

    aber die Meldungen häufen sich immer mehr über radikalen Islam in Bosnien, seien das nun Vehabije oder Brieftauben

  9. #9
    Kingovic
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Jedes Mal wenn ich in Sarajevo die Leute mit "allahimanet" verabschieden höre spüre ich den radikalen Islamismus aus allen Poren ihres Körpers rausfließen...
    Das sagen meist die älteren Leute... Merk dir das

  10. #10
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Kingovic Beitrag anzeigen
    Wir tun was ^^


    0:35
    großartiger Film!!!
    Papa hat den Trailer gesehen und sich voll über die Stelle aufregt als die eine sagt "znas sta oni rade? Oni ljudima isperu mozak"

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bruder Pierre Vogel in Sarajevo (Bosnien)
    Von DZEKO im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 173
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 16:54
  2. Sarajevo: Krawalle von Veteranen (Bosnien)
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 21:23
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 00:08
  4. Biden warnt vor Krieg in Bosnien
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 15:49
  5. EU-Vorsitz warnt Serbien über Bosnien
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.11.2005, 11:56