BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

EUROPA HAT EIN ARMUTSPROBLEM

Erstellt von skenderbegi, 26.02.2007, 10:33 Uhr · 18 Antworten · 902 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    EUROPA HAT EIN ARMUTSPROBLEM

    Ausland – Montag, 26. Februar 2007
    Artikel: » drucken » mailen


    25.02.2007 -- Tages-Anzeiger Online
    Europa hat ein Armutsproblem
    Experten sehen die hohe Lebensqualität in Europa gefährdet. In einem Bericht weisen die Fachleute auf die immer grösser werdende Kluft zwischen Arm und Reich in vielen EU-Staaten hin.

    Das steigere bei vielen Bürgern auch Stress, Fettleibigkeit und Drogenkonsum. Die Entwicklung verstärke zudem das Risiko psychischer Erkrankungen und von Verbrechen. Dies geht aus Bericht hervor, den die EU-Kommission morgen in Brüssel vorlegen will.
    Die EU-Kommission will mit dem Papier ihrer Politikberater eine breite Debatte über die soziale Wirklichkeit in Europa anregen. Diese gibt den Experten zufolge vielfachen Anlass zur Sorge.

    Vererbbare Armut
    Neben Problemen der Umweltverschmutzung und wachsenden Verstädterung nehmen sie vor allem die Armut in den Blick. Die Statistiken zeigten, dass Europa ein ernsthaftes Armutsproblem habe.


    72 Millionen Bürger - das sind 15 Prozent der EU-Bevölkerung - lebten mit einem Armutsrisiko, weitere 36 Millionen seien gefährdet. Dabei wachse die Gefahr, das Armut von einer Generation zur nächsten vererbt werde.
    12 der 72 Millionen Europäer mit Armutsrisiko seien Ältere. Aber auch viele Alleinstehende unter 30 Jahren kommen dem Bericht zufolge kaum über die Runden: In Grossbritannien seien es 37 Prozent dieser Gruppe, in Deutschland sogar 42 Prozent und in den Niederlanden 49 Prozent.

    Hinzu komme, dass fast jeder fünfte Jugendliche unter 18 Jahren mit einem Armutsrisiko aufwachse: Das sind 18 Millionen in einer Gruppe von 94 Millionen jungen EU-Bürgern. In den Gesellschaften mit der grössten Ungleichheit sei das Armutsrisiko am höchsten, führen die EU-Fachleute aus. (ret/sda)



    Mehr zum Thema
    16 Millionen in «tiefer oder schwerer Armut».


    http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news...nd/723651.html

    Dabei betreffen diese zahlen nur die eu-länder .....
    so gesehen ist der balkan gar nicht eingerechnet was die statistik auch anders aussehen lassen würde....

  2. #2
    Avatar von Gugi

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    9.254
    Das sag ich doch schon seit jahren!!!

    Dieses ganze "Europäische Union" ding macht die einzelnen länder kaputt...dadurch wird auch die "EU" ärmer bzw geht den bach hinunter!!!

    Wären sämtliche länder für sich selbst zuständig, ginge es allen besser!!!

    Diese ganzen scheiß fördergelder, die auf beschluss von irgendwem in brüssel gemacht werden, müssen ALLE EU staaten zahlen...ob sie wollen oder nicht interessiert da niemanden! DE FACTO :arrow: geht gutes geld, das im eigenen land mehr als benötigt wird, flöten für irgendwelche dinge die einen garnichts angehen!!!

    Allein schon wenn man die deutschen Bundeswehrler betrachtet!
    Es sind nach wie vor noch ca 1500-2000 deutsche soldaten allein in Bosnien!

    Dies wurde NICHT von deutschland in auftrag gegeben sondern von der EU...aber wer darf diese typen bezahlen???
    Der deutsche Staat...also die steuerzahler!!!

    Ich will nicht sagen das es schwachsinnig ist, aber es ist saumäßig dämlich!!!
    Die lage in Bosnien ist vollkommen Stabil, so das ein weiterer millitäreinsatz der EU vollkommen unnötig ist wenn man es genauer betrachtet!!!


    Und das ist nur EIN beispiel der völligen sinnlosigkeit dieser "Institution" die sich "Europäische Union" nennt!!!

  3. #3
    Gast829627

    Re: EUROPA HAT EIN ARMUTSPROBLEM

    Zitat Zitat von skenderbegi
    Ausland – Montag, 26. Februar 2007
    Artikel: » drucken » mailen


    25.02.2007 -- Tages-Anzeiger Online
    Europa hat ein Armutsproblem
    Experten sehen die hohe Lebensqualität in Europa gefährdet. In einem Bericht weisen die Fachleute auf die immer grösser werdende Kluft zwischen Arm und Reich in vielen EU-Staaten hin.

    Das steigere bei vielen Bürgern auch Stress, Fettleibigkeit und Drogenkonsum. Die Entwicklung verstärke zudem das Risiko psychischer Erkrankungen und von Verbrechen. Dies geht aus Bericht hervor, den die EU-Kommission morgen in Brüssel vorlegen will.
    Die EU-Kommission will mit dem Papier ihrer Politikberater eine breite Debatte über die soziale Wirklichkeit in Europa anregen. Diese gibt den Experten zufolge vielfachen Anlass zur Sorge.

    Vererbbare Armut
    Neben Problemen der Umweltverschmutzung und wachsenden Verstädterung nehmen sie vor allem die Armut in den Blick. Die Statistiken zeigten, dass Europa ein ernsthaftes Armutsproblem habe.


    72 Millionen Bürger - das sind 15 Prozent der EU-Bevölkerung - lebten mit einem Armutsrisiko, weitere 36 Millionen seien gefährdet. Dabei wachse die Gefahr, das Armut von einer Generation zur nächsten vererbt werde.
    12 der 72 Millionen Europäer mit Armutsrisiko seien Ältere. Aber auch viele Alleinstehende unter 30 Jahren kommen dem Bericht zufolge kaum über die Runden: In Grossbritannien seien es 37 Prozent dieser Gruppe, in Deutschland sogar 42 Prozent und in den Niederlanden 49 Prozent.

    Hinzu komme, dass fast jeder fünfte Jugendliche unter 18 Jahren mit einem Armutsrisiko aufwachse: Das sind 18 Millionen in einer Gruppe von 94 Millionen jungen EU-Bürgern. In den Gesellschaften mit der grössten Ungleichheit sei das Armutsrisiko am höchsten, führen die EU-Fachleute aus. (ret/sda)



    Mehr zum Thema
    16 Millionen in «tiefer oder schwerer Armut».


    http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news...nd/723651.html

    Dabei betreffen diese zahlen nur die eu-länder .....
    so gesehen ist der balkan gar nicht eingerechnet was die statistik auch anders aussehen lassen würde....

    stimmt wenn man den balkan mit rechnet würde die armut ne ganz neue definition in sachen lebensqualität bekommen :!:

  4. #4
    hahar
    wir europär bekommen nun die rechnung, für die arroganz der vergangenen jahrhunderte! das heutige niveu das europa hat, ist dank kolonialisirung erreicht worden! wir, die europäer halten die fresse solange es uns gut geht! doch schaut mal etwas weiter, tausende und aber tausende menschen sterben an hunger! und was haben unsere politiker für sorgen? ob wir die umwelt verschmutzen oder nicht!
    die armut ist ein globales problem, kein europäisches! der kapitalismus hat die grosste schuld daran! es gibt mensche die besitzen millionen, während es millionen von menschen gibt die nichts besitzen ausser der kleidung die sie tragen! so kann s nicht weiter gehen! stopt den kapitalismus! eine global soziale regierung muss her die jedem menschen die existenz ermöglicht(essen, frisches wasser, kleidung, medikamente und und)!!!!!!!!

  5. #5
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    Zitat Zitat von hahar
    wir europär bekommen nun die rechnung, für die arroganz der vergangenen jahrhunderte! das heutige niveu das europa hat, ist dank kolonialisirung erreicht worden! wir, die europäer halten die fresse solange es uns gut geht! doch schaut mal etwas weiter, tausende und aber tausende menschen sterben an hunger! und was haben unsere politiker für sorgen? ob wir die umwelt verschmutzen oder nicht!
    die armut ist ein globales problem, kein europäisches! der kapitalismus hat die grosste schuld daran! es gibt mensche die besitzen millionen, während es millionen von menschen gibt die nichts besitzen ausser der kleidung die sie tragen! so kann s nicht weiter gehen! stopt den kapitalismus! eine global soziale regierung muss her die jedem menschen die existenz ermöglicht(essen, frisches wasser, kleidung, medikamente und und)!!!!!!!!
    Träum weiter!

    Klar ist der Kapitalismus daran schuld, ich muss mir diese Kapitalisten jeden Tag hier in Zürich ansehen, diese Krawatten Pinguine

    Denoch ändern wird sich nie etwas da der Mensch von Grund auf Habgierig ist.

  6. #6
    hahar
    Zitat Zitat von T1tt0l4r00c4
    Zitat Zitat von hahar
    wir europär bekommen nun die rechnung, für die arroganz der vergangenen jahrhunderte! das heutige niveu das europa hat, ist dank kolonialisirung erreicht worden! wir, die europäer halten die fresse solange es uns gut geht! doch schaut mal etwas weiter, tausende und aber tausende menschen sterben an hunger! und was haben unsere politiker für sorgen? ob wir die umwelt verschmutzen oder nicht!
    die armut ist ein globales problem, kein europäisches! der kapitalismus hat die grosste schuld daran! es gibt mensche die besitzen millionen, während es millionen von menschen gibt die nichts besitzen ausser der kleidung die sie tragen! so kann s nicht weiter gehen! stopt den kapitalismus! eine global soziale regierung muss her die jedem menschen die existenz ermöglicht(essen, frisches wasser, kleidung, medikamente und und)!!!!!!!!
    Träum weiter!

    Klar ist der Kapitalismus daran schuld, ich muss mir diese Kapitalisten jeden Tag hier in Zürich ansehen, diese Krawatten Pinguine

    Denoch ändern wird sich nie etwas da der Mensch von Grund auf Habgierig ist.
    die kluft wird immer weiter wachsen! bis wir wieder das prinzip der sklaverei haben! tja dann wirst du oder deine enkel, von dem träumen was hier geschrieben habe!

  7. #7
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    was denkt ihr wie die welt 50 bis 100 jahren aussehen wird und ganz speziell europa?

    in europa vorallem im westen ist die einheimische bevölkerung am "aussterben" sein bezw. am veralten.....

    so wird in zukunft eine emigrations-welle aus nordafrika über europa kommen .....

  8. #8
    hahar
    Zitat Zitat von skenderbegi
    was denkt ihr wie die welt 50 bis 100 jahren aussehen wird und ganz speziell europa?

    in europa vorallem im westen ist die einheimische bevölkerung am "aussterben" sein bezw. am veralten.....

    so wird in zukunft eine emigrations-welle aus nordafrika über europa kommen .....
    in 50 jahren wird nichts mehr sein wie es heute ist! pension weg, krankenversicherungen werden verschwinden! die reichen werden immer reichr! unsere kinder werden froh sein wenn sie irgendeine arbeit erhalten! dass wird alles der fall sein, ausser die menschen erwachen!

  9. #9
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    Zitat Zitat von hahar
    Zitat Zitat von skenderbegi
    was denkt ihr wie die welt 50 bis 100 jahren aussehen wird und ganz speziell europa?

    in europa vorallem im westen ist die einheimische bevölkerung am "aussterben" sein bezw. am veralten.....

    so wird in zukunft eine emigrations-welle aus nordafrika über europa kommen .....
    in 50 jahren wird nichts mehr sein wie es heute ist! pension weg, krankenversicherungen werden verschwinden! die reichen werden immer reichr! unsere kinder werden froh sein wenn sie irgendeine arbeit erhalten! dass wird alles der fall sein, ausser die menschen erwachen!
    So haben sie vor 50 jahren auch geredet denoch wurde es immer besser :!:

  10. #10
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von hahar
    Zitat Zitat von skenderbegi
    was denkt ihr wie die welt 50 bis 100 jahren aussehen wird und ganz speziell europa?

    in europa vorallem im westen ist die einheimische bevölkerung am "aussterben" sein bezw. am veralten.....

    so wird in zukunft eine emigrations-welle aus nordafrika über europa kommen .....
    in 50 jahren wird nichts mehr sein wie es heute ist! pension weg, krankenversicherungen werden verschwinden! die reichen werden immer reichr! unsere kinder werden froh sein wenn sie irgendeine arbeit erhalten! dass wird alles der fall sein, ausser die menschen erwachen!
    erwachen ist ein guter ansatz....
    nur uns werden nicht nur die sozialen & wirtschaftlichen probleme befallen sondern auch und vorallem die ökologischen also der ganzen umweltverschmutzung bezw. der ganze energieverbrauch in den aufstrebenden ländern wie china-indien und südamerika...

    es gibt meines erachtens nur ein miteinander um die probleme zu bewältigen....
    ich glaube nicht das die armen sich wieterhin in der zukunft ruhig verhalten werden......

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Quo vadis Europa?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 00:48
  2. Volksmusik a la Europa
    Von _Stojanka_ im Forum Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 15:04
  3. Europa
    Von aki im Forum Musik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 20:19
  4. Was hat EUROPA vergessen?
    Von Aleksandar im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 13:44
  5. DOBRICA COSIC: "Europa treibt uns aus Europa"
    Von Sandalj im Forum Kosovo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 10:22