BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 12 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 116

Der europäische Islam kommt von innen!

Erstellt von absolut-relativ, 23.03.2006, 22:20 Uhr · 115 Antworten · 4.641 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Athleti_Christi
    vieleicht waren die Maurer nach Europa eingdrungen, aber bei Tours in Frankreich bekammen sie ihre Lexion von Karl dem Grossen
    Falsch, das war Karl Martell, ein Vorfahr Karls des Großen.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Von der Völkerwanderung als das Römische Imperium zerschlagen wurde bis zum Fall Konstantinopel und Hundert Jahre hinaus ,herrschte in Europa nichts anderes als das finstere Mittelalter

    Welche Blüten hat es denn in dieser Zeit in gegeben außer die des Islams?????
    Die Hofschule Karls des Großen, z.B. Die Scholastik. Friedrich II., Thomas von Aquin, William of Ockham, Johann von Salisbury, usw. waren alles christliche Denker des Mittelalters.

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Der Fall Konstantinnopel zum Beispiel war der Neueginn der Neuzeit , würden die Osmanen dies nicht getan haben , würden die Spanier und andere christliche Mächte nicht in Bewegung geraten , die haben auch denn Osmanen eine Niedelage beschert bei der Seeschlacht von Lepanto , na du siehst die Konkurenz macht das große Geschäft und die Osmanen haben denn Weg in Bospurus gespeert nach Indien so die Europäer einen neunen Weg finden mussten und zufällig Amerika gefunden haben.
    Und was hat das mit zivilisatorischen Leistungen der Moslems zu tun? Den Europäern den Weg versperren konnten auch absolute Barbaren.

  2. #62
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378
    hallo zusammen , ich grüsse euch...

    wie interessant ....wie interessant.... welche theorien fallen euch noch ein?

    nun gut , dann wollen wir der sache mal auf den grund gehen und analysieren wie was woher stammt und zustande kommt !! einverstanden ?? ...

    Die europäischen Staaten und mit ihnen auch die Europäer stehen allen Versuchen, Staat und Kirche miteinander zu vereinen, äußerst skeptisch gegenüber. Wenn man sich anschaut, welche traumatischen Entwicklungen solche Versuche in der Vergangenheit genommen haben, ist ihre Haltung auch absolut nachvollziehbar und verständlich.

    Die erste historische Erfahrung, die ich in diesem Zusammenhang nennen möchte, konnten die Muslime am eigenen Leibe verspüren: Die Rede ist von den Kreuzzügen.4 Die ‚Befreiung des Heiligen Landes' war römisch-katholischen Gelehrten zufolge ein Albtraum für die griechischen und morgenländischen christlichen Gemeinschaften. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die unabhängigen Kreuzfahrerstaaten einander bekämpften und dass schon 4 Jahrhunderte vor den Kreuzzügen Muslime in Jerusalem lebten, erweist sich die offizielle Geschichtsschreibung zum Thema ‚Kreuzzüge' als falsch. Alle an ihnen beteiligten Gemeinschaften erlitten bleibende Schäden, misstrauten sich fortan gegenseitig und standen sich auf lange Zeit feindselig gegenüber. Freundschaftliche Beziehungen zwischen Muslimen und Christen beschränkten sich auf die Handelseliten. Zwischen den ‚normalen' Muslimen und Christen blieb nichts als Hass.

    Vier Jahrhunderte später, mit Luthers5 Anklage gegen die Katholische Kirche, wurde Europa zum Schlachtfeld zwi-schen katholischen und protestantischen Armeen. Refor-mation und Gegenreformation, die im 16. und frühen 17. Jahrhundert wüteten, überzogen Europa mit unvorstellbarer Grausamkeit und Schrecken. Diese blutige Episode endete erst 1648 nach dem 30-jährigen Krieg. Millionen von Menschen starben in den Kriegswirren, durch Feindeinwirkung oder an Hunger. Aus diesem Krieg ging niemand als Sieger hervor. Man erkannte aber zumindest, dass Kirche und Staat fortan wohl doch besser getrennte Wege gehen sollten. Ihre Trennung wurde mit geringfügigen Abweichungen und anderen Akzenten dann auch während der Französischen Revolution (1789-1799) betont. Das Bestreben, den Einfluss von Kirche und Religion auf das öffentliche Leben einzuschränken oder auszuschalten, nennt man Laizismus.
    Doch noch bevor dieses Prinzip Einzug hielt, wurde die individuelle Religionsfreiheit dadurch beschnitten, dass man verschiedene christliche Konfessionen unterschiedlichen Staaten zuteilte (England z.B. war ganz anglikanisch, während in Irland nahezu ausschließlich Katholiken lebten.). Zur gleichen Zeit war das Osmanische Reich schon viel weiter fortgeschritten. Dort lebten die Anhänger der unterschiedlichsten Religionen friedlich in einem einzigen Staatswesen zusammen.


    ehm , das reicht fürs erste....und macht euch mal bitte darüber gedanken...

    danke euch..

    in diesem sinne

    biba

  3. #63
    Avatar von SrpskiJunak

    Registriert seit
    10.02.2006
    Beiträge
    235

    Szenario

    Der Islam ist eine richtige Gefahr für Europa.
    Das festgeschrieben Ziel des Islams ist, alles nichtsislamische zu zerstören bis es nur den Islam gibt.
    Bei den strenggläubigen Muslimen herrscht zwar generell kein Rassismus aber eine Art Islamofaschismus. Alles im Islam dreht sich um den Koran um den Muhamed und Allah. Und zb. darin kann man nachlesen dass es niemals Frieden geben wird zwischen Islam und allem Ungläubigen. Denn es ist eine grosse Sünde nicht Muslim zu sein. Für Muslime ist Frieden nur dann in Ordnung, wenn dieser "Frieden" den Muslimen als Verschnaufpause dienen kann. Es ist eine Art Aufrüstungspause, bis der grosse Tag gekommen ist. Die Islamisten-Frauen gebären 4 Kinder (ob sie wollen oder nicht), und Deutsche Frauen zb. gebähren 1 Kind, wenn überhaupt. Das ist ihre stärkste Waffe, ihre unkontrollierte Vermehrung. Bis eines Tages die Mehrheit im Ungläubigen Land geworden sind und ihre Rechte auf autonomie usw. verlangen werden.
    Es wird geradewegs auf einen Clash der Kulturen zugesteuert.
    Solange es keine Reformationen des Islams gibt, wird er geradewegs auf einen gigantischen Clash zusteuern, da viele islamische Ansichten mit der Demokratie, Wissenschaft und Freiheit unvereinbar sind. Da gibt es unzählige Beispiele dafür.

    Was denkt ihr?

  4. #64
    Feuerengel

    Re: Szenario

    Zitat Zitat von SrpskiJunak
    Der Islam ist eine richtige Gefahr für Europa.
    Das festgeschrieben Ziel des Islams ist, alles nichtsislamische zu zerstören bis es nur den Islam gibt.
    Bei den strenggläubigen Muslimen herrscht zwar generell kein Rassismus aber eine Art Islamofaschismus. Alles im Islam dreht sich um den Koran um den Muhamed und Allah. Und zb. darin kann man nachlesen dass es niemals Frieden geben wird zwischen Islam und allem Ungläubigen. Denn es ist eine grosse Sünde nicht Muslim zu sein. Für Muslime ist Frieden nur dann in Ordnung, wenn dieser "Frieden" den Muslimen als Verschnaufpause dienen kann. Es ist eine Art Aufrüstungspause, bis der grosse Tag gekommen ist. Die Islamisten-Frauen gebären 4 Kinder (ob sie wollen oder nicht), und Deutsche Frauen zb. gebähren 1 Kind, wenn überhaupt. Das ist ihre stärkste Waffe, ihre unkontrollierte Vermehrung. Bis eines Tages die Mehrheit im Ungläubigen Land geworden sind und ihre Rechte auf autonomie usw. verlangen werden.
    Es wird geradewegs auf einen Clash der Kulturen zugesteuert.
    Solange es keine Reformationen des Islams gibt, wird er geradewegs auf einen gigantischen Clash zusteuern, da viele islamische Ansichten mit der Demokratie, Wissenschaft und Freiheit unvereinbar sind. Da gibt es unzählige Beispiele dafür.

    Was denkt ihr?
    Die Terroristen sind die jenigen die eine Gefahr für Europa und der ganzen Welt ausmachen. Nicht der Islam. Der Islam ist ein Glaube. Und Religion tötet keine Menschen sondern der Mensch tötet Menschen....

  5. #65
    Rehana

    Re: Szenario

    Quote gekürzt weil sonst zu lang & unästhetisch / Gez.Schiptar

    Zitat Zitat von Gjergj
    Die Terroristen sind die jenigen die eine Gefahr für Europa und der ganzen Welt ausmachen. Nicht der Islam. Der Islam ist ein Glaube. Und Religion tötet keine Menschen sondern der Mensch tötet Menschen....



  6. #66
    Avatar von Vera

    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    857

    Re: Szenario

    Quote gekürzt weil sonst zu lang & unästhetisch / Gez.Schiptar

    Zitat Zitat von Gjergj
    Die Terroristen sind die jenigen die eine Gefahr für Europa und der ganzen Welt ausmachen. Nicht der Islam. Der Islam ist ein Glaube. Und Religion tötet keine Menschen sondern der Mensch tötet Menschen....

    Besser hätte ich es nicht sagen können, respect

  7. #67
    Feuerengel
    Oh danke.
    Aber auch einen "kräftigen Respekt" an euch...

  8. #68
    Avatar von SrpskiJunak

    Registriert seit
    10.02.2006
    Beiträge
    235
    Wenn der Islam und die Muslime die wissenschaftliche Elite weltweit deiner Meinung nach darstellen "absolut relativ"
    , warum fliehen Muslime, die wirklich was lernen wollen, dann in christliche deutsche oder englische Schulen?
    Warum zu den Ungläubigen?
    Warum strömen so viele Muslime in so ein ungläubiges Paradies allgemein?
    Ich dachte der Islam und die Muslime sind das beste?

    Warum aber sind die Schulen in den Muslime mehrzahl geworden einfach unbesuchbar und total unbrauchbar zum lehren geworden?
    Warum trauen sich die christlichen Lehrer nicht mehr zu ihrem Arbeitsplatz.

    Dort wo Muslime einmal keine Mehrzahl waren hatte die Schule noch einen hohen Status, dort wo sie dann mit der Zeit zur Mehrzahl geworden sind haben sie die Schule zerstört.

    Man sieht dass ihr euch alles reinredet obwohl vieles einfach nicht stimmt. Einfach Propaganda, mehr nicht. Habt ihr schon mal darüber nachgedacht? Ob es stimmt, das interessiert euch nicht.
    Immer wird die Schuld beim anderen gesuch (die Deutschen, die Israelis, die Franzosen, die Dänen, die Niederländer usw.), aber nie wird der Islam und die Muslime kritisiert.

  9. #69

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.755
    Zitat Zitat von SrpskiJunak
    Wenn der Islam und die Muslime die wissenschaftliche Elite weltweit deiner Meinung nach darstellen "absolut relativ"
    , warum fliehen Muslime, die wirklich was lernen wollen, dann in christliche deutsche oder englische Schulen?
    Warum zu den Ungläubigen?
    Warum strömen so viele Muslime in so ein ungläubiges Paradies allgemein?
    Ich dachte der Islam und die Muslime sind das beste?

    Warum aber sind die Schulen in den Muslime mehrzahl geworden einfach unbesuchbar und total unbrauchbar zum lehren geworden?
    Warum trauen sich die christlichen Lehrer nicht mehr zu ihrem Arbeitsplatz.

    Dort wo Muslime einmal keine Mehrzahl waren hatte die Schule noch einen hohen Status, dort wo sie dann mit der Zeit zur Mehrzahl geworden sind haben sie die Schule zerstört.

    Man sieht dass ihr euch alles reinredet obwohl vieles einfach nicht stimmt. Einfach Propaganda, mehr nicht. Habt ihr schon mal darüber nachgedacht? Ob es stimmt, das interessiert euch nicht.
    Immer wird die Schuld beim anderen gesuch (die Deutschen, die Israelis, die Franzosen, die Dänen, die Niederländer usw.), aber nie wird der Islam und die Muslime kritisiert.
    Warum liest du Bildzeitung die meiner MEinung nach genau wegen solchen Leuten wie dich sehr gefährlich is.
    Warum redest du von Sachen von denen du keine Ahnung hast?

    Warum kennst du deine eigene Religion nicht? warum glaubst du nicht an GOtt?

    Zitat:
    "Erst wenn du deinen Glauben richtig verstehst und kennst kannst du andere Glaubensrichtungen verstehen"

    Revolut 1984-3000

    Warum steht in der Bibel alle andersgläubigen müssen sterben?
    Warum grüssen die Juden dich nicht auf der strasse? warum sagen die Juden nicht mal Danke wenn du ihnen den vertritt gewährst? warum haben die Juden in der Stadt Zürich sonderrechte und können eine ganze Siedlung ab 22:00 autpfrei machen, also Vorbot für jägliche motorisierte Autos, obwohl die Strasse mit meinem harterarbeitendem Geld gebaut wurde? Warum meinen die Orthodoxen sie müssen die Moslems umbringen auch wenns die eigenen Landsleute sind?

    Warum versuchst du den Koran bzw. den Islam schlecht zu machen wenn du nicht ma ein satz im Koran gelesen hast? Warum, wenn du nicht ma was vom Islam weist?

    Wie du wohl selber siehst, is nicht die Religion schuld, sondern der Mensch, denn wie du wohl selber weist warens die islamischen Araber die früher in der Physik Austrologie Mathematik und in der Schrift hochentwickelt waren während der Rest der Menschheit noch in Bäumen lebten, das lag daran dass der Koran die Wissenschaft fordert, is also ein Muss für jeden Moslem sich mit der Wissenschaft auseinander zu setzen, sich zu bilden, und im Koran steht dass man im Not Christen und Juden beschützen "MUSS"!! zusätzlich steht im Koran dass man nicht ins fanatische, ins radikale, ins extreme rutschen soll, das is ein Verbot!!

    Also, wie jetzt auch bemerkt hast, sind dir diese dinge ganz neu da du leider von dingen redest wo du keine Ahnung hast, aber is ja auch OK, schön zu sehen dass du dich wenigstens mit dem Islam auseinander setzt und sachen Kritisiert die wirklich ein Problem darstellen, aber das hat wenig mit dem ISlam direkt zu tun, sondern mit den Menschen, mit der Lage und Situation eines Menschen.

    Und kannst du mir bitte das "schulproblem" nicht verallgemeinern, in BErlin leben mehr Türlken als in Antalia oder wars Istambul? jedenfalls sau viel aber und das war bis jetzt ein einzelfall.
    In der USa sind die Schwarzen in SChulen auch dijenigen die mehr Probleme machen aber es zeigt nur das wenn man die Probleme der Minderheit ignoriert und sie absichtlich isoliert es nur zu mehr Problemen kommt. Überall in der GEschichte sind die Minderheiten welche unterdrückt worde sind anzutreffen, bei den Römer, bei den Griechen, in Frankreich, .....ect. Schade das man nichts daraus lernt und immer wieder seine Fehler versucht zu vertuschen und den anderen zu schieben.

    Auch du versuchst die Fehler die alle begangen haben nur auf die Minderheit zu schieben.

  10. #70
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    "Es gibt verschiedene Kulturen, aber nur eine Zivilisation, die europäische."
    Mustafa Kemal Atatürk

Seite 7 von 12 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der europäische Islam [Bosnien und Albanien] ?
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 23:31
  2. Europäische Schulbuchstudie: Bedrohung Islam
    Von Kingovic im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.09.2011, 07:16
  3. Der Islam kommt an die Universitäten
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 00:00
  4. Innen wie Aussen!
    Von Gaia im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 01:11
  5. Der europäische Islam kommt von innen!
    Von absolut-relativ im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 11:07