Donnerstag, 09. Juli 2009, 13:25 Uhr

Dortmund/Essen (dpa/lnw) - In diesem Sommer finden die ersten «Europäischen Workshopcamps» statt. Über 300 Teilnehmer vor allem aus europäischen Ländern nehmen daran teil, wie das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk am Donnerstag in Dortmund mitteilte. Ziel sei es, die Jugendeinrichtungen und Jugendlichen in Europa stärker miteinander zu vernetzen. Acht der insgesamt 13 Camps finden in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen statt, drei in Weißrussland, eines in Bosnien-Herzegowina und eines in Russland. Dort bauen die Jugendlichen unter anderem ein Strohballenhaus als Jugendherberge. Die Stiftung Mercator mit Sitz in Essen unterstützt das auf drei Jahre angelegte Projekt mit insgesamt 1,75 Millionen Euro.

http://www.bild.de/BILD/regional/due...en-diesen.html