BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Europäisches Dschihad?

Erstellt von Hakan, 25.07.2011, 15:00 Uhr · 36 Antworten · 2.929 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Das ist kein europäischer Dschihad.
    Dieser Typ ist ein Antieuropäer, ein lupenreicher völkischer Rassist mit Hang zu obskuren historischen Geheimbünden, der sich selbst gern reden hört. Sowas wie der ist nichts Neues, solche wirren Geister gab es vor noch vor 100 Jahren in Nord- und Westeuropa an jeder Ecke.
    Naja, und einigen hier dürfte seine Ideologie ziemlich bekannt vorkommen. Laßt euch mal nicht durchs Kreuz oder seine skandinavische Herkunft blenden.

  2. #22

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    @Agnostikanovic
    was? möglich ist das schon, was wissen wir "kleinen" schon? ...siehe zb. Hitler Geschichte! oder was meinst Du von wem wurde er Finanziert? von meine Oma bestimmt nicht!

  3. #23

    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    291
    In seinem Machwerk mit dem Titel “2083: A European Declaration of Independence” bezieht sich der mutmaßliche Täter gleich viele hundert Male auf das Osmanische Reich und die Türkei. Im Zuge dessen reflektiert er mehrere Jahrhunderte der Weltgeschichte, die er anschließend ausgesprochen revisionistisch interpretiert, indem er die diese als einen fortlaufenden Konflikt zwischen Muslimen und Christen darstellt. Aus seinem Manifest geht auch hervor, dass er die Türkei bereits mehrmals besucht hat.
    Insgesamt bezieht er sich ganze 237 Mal auf Türken und die Türkei. Abgesehen davon finden sich unzählige weitere Stellen, in denen er sich mit der osmanischen Geschichte und den Seldschulken, mit dem Fokus auf religiöse Minderheiten, auseinandersetzt. Darin beschuldigt er die Türken des Genozids an zahlreichen dieser Minderheiten, darunter auch die Armenier, der orthodoxen Griechen und der orthodoxen Assyrer.
    Breivik lehnt einen EU-Beitritt der Türkei völlig ab

    Ausführlich widmet er sich dem Tanzimat, dem Reformedikt Islahat Fermanı, der Zeit unter Abdülhamid II. sowie der frühen republikanischen Periode. Bereits auf Seite 187 kommt er darin zu dem Schluss, dass “Erdoğans Bemühungen der Re-Islamisierung der Türkei völlig konsistent mit der Rückkehr der Türkei in seine Osmanische Vergangenheit” und damit in ein Reich begründet auf dem Dschihad und regiert von der Scharia sei. Auf Grund dessen ist Breivik auch der Überzeugung, dass ein EU-Beitritt des Landes komplett abzulehnen sei. Ab Seite 235 widmet er sich dann der Schlacht um Wien. Jetzt beschuldigt er die Türken der Islamisierung von Bosnien und des Kosovos.
    Doch auch für die EU und die UN hat Breivik wenig übrig. So schreibt er auf Seite 313, dass die EU die bewusste Zerstörung der kulturellen Traditionen ihrer Mitgliedsstaaten durch eine Überflutung mit Einwanderern vorantreibe. In seinen Augen eine grobe Verletzung der Rechte der indigenen Völker. Denn Europa sei eines der Gebiete auf der Welt, das am reichsten an kulturellen Traditionen sei. Diese durch die Scharia und die Barbarei zu ersten sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die EU sei demnach der wichtigste Motor hinter der Islamisierung Europas und habe damit wohl den größten Verrat an seinen Zivilisationen in der gesamten Geschichte begangen. Und genau das müsste umgehend gestoppt werden.
    Der Islam ist widerstandsfähiger als angenommen

    Hunderte Seiten später ist für ihn klar. Das “Atatürk Konzept” zur Modernisierung der Muslime ist gescheitert. “Viele moderate konservative Kulturkritiker haben vorgeschlagen, dass ein Verbot der Scharia alle unsere Probleme lösen und die Muslime dazu bringen würde sich zu integrieren. Leider ist der Islam sehr viel widerstandsfähiger als die Menschen begreifen können

  4. #24
    Baader
    Europa soll einfach die Scharia einführen und gut ist...

  5. #25

    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    2.418
    Zitat Zitat von Baader Beitrag anzeigen
    Europa soll einfach die Scharia einführen und gut ist...

    und den Kanun, mal sehn wieviel verbrecher noch rumlaufen

  6. #26
    Eli
    Avatar von Eli

    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    1.848
    Ich versuche rein Objektiv u. Ehrlich zu sein in diesem Beitrag, ich weiß es wird vielleicht für ein Paar leute komisch erscheinen, jedoch will ich dieses mal gesagt haben.


    DIe Medien in Deutschland Eurpa o. besser gesagt in der ''Westlichen Welt'' sind irgendwie sehr seltsam, wärend die Islamischen Länder alle als irgendwie Femde erachtet werden, u. irgendwie der Islam in den Westlichen Staaten irgendwie als was Negatives erachtet wird, oder gleich mit Ehrenmord oder irgendwelchen Dingen in zusammenhang gebracht wird, ist es Lustig zu sehen dass diese Medien bei diesem Verrückten in Oslo nur ein einziges mal erwähnt haben das es ein Extremistischer Christ war, nun jetzt kurz aufgepasst, wäre das ein Muslim gewesen wie wären die Schlagzeilen wohl aussehen ''Islamist hat wieder zugeschlagen'' Muslimischer Terrorist im Blutbat'' Keine Frage, es war sehr schlimm was dieser Idiot gemacht hat, u. es ist sehr schlimm das sowas überhaupt passieren muss, aber die Menschen in Europa u. in den anderen Westlichen staaten haben nun vielleicht gesehen was die Medien alles anrichten können wenn man so viel Hass gegen einer Religion aufbringt, oder so viel unverständnis!

    Nicht gegeneinander mit einander!

  7. #27
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von BiHero Beitrag anzeigen
    Dzihad heisst im Arabischen nix anderes als "Bemühung für Gott" meine Damen und Herren, das wort wird nur von manchen (ich will ja auf keinen zeigen) missbraucht
    Stimmt beim Dschihad geht es eigentlich nur um den Kampf mit sich selbst um nicht ein schlechter Mensch (Frauen schlagen ect.) zu werden.

  8. #28

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von Moonwalker Beitrag anzeigen
    Yunan hat mein Beitrag gut erklärt, aber abgesehen davon:

    Europa kann man nicht mehr wirklich christlich nennen, ich bitte dich. Diese Religion hat kaum mehr eine Bedeutung hier.

    In den meisten Staaten hat das Christentum wirklich kaum eine Bedeutung, siehe Deutschland oder Niederlande. Aber in Ländern wie Polen, Rumänien, Ukraine, Russland, Moldawien oder Serbien ist das Christentum immernoch ein zentraler Punkt der nationalen Kultur.

  9. #29
    vincent vega
    muss man wirklich über die ideologien eines verrückten diskutieren ?

  10. #30

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von vincent vega Beitrag anzeigen
    muss man wirklich über die ideologien eines verrückten diskutieren ?
    eines? Es gibt ganze Netzwerke von diesen Fanatikern. In Skandinavien gibt es immernoch rechtsradikale die an die Kelten, Vikinger Geschichten oder an germanische Götter glauben und diese verehren. Oder sie verherrlichen Adolf hitler und seine Rassenlehre.
    Das ist ein ernstzunehmendes Problem...

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Sound des Dschihad
    Von ***Style*** im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 09:21
  2. Ein europäisches Tabu: Die weltweite Christenverfolgung
    Von John Wayne im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 11:46
  3. Europäisches Vakuum im Südosten?
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.2006, 22:34
  4. der dschihad
    Von MIC SOKOLI im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 20.03.2006, 12:37
  5. Der Dschihad?
    Von Memedo im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.07.2005, 13:22