BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Evangelisation in Russland Hunderte Menschen erhalten Bibeln

Erstellt von Ciciripi, 02.05.2012, 23:41 Uhr · 8 Antworten · 891 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Ciciripi

    Registriert seit
    26.03.2012
    Beiträge
    5.085

    Evangelisation in Russland Hunderte Menschen erhalten Bibeln

    Evangelisation in Russland

    Hunderte Menschen erhalten Bibeln

    Fünf Tage lang veranstalteten Christen in Russland eine Strassenevangelisation. Hunderte von Passanten erhielten Bibeln und wurden im persönlichen Gespräch auf Jesus Christus hingewiesen.


    Paul Tokarchouk liest während der Evangelisation aus dem Johannesevangelium vor.

    Obwohl in Russland Religionsfreiheit für alle Konfessionen herrscht, besitzen in der Praxis nicht alle die gleichen Rechte. Das Gesetz zur Gewissensfreiheit erkennt nur vier traditionelle Religionen im Land an: die östliche Orthodoxie, den Islam, den Buddhismus und das Judentum. Protestantische Christen leiden häufig unter Verfolgung.

    Trotzdem schlossen sich fünf Gemeinden zusammen, um vom 9. bis 13. April 2012 öffentlich Menschen im Zentrum Moskaus auf Gott hinzuweisen. Gemeinsam mit dem Missionswerk Russian Ministries wurden Bibelstellen über Mikrophon vorgelesen, während Jugendliche der Gemeinden unter den Passanten aktiv wurden.

    Paul Tokarchouk von Russian Ministries berichtet dem Nachrichtenportal Mission Network News: «Die Leute blieben stehen und die Jugendlichen der Gemeinde fingen an, sich mit ihnen zu unterhalten, ihnen von Jesus zu erzählen und Neue Testamente zu verteilen.» Während der fünftägigen Aktion wurden Hunderte von Bibeln verteilt.Ohne Zwischenfälle

    Diese Art von Veranstaltungen ist in Russland nicht ohne Weiteres erlaubt, sie benötigen einer speziellen Genehmigung. Doch die engagierten Christen bekamen keine Probleme mit der Polizei. «Wir haben den Behörden einfach mitgeteilt, dass wir dies vorhaben, und so hat uns weder die Polizei noch andere Leute gestört», erzählt Tokarchouk.
    Flashmob im Einkaufszentrum

    Gleichzeitig fand in einem Moskauer Einkaufszentrum ein sogenannter Flashmob statt. Im Restaurant- und Essbereich stimmten – auf den ersten Blick – unbeteiligte Personen christliche Lieder an, um die Passanten zu überraschen. Dazu wurden auch hier Neue Testamente verteilt.

    Über 400 Menschen erhielten christliche Literatur. Für diese Menschen müsse man nun beten, so Tokarchouk, denn: «wir trafen auch junge Leute, die das Evangelium von Jesus Christus hörten und trotzdem sagten, ‚Wir brauchen das nicht‘.»


    Evangelisation in Russland - Hunderte Menschen erhalten Bibeln

  2. #2
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Wayne?

  3. #3
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    Na endlich mal gibt es eine gelungene Aktion, weiter so!

  4. #4

    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.489
    idioten, genau so wie die andere seite.....

  5. #5
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    Die hätten sich mit den Salafisten zusammentun und dem Interessenten nach Zufallsprinzip Bibel, Koran oder den Zonk geben sollen

  6. #6
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Ich nehme an, es ist so eine gewisse "Gegenaktion" zu einer Provo, die schon seit Wochen in den Medien auch recht hohe Wellen geschlagen hat.

    Ging, das war noch kurz vor der Präsidentenwahl, um den provokanten Überraschungsauftritt der Gruppe "Pussy Riots" in der Basiliuskathedrale. Sollte sich gegen Putin richten und gegen die Verstrickungen von Patriarch und Kirche im System. Und tatsächlich hat die Kirche gleich mal Blasphemie draus gemacht. Was ich aber sagen kann, sowohl vor Ort als auch danach, viele Gläubige hatten sich dadurch schon ordentlich düpiert gefühlt.

  7. #7

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Die hätten sich mit den Salafisten zusammentun und dem Interessenten nach Zufallsprinzip Bibel, Koran oder den Zonk geben sollen
    Im Gegensatz zu den Salafisten sind diese Leute nicht für die Abschaffung der Demokratie oder des russischen Staates.

  8. #8
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Coole Aktion!! Finde ich sehr gut.

  9. #9
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, es ist so eine gewisse "Gegenaktion" zu einer Provo, die schon seit Wochen in den Medien auch recht hohe Wellen geschlagen hat.

    Ging, das war noch kurz vor der Präsidentenwahl, um den provokanten Überraschungsauftritt der Gruppe "Pussy Riots" in der Basiliuskathedrale. Sollte sich gegen Putin richten und gegen die Verstrickungen von Patriarch und Kirche im System. Und tatsächlich hat die Kirche gleich mal Blasphemie draus gemacht. Was ich aber sagen kann, sowohl vor Ort als auch danach, viele Gläubige hatten sich dadurch schon ordentlich düpiert gefühlt.
    Da würde sich jeder Gläubige, egal welcher Religion düpiert fühlen.

Ähnliche Themen

  1. Hunderte Europäer kämpfen auf Gaddafis Seite
    Von El Greco im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 18:56
  2. Antworten: 413
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 02:04
  3. Hunderte Festnahmen bei Anti-Drogen-Razzia in Serbien
    Von Schwarzberger im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 15:28
  4. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01