BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Ein fader Beigeschmack im Kampf gegen den Terror

Erstellt von DZEKO, 30.09.2014, 11:21 Uhr · 34 Antworten · 1.719 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.147
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Seltsam dass du keinen Thread aufgemacht hast um dich über dich Terrorgruppen wie IS und so weiter aufzuregen, die benutzten den Namen Gottes nämlich bei jeder Gelegenheit, wenn sie Menschen töten.
    Dafür habe ich ja den, an IS Threads mangelts nicht.

  2. #22
    Avatar von bahro

    Registriert seit
    27.02.2014
    Beiträge
    3.482
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Es wird bei den US Streitkräften nicht nach Religion ausgewählt. Die Mehrheit sind auch nicht Katholiken sondern Anhänger der verschiedenen protestantischen Kirchen, wie z.B. Baptisten. Es gibt aber ein Ungleichgewicht zugunsten ärmerer Bevölkerungsschichten. V.a. Schwarze sind prozentual stärker vertreten als in der amerikanischen Gesamtgesellschaft. Und Schwarze sind traditionell oft Anhänger von protestantischen Gemeinschaften.
    Danke.
    Aber da nehme ich an das es auch andere Religionen in solchen Gruppen gibt. Und diese müssen da mit singen?

  3. #23
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    9.545
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Die Aussage mit Japan stimmt nicht. Das Japanische Kaiserreich kapitulierte nach den Atomwaffen in Hiroshima und Nagasaki. Dieser Krieg wurde nicht durch Mannstärke gewonnen oder durch bessere Ausbildung sondern durch Atomwaffen. Auch musste man eine Niederlage im Vietnam hinnehmen und in Somalia 1993. Wo Amerikanische Soldaten regelrecht geschlachtet wurden. Auch im Irak-Krieg/Golf-Krieg haben sie sich nicht mit Ruhm bekleckert.

    Das USMC-Training oder die Amerikanische Ausbildung ist hier nicht der Maßstab für den Sieg im Gefecht. Auch im Korea-Krieg musste man zahlreiche Verluste einstecken. Von der Operation Schweinebucht möchte ich gar nicht reden.
    Bevor die Atombomben abgeworfen wurden hatte man die Japaner in vielen Schlachten um Strategische Inseln besiegt, das Island Hopping.

    Guadalcanal,Turawa,Iwo Jima, Okinawa um nur ein paar der berühmten zu nennen.


    Zu Vietnam naja in 9 Jahren 55.000 Soldaten verloren und 1.1 Millionen getötet NLF und PAVN Soldaten (Nordvietnam) die Amis hatten einfach kein Intresse mehr Vietnam zu halten.

    Im Koreakrieg sind Knapp 40.000 Amis gestorben, die Verluste der Chinesischen und Nord-Koreanische Soldaten werden auf 900.000 geschätzt .


    Im jeden Krieg seit dem 2 Weltkrieg erleiden die Amis im vergleich zu ihren ,,feinde,, extrem wenig Verluste.



    Natürlich sind auch andere Staaten gut in ihrer Ausbildung keine Frage,aber die Amerikaner sind in vielen anderen Sachen klar überlegen

  4. #24

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Man sollte nicht jeden von ihnen verteufeln, es gibt bestimmt auch rechtschaffende Menschen unter ihnen.
    Ich sage ja nicht dass sie gut oder schlecht sind sondern dass alle glauben, Gott würde ihnen beistehen, was ja paradox ist

  5. #25
    Avatar von Ilios

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    817
    Spätestens wenn sie live vor Ort im Krieg sind, werden sie merken, dass die romantische Vorstellung vom ehrenhaften Tod auf dem Schlachtfeld für das Vaterland nichts mit der harten Realität des Krieges zu tun hat - nicht dass ich es live mit erlebt hätte.

    Und den Inhalt des Liedes an sich finde ich weder überraschend, noch verwerflich. Die US-Amerikaner sind größtenteils tief religiös. Als religiöser Mensch wendet man sich eben an Gott in solchen Situationen.

    Verwerflich ist daran allenfalls, dass die Verbundenheit zu Gott so weit geht, dass sich viele/einige Amis als das auserwählte Volk sehen und ihr "System" anderen aufzwingen wollen. Das erinnert doch glatt an... ihr wisst schon.

  6. #26
    Amarok
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Bevor die Atombomben abgeworfen wurden hatte man die Japaner in vielen Schlachten um Strategische Inseln besiegt, das Island Hopping.

    Guadalcanal,Turawa,Iwo Jima, Okinawa um nur ein paar der berühmten zu nennen.


    Zu Vietnam naja in 9 Jahren 55.000 Soldaten verloren und 1.1 Millionen getötet NLF und PAVN Soldaten (Nordvietnam) die Amis hatten einfach kein Intresse mehr Vietnam zu halten.

    Im Koreakrieg sind Knapp 40.000 Amis gestorben, die Verluste der Chinesischen und Nord-Koreanische Soldaten werden auf 900.000 geschätzt .


    Im jeden Krieg seit dem 2 Weltkrieg erleiden die Amis im vergleich zu ihren ,,feinde,, extrem wenig Verluste.



    Natürlich sind auch andere Staaten gut in ihrer Ausbildung keine Frage,aber die Amerikaner sind in vielen anderen Sachen klar überlegen
    Dazu muss man sagen, dass die Chinesen prozentual auch viel mehr waren. Zudem nicht nur Amerika allein im Korea-Krieg kooperierte sondern sie lediglich einer der vielen Einheiten die sich dort befanden und gemeinsam gegen China, Nord-Korea auch Russland kämpften.

    Die Amerikaner finde ich nicht in ihrer Ausbildung überlegen sondern eher in ihren Möglichkeiten/Ausrüstungen. Die Ausbildung ist teilweise nicht anders als in Deutschland oder Europa aber was die Bewaffnung angeht. Man muss auch sagen, sie haben dort eine blühende Millitärindustrie die sogar in der Gesellschaft was in Europa undenkbar wäre auf breite Resonanz stößt.

    Der Vietnam wird als klare Niederlage gerwertet. Man hat mehr Zivilisten getötet als Rebellen/Guerillas und viele Verluste erlitten auch durch Friendly Fire. Ebenso auch in Somalia.

    Das Island Hopping, damit hast du recht jedoch war bis dahin der Sieg keine Garantie noch irgendwie gewährleistet. Die Allierten mussten zahlreiche Verluste hinnehmen. Hier ein kleiner Text aus Wiki.

    Die dennoch enormen Verluste der Alliierten während des Island Hopping auf zum Teil sehr kleinen Inseln und Atollen durch eine unerwartet starke Gegenwehr der verteidigenden Japaner trugen und tragen bis heute zur Rechtfertigung für die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki bei.
    Sprich man konnte die Japaner nicht auf normalen wege besiegen, so nahm man einfach eine Atombombe und BAM!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ilios Beitrag anzeigen
    Spätestens wenn sie live vor Ort im Krieg sind, werden sie merken, dass die romantische Vorstellung vom ehrenhaften Tod auf dem Schlachtfeld für das Vaterland nichts mit der harten Realität des Krieges zu tun hat - nicht dass ich es live mit erlebt hätte.

    Und den Inhalt des Liedes an sich finde ich weder überraschend, noch verwerflich. Die US-Amerikaner sind größtenteils tief religiös. Als religiöser Mensch wendet man sich eben an Gott in solchen Situationen.

    Verwerflich ist daran allenfalls, dass die Verbundenheit zu Gott so weit geht, dass sich viele/einige Amis als das auserwählte Volk sehen und ihr "System" anderen aufzwingen wollen.
    Genau der letzte Absatz. Perfekt beschrieben.

  7. #27
    koelner
    Zitat Zitat von bahro Beitrag anzeigen
    Danke.
    Aber da nehme ich an das es auch andere Religionen in solchen Gruppen gibt. Und diese müssen da mit singen?
    Weiss ich natürlich nicht, aber kann ich mir nicht vorstellen. Würde überhaupt ein gläubiger Muslim da hingehen, wenn er christliche Lieder singen muss? Und was würde das mit seiner Loyalität machen? Es ist ja eine Freiwilligen-Armee.

    Das hier ist aus dem Camp wie das Video auf Seite 1.

    120802-M-2815I-003.jpg.png

  8. #28
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    6.114
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Hier singen Amerikanische Marinesoldaten ein Armageddon Lied kurz vorm Einsatz in Nahost, damit pusht man sich wohl bevor man Bomben fallen lässt.



    Seht, er kommt
    Auf den Wolken reitend
    Strahlend wie die Sonne
    Dem Ruf der Trompete folgend
    Erhebt Eure Stimme
    Es ist das Jubeljahr
    Vom Berg Zion kommt das Heil

    Dies sind die Tage des Elija
    Der das Wort des Herrn verkündet
    Und dies sind die Tage Deines Dieners, Moses
    Die Gerechtigkeit wird wieder hergestellt
    Und dies sind die Tage der großen Prüfung
    - Hunger, Dunkelheit und Kampf
    Noch sind wir die Stimme in der Wüste, die ruft
    "Bereitet dem Herrn den Weg"

    Seht, er kommt
    Auf den Wolken reitend
    Strahlend wie die Sonne
    Dem Ruf der Trompete folgend
    Erhebt Eure Stimme
    Es ist das Jubeljahr
    Vom Berg Zion kommt das Heil

    Und dies sind die Tage des Ezechiel
    Trockene Knochen werden wieder lebendig
    Und dies sind die Tage Deines Dieners, David
    Der den Tempel des Lobpreises neu errichtet
    Und dies sind die Tage der Ernte
    Die Felder sind so weiß in eurer Welt
    Und wir sind die Arbeiter im Weinberg des Herrn
    Die sein Wort verkünden

    Es gibt keinen Gott, der so ist wie Jahwe

    Hallelujah, wir preisen Deinen Heiligen Namen,
    Du bist Heilig.
    Willst du jetzt die Ami-Soldaten als gläubige Christen darstellen oder warum glaubst du aus der Bibel zitieren zu müssen wenn du so ein Video postest?

  9. #29
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    15.003
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    ... Der Vietnam wird als klare Niederlage gerwertet. Man hat mehr Zivilisten getötet als Rebellen/Guerillas und viele Verluste erlitten auch durch Friendly Fire. Ebenso auch in Somalia.

    Das Island Hopping, damit hast du recht jedoch war bis dahin der Sieg keine Garantie noch irgendwie gewährleistet. Die Allierten mussten zahlreiche Verluste hinnehmen...
    Vietnam und Somalia waren "asymmetrische" Kriege, die wahrscheinlich keine reguläre Armee der Welt mehr gewinnen kann, ohne die gesamte Zivilbevölkerung um zu siedeln oder aus zu löschen, Beispiele: UdSSR - Afghanistan, Irak - Peshmerga, Türkei - PKK etc.

    Der Sieg gegen Japan war sicher, denn nach der Einnahme von Iwojima und Okinawa hatten die Alliierten die absolute See- und Lufthoheit. Die Frage war nur noch, wie viele Opfer man für die Eroberung der japanischen Hauptinseln in Kauf nehmen wollte, und deshalb entschied sich Roosevelt für den Einsatz der Atombomben...

    Pazifikkrieg ? Wikipedia

    Zum Thema: Wahrscheinlich werden in jeder Armee der Welt irgend welche hirnrissigen Lieder gegen den vermeintlichen "Feind" gesungen, wir hatten das schon in einem anderen Thread. Typisches Macho-Gehabe, mal mit, mal ohne religiösen Hintergrund...

  10. #30
    Avatar von bahro

    Registriert seit
    27.02.2014
    Beiträge
    3.482
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Weiss ich natürlich nicht, aber kann ich mir nicht vorstellen. Würde überhaupt ein gläubiger Muslim da hingehen, wenn er christliche Lieder singen muss? Und was würde das mit seiner Loyalität machen? Es ist ja eine Freiwilligen-Armee.

    Das hier ist aus dem Camp wie das Video auf Seite 1.

    120802-M-2815I-003.jpg.png
    Um das geht es mir.
    Sich auf die Schlacht vorbereiten kann sich jeder individuell (je nach Religion).
    Somit kann man annehmen das es in dieser Einheit auch Gruppen (oder auch nur Einzelne) von Muslimen (oder anderen Religionen) gibt. Und die haben dann ihre eigenen Rituale.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jihad 3G – Ein aussichtsloser Kampf gegen den Terorrismus?
    Von Parker im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.05.2013, 12:39
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 14:27
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.08.2005, 20:02
  4. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17