BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 39 von 57 ErsteErste ... 2935363738394041424349 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 570

Frage an die Atheisten

Erstellt von Usta, 29.10.2012, 20:47 Uhr · 569 Antworten · 17.295 Aufrufe

  1. #381
    Theodisk
    Bist du hirndominanz so eine Art "Neo-Philosoph"?

  2. #382
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen

    Und vor der Tür herrschen Temperaturen von 185 Grad? Und dein Beispiel sagt genau das aus, was ich sage: es braucht einen Auslöser.
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    check ich nicht

    - - - Aktualisiert - - -



    warum? wenn etwas nicht an raum und zeit gebunden ist, dann kann es auch nicht irgendwann entstanden sein, sondern es war schon IMMER da.
    sie hat AlbaMuslims sätze gebraucht und seine worte umgedreht. das war taktisch ein volltreffer..auch wenn es manche nicht verstehen

  3. #383
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798

    Frage an die Atheisten

    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Bist du hirndominanz so eine Art "Neo-Philosoph"?
    Er ist in erster Linie ein Klugscheisser.

  4. #384
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Er ist in erster Linie ein Klugscheisser.
    Nein, ist er nicht

  5. #385
    Avatar von Munsa

    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    182
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Allah (azza wa jal) ist al-Awwal (der Erste ohne Beginn) und al-Aḫir (der Letzte ohne Ende).

    Eine andere Frage ist: Selbst Wenn eine geheimnisvolle "Ursprungskraft" am Anfang des Universums steht (die ich als Atheist im physikalischen Sinne auffasse)- wer beweist uns, dass diese - im religiösen Sinne geglaubt- ausgerechnet mit dem Allah des Qurans identisch ist, einer literarischen Figur, die in ihrer Egomanie schon allein dafür Gift und Galle über Menschen ausspeit, wenn sie sie nicht genauso toll finden wie diese literarische Figur sich selbst?

    Die Menschheit hat schliesslich im Laufe ihrer Geschichte so einiges an Göttern hervorgebracht, um das Mysterium des Universums zu erklären- besonders zu Zeiten, als man noch über keinerlei wissenschaftliche Erkenntnisse verfügte.

  6. #386

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    sie hat AlbaMuslims sätze gebraucht und seine worte umgedreht. das war taktisch ein volltreffer..auch wenn es manche nicht verstehen
    Taktisch war es kein Volltreffer. Wenn man die Existenz Gottes nicht verstanden hat, dann stellt man solche Vergleiche dar. Allah (azza wa jal) ist nicht an Zeit und Ort gebunden, denn Er (azza wa jal) hat Ort und Zeit erschaffen. Er (azza wa jal) ist weder vergleichbar mit Seiner Schöpfung, noch ist Er (azza wa jal) in Seiner Schöpfung. Seine Existenz ist immateriell, denn Er (azza wa jal) hat Materie erschaffen.

    Vor dem Urknall existierte im Dasein ein kleiner Punkt, kleiner als ein Atom. Wie kam dieser Punkt zustande? Was war davor? Wenn du sagst, dass dieser Punkt schon immer existiert hat, dann frage ich dich, weshalb Gott nicht ewig sein kann? Gott kann nicht begrenzt sein, denn etwas, was begrenzt ist, hat einen Anfang, aber Gott ist der Erste ohne Beginn.

    Ich sehe, viele Leute stellen sich Gott falsch vor.


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Munsa Beitrag anzeigen
    Eine andere Frage ist: Selbst Wenn eine geheimnisvolle "Ursprungskraft" am Anfang des Universums steht (die ich als Atheist im physikalischen Sinne auffasse)- wer beweist uns, dass diese - im religiösen Sinne geglaubt- ausgerechnet mit dem Allah des Qurans identisch ist, einer literarischen Figur, die in ihrer Egomanie schon allein dafür Gift und Galle über Menschen ausspeit, wenn sie sie nicht genauso toll finden wie diese literarische Figur sich selbst?

    Die Menschheit hat schliesslich im Laufe ihrer Geschichte so einiges an Göttern hervorgebracht, um das Mysterium des Universums zu erklären- besonders zu Zeiten, als man noch über keinerlei wissenschaftliche Erkenntnisse verfügte.
    Deine Frage ich völlig berechtigt. Aber bevor du über Allah (azza wa jal) sprichst - weisst du, wie der Qur'ân uns darüber informiert?

  7. #387
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Taktisch war es kein Volltreffer. Wenn man die Existenz Gottes nicht verstanden hat, dann stellt man solche Vergleiche dar. Allah (azza wa jal) ist nicht an Zeit und Ort gebunden, denn Er (azza wa jal) hat Ort und Zeit erschaffen. Er (azza wa jal) ist weder vergleichbar mit Seiner Schöpfung, noch ist Er (azza wa jal) in Seiner Schöpfung. Seine Existenz ist immateriell, denn Er (azza wa jal) hat Materie erschaffen.

    Vor dem Urknall existierte im Dasein ein kleiner Punkt, kleiner als ein Atom. Wie kam dieser Punkt zustande? Was war davor? Wenn du sagst, dass dieser Punkt schon immer existiert hat, dann frage ich dich, weshalb Gott nicht ewig sein kann? Gott kann nicht begrenzt sein, denn etwas, was begrenzt ist, hat einen Anfang, aber Gott ist der Erste ohne Beginn.

    Ich sehe, viele Leute stellen sich Gott falsch vor.
    du selbst schreibst das es ein ''Auslöser'' geben muss, für jeden anfang.
    warum muss es bei der Evolution einen Auslöser geben und beim Gott nicht?

    und Gott kann man sich nicht ''falsch'' vorstellen, jeder mensch sieht Gott so wie er es will und ihn fühlt.
    keiner ist berechtigt es in frage zu stellen, was das richtige ist und was nicht.

  8. #388

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    du selbst schreibst das es ein ''Auslöser'' geben muss, für jeden anfang.
    warum muss es bei der Evolution einen Auslöser geben und beim Gott nicht?

    und Gott kann man sich nicht ''falsch'' vorstellen, jeder mensch sieht Gott so wie er es will und ihn fühlt.
    keiner ist berechtigt es in frage zu stellen, was das richtige ist und was nicht.
    1. Bewegung, wie sie im Universum stattfindet, setzt einen ruhenden Erstbeweger voraus. Dieser ist ALLAH (Gott). Anderenfalls bräuchten wir eine unendliche Reihe von Bewegern, was der Logik völlig widerspricht.

    2. Alles ist durch etwas verursacht. Verfolgen wir der Reihe der Ereignisse, die im Universum geschehen, in umgekehrter Reihenfolge und suchen die Gründe für jene, dann werden wir notwendigerweise zur Existenz einer ersten Ursache kommen, welche selbst unverursacht ist.

  9. #389
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.103
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    1. Logik ist als Wortkreation und in ihrer Definition menschlichen Ursprungs aber die Logik selbst nicht. Sie ist naturgegeben.

    2. Wir kennen die Wirkung von Röntgenstrahlen und Radiowellen und können diese Wirkung zweifelsfrei zuordnen.
    Das ist sehr unfertig was Du erwiderst.

    Das ist sogar unlogisch.

    Diese Strahlen gab es immer schon, auch ohne unsere Messapparate......und nur dadurch werden sie "sichtbar".
    Versuche mal mit einem Radiogerät TV-Sender zu empfangen....das geht nicht!
    Trotzdem funktioniert Dein Radiogerät aber und trotzdem gibt es die TV-Wellen.

    D.h. mit dem falschen Empfangsgerät kann man nichts beweisen, sondern nur NICHT empfangen.
    Verstehst Du??

    Und zur Logik : Logik ist und bleibt menschlich und sofern sie sich innerhalb mathematischer Parameter abspielt, ist es für uns nachvollziehbar ( und logisch).
    Wir haben diverse Phänomene, die mit keiner Logik zu erklären sind zbs. das Doppelspaltexperiment oder die Verschränkunk von Teilchen.

    Es gibt da keine Logik aber eine mathematische Determiniertheit.

    Es muß aber nichts unlogisch sein was unseren Horizont überschreitet.
    Es kann innerhalb seiner eigenen Parameter logisch im menschlichen Sinne sein.
    Ich maße mir nicht an auf alles eine Antwort zu haben, denn ich bin auch nur ein Nichts im Raum.

  10. #390
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    1. Bewegung, wie sie im Universum stattfindet, setzt einen ruhenden Erstbeweger voraus. Dieser ist ALLAH (Gott). Anderenfalls bräuchten wir eine unendliche Reihe von Bewegern, was der Logik völlig widerspricht.

    2. Alles ist durch etwas verursacht. Verfolgen wir der Reihe der Ereignisse, die im Universum geschehen, in umgekehrter Reihenfolge und suchen die Gründe für jene, dann werden wir notwendigerweise zur Existenz einer ersten Ursache kommen, welche selbst unverursacht ist.
    die Erde selber ist ein Lebendiger Körper, wo es keinen ''Ersten Auslöser'' als solches braucht, sie kann sich selber fortpflanzen und weiterbilden, aber man kann diesen körper auch zerstören..da es lebendig ist.

    du musst das alles wie eine wurzel vorstellen, es gibt ein kern und dieser kern gedeiht unendlich...daraus entstehen Tiere, Wasser, Feuer, Mineralien, Erdgase, Pfanzen.

    und diese wieder haben einen neuen kern, und entwickeln andere neue kerne wo neue wurzeln entstehen.

Ähnliche Themen

  1. Frage an die Atheisten ... und andere Außenseiter
    Von Unabhängiges System im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 08:38
  2. Frage an die Atheisten
    Von Unabhängiges System im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 16:36
  3. Frage an Atheisten
    Von hamza m3 g-power im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 10:44
  4. Frage an die Atheisten des Forums
    Von IbishKajtazi im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 13:07
  5. Frage an die Atheisten
    Von Azrak im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 05:40