BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 53 von 57 ErsteErste ... 343495051525354555657 LetzteLetzte
Ergebnis 521 bis 530 von 570

Frage an die Atheisten

Erstellt von Usta, 29.10.2012, 20:47 Uhr · 569 Antworten · 17.304 Aufrufe

  1. #521
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen

    Na klar. ^^


    - - - Aktualisiert - - -



    Diese Ayah beziehen sich auf ein bestehenden Kriegszustand.

    Erlaubnis (zum Kampf) ist denjenigen gegeben, die bekämpft werden, weil ihnen ja Unrecht zugefügt wurde – und Allah hat wahrlich die Macht, ihnen zu helfen –, (ihnen), die zu Unrecht aus ihren Wohnstätten vertrieben wurden, nur weil sie sagen: Unser Herr ist Allah. ...“ (Sura 22, Ayah 39-40)

    „Und kämpft auf Allahs Weg gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht! Allah liebt nicht die Übertreter. ...Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt. Wenn sie jedoch aufhören, dann darf es kein feindseliges Vorgehen geben außer gegen die Ungerechten.“
    (2:190-193)

    Siehe diesbezüglich auch folgendes Video:
    Was ist mit dem Rest? Da gehts nicht um Krieg sondern schlicht gegen andersgläubige?

  2. #522

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Kiqa Beitrag anzeigen
    es mag sein dass bei mir die rechtschreibung nicht genau stimmt, aber dafür die fakten und geschichten .. bei dir ist es genau umgekehrt du stück scheisse du.. geh und lutsch mullah eier , denn dass ist das einziege wozu so eine wie du taugt..

    Und solch einer wie du nennt sich Muslim? Wahrlich, ich kann das nicht verstehen. Möge Allah (azza wa jal) dich rechtleiten.Amin.

  3. #523
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen

    Und solch einer wie du nennt sich Muslim? Wahrlich, ich kann das nicht verstehen. Möge Allah (azza wa jal) dich rechtleiten.Amin.
    Erlösung ist allein durch die Gnade und Gerechtigkeit Christus´ möglich (Römer 10, Verse 3-4, 2. Korinther 5, Vers 21; Matthäus 6, Vers 33)

  4. #524

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Was ist mit dem Rest? Da gehts nicht um Krieg sondern schlicht gegen andersgläubige?

    Wenn du Aufklärung bezüglich mancher Qur'ânpassagen haben willst, dann step by step. Wir können das gründlich Ayah für Ayah machen und nicht gleich 20 auf einmal.


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Erlösung ist allein durch die Gnade und Gerechtigkeit Christus´ möglich (Römer 10, Verse 3-4, 2. Korinther 5, Vers 21; Matthäus 6, Vers 33)
    Das steht in der Bibel und das ist die christliche Lehre; dagegen habe ich nichts einzuwenden, weil ich ihre Lehre respektiere. Wenn zu mir ein Christ kommt und mir sagt "nimm das Christentum an, ansonsten kommst du in die Hölle", dann sage ich ihm "danke für die Information, aber ich folge bereits Jesus (alayhi salam)".

  5. #525

    Registriert seit
    22.06.2012
    Beiträge
    2.068
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen

    Und solch einer wie du nennt sich Muslim? Wahrlich, ich kann das nicht verstehen. Möge Allah (azza wa jal) dich rechtleiten.Amin.

    oj koqe, pse han mut aq shum? o vallahin ma shum kam une muslimonizem ne gishtin vogel te dores, se ti ne krejt trupin o parazit i fliqt..

  6. #526

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Kiqa Beitrag anzeigen
    oj koqe, pse han mut aq shum? o vallahin ma shum kam une muslimonizem ne gishtin vogel te dores, se ti ne krejt trupin o parazit i fliqt..

    Du hast Krankheit im Herzen..

  7. #527
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.108
    Es gibt auch im Glauben sicher Unterschiede.
    Ich bin kein Kirchgänger. Null.

    Aber ich bin der festen Überzeugung, wir sind nicht alleine, schon gar nicht im Sinne, dass wir Menschen das Intelligenteste sind was es im ganzen Universum gibt.
    Das wäre sowohl unter evolutionistischen als auch unter kosmologischen Gründen völlig absurd.

    Wer sich als Atheist bekennt muß halt seine eigene Schuld/Verantwortung daraus ziehen.

    Ich selbst bin gläubig , aber keinesfalls fromm.

    Was nicht ok ist, ist das Beleidigende hier.
    Warum muß man Leute für ihren Glauben runtermachen wollen??

    Ich kann mir schlecht vorstellen, dass glaubenslose Menschen "Gutes" im Sinne von human umsetzen.

    Der Frömmigkeit innerhalb des Glaubens ist es sicher zuzuschreiben, dass Millionen Menschen in Not Hilfe bekommen.
    Das Leid was durch Religion über Völker gekommen war, ist rein durch mißbräuchliche Anwendung des Glaubens und "Vergewaltigung" bestimmter Statuten verursacht.
    Es ist auch eine Schande für die Gläubigen.

    Und die atheistischen Positionen, die immer wieder darauf rumhacken sind auch nicht fair.

  8. #528

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Das Leid was durch Religion über Völker gekommen war, ist rein durch mißbräuchliche Anwendung des Glaubens und "Vergewaltigung" bestimmter Statuten verursacht.
    Es ist auch eine Schande für die Gläubigen.
    Standard-Ausrede.
    Das ist so, als würde man den freien Verkauf von Waffen zulassen, mit dem Argument, dass nicht die Waffe Verbrechen begeht, sondern der Mensch am Abzug.

    Fakt ist, dass Religionen zum Krieg und Konflikt anregen.
    Religionen kämpfen um Macht und Menschen. Jede Religion will an die Spitze. Es herrscht eine regelrechte Religionsevolution. Und das auf Kosten von Mensch und Fortschritt.
    Es spielt nichtmal eine große Rolle, was Religionen predigen. Es reicht alleine die Tatsache, dass Religionen die Menschheit in Glaubensbrüder und Ungläubige teilt. Sozialwissenschaftler nennen das dann "Eigengruppe" und "Fremdgruppe", wobei man der Fremdgruppe gegenüber völlig anderes Moralverhalten zeigt, als zur Eigengruppe.

    Ich kann mir schlecht vorstellen, dass glaubenslose Menschen "Gutes" im Sinne von human umsetzen.
    Dann solltest du an deiner Vorstellungskraft arbeiten. Das ist wieder so ein Trugschluss, dass Ungläubige keine guten Menschen sein könnten, weil ihnen die Gotteserfurcht fehle.

  9. #529
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Es gibt auch im Glauben sicher Unterschiede.
    Ich bin kein Kirchgänger. Null.

    Aber ich bin der festen Überzeugung, wir sind nicht alleine, schon gar nicht im Sinne, dass wir Menschen das Intelligenteste sind was es im ganzen Universum gibt.

    Nein, Du bist wirklich nicht alleine ^^

    Das wäre sowohl unter evolutionistischen als auch unter kosmologischen Gründen völlig absurd.

    Wer sich als Atheist bekennt muß halt seine eigene Schuld/Verantwortung daraus ziehen.

    Wo bitte, habe ich Schuld als Atheist?


    Ich selbst bin gläubig , aber keinesfalls fromm.

    Spricht der ehemalige Puffbesitzer^^

    Was nicht ok ist, ist das Beleidigende hier.
    Warum muß man Leute für ihren Glauben runtermachen wollen??

    Und warum Atheisten?


    Ich kann mir schlecht vorstellen, dass glaubenslose Menschen "Gutes" im Sinne von human umsetzen.

    Nein, natürlich nicht

    Der Frömmigkeit innerhalb des Glaubens ist es sicher zuzuschreiben, dass Millionen Menschen in Not Hilfe bekommen.

    Also, wenn ich mir "Licht ins Dunkel" anschaue.....

    Das Leid was durch Religion über Völker gekommen war, ist rein durch mißbräuchliche Anwendung des Glaubens und "Vergewaltigung" bestimmter Statuten verursacht.
    Es ist auch eine Schande für die Gläubigen.

    Und die atheistischen Positionen, die immer wieder darauf rumhacken sind auch nicht fair.
    Ist es fair auf Atheisten rumzuhacken?

  10. #530
    Feuerengel
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen

    Das ist für mich ein zu beschränktes Denken.
    Beschränktes Denken? Ist es bei einem Religiösen etwa anders?
    Ein religiöser Mensch denkt auch nicht weiter nur an das was seine Religion ihm vorschreibt.

Ähnliche Themen

  1. Frage an die Atheisten ... und andere Außenseiter
    Von Unabhängiges System im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 08:38
  2. Frage an die Atheisten
    Von Unabhängiges System im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 16:36
  3. Frage an Atheisten
    Von hamza m3 g-power im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 10:44
  4. Frage an die Atheisten des Forums
    Von IbishKajtazi im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 13:07
  5. Frage an die Atheisten
    Von Azrak im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 05:40