BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 22 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 220

Eine Frage an die Christen

Erstellt von AlbaMuslims, 01.08.2012, 01:58 Uhr · 219 Antworten · 6.375 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von piran

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    414
    13,32 Jesus sagte: "Von jenem Tag aber oder der Stunde weiss niemand, weder die Engel im Himmel noch der Sohn, sondern nur der Vater." Es ist bekannt, dass dieser Vers von vielen Feinden des Evangeliums benutzt worden ist, um zu beweisen, dass Jesus nicht mehr als ein Mensch mit begrenztem Wissen wie wir selbst gewesen sei. Er ist auch von wohlmeinenden, aber fehlgeleiteten Gläubigen benutzt worden, um zu zeigen, dass Jesus die Zeichen seiner Göttlichkeit abgelegt hat, als er als Mensch auf die Erde kam. Aber keine dieser Deutungen ist exakt. Jesus war sowohl Gott als auch Mensch. Er hatte alle göttlichen Eigenschaften, aber er besass auch die Eigenschaften eines vollkommenen Menschen. Es ist wahr, dass seine Gottheit durch einen menschlichen Körper verhüllt war, aber sie war nichts desto weniger wirksam. Es hat nie eine Zeit gegeben, zu der er nicht ganz Gott gewesen wäre.
    Warum kann er dann sagen, dass er die Zeit seiner Wiederkunft nicht kennt? Wir glauben, dass der Schlüssel zur Antwort in Johannes 15,15 liegt: "Der Sklave weiss nicht, was sein Herr tut." Als vollkommener Knecht des Herrn war es Jesus nicht gegeben, die Zeit seiner Wiederkunft zu wissen. Als Gott kannte er sie selbstverständlich. Aber als Knecht war es ihm nicht gegeben, um es anderen zu offenbaren. H. Brookes erklärt das so:
    Das ist nicht die Bestreitung der göttlichen Allwissenheit unseres Herrn, sondern einfach die Feststellung, dass im Zeitalter der Errettung der Menschheit es ihm nicht gegeben war "Zeiten oder Zeitpunkte zu wissen, die der Vater in seiner eigenen Vollmacht festgesetzt hat" (Apg 1,7). Jesus wusste, dass er wiederkommen würde, und sprach auch oft von dieser Wiederkunft, aber er verliess seinen Weg als Sohn nicht so weit, um das Datum seiner Wiederkunft festzulegen, und daher konnte er ihn für seine Nachfolger als Ziel ständiger Erwartung und Sehnsucht aufrecht erhalten.19)
    13,33-37 Das Kapitel endet hinsichtlich der Wiederkunft des Herrn mit der Ermahnung zu Wachsamkeit und Gebet. Die Tatsache, dass wir die festgelegte Zeit nicht kennen, sollte unsere Aufmerksamkeit aufrecht erhalten.
    Eine ähnliche Situation gibt es im alltäglichen Leben. Ein Mann geht auf eine grosse Reise. Er hinterlässt Anweisungen an seinen Knecht und sagt dem Wächter, er solle auf seine Wiederkehr warten. Jesus vergleicht sich mit dem Reisenden. Er kann zu jeder Tag- und Nachtzeit wiederkommen. Seine Leute, die als Türhüter dienen, sollten nicht schlafend gefunden werden. So hinterliess er uns dieses Wort an alle Menschen: "Wacht!"

  2. #122

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    @piran

    was jetzt? Ja oder Nein?

  3. #123

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Ich möchte nicht provozieren, sondern etwas klarstellen.
    Ja, aber du gehst an die Sache total falsch ran. Du meinst jetzt logisch beweisen zu können, dass die Bibel den Fehler hat, dass entweder Jesus nicht Gott ist oder Gott und nicht allwissend. So leicht funktioniert das aber nicht.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man derartig simpel an den Koran herangehen kann.

    Die Trinität heißt nicht, dass es 3 Götter gibt, alle 3 Teile sind eins.

  4. #124

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Ja, aber du gehst an die Sache total falsch ran. Du meinst jetzt logisch beweisen zu können, dass die Bibel den Fehler hat, dass entweder Jesus nicht Gott ist oder Gott und nicht allwissend. So leicht funktioniert das aber nicht.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man derartig simpel an den Koran herangehen kann.

    Die Trinität heißt nicht, dass es 3 Götter gibt, alle 3 Teile sind eins.
    Das verstehe ich. Der Glaube sollte jedoch simple und klar sein. Was soll klar definieren können an was man glaubt und wie man glaubt. Was ist es für ein Glaube im Herzen, wenn man nicht sicher ist, was das Gotteswesen genau ist? Sollte nicht klar sein wer Gott ist und zu wem man beten soll? Sollte es nicht klar sein, ob Jesus ein Gott oder ein Prophet ist? Das sollte es. Entweder weiss man an was man glaubt, oder man weiss es nicht.

  5. #125

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    So simpel kann auch der Koran nicht sein, dass man nach der Lektüre das Göttliche an sich begreift.

    Kein Christ fragt sich zu wem er Beten soll, die Antwort ist Gott. Aber Gott mit menschlichem Verstand zu fassen bzw. zu begreifen ist doch etwas zu schwer.

  6. #126
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.109
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    @piran

    was jetzt? Ja oder Nein?
    Alba, ist es dann nicht so, dass "IHR" alle dann den jüdischen Glauben annehmen solltet??

    Der älteste ist er dann sowieso und selbst in der Beschneidung gibts Parallelen zu Moslems.

    ************************************************** ****
    ************************************************** *****
    Ich glaube, dass jeder Glaube in und an sich fromm ist und wenn man es ganz genau betrachtet, sich aufgrund konkurrierender Interessen die heute bestehenden Arten und Unterarten sich herausgebildet haben.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein gläubiger Moslem oder Christ nicht grundsätzlich fromm ist, denn bereits sein fester Glaube an einen Gott, kann ihn schon gar nicht schlecht sein lassen.
    Alles Schlechte was aus Glauben kommt, ist die pervertierte und mißbräuchliche Interpretation von einem Glauben.

    Es kann keinen Gott geben, der die Tötung anderer Wesen erwartet.
    Ist es so, ist das Erfindung von Menschen!!!

    Nur MENSCHEN können Tötung formulieren, niemals ein Gott!!!


    Eine solche Auslegung an sich ist schon blasphemisch.

    Es isnd alles Gottes Kinder und Gottes Werke.
    Jede subjektive Stigmatisierung von Gruppen kann nur aus Menschen Hand ( Kopf) kommen und stellt in meinen Augen bereits den Mißbrauch von Gott/ Allah dar.

  7. #127
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Das verstehe ich. Der Glaube sollte jedoch simple und klar sein. Was soll klar definieren können an was man glaubt und wie man glaubt. Was ist es für ein Glaube im Herzen, wenn man nicht sicher ist, was das Gotteswesen genau ist? Sollte nicht klar sein wer Gott ist und zu wem man beten soll? Sollte es nicht klar sein, ob Jesus ein Gott oder ein Prophet ist? Das sollte es. Entweder weiss man an was man glaubt, oder man weiss es nicht.

    Du stellst es so da, als wüssten wir nicht worran wir sind. Ich und andere User haben versucht es dir zu erklären. Gott ist jesus also ist er allmächtig. Pirun hat dir dann auch gezeigt das die Bibel anhand von Überlieferungen der Zeitzeugen geschrieben wurden ist...Der Koran dagegen enthält nur die Meinung einer einzigen Person, und zwar die von Mohammed natürlich kriegt man nur den Eindruck einer Person. Das ist so als würde ich jetzt meine eigene Religion erfinden, ein Buch schreiben und sagen "Ja Gott hat mir dies und das gesagt, Gottes Wort ist unverfehlbar" das heisst aber noch lange nicht das meine Religion die richtige ist, nur weil in meiner "Bibel" nur eine Meinung vertreten wird, nämlich meine. Pirun, Oh_Mann,Marijahanna haben dir etliche Verse aus der Bibel gezeigt die genau das beweisen was du hören willst, nämlich das Gott und Jesus ein und die selbe Person sind durch die Trinität. Du allerdings fragst immer wieder das gleiche, anhand von Verse die einer der Zeitzeugen falsch intepretiert hat. (Wie gesagt hier waren mehrere am Werk darum können gar nicht alle Aussagen 1 zu 1 passen)


    Generell aber habe ich das Gefühl, dass du mit dieser billigen Art und Weiße versuchst den Islam über das Christentum zustellen.

  8. #128
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Ich möchte niemanden provozieren, aber wenn ich eine klare Frage stelle, dann möchte ich auch eine klare Antwort erhalten. Wenn ich frage: Ist Jesus Gott? Ja oder Nein? Dann möchte ich als Antwort nicht: Jesus ist Gottes Sohn!, sondern Ja oder Nein. So schwer sollte das nicht sein.
    Die Frage ist bewusst vereinfachend bzw. falsch gestellt und das weißt du auch. Jesus Christus ist eine der Hypostasen der Dreieinigkeit, nicht aber "für sich" Gott.

    Gegenfrage. Definiere mal "Gott". Was ist Gott, wie stellst du ihn dir vor oder was verstehst du darunter?

  9. #129
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.169
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Ja, aber du gehst an die Sache total falsch ran. Du meinst jetzt logisch beweisen zu können, dass die Bibel den Fehler hat, dass entweder Jesus nicht Gott ist oder Gott und nicht allwissend. So leicht funktioniert das aber nicht.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man derartig simpel an den Koran herangehen kann.

    Die Trinität heißt nicht, dass es 3 Götter gibt, alle 3 Teile sind eins.



    Eigentlich ganz einfach nur es hat für mich einen Fehler! Wenn Gott sich in drei Formen geteilt hat so sollten meiner Meinung nach auch alle drei Formen allwissend sein! Wenn aber zwei von drei Konstrukten die Gott darstellen sollen nicht allwissend sind und nur der eine Teil der Konstruktion also der Vater allwissend ist so sind die zwei weiteren Formen eigentlich für umme da es ja einen alwissenden Vater gibt! Das bedeutet 3 Formen aber nur einer weiß alles.Somit wäre es doch einfacher nur dieser Form des Vaters zu dienen und alle anderen weg zu lassen?

  10. #130
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Eigentlich ganz einfach nur es hat für mich einen Fehler! Wenn Gott sich in drei Formen geteilt hat so sollten meiner Meinung nach auch alle drei Formen allwissend sein! Wenn aber zwei von drei Konstrukten die Gott darstellen sollen nicht allwissend sind und nur der eine Teil der Konstruktion also der Vater allwissend ist so sind die zwei weiteren Formen eigentlich für umme da es ja einen alwissenden Vater gibt! Das bedeutet 3 Formen aber nur einer weiß alles.Somit wäre es doch einfacher nur dieser Form des Vaters zu dienen und alle anderen weg zu lassen?
    Wie oft noch, alle drei Hypostasen sind allmächtig

Ähnliche Themen

  1. Beantworte die Frage und stelle eine andere Frage!!!!
    Von absolut-relativ im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 15504
    Letzter Beitrag: 30.05.2017, 21:22
  2. Frage an Christen
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 21:13
  3. Beantworte die Frage und stelle eine andere Frage!!!!
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 4352
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 12:23