BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Eine Frage wenn es erlaubt ist

Erstellt von Lance Strongo, 12.04.2011, 18:33 Uhr · 10 Antworten · 1.203 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Lance Strongo

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    5.424

    Eine Frage wenn es erlaubt ist

    Ich habe bei Wikipedia nachgesehen was der Begriff "Umma" bedeutet und da war ein Verweis zu folgendem Artikel "Dar al-Harb" was soviel wie Haus des Kriegers bedeutet. Und da habe ich einen sehr interessanten Absatz gefunden, lest selbst.

    "Eigentlich ist es nach ursprünglicher Auffassung einem Muslim verboten, in der Dār al-Harb zu leben und er muss, wenn es ihm irgend möglich ist, von dort in die Dar al-Islam auswandern (Hidschra, wörtlich „Flucht“, „Rückzug“, wie einst der Prophet Mohammed aus Mekka, bevor es islamisch war, nach Medina auswanderte)."


    Steht das im Koran?

  2. #2
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.275
    Der Begriff taucht nicht im Koran auf, sondern geht Yusuf al-Qaradawi zufolge auf den Begründer der hanafitischen Rechtsschule, den islamischen Rechtsgelehrten Abu Hanifa (699-767) zurück. [1]

  3. #3
    Avatar von Lance Strongo

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    5.424
    Ist es denn für den Großteil der Moslems bindend?

  4. #4

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Die Gelehrten haben bestimmte Vorraussetzungen aufgezählt die ein Muslim erfüllen muss bevor er in ein nicht Muslimisches Land auswandert. Unter anderem muss man Wissen in seiner Religion haben und standhaft in dieser sein, damit man diese nicht verliert. Man soll auch vom Islam erzählen und zu diesem einladen. Habe leider nicht mehr alles im Kopf und ich weiß auch nicht, ob dies ein Konsens der Gelehrten ist oder es lediglich die Meinung einiger widerspiegelt. Aber es gibt verschiedene Ayats im Quran und Hadithe die darauf hindeuten, dass Allah den Menschen die Erde groß genug gemacht hat und er um Allahs Willen auswandern kann, falls er sich bedrückt fühlt und zum Beispiel seine Religion in Gefahr sieht.

  5. #5

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Aber es gibt verschiedene Ayats im Quran
    Sure 29:56
    O Meine Diener, die ihr an Mich glaubt! Meine Erde ist weitläufig. Wandert aus, um Mir allein dienen zu können!


    Sure 4:97,98
    Diejenigen, die unrecht getan haben und in Schmach starben, werden von den Engeln gefragt: "Wie habt ihr gelebt?" Sie werden antworten: "Wir haben unter der Herrschaft der Ungläubigen auf Erden unterjocht gelebt. " Darauf werden die Engel sagen: "War denn Gottes Erde nicht weitläufig genug, so daß ihr hättet auswandern können?" Die Hölle wird ihre Heimstätte werden. Welch schlimmes Ende! Ausgenommen die schwachen, hilflosen Männer, Frauen und Kinder, die nicht auswandern, weil sie keinen Ausweg wissen und sich nicht herauszuhelfen vermögen.

    wasalam

  6. #6
    Avatar von Lance Strongo

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    5.424
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Sure 29:56
    O Meine Diener, die ihr an Mich glaubt! Meine Erde ist weitläufig. Wandert aus, um Mir allein dienen zu können!


    Sure 4:97,98
    Diejenigen, die unrecht getan haben und in Schmach starben, werden von den Engeln gefragt: "Wie habt ihr gelebt?" Sie werden antworten: "Wir haben unter der Herrschaft der Ungläubigen auf Erden unterjocht gelebt. " Darauf werden die Engel sagen: "War denn Gottes Erde nicht weitläufig genug, so daß ihr hättet auswandern können?" Die Hölle wird ihre Heimstätte werden. Welch schlimmes Ende! Ausgenommen die schwachen, hilflosen Männer, Frauen und Kinder, die nicht auswandern, weil sie keinen Ausweg wissen und sich nicht herauszuhelfen vermögen.

    wasalam
    Also sollte jeder Moslem der in einem nichtislamischen Land lebt versuchen auszuwandern? Oder bezieht sich das nur auf die Gebiete und Länder, wo er bei seiner Religionsausübung behindert wird?

  7. #7

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Dr. Waaagh Beitrag anzeigen
    Also sollte jeder Moslem der in einem nichtislamischen Land lebt versuchen auszuwandern?
    NEIN

    sowas wie "Islamische Land" gibt es (heute) nicht... (man kann die Arabische Länder nennen wie man will, das ganze was da Praktiziert wird ist weit entfernt von der (Religions)Freiheit, Frieden, Vernunft&Ordnung = weit entfernt vom "Islamisch" )

    Oder bezieht sich das nur auf die Gebiete und Länder, wo er bei seiner Religionsausübung behindert wird?
    richtig...
    solange Religionsfreiheit, Frieden und Sicherheit dem Muslim vom (nichtMuslimische) Gesetzgeber geboten wird, muss der Muslim dies auch unterstützen/beschützen und den Gesetzgeber (auch wenn der Gesetzgeber ein Götzendiener ist: Sure 6:108) Respektieren und das gebotene als gültigen Vertrag annehmen/annerkennen (und nichts anders fordern (wie die Sharianiten!) sondern gemeinsam sich um "gute Werke" vollbringen bemühen: Sure 5:48 )
    ....wenn nicht, dann kann der Muslim auswandern oder eben (Natürlich) sich wehren (Sure 60:8,9) aber nur wenn der Muslim im Recht ist, ansonsten reiht er sich zu den Ungerechten(das Gegenteil vom "Muslim/Hanief").

    Peace!

  8. #8
    Avatar von Lance Strongo

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    5.424
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    NEIN

    sowas wie "Islamische Land" gibt es (heute) nicht... (man kann die Arabische Länder nennen wie man will, das ganze was da Praktiziert wird ist weit entfernt von der (Religions)Freiheit, Frieden, Vernunft&Ordnung = weit entfernt vom "Islamisch" )

    richtig...
    solange Religionsfreiheit, Frieden und Sicherheit dem Muslim vom (nichtMuslimische) Gesetzgeber geboten wird, muss der Muslim dies auch unterstützen/beschützen und den Gesetzgeber (auch wenn der Gesetzgeber ein Götzendiener ist: Sure 6:108) Respektieren und das gebotene als gültigen Vertrag annehmen/annerkennen (und nichts anders fordern (wie die Sharianiten!) sondern gemeinsam sich um "gute Werke" vollbringen bemühen: Sure 5:48 )
    ....wenn nicht, dann kann der Muslim auswandern oder eben (Natürlich) sich wehren (Sure 60:8,9) aber nur wenn der Muslim im Recht ist, ansonsten reiht er sich zu den Ungerechten(das Gegenteil vom "Muslim/Hanief").

    Peace!
    Weißt du, du klingst ganz schön anders als die meisten Muslime die ich kenne. So wie du es erklärst, klingt es um einiges sanfter als die, die mit Fanatismus mich bekehren wollten.
    Und wie stehst du zu wissenschaftliche Thesen, die einiges an allen Religionen widerlegen? Sachen wie die Evolution, die Entstehung der Welt und so weiter?

  9. #9

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Dr. Waaagh Beitrag anzeigen
    Weißt du, du klingst ganz schön anders als die meisten Muslime die ich kenne. So wie du es erklärst, klingt es um einiges sanfter als die, die mit Fanatismus mich bekehren wollten.
    mein Sinn des Lebens besteht nicht darin zu Erobern oder rechtleiter zu spielen... sondern nach dem Sinn des Lebens zu suchen...=Hanief!
    was das ist, siehe hier: Abrahamische Ökumene (Judentum, Islam, Christentum)

    Die danach streben dich/andersgläubige zu bekehren, wollen damit nur über dein (Landes)-Gesetz regieren... somit suchen die nach etwas anderem, was das ist, siehe die ganze Eroberte Versklavte Nachbarländer Arabiens... und Arabien selbst! ...doch "die meisten" wissen es nicht, und die wenige werden von den "meisten" als Sekten, als Heuchler, als Feinde (also, alles andere aber nicht Muslim) dargestellt, doch Gott sei Dank ist Grundlage des Islam deutlich für die, die sich ermahnen lassen und sich mit dem Gesundem Verstand bedienen.

    rechtleiter war auch Muhammad nicht:Wir haben die Schrift(Qur'an) (damit sie) den Menschen (zur Rechtleitung diene) mit der Wahrheit auf dich hinabgesandt. Wenn sich nun einer rechtleiten läßt, ist es sein eigener Vorteil. Und wenn einer irregeht, tut er das zu seinem eigenen Nachteil. Du(Muhammad) bist nicht ihr Sachwalter.

    (Muhammad: nur ein Ermahner!)

    falls dich interessiert, siehe zb: Bruder Pierre Vogel in Sarajevo (Bosnien)

    Und wie stehst du zu wissenschaftliche Thesen, die einiges an allen Religionen widerlegen? Sachen wie die Evolution, die Entstehung der Welt und so weiter?
    Koran ist kein Wissenschaftsbuch... dennoch, falls dich interessiert, siehe:
    Wissenschaftlich-philosophische Analyse der Schöpfungsgeschichte

    Peace!

  10. #10
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    am Schlimmsten sind Missionare, die sollte man überall freundlich aber bestimmt vor die Tür setzen :

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Beantworte die Frage und stelle eine andere Frage!!!!
    Von absolut-relativ im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 15504
    Letzter Beitrag: 30.05.2017, 21:22
  2. Wenn eine Stadt betet
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 20:49
  3. Wenn ihr mal eine Aufheiterung braucht...
    Von phαηtom im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 11:23
  4. Beantworte die Frage und stelle eine andere Frage!!!!
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 4352
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 12:23