BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 21 ErsteErste ... 4101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 201

Frage an die Gläubigen...

Erstellt von Zmaj, 31.08.2011, 17:38 Uhr · 200 Antworten · 6.742 Aufrufe

  1. #131

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    was meinst Du mit "Missverständnissen"?
    Ich meine damit das nun der Koran von verschiedenen leuten ziemlich unterschiedlich aufgenommen und verstanden wird.

    Sunniten, Schiiten, Aleviten... dann noch bei den Sunniten selber wo es verschiedene Rechtsschulen gibt und dazu noch verschiedenste Auslegungen eines Jeden.

    Dies ist meiner Meinung nach eben vor allem durch die widerschprüchlichen, teils schwammigen und teils unsinnigen Aussagen im Koran auch durch die Schreiber gewollt, oder eben weil sie nicht weitgedacht haben, ungewollt verursacht.

    Und ist nun so dass meist jeder behauptet, der Andere hätte es nicht verstanden... also "Missverstanden" ... und "Missverständnisse" habe ich in Anführungszeichen gesetzt weil ich denke das es eben nicht wirklich "Missverständisse" sind, denn dazu müsste es "die eine richtige Interpretation" geben und bei so einem umfangreichen Buch mit solchen Schwächen (wie oben aufgeführt) ist dies eigentlich unmöglich.

    Wobei... vielleicht sollte man es eher als Stärke dieser Schriften sehen... durch die indirekte, widersprüchliche und offene Formulierung kann auch keiner wirklich dagegen vorgehen, da man ihm leicht vorwerfen kann er hätte es falsch verstanden.

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    wenn Du die Menschen kennst, dann ist dir auch klar, das der Mensch auch andere Dinge im Leben benutzen/missbrauchen kann bzw. ein Weg immer finden wird/kann um Propaganda, Hass und Kriege anzuzetteln... meinst Du das ein Ungerechter Mensch -ohne "Offenbarungen"- Gerechter Mensch ist...? meinst Du das zu diesem Leben kein Krieg gehört, und das wir das Gegenteil (Frieden) ohne Krieg als Frieden verstehen würden...? oder wie soll ich dich verstehen Bruder... ?
    Klar, sage auch nichts anderes als das letzten Endes jeder selber für seine Interpretation und den Glauben daran verantwortlich ist.

    Nein ich denke nicht das ein "ungerechter Mensch" ohne Offenbarung besser wäre aber auch nicht das die "Offenbarung" irgendwas besser macht.

    Und nein, Krieg ist nichts was "zu diesem Leben" gehört, aber das es ihn gibt es nun mal eine Tatsache. Nichts aber was man nicht ändern könnte.

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    ich bin der Meinung das Bücher nicht zum Aufruf oder das ca. 1400 Jahre alter Gesetz heute nicht Herrschen muss(2:256) um Ordnung, Vernunft und Frieden als Gesetz einzuführen....(Demokratie statt "Demo"kratie....)
    Ich denke auch das man den Koran nicht braucht.

    Aber diese Aussage ist wieder so ne tolle... also 2:256:

    "In der Religion gibt es keinen Zwang. Der rechte Weg (des Glaubens) ist (durch die Verkündigung des Islam) klar geworden (so daß er sich) vor der Verirrung (des heidnischen Unglaubens deutlich abhebt). Wer nun an die Götzen (at-taaghuut) nicht glaubt, an Allah aber glaubt, der hält sich (damit) an der festesten Handhabe, bei der es kein Reißen gibt. Und Allah hört und weiß (alles)."

    Und der Vers gleich dahinter 2:257:

    Allah ist der Freund derer, die gläubig sind. Er bringt sie aus der Finsternis hinaus ins Licht. Die Unläubigen aber haben die Götzen (at-taaghuut) zu Freunden. Die bringen sie aus dem Licht hinaus in die Finsternis. Sie werden Insassen des Höllenfeuers sein und (ewig) darin weilen.

    Man zwingt nicht direkt, man droht halt mit der Hölle und ewigen Qualen wie es schön an anderen Stellen so heißt.

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    welche Buch? (alles was Rassismus, Spaltung ... lehrt, sollte man verbieten...)


    Frieden
    Hab nun vor allem an den Koran gedacht, da er hier zitiert wurde.

    Nun ich gestehe dir deine Interpretation, solange du dich an das GG hälst, niemanden Schaden willst, sehe ich kein Problem darin das du an den Koran glaubst und ihn so verstehst wie du es eben tust.

    Ich muss nicht weit im Koran zu lesen um Spaltung zu sehen, nach meinem Verständnis nach.

    Kleine Bsp.:

    Sure 2:
    Spaltung im Koran (nach meiner Auffassung)

    99 Und wir haben doch (im Koran) klare Zeichen zu dir hinabgesandt. Nur die Frevler glauben nicht da.

    171 Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand.ran.

    191 Und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben! Der Versuch (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen ist schlimmer als Töten. Jedoch kämpft nicht bei der heiligen Kultstätte (von Mekka) gegen sie, solange sie nicht (ihrerseits) dort gegen euch kämpfen! Aber wenn sie (dort) gegen euch kämpfen dann tötet sie! Derart ist der Lohn der Ungläubigen.

    Nun solche Sachen sind für mich nicht aufzuheben durch anderen Verse und wenn sie nicht so gemeint sind wie sie da stehen hätten sie auch nie geschrieben werden sollen.

    Was ist das anderes als Spaltung als zu sagen "die ungläubigen sind nicht so wie wir"... ich bin also so dumm wie Vieh... ohne Verstand?

    Und Lohn für uns ist der Tod.

    Aber ne... das gilt bestimmt nicht jetzt mehr galt nur für die Ungläubigen damals...das waren ja völlig andere Ungläubige als ich es heute bin.


    aber weiter... Sure 3:

    63 Wenn sie abwenden (sind sie eben ungläubig): Allah weiß Bescheid über die, die Unheil anrichten.

    69 Eine Gruppe von den Leuten der Schrift möchte euch gern irreführen. Aber sie führen (in Wirklichkeit) nur sich selber in die Irre, ohne es zu merken.

    70 Ihr Leute der Schrift! Warum glaubt ihr nicht an die Zeichen Allahs, wo ihr doch (selber) Zeugen (der göttlichen Wahrheit) seid?


    71 Ihr Leute der Schrift! Warum verdunkelt ihr die Wahrheit mit Lug und Trug und verheimlicht sie, während ihr (doch um sie) wisst?

    Wenn jemand behauptet es gäbe eine bestimmte Gruppe von Menschen welche "Unheil anrichten" ist das keine Splatung?

    Und Christen und Juden (Leute der Schrift) verdunkeln also die "Wahrheit"
    Solche Aussagen sing keine Spaltung?

    Hier sagt man schlicht das alle Anderen keine Ahnung haben und im Grunde die verantwortlichen für Unheil und Übel auf der Welt.... ah nö bitte...


    Und dazu noch was völlig Unlogisches (in meinen Augen):

    Sure 2:

    6 Denen, die ungläubig sind, ist es gleich, ob du sie warnst, oder nicht. Sie glauben (so oder so) nicht.

    7 Allah hat ihnen das Herz und das Gehör versiegelt, und ihr Gesicht ist verhüllt. Sie haben (dereinst) eine gewaltige Strafe zu erwarten



    ??


    Ich mach die "blind" und bestrafe dich dann weil du "blind" bist?

  2. #132

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Frieden meraklija,



    keiner bestreitet das... auch nicht der Autor des Koran... (doch es gibt manches da bin ich immer noch auf der Suche ob jemand vorher etwas gewusst hat... was das ist spielt jetzt keine Rolle...)

    doch ein Gläubiger der an Koran (im Glaube an Schöpfer) festhält und sich nicht mit dem "mehrdeutigen"(3:7) bedient, wird niemals Koran als Wissenschaftsbuch umdeuten!

    reine Vermutung...

    liegt an den Leser... und nicht an den Autor des Buches/Koran(55:1,2).


    Frieden
    Ich würde auch dem Leser mehr in Verantwortung ziehen als den Schreiber.
    Aber zu dem Schreiber kann ich auch nur sagen das er einfach viel Unsinn schreibt... viel Verständnis oder gar "Allwissenheit" würde ich dem Schreiber nie im Leben zuschreiben...

    ich kann da wirklich 0 "Göttlichkeit" (Vernunft, Barmherzigkeit, Allwissenheit etc.) erkennen... eher das Gegenteil.

  3. #133

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen
    Ich würde auch dem Leser mehr in Verantwortung ziehen als den Schreiber.
    eben...
    Aber zu dem Schreiber kann ich auch nur sagen das er einfach viel Unsinn schreibt... viel Verständnis oder gar "Allwissenheit" würde ich dem Schreiber nie im Leben zuschreiben...
    wieso solltest Du das auch tun... ist doch Sinnlos, oder?

    ich kann da wirklich 0 "Göttlichkeit" (Vernunft, Barmherzigkeit, Allwissenheit etc.) erkennen... eher das Gegenteil.
    das Du das nicht erkennst, liegt (aus meiner Sicht) ebenfalls nicht an den Autor...

    Frieden

  4. #134

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    eben...


    wieso solltest Du das auch tun... ist doch Sinnlos, oder?



    das Du das nicht erkennst, liegt (aus meiner Sicht) ebenfalls nicht an den Autor...


    Frieden
    Jein... bin halt ziemlich pragmatisch... Ich nehme das Geschriebe eben ziemlich so wie es da steht... wenn es heißt "Allah hat ihnen das Herz und das Gehör versiegelt, und ihr Gesicht ist verhüllt. Sie haben (dereinst) eine gewaltige Strafe zu erwarten"

    Dann verstehe ich es auch so... er gibt ihnen also keine Chance und bestraft sie dann noch...

    Viel drumherum interpretieren und nach einem Sinn, Metapher oder sonst einer anderen Bedeutung suchen ergibt für mich keinen Sinn.

    Aber egal... mir meine Interpretation dir deine, solange keiner von uns einen Grund sieht den Anderen für seine Auffassung irgendwas anzutun... können wir beide friedlich zusammen leben.

  5. #135

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen
    Ich meine damit das nun der Koran von verschiedenen leuten ziemlich unterschiedlich aufgenommen und verstanden wird.
    Sunniten, Schiiten, Aleviten... dann noch bei den Sunniten selber wo es verschiedene Rechtsschulen gibt und dazu noch verschiedenste Auslegungen eines Jeden.
    was hat der Autor mit Spaltungen zu tun, wo doch der Autor klar und deutlich keine Spaltung lehrt? sondern eine Einheit sowie den Nächsten wie Bruder und Schwester zu nennen/zu behandeln (=Nächstenliebe)...

    Dies ist meiner Meinung nach eben vor allem durch die widerschprüchlichen, teils schwammigen und teils unsinnigen Aussagen im Koran auch durch die Schreiber gewollt, oder eben weil sie nicht weitgedacht haben, ungewollt verursacht.
    blinder Urteil.... bzw. Du hast sein Buch nicht studiert um so darüber urteilen zu können... (nichts gegen dich...)

    Und ist nun so dass meist jeder behauptet, der Andere hätte es nicht verstanden... also "Missverstanden"
    und was soll ich von dir anders behaupten?

    ... und "Missverständnisse" habe ich in Anführungszeichen gesetzt weil ich denke das es eben nicht wirklich "Missverständisse" sind, denn dazu müsste es "die eine richtige Interpretation" geben und bei so einem umfangreichen Buch mit solchen Schwächen (wie oben aufgeführt) ist dies eigentlich unmöglich.
    nein, Du Zweifelst daran und das ist nicht gleich; Schwäche des Autor... (sondern seine Wille (5:48) das wir verschieden sind, um von einander zu lernen...)

    Und nein, Krieg ist nichts was "zu diesem Leben" gehört, aber das es ihn gibt es nun mal eine Tatsache. Nichts aber was man nicht ändern könnte.
    ???
    natürlich kann man es ändern, doch was ist Frieden ohne Krieg? Frieden wird vielleicht bis zur nächste Generation halten... ändern bedeutet auch nicht = Garantie, das die Nächste Geschöpfe anders handeln werden, als wie diejenigen in der Vergangenheit... es gehört einfach dazu. (Ying ohne Yang ergebt auch keinen Sinn! )

    Ich denke auch das man den Koran nicht braucht.
    auch dann wenn man den Koran nicht mehr hat... wird nichts besser.
    Aber diese Aussage ist wieder so ne tolle... also 2:256:

    "In der Religion gibt es keinen Zwang. Der rechte Weg (des Glaubens) ist (durch die Verkündigung des Islam) klar geworden (so daß er sich) vor der Verirrung (des heidnischen Unglaubens deutlich abhebt). Wer nun an die Götzen (at-taaghuut) nicht glaubt, an Allah aber glaubt, der hält sich (damit) an der festesten Handhabe, bei der es kein Reißen gibt. Und Allah hört und weiß (alles)."

    Und der Vers gleich dahinter 2:257:

    Allah ist der Freund derer, die gläubig sind. Er bringt sie aus der Finsternis hinaus ins Licht. Die Unläubigen aber haben die Götzen (at-taaghuut) zu Freunden. Die bringen sie aus dem Licht hinaus in die Finsternis. Sie werden Insassen des Höllenfeuers sein und (ewig) darin weilen.

    Man zwingt nicht direkt, man droht halt mit der Hölle und ewigen Qualen wie es schön an anderen Stellen so heißt.
    was wird mit Hölle bedroht? hast Du ganzen Kapitel gelesen, um zu erfahren um wem es da eigentlich geht? geht es um Harmlose Götzendiener oder, um Angreifer/Feinde... wer waren die Feinde Muhammads? und warum Feinde? waren das nicht Götzendiener, die "ein Gott glaube" nicht erlaubten? Muhammad und seinen Anhänger wurde doch keine Religionsfreiheit, so wie Meinungsfreiheit, gewährt... wie soll man solche Götzen Lehrer den nennen:
    Götzen der die Menschen aus der Finsternis hinaus ins Licht bringt?
    (vielleicht verstehst Du Sure 2:257 nun etwas besser... )

    Außerdem, sollen diejenigen die "böse"-Taten im diesseits hinterlassen haben, im Jenseits mit gutes belohnt werden?

    wie ist das im Diesseits? (nach der Logik) sollen die bösen-Täter mit gute Dinge belohnt werden bzw. anders als das was sie wirklich Verdient haben?

    damit es nicht zu "Missverständnissen" kommt, siehe:

    Sure 6:108Ihr sollt diejenigen, die andere außer Gott rufen, nicht beschimpfen, sonst beschimpfen sie Gott, ohne Wissen, aus Feindseligkeit. Nur so haben wir jedem Volk sein Tun geschmückt, letztendlich kommen sie alle zu Gott zurück, dann sagt Er ihnen, was sie getan haben.

    in Sure 2 geht es nicht um Harmlose Götzendiener denen Respekt von Gottergebene (im Namen Gottes) gewährt wurde, sondern um Respektlose Götzendiener, Heuchler... die als erste angegriffen haben, sich nicht für den Armen und Bedürftigen, sowie für Ordnung&Vernunft eingesetzt haben...

    Nun ich gestehe dir deine Interpretation, solange du dich an das GG hälst, niemanden Schaden willst, sehe ich kein Problem darin das du an den Koran glaubst und ihn so verstehst wie du es eben tust.
    wieso sollte ich das nicht tun? wo mir doch Religionsfreiheit mit dem GG gewährt wird?

    Koran ist eine Geschichte eines Revolutionär Namens Muhammad, daraus kann man verstehen, das mit der Revolution Ordnung, Vernunft und Frieden gebracht und hinterlassen wurde... was nach Muhammad passiert ist, das hat mit dem Inhalt des Buches nichts mehr zu tun!

    Sure 2:
    Spaltung im Koran (nach meiner Auffassung)

    99 Und wir haben doch (im Koran) klare Zeichen zu dir hinabgesandt. Nur die Frevler glauben nicht da.
    richtig...
    191 Und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben! Der Versuch (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen ist schlimmer als Töten. Jedoch kämpft nicht bei der heiligen Kultstätte (von Mekka) gegen sie, solange sie nicht (ihrerseits) dort gegen euch kämpfen! Aber wenn sie (dort) gegen euch kämpfen dann tötet sie! Derart ist der Lohn der Ungläubigen.
    deine Auffassung gleicht dem sogenannten Islamkritiker... der die Vers 190 und 192 zufällige weise übersieht
    (190)
    Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten.
    (191)
    Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.
    (192)
    Wenn sie aber aufhören, so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig.


    was sollte Muhammad und seine Anhänger im Krieg gegen die Angreifer damals sonst machen?

    Nun solche Sachen sind für mich nicht aufzuheben durch anderen Verse und wenn sie nicht so gemeint sind wie sie da stehen hätten sie auch nie geschrieben werden sollen.
    es kommt auf den Leser drauf an...

    Was ist das anderes als Spaltung als zu sagen "die ungläubigen sind nicht so wie wir"... ich bin also so dumm wie Vieh... ohne Verstand?
    willst Du mich überzeugen, das das was Du (zb.) mit Sure 2 Vers 190 gemacht hast klug ist? hast Du da dein Verstand eingesetzt? oder warst Du eher auf deine einleuchtende Kommentare (die aus der Finsternis in Licht führen...?) konzentriert? dann sagst Du noch: "Ich nehme das Geschriebe eben ziemlich so wie es da steht..." ???

    Aber ne... das gilt bestimmt nicht jetzt mehr galt nur für die Ungläubigen damals...das waren ja völlig andere Ungläubige als ich es heute bin.
    Richtig!

    aber weiter... Sure 3:

    63 Wenn sie abwenden (sind sie eben ungläubig): Allah weiß Bescheid über die, die Unheil anrichten.

    69 Eine Gruppe von den Leuten der Schrift möchte euch gern irreführen. Aber sie führen (in Wirklichkeit) nur sich selber in die Irre, ohne es zu merken.

    70 Ihr Leute der Schrift! Warum glaubt ihr nicht an die Zeichen Allahs, wo ihr doch (selber) Zeugen (der göttlichen Wahrheit) seid?


    71 Ihr Leute der Schrift! Warum verdunkelt ihr die Wahrheit mit Lug und Trug und verheimlicht sie, während ihr (doch um sie) wisst?

    Wenn jemand behauptet es gäbe eine bestimmte Gruppe von Menschen welche "Unheil anrichten" ist das keine Splatung?
    ganz im Gegenteil!

    wer behauptet hier was? hast Du Monotheistische Geschichte überhaupt studiert und angebliche "Behauptung" mit Sure 3 vergleichen?

    es fordert Einigung und keine Spaltung! weiter zu Sure 3:

    Sure 3:84
    Sag: Wir glauben an Allah und (an das) was (als Offenbarung) auf uns, und was auf Abraham, Ismael, Isaak, Jakob und die Stämme (Israels) herabgesandt worden ist, und was Moses, Jesus und die Propheten von ihrem Herrn erhalten haben, ohne daß wir bei einem von ihnen (den anderen gegenüber) einen Unterschied machen. Ihm sind wir ergeben (muslim).

    Und Christen und Juden (Leute der Schrift) verdunkeln also die "Wahrheit"
    Solche Aussagen sing keine Spaltung?
    Sure 3 Vers 78
    Einige unter ihnen verdrehen mit ihrer Zunge die Schrift, um euch zu täuschen, damit ihr glaubt, es sei aus der Schrift. Doch es ist nicht aus der Schrift. Sie behaupten: "Das kommt von Gott." Doch es kommt nicht von Gott. Sie schreiben Gott wissentlich ihre Lügen zu. Vers 79
    Keiner, dem Gott das Buch, die weise Urteilskraft und das Prophetentum gegeben hat, wird zu den anderen Menschen sagen: "Betet mich anstelle von Gott an!" Er wird eher sagen: "Seid Gottesanhänger aufgrund des Buches, um das ihr wißt, und des Studiums, das ihr betrieben habt!"


    (Leute der Schrift sind heute auch die Muslime... )

    die frage ist also: stimmen die Versen nicht mit dem überein, was jeder der Judentum, Christentum (und heute auch Islam ) studiert hat und weißt, dir sogar das Abrahamische Ökumene (Judentum, Islam, Christentum) =(auch nicht Muslime) auch so bestätigen kann?

    egal wie Du das verdrehst, Koran fordert diejenigen auf, die sich gespaltet haben, sich "Im Namen Gottes" zu einigen!
    Sure 3 Vers 64
    Sprich: "Ihr Schriftbesitzer! Kommt herbei und einigen wir uns auf ein für uns alle verbindliches Wort: daß wir Gott allein dienen, neben Ihm niemanden anbeten und daß nicht die einen von uns die anderen anstelle Gottes für ihre Herren halten!...
    Vers 65
    O Volk der Schrift, warum streitet ihr über Abraham, wo die Thora und das Evangelium doch erst (später) nach ihm herabgesandt worden sind? Habt ihr denn keinen Verstand?

    wie der Jesus es früher auch tat:
    Johannes 8:37-40
    Ich weiß wohl, daß ihr Abrahams Samen seid; aber ihr sucht mich zu töten, denn meine Rede fängt nicht bei euch. Ich rede, was ich von meinem Vater gesehen habe; so tut ihr, was ihr von eurem Vater gesehen habt. Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wärt, so tätet ihr Abrahams Werke.
    Nun aber sucht ihr mich zu töten, einen solchen Menschen, der ich euch die Wahrheit gesagt habe, die ich von Gott gehört habe. Das hat Abraham nicht getan.

    Jesus forderte auch Einigung (Im Namen Gottes), wer sich spalten versuchte und wegen der "Botschaft" verurteilen wollte, dafür könnte der Prophet: von Abraham bis...Jesus und Muhammad, der die Gläubige aufforderte "Im Namen Gottes" sich zu Einigen, nichts für...!

    um etwas zu verdeutlichen:

    Sure 5:71,72
    Da sie glaubten, daß sie keiner Prüfung ausgesetzt würden, verhielten sie sich wie Blinde und Stumme der Wahrheit gegenüber. Sie wurden aber geprüft, bereuten ihre Taten, und Gott verzieh ihnen. Dann aber verhielten sich viele von ihnen wieder wie Blinde und Stumme. Gott sieht alles, was sie tun. Ungläubig sind diejenigen, die sagen, Gott sei Jesus Christus, Marias Sohn. Was Jesus Christus sagte, war aber: "O Ihr Kinder Israels, dient Gott, meinem und eurem Herrn! Wer Gott andere Gottheiten beigesellt, dem hat Gott das Paradies verboten, und Er führt ihn in die Hölle, die ihm als Heimstätte dient. Die Ungerechten finden keinen, der ihnen heraushilft."


    damit wird zb. diese Bibel Vers (der Einigung) bestätigt:

    Markus 12:26
    Und es trat zu ihm einer von den Schriftgelehrten, der ihnen zugehört hatte, wie sie miteinander stritten. Und als er sah, dass er ihnen gut geantwortet hatte, fragte er ihn: "Welches ist das höchste Gebot von allen?" Jesus aber antwortete ihm: "Das höchste Gebot ist das: 'Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein, und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und von allen deinen Kräften'

    also, Was Jesus Christus sagte, war aber: "O Ihr Kinder Israels, dient Gott, meinem und eurem Herrn! = Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein...

    Hier sagt man schlicht das alle Anderen keine Ahnung haben und im Grunde die verantwortlichen für Unheil und Übel auf der Welt.... ah nö bitte...
    ist es nicht so?


    Und dazu noch was völlig Unlogisches (in meinen Augen):

    Sure 2:

    6 Denen, die ungläubig sind, ist es gleich, ob du sie warnst, oder nicht. Sie glauben (so oder so) nicht.

    7 Allah hat ihnen das Herz und das Gehör versiegelt, und ihr Gesicht ist verhüllt. Sie haben (dereinst) eine gewaltige Strafe zu erwarten



    ??

    Ich mach die "blind" und bestrafe dich dann weil du "blind" bist?
    lies doch weiter um wem es da geht: (9) Sie versuchen, Allah und die Gläubigen zu betrügen, und doch betrügen sie nur sich selbst, ohne daß sie dies empfinden.
    ...
    (11) Und wenn ihnen gesagt wird: "Stiftet kein Unheil auf der Erde", so sagen sie: "Wir sind doch die, die Gutes tun."

    Frieden

  6. #136

    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Wir Christen glauben doch auch "nicht einfach nur so", ich bin auch zu 100% davon überzeugt, dass es einen Gott gibt. Wenn man offiziell wissen würde, dass es einen Gott gibt, wo wäre dann die Belohnung, für die Gläubigen? Desswegen ist es wie eine Art Probe, ob du Standhaft im Glauben bleibst auch wenn alle anderen auf dich einreden und dich versuchen zu etwas anderem wie z.B. Atheismus bringen. Wenn du eben weiterhin glaubst und auf Gott vertraust, erwartet dich das Himmelreich. Wenn du vom Glauben abfälllst erwartet dich etwas anderes.
    du bist genau dass, was die Kirchen und Moscheen suchen..

    Du glaubst zu 100% an etwas, was dir eingeredet wurde.. genau das ist keine intelligente Denkweise..

    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Wenn man offiziell wissen würde, dass es einen Gott gibt, wo wäre dann die Belohnung, für die Gläubigen?
    Dafür das man einer Geschichte BLIND FOLGT, und nichts hinterfragt soll man noch belohnt werden?

    Würdet ihr Religiösen genau so in anderen Lebensbereichen handeln wie in der Religion, würdet ihr überall untergehen!! das kann ich euch versichern..

    Zitat Zitat von Robert Beitrag anzeigen
    Lol,schau dir mal das Video an,falls es dir erlaubt ist.
    Dieser Zakir ist ein dreckiger Lügner und Provokateur.


    Danke das du mein Video verteilst (: gg

  7. #137

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von doT. Beitrag anzeigen
    Du glaubst zu 100% an etwas, was dir eingeredet wurde.. genau das ist keine intelligente Denkweise..
    oder vielleicht weil er selbst daran glauben will? willst Du ihm was einreden? bzw. seine Überzeugung, seine Freiwillige Entscheidung zu glauben an was er selbst will, als 100% keine intelligente Entscheidung und Denkweise erklären?

    deine Missionierung und deine Denkweise ist einfach Krank! mit deinem Einsatz gegen Religionsfreiheit, wirst Du nicht weit kommen! (gehe auf die Straße und mach mal so eine Werbung!)

    Würdet ihr Religiösen genau so in anderen Lebensbereichen handeln wie in der Religion, würdet ihr überall untergehen!! das kann ich euch versichern..


    Frieden

  8. #138

    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    oder vielleicht weil er selbst daran glauben will? willst Du ihm was einreden? bzw. seine Überzeugung, seine Freiwillige Entscheidung zu glauben an was er selbst will, als 100% keine intelligente Entscheidung und Denkweise erklären?
    Ist es aber nicht Mensch!!

    Du verstehst nicht was ich meine.. du kannst nicht das Wort "Islam" hören.. und sofort dich in das Wort verlieben..

    Um dahin zu kommen, um richtig zu glauben.. MUSST DU DIR geschichten einreden lassen.. das ist einfach so und nicht meine Meinung..

    Und bei den MEISTEN ist es keine freiwillige entscheidung, sondern die Schuld der Eltern das sie sie so erzogen haben, keiner hat sich das jemals vom Standpunkt "0" aus aussuchen können

  9. #139

    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen


    Frieden
    Willst du etwa sagen wenn man so wie in der Religion geschichten glaubt aus einem Buch/erzählung und gleich danach lebt.. im restlichen Leben gut funktionieren würde ?

    Die erste Stufe wäre dein Nasenbein dran, du selbst wirst keinem straßenhändler glauben das diese Parfums "ORIGINAL HUGO BOSS ORIGINAL HUGO BOSS" sind.. und genau das selbe geht in der Religion ab..

  10. #140
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.457
    Religionen wie unsere müssen massiv antrainiert werden weil sie in keiner Weise intuitiv sind und sich in nichts wiederspiegeln, was mit unserer Umgebung und dem alltäglichen Leben zu tun hat. Nicht umsonst zwingt man Kinder zum Religionsunterricht.

Ähnliche Themen

  1. Warum geschieht gläubigen Muslimen Schlechtes?
    Von -Troy- im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 01:03
  2. Frage an die Gläubigen.
    Von Grdelin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 20:09
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.03.2012, 13:44
  4. Was sagen die Gläubigen dazu?
    Von Atheos im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 18:05
  5. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 01:45