BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 21 ErsteErste ... 10161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 208

Frage an die Moslems

Erstellt von Lucky Luke, 31.08.2008, 18:05 Uhr · 207 Antworten · 5.540 Aufrufe

  1. #191
    benutzer1
    Heutzutage sind doch, egal ob Christentum oder Islam oder jegliche andere Religionen, alle sind sie Transformationen ausgesetzt. Bei den Menschen, jedoch meist eher die, die im Westen leben und als "aufgeklärter" gelten, findet oft eine religiöse Individualisierung statt, das heißt jeder Mensch formt sich Religion so wie es nach seiner Interpretation und Weltansicht richtig ist.
    Dann gibt es aber auch diejenigen, die in Gruppen und oft durch Zwang und Manipulation die Religion so transformieren und umwandeln, sodass fundamentalistische Aneignungen entstehen.
    Durch so viel neue Erkenntnis und durch so viel wachsendes Wissen und durch den andauernden Progress ist es doch verständlich, dass die Menschen ein eigenes Gottesverständnis erschaffen und Religion individualisieren.

  2. #192
    Crane
    Zitat Zitat von 詹斯敏 Beitrag anzeigen
    Ich würde mich aufjedenfall nicht gleich auf eine andre Religion stürzen. Außerdem gibts beim Christentum viele Sachen die mir nicht einleuchten, also wenn zum Christentum dann aufjedenfall sicher nicht zur katholischen richtung, bei den andren kenn ich mich zuwenig aus.

    Lucky hat früher doch immer behauptet agnostiker zu sein...
    Möglich... ein Agnostiker legt sich einfach nur nicht fest und schließt weder die Existenz noch seine Nicht-Existenz aus.

  3. #193
    Crane
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Heutzutage sind doch, egal ob Christentum oder Islam oder jegliche andere Religionen, alle sind sie Transformationen ausgesetzt. Bei den Menschen, jedoch meist eher die, die im Westen leben und als "aufgeklärter" gelten, findet oft eine religiöse Individualisierung statt, das heißt jeder Mensch formt sich Religion so wie es nach seiner Interpretation und Weltansicht richtig ist.
    Dann gibt es aber auch diejenigen, die in Gruppen und oft durch Zwang und Manipulation die Religion so transformieren und umwandeln, sodass fundamentalistische Aneignungen entstehen.
    Durch so viel neue Erkenntnis und durch so viel wachsendes Wissen und durch den andauernden Progress ist es doch verständlich, dass die Menschen ein eigenes Gottesverständnis erschaffen und Religion individualisieren.
    Es ist doch schon ziemlich auffällig.

    In Ländern, in denen quasi eine Diktatur herrscht und die Religion den Leuten aufgezwungen wird. Dort überwiegen die Regelungen, Gesetze und Strafen einer Religion. Sie stehen im Vordergrund und man sich unterwerfen.
    In freien Gesellschaften in denen die Leute tun und vor allem denken können was sie wollen, steht die Ethik und Moral, die eine Religion einem ermitteln will im Vordergrund.

    Bei der islamischen Religion ist es zufällig so, dass andersgläubige ziemlich schlecht wegkommen. Sei es darum wie sie beschrieben werden oder was man mit ihnen machen soll. Aber das wird von den europäischen Moslems (zum Glück) einfach ignoriert.

    Man kann sich jetzt aber die Frage stellen, wer seine Religion denn richtig auslebt?

  4. #194
    benutzer1
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Es ist doch schon ziemlich auffällig.

    In Ländern, in denen quasi eine Diktatur herrscht und die Religion den Leuten aufgezwungen wird. Dort überwiegen die Regelungen, Gesetze und Strafen einer Religion. Sie stehen im Vordergrund und man sich unterwerfen.
    In freien Gesellschaften in denen die Leute tun und vor allem denken können was sie wollen, steht die Ethik und Moral, die eine Religion einem ermitteln will im Vordergrund.

    Bei der islamischen Religion ist es zufällig so, dass andersgläubige ziemlich schlecht wegkommen. Sei es darum wie sie beschrieben werden oder was man mit ihnen machen soll. Aber das wird von den europäischen Moslems (zum Glück) einfach ignoriert.

    Man kann sich jetzt aber die Frage stellen, wer seine Religion denn richtig auslebt?
    Auffällig... Hmm... NORMAL!!!
    Als normal bzw. verständlich kann man dieses Verhalten einstufen, wenn man sich die Geschichte betrachtet...


    Die Werte, die Moral und die Ethik steht hierzulande im Vordergrund, weil Menschen in der Vergangenheit dafür gekämpft haben, dass es so ist und nun dies zu schätzen wissen.

    So lange keine Befreiung in Sicht steht, in Ländern, in denen Menschen unterdrückt werden, jedoch eine Befreigung, die aus Eigeninitiative resultiert, so lange werden diese Werte nicht im Vordergrund stehen. Jedoch ist das heutzutage nicht mehr so wie früher. Es ist nicht mehr so, dass du einfach mal die Herrschenden vom hohen Thron stürzen kannst.

  5. #195
    Crane
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Auffällig... Hmm... NORMAL!!!
    Als normal bzw. verständlich kann man dieses Verhalten einstufen, wenn man sich die Geschichte betrachtet...


    Die Werte, die Moral und die Ethik steht hierzulande im Vordergrund, weil Menschen in der Vergangenheit dafür gekämpft haben, dass es so ist und nun dies zu schätzen wissen.

    So lange keine Befreiung in Sicht steht, in Ländern, in denen Menschen unterdrückt werden, jedoch eine Befreigung, die aus Eigeninitiative resultiert, so lange werden diese Werte nicht im Vordergrund stehen. Jedoch ist das heutzutage nicht mehr so wie früher. Es ist nicht mehr so, dass du einfach mal die Herrschenden vom hohen Thron stürzen kannst.
    So war es doch noch nie...

    Aber die andere Frage lautet doch... bist du eine richtige Muslima, wenn du dich...

    1. Nicht an alle Gebote des Koran hältst (und zwar ganz bewusst)

    2. Einige Regeln und Gebote aus dem Koran sogar für schlecht oder falsch hältst.

  6. #196

    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    3.173

    @Zhan

    Hmm...und ich vermute, du hast meine Zeilen zu wörtlich genommen??

    Wie kommst du darauf, dass das sein Problem ist? Ich wäre da nicht so schnell mit solchen Äusserungen.

    LG
    Gaia

  7. #197
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Gaia Beitrag anzeigen
    Hmm...und ich vermute, du hast meine Zeilen zu wörtlich genommen??

    Wie kommst du darauf, dass das sein Problem ist? Ich wäre da nicht so schnell mit solchen Äusserungen.

    LG
    Gaia
    eig. versteh ich deine texte nicht und mach mir auch nicht großartig die mühe sie wirklich durzulesen, ich hab da ein paar smilies vergessen, deswegen hast du mich missverstanden, sorry ^^

  8. #198
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Gaia Beitrag anzeigen
    Nein, Lucky, ich hab dich sehr wohl verstanden, aber aufgrund deiner Zeilen hier, du anscheinend meine nicht so ganz. Es spielt gar keine Rolle, ob jemand bewusst oder unbewusst die Unwahrheit sagt! Ein Wissender würde nicht lügen, Lucky. Darum ging es mir und somit erübrigt sich alles weitere wie von selbst.
    Wieso würde ein wissender nicht lügen?

    Lieber Lucky, wenn du wissen möchtest, wie ein anderer denkt, bzw. warum, musst du, er SEIN. Es bringt nichts, ihn von deiner Warte aus zu betrachten, geschweige ihn zu analysieren, interpretieren oder sonstiges. Was ich meine, du schaffst es nur, wenn du dich 100% auf einen anderen einlässt, in dem Moment, wo du nicht mehr bist, wirst du sehen. Erst dann kannst du, wirklich verstehen, weil du er bist. Verstehst du, was ich sagen möchte damit?


    Hmm...schwierig zu erklären....

    LG
    Gaia
    [/quote]

    Nein, aus einer Perspektive etwas zu sehen, bedeutet die Dinge eindimenisonal zu sehen, womit du dann immer der Perspektive recht gibst die du siehst. Das ist ja dein Fehler der dich nicht weiter bringt. Ich sehe die Dinge aus mehreren Perspektiven, vielleicht ist das was mich hier von den meisten unterscheidet.

  9. #199

    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    3.173
    Zitat Zitat von Lucky Luke Beitrag anzeigen
    Wieso würde ein wissender nicht lügen?

    Er würde nicht Lügen, weil er weiß und das aus der Erfahrung heraus, dass er sich selbst verleugnet, sich selbst somit manipuliert. Solange er dieses tut, denkt und rechnet er in Verlust/Gewinn. Ein Spiel, was nur eine Seite kennt, meist in Richtung Gewinner ausgerichtet ist und bei diesem Gedanken der gegenüber für ihn der Verlierer ist. Doch ist diese Person wirklich der Verlierer??? Hier geht es um die Frage, wer tatsächlich der Schwächere oder Stärkere ist? Und aus meinen Erkenntnissen ist meist die größte Schwäche auch gleichzeitig die größte Stärke! Nur meine Meinung und in gewisser Art auch Empfindung. Er belügt sozusagen nicht nur die anderen, sondern in erster und letztendlich nur sich selbst. Warum und wieso eventuell der Gegenüber das mit sich machen lässt, ist eine andere Frage, aber er ist keinesfalls deshalb automatisch der Verlierer oder auch der Schwächere, das mag oberhalb so aussehen, aber ist oft auch ein Trugbild. Lucky, eine Lüge kommt immer und ich meine immer an die Oberfläche....früher oder später hat sie keinen Bestand mehr, sie bricht ein.....das GE-Wissen hat seinen Einfluß.......ganz tief im Innern....und die Rechnung erhält ebenfalls jeder, auch das konnte ich schon sehr oft beobachten, vielleicht nicht von derselben Person, aber doch von einer anderen Seite.....es ist komplex und mit dieser Frage kommst du der Vereinigung der Widersprüche immer näher!

    Nein, aus einer Perspektive etwas zu sehen, bedeutet die Dinge eindimenisonal zu sehen, womit du dann immer der Perspektive recht gibst die du siehst.

    Machst du das nicht in einem Moment, wo du etwas siehst??? Sofern ich weiß, lebst auch du in der Polarität und vieles erschließt sich erst aufgrund der eigenen Erfahrung, oder irre ich mich da jetzt in Bezug zu deinem Weg??

    Das ist ja dein Fehler der dich nicht weiter bringt. Ich sehe die Dinge aus mehreren Perspektiven, vielleicht ist das was mich hier von den meisten unterscheidet.

    Hmm..wie kommst du da jetzt schon wieder zum Kuckuck drauf...ich kann so manche Schlußfolgerungen von dir immer nicht so ganz nachvollziehen. Du irrst dich jetzt schon zum wiederholten Male. Nun denn....


    Liebe Grüße

    deine Gaia

  10. #200

    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    3.173

    @Lucky

    PS: Lucky, du hast jetzt vermutlich auch meine Zeilen zu wörtlich genommen. Ich werde mir überlegen, wie ich diesen Absatz noch etwas präziser formulieren kann, dass es hoffentlich etwas verständlicher wird. Versuche mal tiefer in meine Zeilen hinein zu gehen, nicht oberhalb der Wörter bleiben. Sie lesen sich vermutlich wieder ganz anders.....hmmm
    Wenn ich schreibe, dass du "er sein musst", dann meine ich nicht, dass du das nie sein kannst, bzw. dieses nicht funktioniert, nein, ganz im Gegenteil, das war ein Tip in eine Richtung, die du für dich überprüfen kannst..kein muss, auch wenn ich dieses so geschrieben habe....ich überlege mir...mal sehen, ob ich ein Beispiel finde.....

    LG
    deine Gaia

Ähnliche Themen

  1. Frage an die Moslems
    Von CroatiaBerlin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 10:36
  2. Frage an die moslems
    Von Šaban im Forum Rakija
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 17:34
  3. Frage an die Moslems
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 19:17
  4. Frage an die Moslems
    Von Lance Uppercut im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 22.12.2008, 18:44