BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 16 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 155

Eine Frau über den Islam

Erstellt von Robert, 16.03.2012, 02:16 Uhr · 154 Antworten · 10.132 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von Robert Beitrag anzeigen
    Klar,sie hat den Islam nicht verstanden,so wie alle Frauen in islamischen Ländern. Komisch das nur die Männer den Islam verstehen,aber Frauen die dort geboren sind,und diese Sprache seit anfang an lernen,die haben aufeinmal keine ahnung. Shqipe Shqipe,die dürfen doch nichts anderes olesen ausser den Koran und dur sagsst sie verstehen ihn nicht nur weil es dir nicht passt was sie sagt.
    Die frau könnte deine Oma sein man,die hatte den Koran in der hand,als dein Vater nichtmal geboren war,wie kannst du ihr sowas vorwerfen? Das sie den Islam nicht kennt!
    Sie kennt ihn sehr gut!
    Was ein Schwachsinn. In Tunesien können beispielsweise Frauen studieren und die Rechte sind schon sehr ordentlich! Ausserdem: Islamisten in Tunesien: Bärtige prügeln sich mit Studenten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL

    Bärtige Hinterwäldler und ihre Nijabfotzen sind eine Minderheit bei denen.

  2. #72
    Bendzavid
    Frauen haben keine Rechte im Islam? Sag ma bei euch ist noch alles Frisch in der Birne oder? Die katholische Kirche ist doch das vorzeige Beispiel was Rechte der Frauen angeht- ich hab noch nie ne weibliche Pope gesehen, im Islam hingegen haben wir auch weibliche Imame Freunde der lockeren BILD-Floskeln. Wenn sich die Hinterwäldlerkultur einiger Wüstennomaden, fälschlicherweise mit der Religion mischt ist es selbstverständlich, dass die Religion hier als Täter ausgesucht wird. Leute fasst euch ma an den Kopf, packt euch eure verschissene Rübe haut sie gegen die Wand und hofft das da endlich mal Sachen wie "richtige Information" da reinkommen. Ihr geht einem richtig auf die Eier. Steinigung, oh mein Gott, verdammte Scheiße man ihr habt einmal gehört das so etwas passiert und denkt es ist bei uns täglich Brot mit Steinen durch die Gegend zu laufen und jede Frau damit zu verprügeln bis sie sich freiwillig das Kopftuch aufsetzt. Ihr habt doch n'Knall- den meisten Spinnern hier ist sowieso nicht mehr zu helfen mit ihren Untergangs- und Islamisierungsängsten. Dumme Pisser.

  3. #73
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    was du da erzählst ist bullshit. es gibt sehrwohl nonnenorden und mönchsorden wo du jederzeit wieder austreten kannst. ne freundin von mir hat sich diesbezüglich mal informiert, weil sie dran intressiert war, nonne zu werden. Man übergibt sein vermögen der kirche, das stimmt, man hat dann kein vermögen mehr. Ist nun ein fall aufgetreten wo ein mönch oder eine nonne austritt, dann kommt der staat für die ersten paar monate für die versorgung dieser person auf nach dem austritt auf, bis sie wieder halbwegs auf eigenen beinen stehen kann, und der staat wiederum zieht das geld von der kirche ab, die sich bereit erklärt im fall eines austritts eine aufwandsentschädigung zu bezahlen oder so ähnlich.
    Überhaupt ist es schwachsinnig zu behaupten in einem land wie österreich oder deutschland dürfe man nicht aus einem orden wieder austreten, und wird zu einer lebensweise gezwungen die man nicht will, das fällt unter freiheitsberaubung, individuelle freiheit, überhaupt geht das gegen die menschenrechte.
    das einzige problem hier ist dass eine kirchliche ehe oft nicht möglich ist, und eben die gewissensfrage was sich die person selber mit ihrem glauben ausmachen muss.

    nur weil man sich auf eine religion beruft heisst das noch lange nicht dass das die religion auch wirklich vorschreibt. eine muslimische gemeinschaft ist etwas andres als ein kirchenorden, das sind zwei grundverschiedene sachen. Und auch tradition und religion sind zwei grundverschiedene sachen.
    das problem in diesen ländern ist nicht der islam, sondern menschenfeindliche regimes, aber es ist einfacher eine religion, gott oder ähnliches dafür verantwortlich zu machen, anstatt der realität ins auge zu blicken, und sich einzugestehen, dass die machthaber, also der mensch selber das problem ist.
    bullshit das was du glaubst zu wissen, weil deine freundin sich da informiert hat? glaubst die sagen ja du bleibst da für immer? sein nicht so naiv mädchen. die verträge die du da unterschreibst ist eine lebenslange sklaverei.

    die sind ein stappel voll, so dick wie ein buch, und natürlich in alt byzantinisch..glaubst das liest jemand durch? die haben diese verträge seit das jahr 1045 nicht verändert! die sind total wassedicht.


    da ich das selbst erlebt habe mit mein besten freund..wir haben immer alles mögliche gemacht mit unsere clique. er hatte eine freundin..und war total verliebt in sie..also ein ganz normaler junge..er hatte auch ne gitare und war hobby sänger..er spielte ab und zu im nachbarschafts club. seine freundin hat in verlassen, er war am tief seines lebens..er wolte für paar tagen nach athos gehen auf chalkikidiki das ist eine mönchs republik. da darf keiner rein ausser kirchliche leute. nicht mal die polizei selbt. sie haben ihre eigene kirchenpolizei. das ist sozusagen ein staat in ein staat selbst. die kirche in griechenöand ist nicht wie in deutschland.

    sie erteilen ihre eigene gesetze, und da kann der staat nichts dagegen machen.

    naja, es ist nichts dabei viele gehen für paar tagen dahin um einfach abzuschalten..

    nach paar tagen ist er wieder zurück gekommen, doch er war ganz anders..erzählte komische sachen...nach paar monaten war er verschwunden, wir haben uns sorgen gemacht man konnte ihn nicht finden.

    wir sind zu seine mutter gefahren, und klingelten..sie sagte uns das er nach athos gegangen ist..''bitte holt ihn wieder zurück versucht in zu überreden''. er will da beliben...''er ist erst 1 monat da es ist noch nicht zu spät..''

    kurz gesagt..

    wir haben halb athos durchgefahren..und haben ihn auch gefunden. er wolte nicht zurück kommen. und ist bis heute da.
    viele aus meinen ort sind dahin gegangen, und man kann nicht da raus wenn man will, es ist sozusagen unmöglich, die verträge die man da unterschreibt verzichtet man auf alles..sie haben weder ein pass noch etwas anderes. ihre identität wird gelöscht. und übernehmen eine kirchlich tauglichen namen.

    nur mit genehmigung kannst du da raus, und deine familie besuchen..du bekommst alles auch geld. doch die zeit wo du sagt das du zurück kommst muss du einhalten. sonst wirst du gesucht und wieder retur gebracht nach athos. so sind die gesetze da, um da rein zu dürfen muss man in ouranopolis einen antrag stellen. sonst kommst da nicht mal rein!



    also erzähl mir kein bulshit, und sein nicht so naiv. weil es in deutschland so ist muss es nicht überall so sein.

    Athos

    Die autonome Mönchsrepublik gilt als wichtigstes orthodoxes Pilgerziel. Männliche Angehörige nichtorthodoxer Bekenntnisse erhalten Zutritt, wenn sie rechtzeitig zuvor beim Pilgerbüro in Thessaloniki vorgesprochen, dort ein Empfehlungsschreiben erhalten und mit diesem im Pilgerbüro von Ouranopouli das so genannte Diamonitirio erhalten haben. Damit wird ein viertägiger Aufenthalt auf dem »Heiligen Berg« gewährt – täglich werden aber nicht mehr als zehn Besucher zugelassen. Neben der Möglichkeit, aktiv an Askese und Frömmigkeit teilzunehmen, finden die männlichen Athos-Besucher hier ein attraktives Wandergebiet vor. Interessierten Touristinnen bleibt indes nur die Möglichkeit, einige Klöster im Rahmen einer Bootstour entlang der Küste zu besichtigen.

    Das Territorium umfasst rund 336 km² und zählt 2262 (mönchische) Einwohner, zuzüglich von Verwaltungsangestellten, Polizisten, Geschäftsbesitzern und einer saisonal wechselnden Zahl von zivilen Arbeitern. Im allgemeinen Sprachgebrauch steht der Begriff „(Berg) Athos“ entweder für die ganze Halbinsel Athos mit dem Mönchsstaat oder auch nur für den eigentlichen Berg an der Südost-Spitze der Halbinsel, der 2.033 Meter hoch ist.






  4. #74
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Wen juckt es wer vom Islam austritt, die zum Islam dazukommen sind viel interessanter.

  5. #75
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Schoschanah Beitrag anzeigen
    Wen juckt es wer vom Islam austritt, die zum Islam dazukommen sind viel interessanter.
    so interessant ist es auch nicht, wenn man bedenkt das die mehrheit der menscheit nicht grad die hellsten sind.

  6. #76

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    2.617
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    so interessant ist es auch nicht, wenn man bedenkt das die mehrheit der menscheit nicht grad die hellsten sind.
    Pierre Vogel...

  7. #77
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    bullshit das was du glaubst zu wissen, weil deine freundin sich da informiert hat? glaubst die sagen ja du bleibst da für immer? sein nicht so naiv mädchen. die verträge die du da unterschreibst ist eine lebenslange sklaverei.

    die sind ein stappel voll, so dick wie ein buch, und natürlich in alt byzantinisch..glaubst das liest jemand durch? die haben diese verträge seit das jahr 1045 nicht verändert! die sind total wassedicht.


    da ich das selbst erlebt habe mit mein besten freund..wir haben immer alles mögliche gemacht mit unsere clique. er hatte eine freundin..und war total verliebt in sie..also ein ganz normaler junge..er hatte auch ne gitare und war hobby sänger..er spielte ab und zu im nachbarschafts club. seine freundin hat in verlassen, er war am tief seines lebens..er wolte für paar tagen nach athos gehen auf chalkikidiki das ist eine mönchs republik. da darf keiner rein ausser kirchliche leute. nicht mal die polizei selbt. sie haben ihre eigene kirchenpolizei. das ist sozusagen ein staat in ein staat selbst. die kirche in griechenöand ist nicht wie in deutschland.

    sie erteilen ihre eigene gesetze, und da kann der staat nichts dagegen machen.

    naja, es ist nichts dabei viele gehen für paar tagen dahin um einfach abzuschalten..

    nach paar tagen ist er wieder zurück gekommen, doch er war ganz anders..erzählte komische sachen...nach paar monaten war er verschwunden, wir haben uns sorgen gemacht man konnte ihn nicht finden.

    wir sind zu seine mutter gefahren, und klingelten..sie sagte uns das er nach athos gegangen ist..''bitte holt ihn wieder zurück versucht in zu überreden''. er will da beliben...''er ist erst 1 monat da es ist noch nicht zu spät..''

    kurz gesagt..

    wir haben halb athos durchgefahren..und haben ihn auch gefunden. er wolte nicht zurück kommen. und ist bis heute da.
    viele aus meinen ort sind dahin gegangen, und man kann nicht da raus wenn man will, es ist sozusagen unmöglich, die verträge die man da unterschreibt verzichtet man auf alles..sie haben weder ein pass noch etwas anderes. ihre identität wird gelöscht. und übernehmen eine kirchlich tauglichen namen.

    nur mit genehmigung kannst du da raus, und deine familie besuchen..du bekommst alles auch geld. doch die zeit wo du sagt das du zurück kommst muss du einhalten. sonst wirst du gesucht und wieder retur gebracht nach athos. so sind die gesetze da, um da rein zu dürfen muss man in ouranopolis einen antrag stellen. sonst kommst da nicht mal rein!



    also erzähl mir kein bulshit, und sein nicht so naiv. weil es in deutschland so ist muss es nicht überall so sein.

    Athos

    Die autonome Mönchsrepublik gilt als wichtigstes orthodoxes Pilgerziel. Männliche Angehörige nichtorthodoxer Bekenntnisse erhalten Zutritt, wenn sie rechtzeitig zuvor beim Pilgerbüro in Thessaloniki vorgesprochen, dort ein Empfehlungsschreiben erhalten und mit diesem im Pilgerbüro von Ouranopouli das so genannte Diamonitirio erhalten haben. Damit wird ein viertägiger Aufenthalt auf dem »Heiligen Berg« gewährt – täglich werden aber nicht mehr als zehn Besucher zugelassen. Neben der Möglichkeit, aktiv an Askese und Frömmigkeit teilzunehmen, finden die männlichen Athos-Besucher hier ein attraktives Wandergebiet vor. Interessierten Touristinnen bleibt indes nur die Möglichkeit, einige Klöster im Rahmen einer Bootstour entlang der Küste zu besichtigen.

    Das Territorium umfasst rund 336 km² und zählt 2262 (mönchische) Einwohner, zuzüglich von Verwaltungsangestellten, Polizisten, Geschäftsbesitzern und einer saisonal wechselnden Zahl von zivilen Arbeitern. Im allgemeinen Sprachgebrauch steht der Begriff „(Berg) Athos“ entweder für die ganze Halbinsel Athos mit dem Mönchsstaat oder auch nur für den eigentlichen Berg an der Südost-Spitze der Halbinsel, der 2.033 Meter hoch ist.






    ich sag es dir nochmal, kein mensch in österreich wird zum mönchstum gezwungen, wer austreten will der tritt aus. Keiner wird mit der polizei zurück ins kloster gebracht.

    ob das bei euch in griechenland anders ist...davon geh ich mal aus, denn seien wir mal ehrlich auch wenn du hier grad große töne spuckst, so ist das liebe griechenland noch lange nicht aus gewissen traditionen und ansichten raus und hat noch lange nicht europäisches niveau erreicht. Und wenn das so ist, dass dort leute gezwungen werden und man das in der gesellschaft völlig ok findet, und der kirche mal eben erlaubt durch eine kirchenpolizei leute zu entführen und dort festzuhalten, obwohl sie nicht dort bleiben wollen, dann sind in erster linie die menschen dort schuld die diesen kram zulassen und meinen jo die kirche darf das ist ja heilig und so und nicht das christentum, denn im christentum, in der bibel steht nirgends, wenn ein mönch aus nem kloster raus will dann ruf die polizei an

    also du kannst weiterhin der religion und der kirche die schuld zuschieben, nur anscheinend findet man das in griechenland völlig ok dass leute da nicht mehr rauskönnen, sonst würde da die kirche nicht einfach leute festhalten können, und das grundlos. Aber natürlich ist es da leichter zu sagen, ja die pöse kirche und ja die pöse religion und ja das pöse christentum, was sollen wir denn machen. Anstatt zu sagen, das was die deppen da machen, ist freiheitsberaubung, und es ist auch nicht mit der bibel haltbar. also was wollen die uns erzählen, die haben gefälligst ihre dummen gesetze da aufzuheben.

    und das gleiche ist in gewissen arabischen ländern, islam sagt nicht mach nen ehrenmord, oder spreng dich in die luft oder sonstwas, das sagen leute die durch kranke perverse gesetze an der macht bleiben wollen, genauso wie der griechische kirchenstaat da der einfach mal so leute festhalten kann wies grad lustig ist und das mit der religion begründet.

  8. #78
    Avatar von Ikxs Maximo

    Registriert seit
    10.12.2011
    Beiträge
    1.800
    Zitat Zitat von Robert Beitrag anzeigen
    Lol
    Und jetzt??
    das auf dem foto bist du ???? hahahaha also du siehst wie ein osman osmanoglu oder eine rasheed al jabar aush, du hast zu 100 pro türkisches oder arabisches blut in dier das steht mal fest!!! da du ja so fachwissen über den islam hast, wie du alles weisst und uns davor warnst, und mit deinem bild, da kannst du nur moslem sein ohne wenn und aber !! ahh willkommen in userer sekte...

  9. #79
    leylak
    Diese Frau hat ihren Vater im Krieg Ägypten vs. Israel,als sie acht Jahre alt war verloren.
    Später schickte sie die Mutter(die nun alleinerziehend war)auf eine CHRISTLISCHE Schule
    (sie meint im Interview,dass die BRITEN zwar geganngen sind aber die wunderschönen Horte der Bildung teilweise erhalten geblieben sind).

    Was anderes hätte hier aus nicht entstehen können.
    Armes Opfer.
    Nicht nur eine Marionette und Hinterlassenschaft der menschenverachtenden Kolonialpolitik.

    Weshalb müssen die traumatisierten Kinder später immer alles schreckliche,
    dem Islam andichten?!

    Ich habe selber im Freundeskreis Leute die sich vom Islam abgewendet haben(bin aber fleißig dabei sie wieder auf den richtigen Weg zu stupsen.
    Die hassen aber den Islam nicht aufgrund der Lehre,diese können zwischen dem menschlichen Handeln,Traditionen,sozialen Strukturen usw. eines Landes und Glaubenslehre differenzieren.

    Und dies liegt nicht zuletzt daran das sie nie Gewalt in der Kindheit erlebt haben(sonst hätten sie den Islam höchstwahrscheinlich auch mit negativem assoziiert).

    Wenn man sich Islamkritiker-Hetzer- in Dtl. anschaut,fallen auch die in dieses Raster.
    Hamed Abdel Samed(wurde in der Kindheit vergewaltigt,
    Necla Kelek(hatte Komplexe wegen ihres Aussehens in der Kindheit,wurde vom Vater unterdrückt) etc. pp...

    Niemand von den o.g. Personen setzt sich mit denwirklichen jeweiligen verurteilenswerten Problemen auseinander.
    Stattdessen sucht man Anerkennung durch Menschen,die denen nur
    zuhören weil sie ihnen ihr voller Hass triefendes Weltbild bestätigt.
    Diese halten dann quasi als Musterbeispiel für den minderbemittelten Muslim hin.
    Sie sind ein gefundenes Fressen für alle Islamhasser.

    Und die Kommentare einiger Userinnen wie "wie kann man den bösen Islam als Frau nur in Schutz nehmen" sprechen Bände.Hat sie sich jemals ernsthaft mit dem Islam als Glaubenslehre auseinandergesetzt?!Würd' ich ihr dringendst Raten(baut Vorurteile bei Menschen -vorausgesetzt man ist nicht auswegslos in vorgefassten Meinungen gefangen-ab)

    Islam ist für uns das Sehen der Seele nach Frieden und Wahrheit.
    ISLAM IST FRIEDEN,AUCH FÜR MICH ALS MÄDCHEN/FRAU!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Aber es ist nun mal halt viel leichter mit dem Strom zu schwimmen,und alles vorgekaute widerspruchslos zu schlucken.
    Arme arme Welt:-(

  10. #80

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    Gut das Herr Vogel und gleichgesinnte wie er vor ihrer Erleuchtung leute waren die mit beiden Beiden fest im Leben standen und bist dato alles erreicht hatten bist sie in ei tiefes loch fiehlen

    Und dies liegt nicht zuletzt daran das sie nie Gewalt in der Kindheit erlebt haben(sonst hätten sie den Islam höchstwahrscheinlich auch mit negativem assoziiert).

    Wenn man sich Islamkritiker-Hetzer- in Dtl. anschaut,fallen auch die in dieses Raster.
    Hamed Abdel Samed(wurde in der Kindheit vergewaltigt,
    Necla Kelek(hatte Komplexe wegen ihres Aussehens in der Kindheit,wurde vom Vater unterdrückt) etc. pp...

    Niemand von den o.g. Personen setzt sich mit denwirklichen jeweiligen verurteilenswerten Problemen auseinander.
    Stattdessen sucht man Anerkennung durch Menschen,die denen nur
    zuhören weil sie ihnen ihr voller Hass triefendes Weltbild bestätigt.

Seite 8 von 16 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Takiya - Das Lügen im Islam - Die größten Mythen über den Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 23:55
  2. Eine sehr ineressante Dokumentation über Islam!
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 23:24
  3. Die Frau im Islam
    Von Mariposa im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 20:58