BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 13 ErsteErste ... 678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 121

Warum ist für euch Kreuzigung wichtiger als Auferstehung?

Erstellt von fremder, 06.01.2012, 18:25 Uhr · 120 Antworten · 6.020 Aufrufe

  1. #91
    El Hefe
    Madame Königsblut & Herr Barbare sind übrigens spezialisiert auf das Kreuz-Thema.

    Warum ist Islam die wahre Religion.....

    Warum ist Islam die wahre Religion.....

    Hatten wir schonmal.

  2. #92
    Theodisk
    Zitat Zitat von Gjin Tonikaj Beitrag anzeigen
    Was ist ein Pfahl?

    Ein Pflock ist ein (oft) an einem Ende zugespitztes, meist zylindrisches Stück Holz. Bei größeren Objekten spricht man von Pfahl. Mit dem spitzen Ende kann der Pflock so weit in den Boden getrieben werden, dass er festen Halt findet und als Steher, also freistehend als Pfosten oder stützend als Ständer verwendet werden kann.
    Umgangssprachlich wird Pflock auch gerne als Schimpfwort anstelle von Idiot (oder Ähnlichem) verwendet.



    Also das Kreuz war ja ein Pflock mit einem Balken, wo ist das Problem?
    In der Urschrift steht nur Stauros, ohne ein Wort welches einen zusätzlichen Querbalken beschreibt. Du willst es einfach nicht wahrhaben, aber es ist nun einmal Fakt.

  3. #93
    Theodisk
    Zitat Zitat von El Hefe Beitrag anzeigen
    "Die Heiden" (breiter kann man einen Begriff gar nicht fassen) haben das Kreuz für sich gepachtet.Auch die Assoziationen haben sie rechtlich schützen lassen.

    Als ein geometrisches Konstrukt, das in der Natur nicht seltener zu beobachten sein könnte, gilt das Kreuz ausschliesslich als Erfindung "der Heiden". Entsprechend brauchte es ausseordentlichen Erfindergeist, Commitment und Knowhow um das Symbol des Kreuzes zu kreieren. Aufgrund des ausserordentlichen Wissensvorsprungs und der strengsten Geheimhaltung brauchte es lange, bis das Kreuz Verbreitung fand. Der Umstand, das Zivilsationen in verschiedensten Ecken dieser Welt unabhängig voneinander das Kreuz gekommen sein sollten, gilt als Mythos.


    Das Kreuz©
    Für Fragen rechtlicher Natur wenden Sie sich bitte an die Rechtsabteilung der Heiden Inc.,
    Es geht nicht darum wer das Kreuz zu erst hatte. Es geht darum, dass konservative bibeltreue Christen, wer auch immer sich dazu zählen mag, dieses Symbol nicht verwenden sollten. Nach Constantin dem Großen hat sich ein regelrechter "Kreuzkult" entwickelt, der mit einigen Bibeltexten in Konflikt gerät. Aber von mir aus kann sich jeder ein Kreuz umhängen, tausende, mir egal.

  4. #94
    Theodisk
    Zitat Zitat von El Hefe Beitrag anzeigen
    Was ist falsch daran wenn Konstantin ein neues Identifikationsymbol einführt?
    Was ist daran verwerflich, solange die Christen selber dem zustimmen?
    Sie hätten auch mit dem Fischsymbol weiter machen können, spielt letztendlich keine Rolle. Sie hätten auch ne Socke als Identifikationssymbol wählen können.
    Haben dies die Christen zu entscheiden oder die Bibel? Eine gewiss religiöse Frage. Aber der Papst darf ja schließlich offiziell die Bibel ändern, von daher ...

  5. #95
    Theodisk
    Zitat Zitat von El Hefe Beitrag anzeigen
    Madame Königsblut & Herr Barbare sind übrigens spezialisiert auf das Kreuz-Thema.

    Warum ist Islam die wahre Religion.....

    Warum ist Islam die wahre Religion.....

    Hatten wir schonmal.
    Seit langem wieder aufgetaucht und gleich provozieren. Sehr freundlich.

  6. #96
    fremder
    Kreuzigung ist bekannter als alles andere im Christentum.
    Und Weihnachten ist das bekannteste Fest.
    Wo bleibt Ostern?

    Aber wenn Jesus a.s. kommt werden wir Muslime gemeinsam mit ihm feiern! Und ihr?

  7. #97
    Avatar von LaReineMarieAntoinette

    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    2.900
    Zitat Zitat von El Hefe Beitrag anzeigen
    Was ist falsch daran wenn Konstantin ein neues Identifikationsymbol einführt?
    Was ist daran verwerflich, solange die Christen selber dem zustimmen?
    Sie hätten auch mit dem Fischsymbol weiter machen können, spielt letztendlich keine Rolle. Sie hätten auch ne Socke als Identifikationssymbol wählen können.
    Weil die Kirche es für sich beansprucht und nicht zugibt, das es einst heidnisch war/ist.

  8. #98
    Bendzavid
    Zitat Zitat von fremder Beitrag anzeigen
    Kreuzigung ist bekannter als alles andere im Christentum.
    Und Weihnachten ist das bekannteste Fest.
    Wo bleibt Ostern?

    Aber wenn Jesus a.s. kommt werden wir Muslime gemeinsam mit ihm feiern! Und ihr?
    Hazreti Isa ist nicht tot.

  9. #99

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von El Hefe Beitrag anzeigen
    Was ist falsch daran wenn Konstantin ein neues Identifikationsymbol einführt?
    Was ist daran verwerflich, solange die Christen selber dem zustimmen?
    Sie hätten auch mit dem Fischsymbol weiter machen können, spielt letztendlich keine Rolle. Sie hätten auch ne Socke als Identifikationssymbol wählen können.
    diese Symbole haben NULL mit Jesuslehre zu tun, die dienten in der Vergangenheit als Symbol der Eroberung, wenn die Eroberer einmarschierten und Zwangsbekehrung predigten&taten, diente das Kreuz "im Namen des Papstes" zu segnen...!

    deiner Meinung nach ist (auch) nicht schlimm das einer sich Heilige Vater auf erde nennt, wo doch Jesus eindeutig davor warnte...?

    Frieden

  10. #100
    El Hefe
    Et voila. Anscheinend hast du dich so provoziert gefühlt, dass du gar nicht auf den Link klicken wolltest. Ich bin nochmal so nett:

    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Mythos Heilige Schrift – Die größten Bibel-Irrtümer

    Das Kreuz




    Bilder: Chris Tomas

    Das Kreuz ist DAS Symbol des christlichen Glaubens. Es symbolisiert den Opfertod Jesu Christi, der die Schuld der Welt auf sich nimmt und stellvertretend für die Menschheit stirbt. Die Darstellung von Christus am Kreuz ist auf der ganzen Welt bekannt. Kaum zu glauben, dass ein Kreuz in der Urbibel nie erwähnt wird.

    Ein Übersetzungsfehler?


    "Kreuz ist ein Übersetzungsfehler", sagt der Autor Walter-Jörg Langbein. "Im Original kommt das Wort in der gesamten Bibel nicht vor." Die Schriften des Neuen Testaments sind in einer alten griechischer Sprache aufgezeichnet worden. In allen vier Evangelien ist einstimmig von "stauros" die Rede, was auf Griechisch so viel bedeutet wie "aufrecht stehender Stamm" oder "Pfahl".

    Vom Pfahl zum Kreuz


    In späteren Bibelübersetzungen wird "stauros" einfach als "Kreuz" übersetzt. Das bedeutet aber nicht, dass Jesus nicht an einem Kreuz starb. Der senkrechte Pfahl blieb an der Hinrichtungsstätte und wurde immer wieder benutzt. Der Verurteilte musste den Querbalken dort hintragen. Auf diesen Querbalken wurde er festgenagelt und dann am dem Stamm emporgehoben.

    Christliche Symbole


    Die ältesten Darstellungen von Jesus mit einem Kreuz sind erst 500 Jahre nach seinem Tod angefertigt worden. Die frühen Christen maßen dem Kreuz noch keine religiöse Bedeutung zu. Ihr Symbol war ein Fisch. Dieser Fisch ist ein geheimer Code: Auf Griechisch bedeutet Fisch "Ichthys". Diese Buchstaben ergeben die Initialen von "Jesus Christus - Gottes Sohn Erlöser. Das Kreuz bekommt erst im vierten Jahrhundert nach Christi seine Bedeutung, als das Christentum im Römischen Reich als Staatsreligion anerkannt wird.
    ____
    ->
    ____

    Mythos Heilige Schrift – Die größten Bibel-Irrtümer

    Das Kreuz




    Bilder: Chris Tomas

    Das Kreuz ist DAS Symbol des christlichen Glaubens. Es symbolisiert den Opfertod Jesu Christi, der die Schuld der Welt auf sich nimmt und stellvertretend für die Menschheit stirbt. Die Darstellung von Christus am Kreuz ist auf der ganzen Welt bekannt. Kaum zu glauben, dass ein Kreuz in der Urbibel nie erwähnt wird.
    Was an der Methodik nicht viel ändert.Wir wissen,dass er mit allerhöchster Warscheinlichkeit 'gekreuzigt' wurde.


    Ein Übersetzungsfehler?


    "Kreuz ist ein Übersetzungsfehler", sagt der Autor Walter-Jörg Langbein. "Im Original kommt das Wort in der gesamten Bibel nicht vor." Die Schriften des Neuen Testaments sind in einer alten griechischer Sprache aufgezeichnet worden. In allen vier Evangelien ist einstimmig von "stauros" die Rede, was auf Griechisch so viel bedeutet wie "aufrecht stehender Stamm" oder "Pfahl".
    Richtig,was auf den warscheinlich schon dort stehenden Pfahl,der schon fix parat stand (oder die Hinrichtung daran) hinleitet.
    Bezeichnet wohl eher das Hauptinstrument im Prozedere,als die Methode an sich.Wir wissen,dass der Pfahl (als Trägerelement sowieso)bei einer Kreuzigung die Hauptrolle spielt.


    Vom Pfahl zum Kreuz


    In späteren Bibelübersetzungen wird "stauros" einfach als "Kreuz" übersetzt. Das bedeutet aber nicht, dass Jesus nicht an einem Kreuz starb. Der senkrechte Pfahl blieb an der Hinrichtungsstätte und wurde immer wieder benutzt. Der Verurteilte musste den Querbalken dort hintragen. (Auch das deutet auf die Geschichte mit Simon,obwohl dort von einem Kreuz die Rede ist.Warscheinlich war es ein Querbalken.)Auf diesen Querbalken wurde er festgenagelt und dann am dem Stamm emporgehoben.
    Lesen kannst du,oder?Du hasts sogar selber markiert.

    Es wird gesagt,dass er warscheinlich an einem Kreuz starb,oder zumindest auf einem T-förmigen Konstrukt (wie es bei den Römern u.a. ja auch üblich war,Herr selbstproklamierter Altertumsexperte).
    Das Kreuz ist insofern legitim,weil er an einem schlussendlichen 'Kreuz' starb und die Summe aller Schritte im Hinrichtungsprozess letztendlich zu einem Kreuz führen.

    Zusatz:
    Für ein Kreuz mit Querbalken spricht, dass alle Evangelien ausdrücklich eine daran angebrachte Tafel erwähnen, die Namen und Vergehen (crimen) des Verurteilten nannte. Die Inschrift lautete (Dies ist) der König der Juden (Mk 15,26 EU; Lk 23,38 EU) oder Jesus von Nazaret, der König der Juden in den drei Sprachen Hebräisch, Griechisch und Lateinisch (Joh 19,19ff EU). Sie gilt als Indiz dafür, dass Jesus nicht nur eines Messiasanspruchs beschuldigt wurde, sondern diesen im Sinne des apokalyptischen Menschensohns tatsächlich erhoben haben könnte.[15] (siehe dazu INRI)
    Quelle:Wikipedia
    Schauen wir uns mal die 'Kreuzigung' an,wie sie unter den Römern warscheinlich auch zur Zeit Jesu praktiziert wurde.

    Die vollständige römische Hinrichtungsprozedur bestand in der Kaiserzeit aus vier Teilschritten, die jedoch nicht immer und überall nacheinander vollzogen wurden:
    -der vollständigen Entkleidung des Verurteilten und dessen öffentlicher Geißelung;
    -dem erzwungenen Querbalken- oder Furcatragen zum Hinrichtungsplatz;
    -dem Fesseln oder Annageln seines Körpers an eine Furca oder den Querbalken;
    -dessen Befestigung an einem Baum oder auf dem vorbereiteten Pfahl. Dabei wurden Mensch und Querbalken hochgehoben und mit dem senkrechten Pfahl verbunden.(Und dann gibts ein..ehm..Quadrat...)

    Die Geißelung des Entkleideten mit einer Peitsche, oft zusätzlich mit Nägeln besetzt, quälte und erniedrigte den Betroffenen zusätzlich, schwächte seinen Organismus durch die Anstrengung und Verspannung unter den Schlägen, Schmerzen und Blutverlust. Dies konnte bereits tödlich sein und verkürzte die Sterbensdauer am Kreuz, so dass die Zahl der Schläge meist begrenzt wurde.

    Anfangs benutzte man in Rom häufig ein Balkendreieck (lateinisch furca), eigentlich ein landwirtschaftliches Nutzgerät (Forke). Man hängte es dem Verurteilten um den Hals und band dessen Arme an den Schenkeln der furca fest. In dieser Haltung wurde er ausgepeitscht und musste den Weg vom Richtstuhl zur Richtstätte gehen. (Ob das auch die Form war,wie Jesus letztendlich hingerichtet wurde,wissen wir nicht) Dann wurde die Furca mit ihm an einen eingerammten Pfahl gehängt. Später wurde sie durch einen Querbalken ersetzt, der am oberen Ende des Pfahls angebracht oder mit einem Strick am oberen Drittel des Pfahls oder an einem Baum aufgehängt wurde. Daraus ergaben sich die beiden bekanntesten Kreuzformen (crux commissa in T-Form, crux immissa in †-Form).
    Quelle:Wikipedia
    Wir können beide nur mit Warscheinlichkeiten hantieren,weder du noch ich kann sagen,wie es wirklich war (Es gibt auch Theologen,die deine These unterstützen,aber die sind in der Minderzahl).Es ist jedoch mehr als frech,fast schon absoluten Richtigkeitsanspruch zu behaupten(zumal auch viele andere Punkte der biblischen Version mit einer römischen Kreuzigung übereinstimmen)....Das Problem ist,dass Kreuzigungen ja je nach Ort und den Soldaten,die die Kreuzigung durchführen mussten,immer anders vonstatten gingen.Von 'Pfählen' als Hinrichtungsart können wir beide nicht sprechen.Weshalb der Pfahl so hervorgehoben wurde,habe ich schon gesagt (Ausserdem standen die Pfähle schon parat,da Jesus auf einem Hügel hingerichtet wurde,an dem Kreuzigungen üblich waren).Das heisst,im Kontext kann da der Terminus 'an den Pfahl bringen' selbst schon 'kreuzigen' bedeuten.
    Obwohl im Titel von eigentlichen 'Irrtümern' und somit von Fehlern die Rede ist,wird in dem von dir vorgelegten 'Welt Der Wunder'-Text nicht ausdrücklich behauptet,dass das Kreuz letzendlich falsch ist.Es heisst lediglich,dass von einem ausdrücklichen 'Kreuz' als Wort nie die Rede ist.Aber bräuchte man das auch,wenn man das neue Testament im Kontext versteht und nicht nur einzelne Stellen?
    Auch bedienen sie sich einfach der Aussage eines Experten,der aber lediglich auf 'Kreuz als Übersetzungsfehler' deutet.Mumm um mehr zu sagen,bzw. um zu sagen,dass er nicht gekreuzigt wurde,hat er auch nicht.
    Achte mal auf den genauen Wortlaut des Textes...Wohl weniger wissenschaftlich,aber sehr raffiniert.Man hat wirklich das Gefühl,hier wird das Kreuz oder die Kreuzigung widerlegt.Dabei geht es mehr darum,dass in der Bibel ‚stauros‘ wörtwörtlich als ‚Kreuz‘ übersetzt wurde.Eher das ist der Irrtum.
    Unterstützt wird das ganze durch den letzten Abschnitt,der eigentlich nur blinde Zusatzinfo ist,unterbewusst das Kreuz fast schon als spätere Zusatzerfindung erscheinen lässt.



    Christliche Symbole


    Die ältesten Darstellungen von Jesus mit einem Kreuz sind erst 500 Jahre nach seinem Tod angefertigt worden. Die frühen Christen maßen dem Kreuz noch keine religiöse Bedeutung zu. Ihr Symbol war ein Fisch. Dieser Fisch ist ein geheimer Code: Auf Griechisch bedeutet Fisch "Ichthys". Diese Buchstaben ergeben die Initialen von "Jesus Christus - Gottes Sohn Erlöser. Das Kreuz bekommt erst im vierten Jahrhundert nach Christi seine Bedeutung, als das Christentum im Römischen Reich als Staatsreligion anerkannt wird.

    Das ändert an der Sachlage nicht viel,ob es jetzt stimmt oder nicht.Das war einfach das unter den Frühchristen bekannte Symbol für das Christentum,was nicht im Geringsten heisst,dass sie es wählten,weil sie das Kreuz oder Jesu Kreuzigung nicht anerkannten oder sonst was.
    Das Kreuz wurde von der Kirche dann als neues Identifikationssymbol eingeführt,um die Kreuzigung und die damit in Verbindung stehenden Attribute mehr zu betonen und es den Heiden leichter zu machen-Was auch nicht bedeutet,dass es ein ausschliesslich heidnisches Symbol an sich ist.Copyrights kannte man damals noch nicht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.05.2013, 01:49
  2. Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 16:16
  3. Was ist euch an einer Frau wichtiger...?
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Rakija
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 13:01
  4. was ist euch wichtiger,Religion oder nation?
    Von MIC SOKOLI im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 22.01.2006, 14:42