BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 17 ErsteErste ... 6121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 167

Geburtentief in Europa

Erstellt von Lance Uppercut, 11.01.2009, 16:34 Uhr · 166 Antworten · 6.076 Aufrufe

  1. #151
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Wer bist du schon uns hier zu sagen, mit wem Albanien sich messen kann ???
    Jedenfalls nicht mit Kroatien. Vielleicht mit der Ukraine oder ähnliche Staaten, aber sonst.... sorry

    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Aso das war jetzt dein ernst oder wie???
    Serbien ging es unter Jugoslawien besser als jetzt......
    Alter!
    Friss weniger Pilze und lüfte mal das Zimmer, was redest du da eigentlich?

    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Hat auch keiner gesagt. Nur finde ich es witzig das du als Kroate sagst, dass ihr westlich orientierter seit als die Albaner aus dem Kosovo.

    Und ich habe schon recht, wenn ich sag das Kosovo zurzeit das Westlich am meisten orientierte Gebiet der Balkans ist.
    Ich habs dir erklärt, Perum auch.
    Nur weil ihr haufenweise Westeuropäer im Land habt, heißt das nicht ihr seid westlich. Im übrigen sind diese Leute nur im Kosovo, weil ihr es einfach nicht fertig bringt eure Probleme auch nur ansatzweise alleine zu bewältigen.

    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Es ist albern über die Geburtenrate der Kosovo albaner zu diskutieren. Wir schämen uns weder dafür noch liegt es daran, dass wir anders als die anderen Völker auf dem Balkan sind. Es ist was ganz normals, welches die Existenz der menschlichen Spezies sichert.
    Es geht darum wieso ihr eine hohe Geburtenrate habt. Ich habe geschrieben es liege an der miesen Lage der Leute und an der Stellung der Frau in der Gesellschaft. Du dagegen hast widersprochen, mir aber kein echtes Gegenargument geliefert, geschweige denn Fakten und Tatsachen.

    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Wie weit Kroatien albanien voraus ist kanst du mit bestimmter Sicherheit nicht objektiv beantworten.
    Kann ich!
    Wirtschaftlich weit überlegen, das reicht absolut aus. Durch wirtschaftliche Überlegenheit kommen auch Dinge wie bessere Bildung usw....

    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Kroatien ist ein schönes Land definitiv ja, nur schade das in diesem Land auch solche wie du leben......

    Du kennst albanien schlichtweg nicht. Ich kenne beide seiten.
    Ich lebe garnicht in Kroatien. Und mir ist Kroatien praktisch egal, meine Heimat ist Österreich. Falls du es genauer wissen willst, ich stamme eigentlich aus Bosnien.

    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    Boah westlich westlich westlich......Na und!


    Viele der reichsten und gleichzeitig auch gebildetsten Adelsfamilien von Deutschland haben mehr Kinder als der Durchschnitt. (so wie wir Albaner halt nä )
    Lieber BigBaba, es geht nur darum, dass dein Landsmann gemeint hat das Kosovo und Albanien wären dem Westen näher als andere Balkanstaaten. Außerdem meinte er, Albanien könne sich mit Kroatien messen. Du als einer der wenigen, die um Sachlichkeit bemüht sind, wirst wohl zugeben müssen, dass es eben nicht so ist.

    Zitat Zitat von PEJANI Beitrag anzeigen
    Schon möglich das die Kosovo-Albaner in hohen Prozentzahlen arbeitslos sind, aber sie sind nicht wie die Deutschen und die anderen Westeuropäer. Sie haben meistens einen Bauernhof und diesen versorgen sie. Sie verdienen immer Geld durch kleine Nebenjobs, kommt jetzt bitte nicht mit Drogenhandel und Organhandel.
    Die Deutschen hingegen, kommen mit ihren fetten Bierbäuchen und sagen ja ne, habs ja versucht, aber Arbeit auf dem Spargelfeld, dat geht einfach nicht. Und was machen die KS-Albaner? Genau solche Arbeit.

    Ich denke nicht, dass Kosovo-Albaner Hilfe vom Staat beziehen. Die können meistens für sich selbst sorgen.
    Siehs mal so:
    Schau dir mal eine ländliche albanische Familie mit vielen Kindern an. Armut pur! Ein finanziell schwacher Deutscher hat zumindest einen Sozialstaat hinter sich, was haben die Menschen im Kosovo? Sie können auf eine staatliche Hilfe verzichten, da sie eigentlich nicht exestiert.
    Am Land kann man seine Grundnahrungsmittel selbst erwirtschaften, ja. Aber was ist Geld? Man kann Kleidung, Spielzeug und Schulsachen für Kinder nicht mit Möhren oder Zwiebeln bezahlen.

    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    die situation ist nicht vergleichbar mit der vor 10-30 jahren.
    alle diese asiatischen/arabischen länder haben aufgeholt.

    ihr pauschalisiert alles,
    für euch sind die muslime und armen daran schuld, dass die reichen keine kinder bekommen wollen.

    kinder kriegen ist mit schmerzen verbunden,
    mit einkommensverlust, mit 2-3 kindern wird man in europa als arm,hinterwäldler,ungebildet gesehen, daher schrecken viele davon ab,
    auch wenn es die finanzielle situation zuläßt.

    aber auch die kulturelle entwicklung hat sich verändert.

    Bspl: deutscher/deutsche.
    sie ist schwanger, er geht arbeiten, sie geht arbeiten.
    nach dem das kind da ist, kann nur er arbeiten.
    er besteht darauf getrennte konten zu haben,
    weil er durch das kind schlechter gestellt ist, hat ja mehr kosten.
    wie stellt ihr euch die situation der frau ein??
    ach ja, sie hat ihm ein heiratsantrag gestellt, er hat abgelehnt.

    die moderne europäische kultur....
    Du redest wirres Zeug. Weder die Kameltreiber, noch irgendein Moslem ist schuld am Geburtenrückgang Europas.

  2. #152

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    [quote=Lance Uppercut;892192]Studie: Europa steckt im "Geburtentief" | tagesschau.de


    Studie des Max-Planck-Instituts[h1]Europa steckt im "Geburtentief"[/h1]
    In allen europäischen Ländern sind die Geburtenraten zu niedrig, um die gegenwärtige Bevölkerungszahl zu halten. Zu diesem Ergebnis kommt eine umfassende Analyse des Max- Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock. Allerdings seien die Geburtenraten in Nord- und Westeuropa deutlich höher als auf dem übrigen Kontinent.
    2,1 Geburten je Frau wären demnach nötig, um die Bevölkerungszahl zu erhalten. Dieser Rate kommen laut Studie nur Frankreich, Großbritannien, Irland und die nordischen Länder nahe, und zwar mit Werten von 1,8 bis 2,0 Kindern pro Frau. Die deutschsprachigen Länder und die übrigen Staaten Mittel-, Ost- und Südeuropas hätten dagegen deutlich niedrigere Geburtenraten zwischen 1,3 und 1,5.
    [h2]Längere Ausbildung, spätere Familiengründung[/h2]

    Die Forscher erklären das "Geburtentief" in ganz Europa mit dem veränderten Lebenslauf vieler junger Menschen. Ausbildungszeiten würden eine immer größere Rolle spielen und verspätete Familiengründungen zur Folge haben, berichten sie in der Fachzeitschrift "Demografische Forschung aus Erster Hand".
    Die Wissenschaftler stellten auch fest, dass sich die zunehmende Akzeptanz von eheähnlichen Gemeinschaften und nicht-ehelichen Kindern inzwischen positiv auswirke. In den 1960er und 1970er Jahren habe es in Nord- und Westeuropa einen Kultur- und Wertewandel in Bezug auf Familiengründungen gegeben, der zunächst zu einem Sinken der Geburtenraten geführt habe. Inzwischen habe sich diese geändert. "Der ursprünglich negative Zusammenhang zwischen dem Kultur- und Wertewandel und der Geburtenrate hat sich sogar in einen positiven verkehrt", heißt es in der Zeitschrift.
    Im ermittelten Ranking liegt Island gegenwärtig an der Spitze, vor Irland und Frankreich. Obwohl in der Werte-Skala als sehr tolerant eingestuft weisen Deutschland, Österreich und Slowenien dagegen nur unterdurchschnittliche Geburtenraten auf.
    [h2]Steigende Geburtenraten dank Einwanderinnen ...[/h2]
    Eine positive Wirkung auf die Geburtenrate hat nach Ansicht der Bevölkerungswissenschaftler die Einwanderung. In acht ausgewählten westeuropäischen Ländern (Niederlande, Großbritannien, Portugal, Österreich, Italien, Frankreich, Spanien, Deutschland) hätten die Zuwanderinnen die Geburtenziffern zwischen 1997 und 2006 um drei bis acht Prozent gesteigert. Damit sei ihr Beitrag allerdings zu klein, um in diesen Ländern den Anstieg der Geburtenrate allein zu erklären.
    [h2]... und besserer Familienpolitik[/h2]

    Die Forscher halten auch die Familienpolitik für wichtig. Bedeutsam seien materielle Anreize zum Kinderkriegen sowie Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf wie Kinderbetreuung und flexible Arbeitszeiten. Auch die Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen sei wesentlich. "In den nordischen Ländern, wo die Kinderbetreuungsinfrastruktur gut ausgebaut ist und wo Männer sich mehr als in anderen Teilen Europas an der Kindererziehung und Hausarbeit beteiligen, fallen diese Entscheidungen leichter", meinen die Forscher.




















    Wie steht ihr dazu?
    Würdet ihr euch bereit erklären auch 2,1 Kinder zu haben, damit die Bevölkerungszahl gleichbleibt? Oder seid ihr karrieregeil und wollt garkeine Kinder?

    Mir ist klar, dass User wie unser Janez bestimmt mehr als vier Kinder haben werden.... nach einem Tag voller Eierschaukeln und faulenzen hüpft man bestimmt liebend gerne auf seine Alte....




    Meine Meinung dazu:
    Ich hätte schon gerne zwei Kinder. Keins mehr und keins weniger. Karriere und all das kann man auch mit Kindern haben, man muss eben alles gut planen und darauf achten, dass man sich gegenseitig unterstützt.[/quote]





    das problem liegt doch nicht bei uns männern,hallo..

    die frauen wollen keine kinder mehr,seit sie gehört und gelesen haben,dass auch männer kinder kriegen können. dank denn westlichen und atheistischen werten des westens,für unsere unterdrückten frauen.


    http://www.vol.at/news/tp:vol:news-w...80611-10445413

  3. #153
    Gott
    Hm komisch... bei uns hier bekommen sehr viele Junge Mädchen ( 15, 16, 17 Jahre.. ) schon Kinder... :S

  4. #154

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    pech für euch wenn ihr mehr tiere mögt als kinder-
    wenn kinder lärm machen seid ihr total genervt, aber wenn ihr *wuuf wuf* hört sagt ihr, braver hund.. braver hund.

  5. #155

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Ne wieso. Ich finds gut.
    Wenn ich ins Pensionsalter komme, kann ich mich entspannt zurücklehnen mit dem Gedanken, dass junge Albaner für mich arbeiten. Also liebe Albaner..... zeugt viele Kinder, vA Mädchen.


    Aber ich glaub das mit der Geburtenrate bei den Albanern (in Albanien und in der serbischen Provinz Kosovo) wird auch zurückgehen sobald es den Menschen dort ein wenig besser geht.
    tolle einstellung!
    weniger drogen und mehr vorsorge würden dir gut tun.

  6. #156
    pqrs
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    pech für euch wenn ihr mehr tiere mögt als kinder-
    wenn kinder lärm machen seid ihr total genervt, aber wenn ihr *wuuf wuf* hört sagt ihr, braver hund.. braver hund.
    Da muss ich dir recht geben.

  7. #157

    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    8.629
    Zitat Zitat von THE TRUTH Beitrag anzeigen
    Wie steht ihr dazu?
    Würdet ihr euch bereit erklären auch 2,1 Kinder zu haben, damit die Bevölkerungszahl gleichbleibt? Oder seid ihr karrieregeil und wollt garkeine Kinder?

    Mir ist klar, dass User wie unser Janez bestimmt mehr als vier Kinder haben werden.... nach einem Tag voller Eierschaukeln und faulenzen hüpft man bestimmt liebend gerne auf seine Alte....



    Meine Meinung dazu:
    Ich hätte schon gerne zwei Kinder. Keins mehr und keins weniger. Karriere und all das kann man auch mit Kindern haben, man muss eben alles gut planen und darauf achten, dass man sich gegenseitig unterstützt.

    ich würde NIE NIEMALS meine karriere über kinder stellen.

    kinder sind das wichtigste! wenn ich keine kinder habe für wen oder für was habe ich dann gelebt?

    karriere und kinder geht auch, ist sicher schwer, aber ist alles nur organisation.

  8. #158
    benutzer1
    Ich möchte 2-3 Kinder haben.

    Männer brauchen bei dem Thema gar nicht mit reden. Find ich.
    Gerade ihr aus'm Balkan braucht hier gar nichts zu sagen...

    Ich mein wir Frauen haben die Arschkarte gezogen.
    Wir sollen gebildet sein, eine gute Ausbildung genossen haben, die beste Hausfrau sein, die beste Mutter sein, die beste Bedienung spielen wenn Besuch da is', für die Schwiegereltern sorgen usw.usf. Und ihr Säcke geht nur arbeiten und das war's. -.-

    Ihr braucht gar nicht den Wunsch an den Tag zu legen wieviele Kinder ihr haben wollt, das sollte allein die Frau entscheiden.
    Sorgt ihr nur dafür, dass ihr genug Geld verdient, wenn sie mal wieder nur Hausfrau und Mutter und Schwiegertochter sein muss und nicht ihrem Beruf nachgehen darf für den sie vllt. 13 Jahre Schule hinter sich hat und ein 5 jähriges Studium. -.-




  9. #159
    Avatar von Mbreti

    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    1.432
    Ich sage mal so ich will nicht mit Tieren zusammenleben wie die meisten im Westen sondern mit Menschen!

  10. #160
    pqrs
    Zitat Zitat von CRO-Joker Beitrag anzeigen
    Hm komisch... bei uns hier bekommen sehr viele Junge Mädchen ( 15, 16, 17 Jahre.. ) schon Kinder... :S
    Ja das ist wohl in Mode gekommen in letzter Zeit.

    Aber ich glaube die meisten von denen sind die Folgen einer unbenutzten Kondom/Pille.

    Ein Kumpel von mir ist auch schon Vater geworden mit 17 und zwar weil er zu faul war um das Kondom zu benutzen...

Ähnliche Themen

  1. Quo vadis Europa?
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 00:48
  2. Europa
    Von aki im Forum Musik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 20:19
  3. Was hat EUROPA vergessen?
    Von Aleksandar im Forum Politik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 13:44
  4. DOBRICA COSIC: "Europa treibt uns aus Europa"
    Von Sandalj im Forum Kosovo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 10:22
  5. EUROPA HAT EIN ARMUTSPROBLEM
    Von skenderbegi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 03:37