BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 91

Wie geht eigentlich die islamische Welt mit dem Christentum um?

Erstellt von citro, 30.08.2008, 03:30 Uhr · 90 Antworten · 6.691 Aufrufe

  1. #31
    Light
    Zitat Zitat von albaner Beitrag anzeigen
    ich sehe dich als tier, aber nicht wegen deiner religion oder herkunft, sondern wegen deinen dämlichen kommentaren. töten ist verboten, selbst wenn ein moslem christ werden will denn es ist jedem seine sache an was er glaubt.
    Hahhah
    Zitat Zitat von LS_89 Beitrag anzeigen
    Also das mit Libanon ist garnicht mal so falsch.
    Es ist wirklich kein islamisches Land, aber leider
    kapieren es viele Muslime nicht so ganz. Dennoch
    müssen sie lernen, sich gegenseitig zu respektieren
    denn ihr jahrelanger Bürgerkrieg hat das Land stark
    verärmt.
    stimmt, libanon war mal eines der schönsten länder asiens, aber korrupte menschen haben dieses land zerstört bzw die ganzen kriege.^^

  2. #32

    Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    1.024
    Zitat von albaner
    ich sehe dich als tier, aber nicht wegen deiner religion oder herkunft, sondern wegen deinen dämlichen kommentaren. töten ist verboten, selbst wenn ein moslem christ werden will denn es ist jedem seine sache an was er glaubt.
    arme serben die türken haben sie so heftig traumatisiert
    YouTube - [YaSoU?] Das Osmanische Video

  3. #33

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Zitat Zitat von albaner Beitrag anzeigen
    ich sehe dich als tier, aber nicht wegen deiner religion oder herkunft, sondern wegen deinen dämlichen kommentaren. töten ist verboten, selbst wenn ein moslem christ werden will denn es ist jedem seine sache an was er glaubt.
    Ja ja, klar... Wers glaubt wird seelig. Du würdest doch ganz serbien am liebsten abschlachten, kannst es ja zugeben...

    Ach welcher teufel hat mich nur geritten, dass ich hierher in dieses balkan forum gekommen bin, wo es nur so wimmelt von albanern. Irgendwie kann man nirgendswo hingehen ohne euch anzutreffen.

    Gibt es den kein ex.jugo forum ohne euch?

    Falls ja sagt es mir bitte und ich verzieh mich dorthin und diskutiere mit menschen bei denen es mir wichtig ist einen konsens zu finden.

  4. #34
    Light
    Sankt Georg Kirche des Griechisch Orthodoxen Patriarchates von Fener
    Die Kirche Sankt Georg im Bezirk von Fener, zwischen Sadrazam Ali Paşa Caddesi und İncebel Sokağı ist der Hauptsitz des griechisch orthodoxen Patriarchates. Die bescheidene Kultstaette wurde mehrmals beschaedigt, ganz besonders 1941 infolge eines gewaltsamen Brandes, der den ganzen Bezirk zerstörte. Zwischen 1989 und 1991 wurde sie das letzte Mal renoviert. Die Architektur weist keine Besonderheiten auf. Im Inneren hingegen sind wertvolle Objekte zu sehen wie zum Beispiel ein verzierter Thron aus dem 5. Jhd., drei rare Mosaiken, eine Saeule aus Jerusalem, auf welcher Jesu bei der Geisselung gefesselt wurde, und die Sarkophage von drei Heiligen.
    Sadrazam Ali Paşa Caddesi No. 35, Fener, Eyüp
    Tel: (0212) 531 96 70-76
    Fax: (0212) 534 90 37

    Griechische Kirche Heiliger Maria der Mongolen
    Ein grosses, rosa farbiges Gebaeude richtet sich auf dem Hügel gegenüber der Sankt-Georg Kirche von Fener auf. Die Kirche ist die einzige Kultstaette in İstanbul, die vor der türkischen Eroberung zur byzantinischer Herrschaftszeit gebaut wurde. Sultan Mehmed der Eroberer erlaubte durch ein kaiserliches Dekret, das in der Kirche zu sehen ist, die Kultstaette weiterhin als Kirche bestehen zu lassen. Die Kirche bekam ihren Namen von einer unehelichen byzantinischen Fürstin (Maria), die einen mongolischen Chef heiratete. Nach dem Mord an diesem kehrte sie nach Konstantinopel zurück, liess die Kirche bauen und lebte dort als Nonne. Das schönste Mosaik der Kirche stellt Theodokos Pammakarios dar. Geöffnet jeden Tag zwischen 9.00 bis 16.00 Uhr.
    Tevkii Cafer Mektebi Sokak, Fener
    Sankt Nikolaus Kirche (in Unkapanı)
    Kleine Kirche aus Kieferholz über dem Goldenen Horn. Am 6. Dezember jedes Jahres wird die Messe in Erinnerung an den in Patara an der türkischen Mittelmeerküste zur Welt gekommenen Schutzheiligen abgehalten.

    Aya Triada Kirche
    Alte Kultstaette mit einer grossen Kuppel der griechischen Orthodoxen mitten in der Stadt. Sonntagsmesse wird ab 10.00 Uhr in griechischer Sprache abgehalten
    Meşelik Sok. 11/1, Taksim
    Tel: (0212) 244 13 58

    Sankt Stephan Kirche (in Fener)
    Diese Kirche, die der bulgarischen Minderheit gehört, ist vielleicht die interessanteste in İstanbul. In osmanischer Zeit war die bulgarische Minderheit dem Patriarchat von Fener angegliedert. Im 19. Jhd. baten sie darum, ihre eigene Kirche zu gründen. Daraufhin wurde am Goldenen Horn zwischen Balat und Fener eine kleine Holzkirche gebaut. Wenn spaeter die Kirche vergrössert wurde, wurde wegen der Bogenbeschaffenheit ein Gerüst aus Metall verwendet, das leichter als Eisenbeton ist. Das Projekt stammt von einem Istanbuler, dem Armenier Hovsep Aznavur. Die österreichische R. Ph. Wagner wurde durch einen internationalen Wettbewerb zur Baufirma der Kirche. Die Bauteile wurden in Wien produziert und mit dem Schiff über die Donau nach İstanbul transportiert. Die Montage dauerte anderthalb Jahre und wurde 1898 beendet. Die im neoklassischen und neobaroken Stil errichtete Kirche hat ein Stahlprofil, das mit Blech-, und Gusseisenplatten bedeckt ist, die mit Schraubenbolzen und Schweissen festgelegt sind. Das Ganze ist reichlich verziert mit Schmiedeeisen.


    hier noch die katholische Fraktion

    Saint-Antoine Kirche
    Die Franziskanische Kirche Saint-Antoine-de-Padoue befindet sich in Beyoğlu auf der linken Seite der Strasse zwischen Galatasaray und Tünel. Der Originalbau stammt aus dem Jahre 1725, wurde dann 1912 mit dem heutigen ersetzt, der im neogotischen Stil und aus roten Ziegelsteinen gebaut wurde. Der Bauherr ist der italienische Architekt Giulio Mongeri, der in Istanbul geboren wurde. Von der Strasse tritt man in einen Hof, am Ende dessen sich die Kirche befindet, die von zwei Wohnhaeusern umgeben ist. Diese von italienischen Priestern geleitete Kirche ist die wichtigste Pfarrgemeinde der katholischen Gemeinde in Istanbul. Gottesdienste: sonntags um 10.00 Uhr in Englisch, samstags um 19.00 Uhr in Italienisch, dienstags um 11.00 Uhr in Türkisch.
    Istiklal Caddesi, Galatasaray, Beyoğlu
    Tel: (0212) 244 09 35

    Französische Ludwigskirche
    Die Kapelle der ehemaligen französischen Botschaft in Beyoğlu befindet sich in einer gepflegten Gartenanlage mit einem wunderschönen Blick auf den Bosporus. Sie ist die aelteste Lateinkirche (Baujahr 1581) in Istanbul.Gottesdienst: Sonntags um 11.00 Uhr.
    Nuri Ziya Sokak, Beyoğlu

    St. Peter und Paulus Kirche
    Diese Kirche wurde im Jahre 1400 unter Zusammenarbeit von Dominikanern und Genuesen gebaut. Sie ist eine von den noch überlebenden drei Lateinkirchen in Galata. Heute dient die Kirche der Malta-Gemeinde. Gottesdienste taeglich um 07.30 Uhr, sonntags um 11.00 Uhr in Italienisch. Galata Kulesi Sokak 44, Kuledibi, Beyoğlu
    Tel: (0212) 249 23 85

    St. Esprit Kirche
    Die Französische Kathedrale befindet sich in dem Notre Dame de Sion Gymnasium und ist berühmt für ihre grosse Orgel. Gottesdienst findet taeglich um 18.00 Uhr, sonntags um 09.00 Uhr und 11.15 Uhr in Französisch und sonntags um 10.00 Uhr in Englisch statt.
    Cumhuriyet Caddesi 205, Harbiye (gegenüber von Radyoevi - Rundfunkhaus)
    Tel: (0212) 248 09 10

    Santa Maria Draperis
    Eine der aeltesten Kirchen Istanbul’s. Sie ist ausser sonntags zwischen 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr, taeglich geöffnet. Morgenmesse: taeglich um 08.00 Uhr, Nachmittagsmesse: Zwischen April und September, samstags und sonntags um 18.30 Uhr, Zwischen Oktober und Maerz, um 17.00 Uhr. Sonntagsmesse um 09.00 und 11.30 Uhr das ganze Jahr durch.
    Istiklal Caddesi 431, Beyoğlu
    Tel: (0212) 244 02 43

    Assomption Kirche
    Gebetszeiten: taeglich um 18.30 Uhr, sonntags um 11.30 Uhr in Türkisch und Französisch.
    Cem Sokak 5, Moda, Kadıköy
    Tel: (0216) 336 03 22

    Sankt Stephan Kirche
    Sonntags um 10.30 Uhr, samstags um 15.00 Uhr in Italienisch und Französisch. Die Kirche dient auch der Syrier-Gemeinde.
    Cümbüş Sokak, Yeşilköy
    Tel: (0212) 573 82 94

    Bakırköy Kirche
    Geöffnet nur sonntags um 11.00 Uhr für Gottesdienst.
    Sakızağacı, Rüya Sokak 22, Bakırköy
    Tel: (0212) 571 97 56

    ausserdem dürfen wir die jüdische Minderheit nicht vergessen


    Es gibt in İstanbul viele Synagogen, die seit der Romanenzeit der in dieser Stadt lebenden jüdischen Gemeinde dienen. Die aelteste davon befindet sich in Balat. Die meist besuchte und wichtigste Synagoge ist Neve Schalom.

    Aschkenazi Synagoge
    Die einzige aktive Synagoge der Aschkenaz-Juden. Sie wurde von einem Österreicher mit Aschkenaz-Herkunft gebaut und unterscheidet sich von den traditionellen Sefare und Romaniot Synagogen durch den europaeischen Fassadenstil und durch den polnischen Ehal (der Schrank, indem eine Kopie des handgeschriebenen Alttestamentes aufbewahrt wird) und durch das Teva (Gebetspult).
    Banker Sokak 10, Karaköy
    Tel: (0212) 243 69 09

    Bakırköy Synagoge
    Cumhuriyetçi Sokak, Bakırköy
    Tel: (0212) 542 51 02

    Balat Ahrida Synagoge
    Eine von den aeltesten und schönsten Synagogen in İstanbul. Ihren Namen verdankt sie an einer Stadt in Makedonien (Ohrid). Diese Synagoge mit einer Gemeinde von 500 Juden, wurde vor der Eroberung Istanbuls erbaut. Am Ende des 17. Jhd wurde sie renoviert. Sie ist die einzige Holzsynagoge der Stadt und hat dadurch eine besondere Stelle in dem türkischen Nationalerbe. Die Waende und Decke reflektieren den derzeitigen Barokstil. Die Heilige Truhe, in der wertvolle Raritaeten aufbewahrt werden, ist das faszinierendste Objekt in der Synagoge. Ein Besuch ist nur nach Vereinbarung mit Madam Korin möglich.
    Kürkçü Çeşme Sokak, Balat

    Burgazada Synagoge
    Kış Bahçeleri Sokak 2/1, Burgazada
    Tel: (0216) 351 85 49

    Büyükada Hased Leavraam Synagoge
    (nur im Sommer offen)
    Pancur Sokak 15, Büyükada
    Tel: (0216) 382 57 88

    Caddebostan Synagoge
    Taş Mektep Sokak 13, Göztepe
    Tel : (0216) 356 59 22

    Etz Ahayim Synagoge
    Nach dem grossen Brand in Bedesten 1618, wurde Ortaköy ein typisches jüdisches Viertel. Mit der Synagoge, Kirche und Moschee im einem Dreieck wurde dieses Viertel ein Treffpunkt der drei Religionen. Der Name Etz Ahayim bedeutet Lebensbaum. Im Jahre 1941 wurde die Synagoge bei einem Brand ruiniert und nur Ehal (der Schrank, indem eine handgeschriebene Alttestamentkopie aufbewahrt wird.) konnte gerettet werden.
    Muallim Naci Sokak 40/1, Ortaköy
    Tel: (0212) 260 18 96

    Hasköy Maallem Synagoge
    Aynalıkavak Harab Çeşme Sok 20, Hasköy
    Tel: (0212) 253 71 60

    Haydarpaşa Hemdat Israel Synagoge
    Sie befindet sich in der Naehe des Haydarpaşa Bahnhofs. Ihr Name kommt von Ihrer Gründungsgeschichte. Damals versuchten die Griechen den Bau der Synagoge zu verhindern und es gab Streit zwischen den Griechen und Juden. Sultan Abdülhamit schickte eine Soldatentruppe, um die Ruhe zu schaffen. Die Synagoge wurde deswegen mit Dankesschuld "Hemdat Israel" genannt. Das Wort “Hemdat“ wird in arabischer Sprache gleich wie "Hamit" geschrieben und bedeutet “Israels Barmherzigkeit“.

    Yeldeğirmeni İzzettin Sokak, Kadıköy
    Tel: (0216) 336 52 93

    Heybeliada Beth-Yaakov Synagoge
    Orhan Sokak 12/1, Heybeliada
    Tel: (0216) 576 09 81

    Italienische Synagoge
    Şakir Ziya Paşa Yokuşu, Laleli çeşme Sokak 8, Karaköy
    Tel: (0212) 293 77 84

    Kuzguncuk Beth-Yaakov Synagoge
    İcadiye Caddesi 9, Kuzguncuk
    Tel: (0216) 343 16 98

    Neve Schalom Synagoge
    Am Fusse des Galataturms in der Büyük Hendek Caddesi liegt die Neve Schalom (Oase des Friedens), wo sich ursprünglich eine jüdische Schule befand. Da die erforderlichen Genehmigungen nicht erteilt wurden, konnte die 1938 beendete Synagoge nicht eröffnet werden. Im Jahre 1949, nachdem dieses Problem aus der Welt geschafft wurde, verbesserten zwei frische Absolventen der Technischen Universitaet İstanbul, Elio Ventura und Bernard Motola, das Projekt. Die Synagoge wurde schliesslich 1951 zum Kult eröffnet. Besonders interessant sind die Kuppel mit einem 8 Tonnen schweren Kronleuchter, die aus Grossbritannien importierten Kirchenfenster und die Marmore. Zerstört im September 1986 bei einem terroristischen Angriff wurde Neve Schalom restauriert und dient seit 1987 erneut der jüdischen Gemeinde. Neve Schalom ist eine traditionelle und konservative Gemeinde und dient in Zusammenarbeit mit der Vereinigten Synagoge dem Konservativen Judaismus, den Metuchen, Edison und alle zusammenhaengenden Gemeinden. Ein Rabbiner, ein Saenger und ein Erzieher arbeiten dort volltags. Nachmittags gibt es in der Synagoge verschiedene Veranstaltungen, sowie eine Religionsschule, eine Hebraeische Mittelschule, Kindergarten, Erziehungsprogramme für Erwachsene, Kinder-, und Erwachsenenchor, Jugendklubs, Maennerklubs usw.

    Die Gebetsstunden sind ein schönes Erlebnis. Es gibt in Neve Schalom morgens Minyan und

    Familiendienste. Wegen ihrer Religionsschule wird jüdische Erziehung immer mehr vorgezogen.
    Büyük hendek Caddesi 61, Galata
    Tel: (0212) 293 75 66

    Sirkeci Synagoge
    İstasyon Arkası, Sirkeci (Hinter der Sirkeci Hauptbahnhof)
    Tel: (0212) 513 30 43
    Şişli Beth-Israel Synagoge
    Osmanbey Efe Sokak 4, Şişli
    Tel: (0212) 240 65 99

    Yanbol Synagoge
    Die zweite Synagoge in Balat, die von den Immigranten aus Yanbol, Makedonien, gegründet wurde. Die Zeichnungen an der Decke zeigen die Stadt Yanbol.

    Yeniköy Synagoge
    Köybaşı caddesi 242, Yeniköy
    Tel: (0212) 223 15 31

    Judenmuseum (ehemalige Zülfaris Synagoge)
    Diese Synagoge wurde im 17.Jhd gegründet, aber das Gebaeude stammt aus dem 19. Jhd und wurde spaeter zu einem Handelszentrum und seit 1992 zu einem Museum umgewandelt. Eintritt ist frei. Sonntags geschlossen.
    Karaköy
    Tel: (0212) 244 44 74

    Ausser diesen gibt es noch viele Synagogen in Ankara, İzmir, Bursa, Çanakkale, Edirne, Gelibolu, Kırklareli und Antalya, jedoch sind nur diejenige in Ankara, İzmir und Bursa offen.

  5. #35
    Avatar von ΠΑΟΚ1926

    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    1.893
    Es gab noch viele andere Kirchen in der Türkei, aber die sind jetzt leider zerstört oder zu Moscheen umgewandelt worden!!!

  6. #36
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Hass gegen Christen in Ägypten

    Hass gegen Christen in Ägypten
    Und wieder hat ein schwerer Zwischenfall in Oberägypten die Wut, Verständnißlosigkeit und Trauer der Christen in Ägypten und auf der ganzen Welt vergrößert.
    Grundlos überfielen Muslime ein Kloster in El Minya in Oberägypten und verletzten mehrere Mönche, sieben Mönche wurden entführt.
    Wie lange geht dieser Hass noch weiter. Christen haben keine Rechte in Ägypten und sie werden wie Menschen 2. Klasse behandelt.

  7. #37

    Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    1.024
    bist du in ägypten?
    so gehen die christen mit moscheen um..
    glaubt nicht dass wir aufgeben wir werden unermüdlich gegen das verbrechen arbeiten

  8. #38

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von citro Beitrag anzeigen
    bist du in ägypten?
    so gehen die christen mit moscheen um..
    glaubt nicht dass wir aufgeben wir werden unermüdlich gegen das verbrechen arbeiten
    Uii das ist aber toll, wollen wir uns jetzt gegenseitig bewerfen mit Videos wo Krichen oder Moscheen zerstört werden?
    Fakt ist einfach, dass in den meisten islamischen Ländern (leider) keine Toleranz gegenüber andersgläubigen herrscht, was nicht zuletzt an der Propaganda usw. liegt, während in christlichen Staaten Moscheen gebaut werden.

    http://www.jungefreiheit.de/fileadmi...moschee_kl.pdf

  9. #39

    Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    1.024
    ja genau
    in islamische länder gibts auch keine toleranz für muslime solang die christen dort krieg führen und morden und unheil stiften
    und schreibe mir nicht mehr
    ihr seid langweilig

  10. #40
    Luli
    Zitat Zitat von Vasile Beitrag anzeigen
    Hass gegen Christen in Ägypten

    Hass gegen Christen in Ägypten
    Und wieder hat ein schwerer Zwischenfall in Oberägypten die Wut, Verständnißlosigkeit und Trauer der Christen in Ägypten und auf der ganzen Welt vergrößert.
    Grundlos überfielen Muslime ein Kloster in El Minya in Oberägypten und verletzten mehrere Mönche, sieben Mönche wurden entführt.
    Wie lange geht dieser Hass noch weiter. Christen haben keine Rechte in Ägypten und sie werden wie Menschen 2. Klasse behandelt.
    In Aegypten werden ja junge koptische Christinnen entführt und mit muslimischen Obermackern zwangsverheiratet. Die einzige Nachricht die die Familie bekommt ist -> Ich wollte Muslima werden und habe mich entschieden einen Moslem zu heiraten. ... Traurige Welt.

Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Iran: Israel ist eine Bedrohung für die islamische Welt
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 20:09
  2. Islamische Welt investiert in Bosnien
    Von BosnaHR im Forum Politik
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 03:29
  3. Die Welt geht am 10.09.2008 unter!
    Von CoolinBan im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 252
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 00:33
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 18:47