BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 69

Genozid im Namen Jesus.

Erstellt von bumbum, 23.07.2009, 17:38 Uhr · 68 Antworten · 2.695 Aufrufe

  1. #51
    benutzer1
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Nurquatsch, Nonsens, Unsinn.
    Lies mal, was er geschrieben hat. Das geht so: Äuglein waschen, dann öffnen, dann die Buchstabenreihenfolge erfassen, dann den Inhalt.
    Mit dir schreibt KEINER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. #52
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    du wolltest beispiele ich brachte dir beispiele,ob jetzt der oberhaupt dazu angestiftet hat oder nicht,ist mir egal ich weiss nur dass er nichts dagegen gemacht hat.
    Beispiele wofür? Bum Bum sagt, die Orthodoxe Kirche hat mitten in Europa Diktaturen errichtet. (allein die Behauptung ist Blödsinn). Darauf Frage ich: Welche Diktaturen sollen das sein? Darauf nennst du Makarios III. und ich frage erneut, welche Diktatur er errichtet haben soll. Und nun meinst du, du hättest ein Beispiel gebracht? Wo habt ihr denn diskutieren gelernt? In einem Ziegenstall?

    Erzähl mal du Genie, ohne viel blabla:
    Welche Diktatur hat Makarios III. im Namen der Orthodoxen Kirche gegründet?

    (auch diese Frage ist Blödsinn, aber sowas behauptest du Knusperkopf ja)

    PS: "ist mir egal" ist in deiner Diskussionsführung noch der ehrlichste und brauchbarste Teil.

  3. #53

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Quatsch. Die Menschen sind viel zu verschieden, als dass sie alle bzgl. alles die gleiche Meinung teilen würden und zusammen am gleichen Strang ziehen würden. Es bilden sich immer bestimmte Gesellschaften heraus, die die Opposition zu Anderen bilden. Außerdem ist der Mensch ein Tier, das nicht immer gezähmt bzw. gebändigt werden kann. Die Religion sollte eigentlich so etwas wie der Tierbändiger sein, sprich ein friedliches Zusammenleben der Menschen möglich machen, aber anscheinend ist so etwas nicht möglich. Leider.
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Nurquatsch, Nonsens, Unsinn.
    Lies mal, was er geschrieben hat. Das geht so: Äuglein waschen, dann öffnen, dann die Buchstabenreihenfolge erfassen, dann den Inhalt.
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Mit dir schreibt KEINER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    die mich Schreibenden kennen jedoch um den Wert.
    Der Rest soll sich von mir aus jeden Tag mit seinem heiligen Buch befassen, denn sie haben nur eines, und weiterhin der Sharia frönen, der Steinigung.
    An solche Menschen habe ich privat nicht das geringste Interesse.

  4. #54
    Lopov
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    In dem sie bestimmte Schranken schafft, in dem sie Konsequenzen des Handels aufzeigt, etc.
    Der Mensch braucht eine bestimmte Erziehung und Rechtleitung.
    Diese Rechtleitung ist nur mit Religion möglich? Können moralische Werte nur mit Religion vermittelt werden?

  5. #55
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    In dem sie bestimmte Schranken schafft, in dem sie Konsequenzen des Handels aufzeigt, etc.
    Der Mensch braucht eine bestimmte Erziehung und Rechtleitung.
    Das ist der Weg zum Frieden?

    Im übrigen werden z. B. im Islam keinerlei Konsequenzen aufgezeigt, sondern welche festgelegt.

    Es wird so gut wie nie gesagt welche Konsequenzen eine Handlung denn wirklich hat. Welche Konsequenz Schweinefleisch essen hat, Ehebruch begehen oder nicht beten.
    Stattdessen werden maximal zwei Konsequenzen aufgestellt. Eine fürs Jenseits und manchmal noch eine fürs Diesseits.

    Die fürs Jenseits sieht immer so aus, dass man in die Hölle kommt, wenn man sich nicht daran hält.

    Und die fürs Diessseits sieht so aus, dass man von Menschen ne Strafe bekommt, wenn man sich nicht daran hält.

    Den eigentlichen Grund, weshalb das eine Gut oder Schlecht sein soll, erfährt niemand. Und so kann auch niemand lernen.

    Richtig wäre es gewesen die echten Konsequenzen, die Schweinefleischkonsum mit sich bringt zu nennen, wenn es denn welche gibt. Und dann könnten die Menschen auch überprüfen ob das denn stimmt oder nicht. Und das wäre kein Frevel, sondern der Verstand, der einem dazu bringt Dinge zu überprüfen, egal wer in diese Sachen verraten hat.

    Anschließend dürfte jeder Mensch selbst entscheiden ob er die Konsequenz in Kauf nimmt oder nicht.

    Der Islam als Religion stellt Regeln auf ohne diese wirklich zu begründen oder zu erklären. Und genau da ist das Problem, weshalb der Islam zur Erziehung vollkommen ungeeignet ist.

    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Naja, ich würd mich nicht unbedingt festsetzen wollen.
    Welterschließung und Weltanschauung.
    Du nennst einfach nur die deutschen Begriffe, aber das soll schon reichen.

    Die Frage lautet nun. Erschließt der Islam die Welt? Also geht er Schritt für Schritt von allem Offensichtlichen aus und leitet daraus ein Weltbild und die beste Verhaltensweise für einen Menschen ab oder aber legt er Islam bereits vorher ein Weltbild fest und leitet daraus dann die beste Lebensweise ab?

    Und genau das tut er nämlich. Es wird einfach als Faktum betrachtet, dass es einen Gott gibt und dieser Gott soll bestimmte Dinge gesagt haben, die in einem Buch stehen. Da diese Sachen durch nichts herleitbar sind, sondern als Fakten dargestellt werden ist der Islam (und alle anderen Religionen auch) eine Ideologie.

    Der Nationaldarwinismus ist genauso eine Ideologie. Statt eines Gottes usw. wird dort der Kampf der Völker gegeneinander und der Sieg des Stärkeren als natürlicher Prozess betrachtet, daraus ergab sich dann für Hitler z. B. die logische Folgerung, dass es etwas völlig natürlicheres wäre, wenn er die Juden ausrotten würde, da sie ja ohnehin die Schwächere "Rasse" seien und sie zwangsläufig aussterben würden.

    Im Islam werden alle Schlussfolgerungen für die Lebensweise aus der Existenz Allahs und des Korans abgeleitet, die für sich selbst genauso unbewiesen sind wie die Theorie auf der der Nationaldarwinismus basiert.
    Das macht den Islam zu einer Ideologie, die unabhängig vom Inhalt des Koran überhaupt nicht in der Lage ist Frieden auf Erden zu schaffen oder irgendeinem Menschen zu erziehen und rechtzuleiten. Da es eben nur eine Ideologie und keine Philosophie ist.

  6. #56

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Warum sollte jmd. im Namen Jesu töten?
    Hat er nicht die Nächstenliebe geprädigt?

  7. #57
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    Diese Rechtleitung ist nur mit Religion möglich? Können moralische Werte nur mit Religion vermittelt werden?
    Eben nicht...

    ... ich bräuche bloß den Satz "Was du nicht willst das man dir tu, das füg einem anderen zu!" zu meiner Lebenphilosophie erklären und könnte mir daraus über 1000 Verhaltensregeln für unzählige Situationen ableiten ohne einer Religion zu bedürfen.

    Wichtig ist, dass ich darauf selber kommen kann, ohne dass es mir ein Gott einflüstert, dass ich selber in der Lage bin zu sagen welche Dinge ich mag und welche nicht, wie ich behandelt werden möchte und wie nicht und einfach dies auf andere Menschen ebenfalls impliziere, weil sie eben auch Menschen sind.

    Alles ohne Gott.

  8. #58
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Brüno Beitrag anzeigen
    Warum sollte jmd. im Namen Jesu töten?
    Hat er nicht die Nächstenliebe geprädigt?
    Es haben schon Leute im Namen der christlichen Kirche getötet. Die Frage ist nun, haben diese Leute auch im Namen Jesu getötet?

  9. #59
    Lopov
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Eben nicht...

    ... ich bräuche bloß den Satz "Was du nicht willst das man dir tu, das füg einem anderen nicht zu!" zu meiner Lebenphilosophie erklären und könnte mir daraus über 1000 Verhaltensregeln für unzählige Situationen ableiten ohne einer Religion zu bedürfen.

    Wichtig ist, dass ich darauf selber kommen kann, ohne dass es mir ein Gott einflüstert, dass ich selber in der Lage bin zu sagen welche Dinge ich mag und welche nicht, wie ich behandelt werden möchte und wie nicht und einfach dies auf andere Menschen ebenfalls impliziere, weil sie eben auch Menschen sind.

    Alles ohne Gott.
    Da fehlt ein nicht. Sonst hast du absolut Recht.

    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Es haben schon Leute im Namen der christlichen Kirche getötet. Die Frage ist nun, haben diese Leute auch im Namen Jesu getötet?
    Das ist aber Haarspalterei.

  10. #60
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.058
    Die Religion betäubt den Menschen regelrecht! Der Mensch ist wie ein Kind das sich das Knie aufschürft und als Vertröstung einen Lolli ( Religion ) bekommt! Indem absurde Behauptungen wie ein besseres Leben nach dem Tod aufgestellt werden, wird dem Menschen seine Angst genommen! Doch anstatt sich dieser Angst in irgendeiner Weise zu stellen, glaubt man naiv an ein Leben nach dem Tod! Man "bekämpft" nicht die Ursache, sondern zögert diese nur hinaus!

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Srebrenica kein Genozid
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 22:28
  2. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 14:14
  3. Der Genozid an den Hazara
    Von John Wayne im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 21:00
  4. Der Genozid an den Armeniern
    Von John Wayne im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 14:24