BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 91

Warum geschieht gläubigen Muslimen Schlechtes?

Erstellt von -Troy-, 03.08.2012, 14:56 Uhr · 90 Antworten · 4.586 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Ikxs Maximo

    Registriert seit
    10.12.2011
    Beiträge
    1.800
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Für deine 50 IQ Punkte bist du verdammt schlagfertig!
    wen ich 50 hätte, müsstest du 43 haben aber eben..

    du machst dem ruf der deutschen alle ehre, ohne ausnahmen

  2. #22

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Hallo Troy,

    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ja, auch diese Frage wird im tollen Koran beantwortet und auch hier passt mal wieder nichts zusammen. Aber mal der Reihe nach.

    Allah soll allmächtig sein und, die die an ihn glauben beschützen, behüten und belohnen. Aber da er garnicht existiert und Beten für die Katz ist passieren den Muslimen natürlich trotzdem Misserfolge. Aber wie soll man das nun erklären?

    Dazu hat der Islam folgendes Konstrukt aufgebaut:

    Geschieht einem Ungläubigen etwas Schlechtes (Naturkatastrophen, verlorene Schlacht gegen Muslime, Krankheit usw.), dann war es natürlich Allahs Strafe wegen seinem Unglauben. Ist klar.

    Geschieht jedoch einem Muslim etwas Schlechtes, dann ist das nur ein Test von Allah. Allah testet also die Leute, ob sie danach immer noch an ihn glauben um die Heuchler herauszufiltern.

    Nun steht im Koran zufällig, dass Allah allwissend ist und noch genauer in die Herzen der Menschen sehen kann. "Sie bräuchten garnicht sagen ob sie glauben oder nicht, Allah weiß es!"

    Wenn Allah es sowieso weiß, und weiß wie jeder einzelne reagieren wird, wieso muss er sie dann testen? Wenn er für die Menschen die Heuchler aufdecken will, dann würde es doch reichen nur sie zu bestrafen und die fliegen dann auf.

    Gemäß Koran kommen alle Unglücke, also Naturkatastrophen von Allah. D. h. Allah tötet regelmäßig Menschen. Dies wird im Koran zwar erwähnt aber nicht weiter erklärt. In Hadithen und islamischen Schriften findet man dann folgendes dazu: Stirbt ein gläubiger Mensch in einer Naturkatastrophe, so kommt er garantiert ins Paradies (und gilt für manche sogar als Märtyrer). Die Ungläubigen wurden jedoch überrascht und kommen in die Hölle. Diese Möglichkeit plötzlich und unerwartet zu sterben wird von den Muslimen ausgenutzt um davor zu warnen sein ganzes Leben in Sünde zu leben und erst in den letzten Jahren zu bereuen und gläubig zu werden. Rein Theoretisch lassen das die Regeln des Islam dies zu, verbieten aber in einer Stelle im Koran so zu verfahren (wahrscheinlich haben schon damals einige diese Lücke bemerkt und angesprochen. Natürlich ist alles relativ wage.

    Auch komisch ist, wie Menschen bestraft werden. Z. B. sterben ihre Verwandte... was für eine schreckliche Strafe, die Frage ist nur wer jetzt bestraft werden soll? Der Verwandte oder man selbst? Was kann der Verwandte für den Unglauben des Anderen?
    Gemäß Koran straft Allah Ungläbige z. B. mit schwächlichen Kindern. Werden da die Kinder nicht mit bestraft? Die ja garnichts gemacht haben können und schon gar nicht schuld am Unglauben ihrer Eltern sind? Allah ist es also scheiß egal wen es trifft, zur Not werden halt Geiseln genommen und Kollateralschäden gibt es immer.

    Und dann soll das Leben auch noch "ein Spiel, ein Zeitvertreib" sein. Wie geht das jetzt wieder zusammen, wenn Gläubige getestet werden und Menschen verkrüppelt auf die Welt kommen? Offensichtlich ist das Leben doch der wichtigste Test überhaupt, denn dort wird entschieden ob ein Mensch für ewig ins Paradies kommt oder auf ewig in der Hölle (von Allah) gequält wird. Außer natürlich bei den Menschen, deren Herz Allah verschlossen hat, die können garnicht glauben. Die haben keine Chance und kommen automatisch in die Hölle.

    Und noch ein Fehler... wozu schickt Allah Propheten auf die Erde? Verfasst den Koran und fordert dort hundert mal auf an ihn zu glauben und droht sonst mit Hölle? Wozu macht er das? Weil er offensichtlich will, dass alle glauben. Im Koran ist vom Dschihad die Rede, der Kampf bis all der Glaube nur noch an Allah gerichtet ist. Aber Allah selbst verschließt doch die Herzen einiger Menschen, somit kann nicht der ganze Glaube an ihn gerichtet werden. Und dann steht im Koran auch noch "Wenn Allah es wollen würde, dann wären alle Gläubig..." Also will Allah das garnicht? Wozu dann all der Terz?

    Und ist Allah wirklich allmächtig? Wenn er jemandes Herz verschließt, dann kann er nicht mehr glauben. Im Koran meint Allah, selbst wenn er Engel mit der Botschaft schicken und alle geforderten Beweise zeigen würde, würden sie nicht glauben. Also kann Allah offensichtlich nicht alle von sich überzeugen...

    Und so könnte es endlos weiter gehen.

    Wie sieht es nun umgekehrt aus? Mit den guten Dingen, die einem widerfahren können?

    Geschieht einem Muslim etwas Gutes, dann war es natürlich eine Belohnung für seinen Glauben, was denn auch sonst?

    Geschieht einem Ungläubigen etwas Gutes, dann war es auch nur ein Test. Denn wer Reichtum usw. annimmt kommt in die Hölle. Und die dummen Ungläubigen beweisen durch ihren Reichtum erneut ihre Gier, während Allah barmherzig ist und den Ungläubigen immer wieder eine Chance gibt die Dinge abzulehnen und gläubig zu werden.

    Im Koran steht auch drin, dass Ungläubige reicher und gebildeter sind als Muslime ohne dies zeitlich zu konkretisieren.

    PS: Wann werden endlich Religionsthreads egal ob pro oder kontra verboten? Dieser Mist zieht doch nur Radikale aus allen Richtungen an und am Ende wird das Forum als Werbeplattform für Islamisten missbraucht, da die sich anscheinend durchgesetzt haben!
    Man sieht, dass bei dir diesbezüglich viel Verwirrung herrscht. Allah (swt) sagt im Qur'an:

    "... Er ist es, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschaffen hat... (All dies) damit Er euch prüfe, wer von euch am besten handelt..." (Sure 11:7)

    Diese Prüfung auf der Erde wurde in vielen Einzelheiten vorbereitet, so dass jedes Ereignis aus bestimmten Gründen zustande kommt. Jeder Fall entwickelt sich in einer Weise, dass die Logik von uns Menschen ihn begreifen kann. So warnt Allah (swt) die Menschen z.B. durch Naturkatastrophen. In einem solchen Fall - z.B. Erdbeben oder Tsunami - verlieren viele Kinder, alte Menschen und Frauen/Männer ihr Leben oder werden verletzt. Eine Naturkatastrophen wird von Allah (swt) für einen speziellen Zweck verursacht.

    Was würde aber passieren, wenn von einem Erdbeben nur diejenigen betroffen würden, die straffällig geworden sind gegen Allah (swt), d.h. nur Mörder, Diebe, etc. ..? Die Prüfung würde damit vollkommen ihren Sinn verlieren.

    "Jedes Lebewesen erlebt den Tod. Und Wir prüfen euch mit Bösem und Gutem, und zu Uns werdet ihr zurückgeführt werden."
    (Sure 21:35)

    Dass viele Menschen von einer Katastrophe betroffen werden, ist ein Geheimnis der Prüfung. Allah (swt) ist der allwissende Richter. Alles, was den Menschen auf der Welt zustösst, ist nur ein Teil der Prüfung.

    "Und wahrlich, Wir werden euch mit Furcht prüfen sowie mit Hunger und Verlust an Besitz und Menschenleben und Früchten; doch verkünde den Standhaften Heil, Ihnen, die da sprechen, wenn sie ein Unheil trifft: "Siehe, wir gehören Allah, und zu Ihm kehren wir heim." Segnungen über sie von ihrem Herrn und Barmherzigkeit! Sie sind die Rechtgeleiteten." (Sure 2:155-157)

    "Kein Unglück trifft ohne Allahs Erlaubnis ein. Und wer an Allah glaubt, dessen Herz leitet Er. Und Allah kennt alle Dinge." (Sure 64:11)

    Und hier Troy, richtig lesen:
    "Und niemand stirbt ohne Allahs Erlaubnis, zu einem im Buch festgesetzten Termine. Wer den Lohn der Welt begehrt, dem geben wir davon, und wer den Lohn des Jenseits begehrt, dem geben wir davon. Wahrlich, Wir belohnen die Dankbaren. (Sure 3:145)

    Jeder Mensch, ob Muslim oder nicht, wird sterben. Wie ein Mensch stirbt, bleibt sein Schicksal (Allahs Bestimmung).

  3. #23
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    die frage ist, ob Naturkatastrophen und der Tod gleich "böse" ist?

    Naturkatastrophen gehören einfach dazu, wie der Tod auch dazu gehört... das Du sowas als "schlechtes" bewertest, ist dein Problem...
    Achso, dann ist Mord ja auch nichts schlimmes. Gehört nun mal dazu sowas... wenn du sowas als was "schlechtes" bewertest, ist das dein Problem.

    Wenn Allah Menschen überflutet begeht er Mord. Kannst ja mal die Menschen in Indonesien fragen wie toll sie den Tsunami 2005 fanden.

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    seine eigene Leute? sind die Menschen! seine Worte spricht alle Menschen an, und nicht nur dijenigen die einen dritten als Muslim oder Nichmuslim erklären...
    Im Koran werden ständig unterschiedliche Menschen angesprochen. Aber wenn Allah den Gläubigen im Kampf gegen die Ungläubigen zum Sieg verhilft, die Ungläubigen hasst und zum Krieg aufruft und ihnen Naturkatastrophen herbeizaubert und sie anschließend in die Hölle schickt, dann wird er wohl nicht deren Beschützer sein.

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    sorry, der Ungläubige im Koran ist jemand der Negative Eigenschaften besitzt.... die sich gezwungen Unterwerfen? das hast Du genau so viel verstanden, wie der Islamkritische Prophet Robert Spencer Im Namen des Pro Usa und Pro Israel verstanden hat...
    Sowas steht im Koran nirgends drin. Ungläubige werden alle genannt, die gegen irgend eine islamische Regel verstoßen. Da die Hauptregel lautet glaube an Allah und gehorche ihm sind alle Leute Ungläubig, die das mit Absicht nicht tun. Selbst wenn man die Existenz Allahs kennt, aber einfach nicht seinen Befehlen gehorcht ist man ein Ungläubiger. Siehe Iblis.

    Aber was genau soll das eigentlich sein? Negative Eigentschaft? Ich dachte das ist Ansichtssache, wie du selber oben meinst. Ist also jemand, der z. B. etwas faul ist ein Ungläubiger?

    Und die Anfangsfrage beantwortest du immer noch nicht... wieso muss Allah die Gläubigen testen??? Du schreibst stattdessen nur Bullshit hier rein.

  4. #24

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Man kann ja sagen was man will, aber Troy hat wenigstens Diskussionskultur und bringt Argumente.

    Danach kommt dann seitenlang Gespame und Beleidigungen, weil man die Diskussion lieber erstickt, als sich den unangenehmen Fragen zu stellen.

    Und wenn er Dinge aus dem Kontext reisst und ihr das so genau wisst, dann sollte es doch kein großes Problem sein den Kontext darzustellen und so dann Troy's Argumentationsgrundlage zu nehmen, aber scheinbar ist das wohl doch nicht so einfach?!

    Wurde alles schon zig mal gemacht. Es ist nicht so als wenn diese Threads neu sind, es wiederholt sich von Zeit zu Zeit und irgendwann vergeht einem die Lust daran. Aber selbst wenn dem nicht so wäre, wäre es sinnlos mit einer Person zu diskutieren, die nicht eine Diskussion aufgrund der Argumentation beginnt, sondern aufgrund der Provokation. Ich kann nur mit jemandem diskutieren der das auch möchte, und nicht der einen provozieren will. Denn in diesem Falle wird man sich nur im Kreis drehen.

  5. #25
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Hallo Troy,



    Man sieht, dass bei dir diesbezüglich viel Verwirrung herrscht. Allah (swt) sagt im Qur'an:

    "... Er ist es, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschaffen hat... (All dies) damit Er euch prüfe, wer von euch am besten handelt..." (Sure 11:7)

    Diese Prüfung auf der Erde wurde in vielen Einzelheiten vorbereitet, so dass jedes Ereignis aus bestimmten Gründen zustande kommt. Jeder Fall entwickelt sich in einer Weise, dass die Logik von uns Menschen ihn begreifen kann. So warnt Allah (swt) die Menschen z.B. durch Naturkatastrophen. In einem solchen Fall - z.B. Erdbeben oder Tsunami - verlieren viele Kinder, alte Menschen und Frauen/Männer ihr Leben oder werden verletzt. Eine Naturkatastrophen wird von Allah (swt) für einen speziellen Zweck verursacht.

    Was würde aber passieren, wenn von einem Erdbeben nur diejenigen betroffen würden, die straffällig geworden sind gegen Allah (swt), d.h. nur Mörder, Diebe, etc. ..? Die Prüfung würde damit vollkommen ihren Sinn verlieren.

    "Jedes Lebewesen erlebt den Tod. Und Wir prüfen euch mit Bösem und Gutem, und zu Uns werdet ihr zurückgeführt werden."
    (Sure 21:35)

    Dass viele Menschen von einer Katastrophe betroffen werden, ist ein Geheimnis der Prüfung. Allah (swt) ist der allwissende Richter. Alles, was den Menschen auf der Welt zustösst, ist nur ein Teil der Prüfung.

    "Und wahrlich, Wir werden euch mit Furcht prüfen sowie mit Hunger und Verlust an Besitz und Menschenleben und Früchten; doch verkünde den Standhaften Heil, Ihnen, die da sprechen, wenn sie ein Unheil trifft: "Siehe, wir gehören Allah, und zu Ihm kehren wir heim." Segnungen über sie von ihrem Herrn und Barmherzigkeit! Sie sind die Rechtgeleiteten." (Sure 2:155-157)

    "Kein Unglück trifft ohne Allahs Erlaubnis ein. Und wer an Allah glaubt, dessen Herz leitet Er. Und Allah kennt alle Dinge." (Sure 64:11)

    Und hier Troy, richtig lesen:
    "Und niemand stirbt ohne Allahs Erlaubnis, zu einem im Buch festgesetzten Termine. Wer den Lohn der Welt begehrt, dem geben wir davon, und wer den Lohn des Jenseits begehrt, dem geben wir davon. Wahrlich, Wir belohnen die Dankbaren. (Sure 3:145)

    Jeder Mensch, ob Muslim oder nicht, wird sterben. Wie ein Mensch stirbt, bleibt sein Schicksal (Allahs Bestimmung).
    Viel Gelaber.. nichts beantwortet.

    Wieso prüft Allah die Menschen, wenn er ihre Reaktion doch kennt? Er weiß doch wer besteht und wer nicht. Denn er "sieht in ihre Herzen!"
    Und dann meinst du, wenn er nur die Ungläubigen prüfen würde, dann ginge der Sinn der Prüfung verloren... welchen Sinn hat denn bitteschön diese Prüfung überhaupt? Im Koran wird nur erwähnt, dass Allah damit die Heuchler von den wahren Muslimen trennen möchte, aber dann müsste er die echten Gläubigen trotzdem nicht mit bestrafen.

    Der ganze Rest sagt nichts neues aus, bestätigt nur meine Aussagen.

    Und du hast noch dazu einen weiteren Widerspruch im Koran geliefert. Du meintest das Leben ist eine Prüfung und zeigst die Stelle im Koran.

    In Sure 6 Vers 32 steht dann: Das Leben auf Erden ist in der Tat nichts als Spiel und Ablenkung; das Leben im Jenseits aber ist für die Gottesfürchtigen das beste. Warum denkt ihr nicht nach?

    Das passt nicht zusammen.

  6. #26

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen

    Und die Anfangsfrage beantwortest du immer noch nicht... wieso muss Allah die Gläubigen testen??? Du schreibst stattdessen nur Bullshit hier rein.
    Allah (swt) muss die Gläubigen nicht testen. Aber wieso begrenzt du es nur auf die Gläubigen? Allah (swt) prüft alle Menschen und dadurch, dass wir geprüft werden, dementsprechend handeln wir auch. Das Leben ist eine zusammenhängende Kette, denn jedes nachfolgende Ereignis steht im Zusammenhang zum vorherigerem Ereignis. Vergleiche es mit einem Dominospiel, nur halt komplexer.

  7. #27
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Troy hat 100% recht, trifft auf alle Religionen zu, auch Christentum und Judentum. Anstatt hier Troy primitiv zu beleidigen, sollten wir uns deswegen Gedanken machen und nicht wie Zombies auf dieser Welt ohne Gehirn herumwandeln.

  8. #28
    RedOx
    Ihr seit alle in nem Matrix-ähnlichen Raum und Troy ist nur Teil eines Spiels, das aber von A-Z zugelassen/überwacht wird.
    Troy funktioniert so oder ist böse, weil Allah es will/wollte, und seinen Lebensweg eben dementsprechend ausrichtete. Er ist eine Prüfung für euch Muslime, um euch auf die rechte Bahn zu bringen. Das Schlechte gibts, um das Gute erkennen zu können. Manche werden erkennen, andere haben einen Schleier vor den Augen.
    Troy wird in die Hölle kommen.
    Weil Allah es will.
    Wieso das ganze Spiel? Weil Allah es will.

    Die Essenz. Close Thread.

  9. #29

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von -Troy-;[URL="tel:[URL="tel:3361947"
    3361947[/URL]"]3361947[/URL]]Achso, dann ist Mord ja auch nichts schlimmes.
    wo habe ich was vom Morden geschrieben?


    Kannst ja mal die Menschen in Indonesien fragen wie toll sie den Tsunami 2005 fanden.
    wiederspricht das etwa deine Natürliche einstellung? das geschieht bestimmt nicht deswegen, damit der Troy sie gegen Islam Intrumentalisiert... Naturkatastrophen sind da, und was Du unter "schlecht" verstehst, ist deine sache&dein Problem...

    kannst Du das eine "Krieg" ohne "Frieden" verstehen (oder umgekehrt) ? was ist das eine ohne das andere? entweder kommst Du damit klar oder nicht.... ist Krieg vielleicht nur eine Art von (viele) "Naturkatastrophen" ?

    Im Koran werden ständig unterschiedliche Menschen angesprochen. Aber wenn Allah den Gläubigen im Kampf gegen die Ungläubigen zum Sieg verhilft, die Ungläubigen hasst und zum Krieg aufruft und ihnen Naturkatastrophen herbeizaubert und sie anschließend in die Hölle schickt, dann wird er wohl nicht deren Beschützer sein.
    das ist nichts weiter als deine Kommentare mit zerissene Versen die Du wiedermal als Instrument auf deinem Wege benutzt.... deine Threads&Beitröge zeigen auf, auf was deine Absicht basiert...

    Sowas steht im Koran nirgends drin. Ungläubige werden alle genannt, die gegen irgend eine islamische Regel verstoßen.
    die frage ist nun, welche Islam sich in deinem Kopf treibt, und ob wir vom gleichen Islam reden...? ich denke nicht...

    Da die Hauptregel lautet glaube an Allah und gehorche ihm sind alle Leute Ungläubig, die das mit Absicht nicht tun.
    Und mit was kann man sie durchschauen? mit "Muslim"? ... wer bereurteilt was Muslim und was nicht Muslim ist? hast Du danach im Koran gesucht um als Wahrhaftiger es genau so mit dein Wunschdenken es zu Komentieren?

    Selbst wenn man die Existenz Allahs kennt, aber einfach nicht seinen Befehlen gehorcht ist man ein Ungläubiger. Siehe Iblis.
    wer berurteilt wer zu den Dankbaren und Undankbaren gehört...?

    Aber was genau soll das eigentlich sein? Negative Eigentschaft?
    • Halten sich nicht an Friedensverträge, die sie unterschrieben haben, kooperieren mit den Feinden. (9:4)
    • Geben keine Acht auf die Rechte der Anderen. (9:7)
    • Sie würden sogar Profites wegen die Beziehungen der Verwandten trennen. (9:8)
    • Sind äußerst aggressiv und tätlich. (9:12)
    • Treiben Menschen aus dem Land fort und beginnen ohne Grund einen Krieg. (9:13)
    • Die Bestimmungen der Gesellschaft bewerten sie nach ihrem eigenen Interesse, und führen sie nach eigenem Interesse aus. (9:37)
    • Opfern sich überhaupt nicht, um die Freiheit, Sicherheit und den Wohlstand der Gesellschaft zu schützen/gewährleisten. (9:45-49)
    • Wollen nicht, dass andere es besser haben als sie selber, prahlen mit ihren Erfolgen. (9:50)
    • Leben ihre Religion, der sie angehören, nicht aus, wie es gebührt, leben die Religion nur oberflächlich; geben die Spenden nicht vom Herzen. (9:52-54)
    • Rufen Streit und Missverständnisse in der Gesellschaft auf. (9:56)
    • Sie sind im Stande jederzeit die Unterstützung, die sie ihrer eigenen Gesellschaft zukommen lassen, wieder zu nehmen. (9:57)
    • Sind gierig und treiben dem Geld nach; sind ihren eigenen Gelüsten sehr untergeordnet. (9:58-59)
    • Haben einen Flair, als würden sie glauben, aber in Wahrheit sind sie Heuchler. (9:63-66)
    • Spornen einander nicht zu rechtschaffenen Eigenschaften an. (9:67-68)
    • Haben keine Interessengebiete außer Besitz, Anwesen und Kindern. (9:69)
    • Sind äußerst geizig. (9:76-77)
    • Sehen in den guten Taten der Menschen stets das Lückenhafte, sehen auf jene herab, die keine Hilfe anbieten können aufgrund der fehlenden nötigen Mittel. (9:79)
    • Teilen die Menschheit in einander feindlich gesinnte Gruppen. (9:107)
    • Behandeln die Waisen schlecht. (107:2)
    • sättigen die Bedürftigen nicht. (107:3)
    • Mit ihren rein physikalischen Gebeten wollen sie gesehen werden, befolgen die wahren Anforderungen der Religion nicht. (107:4)
    • Bei Hilfeleistungen stehen sie im Weg, statt zu helfen. (107:7)
    • Geben ihren Freunden ein falsches Vertrauen; wenn die Situation ernst wird, lassen sie ihre Freunde im Stich, stehen nicht zu ihrem Wort. (59:11-20)

    ...
    .,.
    ...

    Die Eigenschaften der Kafir und die Gesichter des Unglaubens

    Und die Anfangsfrage beantwortest du immer noch nicht... wieso muss Allah die Gläubigen testen???
    das ist Glaubenssache....

    Frieden

  10. #30
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.667
    Zitat Zitat von Luli Beitrag anzeigen
    Troy hat 100% recht, trifft auf alle Religionen zu, auch Christentum und Judentum. Anstatt hier Troy primitiv zu beleidigen, sollten wir uns deswegen Gedanken machen und nicht wie Zombies auf dieser Welt ohne Gehirn herumwandeln.
    Karol Wojtyla wäre aber nicht erfreut wenn er das zu Lebzeiten lesen müsste...

    Gott hab ihn seelig

Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GSS Media Austria schlechtes Bild!
    Von Balkanstyle im Forum Balkan im TV
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 18:11
  2. Frage an die Gläubigen...
    Von Zmaj im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 200
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 14:58
  3. Religion tut nichts schlechtes!!!
    Von DZEKO im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 23:30