BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 14 ErsteErste ... 2891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 133

Gewalt gegen Frauen

Erstellt von Lucky Luke, 26.12.2008, 16:32 Uhr · 132 Antworten · 6.599 Aufrufe

  1. #111

    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    534
    schlagen njet

    aber Fisten

  2. #112
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.011
    wie kann man seine frau schlagen und ihr danach in die augen schauen, könnte ich nie so meine frau erniedrigen...

  3. #113
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    wie kann man seine frau schlagen und ihr danach in die augen schauen, könnte ich nie so meine frau erniedrigen...
    hast du ne ahnung, ich kenn leute, da gibts am vormittag prügel und die streiten sich so arg dass man denkt schlimmer kanns garnimmer werden, weil die frau vor blutergüssen die arme net mehr hochheben kann, und dann sieht man die am abend antanzen lachend und arm in arm wie die teletubbies tralala alles schön und wunderbar

  4. #114
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.011
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    hast du ne ahnung, ich kenn leute, da gibts am vormittag prügel und die streiten sich so arg dass man denkt schlimmer kanns garnimmer werden, weil die frau vor blutergüssen die arme net mehr hochheben kann, und dann sieht man die am abend antanzen lachend und arm in arm wie die teletubbies tralala alles schön und wunderbar

    ich finds komisch, könnte nie meine frau schlagen und dann so tun als wäre nichts, meine frau ist mit mir gleichgestellt (sie kennt aber ihre pflichten und ich meine) und wenn ich sie schlage wäre das eine schande.

    aber manche frauen lassen sich schlagen und ertragen das aus welchen gründen auch immer, ich verstehe es nicht.

  5. #115
    Vincent Vega
    jemanden "schlagen" ist generell assozial, ob frau oder kind onder sonstigen mitmenschen. körperliche gewalt sollte höchstens zur selbstverteidigung dienen.
    wobei manchmal auch wörter/beleidigungen genauso verletzen können.

  6. #116
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.173
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    ausser das mit dem hausfrausein, also ich gehe gern arbeiten und hab gern mein eigenes geld, ich will nicht finanziell abhängig sein, ich mag das einfach nicht. Wenn meinen eltern jetzt was passiert, wer sorgt denn dann für mich wenn ich keinen job habe. Und wenn ich mal einen heiraten sollte der sich zum idioten entpuppt, was mach ich dann ohne geld, ist doch schwachsinn, ich geh gern arbeiten. Wenn ich mal Kinder habe usw. dann steht die familie an erster stelle ist klar, für mich ist karriere nicht wichtig, aber ich hab auch keine lust meinen mann ständig um geld anbetteln zu müssen
    Dem ist auch nichts entgegenzusetzen. Das widerspricht dem Islam nicht. Kuck mal, du weißt dass der Islam sich nicht in den „schwarz-weissen“ Denkmustern unterordnen lässt. Es ist mir bewusst, dass es Muslime gibt die dies versuchen. Diese scheitern aber nach einer kurzen Zeit.

    Das Zurückbleiben der Frau ist eine Angelegenheit, die sich auf die Frauen des Propheten saws. bezieht, angesichts der Tatsache, dass sie als Vorbilder gelten. Hierzu diese Sure:

    „Und bleibt in eueren Häusern…“ Sure 33, Vers33

    Aber du weißt, keine Regel ohne Ausnahme. Damit ist gemeint, es braucht vielfältige Regeln für vielfältige Situationen, weil die Menschen vielfältig sind. Sie müssen sich ergänzen, weil sie nicht perfekt sind, deswegen sind wir vielfach. Nur der Vollkommende ist EINS!

    Der beispielhafteste Zustand für die Frau ist damit ihre Aufgabe als Mutter und Hausfrau zu erfüllen, indem sie sich ihrem Haus ihren Kindern widmet. Stell dir den Zustand einer Gesellschaft vor, in der Frauen auf der Strasse und im Büro sind. Ihre Kinder sind in Kindergärten oder Heimen untergebracht. Und vergleiche diese mit einer Gesellschaft, in der Mütter und Hausfrauen ihre Kinder selbst erziehen und die Familie vollständig von A bis Z versorgen. Ist die zweite nicht besser dran?

    Gleichzeitig beachtet der Islam die Notwendigkeit, die die Frau zur Arbeit aus dem Haus führt. Im Islam gab es gelehrte Frauen und Dichterinnen. Frauen gingen auf Kriegszügen und verliessen das Haus um Wissen zu erwerben. Zb. Kadisha (radi Allahu anha) war ne super Geschäftsführerin, Ehefrau, Mutter die noch nebenbei 12 Kinder, nicht nur ihre, betreute. Aber Kadisha ra ist eine von den 4 vier Frauen, neben Maria ra, Asia ra. und Fatima ra., dessen Paradies schon garantiert ist. Jedenfalls die Quranverse richten sich an die Frauen des Propheten saws. als Ideale. Zwischen dem Ideal der Möglichkeit und der Realität gibt es mehrere Stufen. Die Frauen des Propheten saws. begleiteten ihn in den Kampf. Demgemäss ist auch nichts dagegen einzuwenden, wenn eine Frau zu Unterstützung ihres Mannes in ehrenhaften Bemühen arbeiten geht. Nur so vor hinweg, Kampf kann vieles heissen, muss nicht immer mit Krieg assoziiert werden….Der erste Muslim in Europa, der für den Jihad (Bemühen um Allahs Wohlgefallen) fiel, war ne Frau. Der erste Mensch, der den Islam (also nach dem Propheten saws) war ne Frau….

    ….über die andere Angelegenheit werde ich inshaAllah auch ein paar Zeilen schreiben….

    Me Selame

  7. #117
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Ich habe überhaupt keinen Respekt vor Menschen die sich an schwächeren vergreifen !!!

  8. #118
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von th pelasgian Beitrag anzeigen
    Dem ist auch nichts entgegenzusetzen. Das widerspricht dem Islam nicht. Kuck mal, du weißt dass der Islam sich nicht in den „schwarz-weissen“ Denkmustern unterordnen lässt. Es ist mir bewusst, dass es Muslime gibt die dies versuchen. Diese scheitern aber nach einer kurzen Zeit.

    Das Zurückbleiben der Frau ist eine Angelegenheit, die sich auf die Frauen des Propheten saws. bezieht, angesichts der Tatsache, dass sie als Vorbilder gelten. Hierzu diese Sure:

    „Und bleibt in eueren Häusern…“ Sure 33, Vers33

    Aber du weißt, keine Regel ohne Ausnahme. Damit ist gemeint, es braucht vielfältige Regeln für vielfältige Situationen, weil die Menschen vielfältig sind. Sie müssen sich ergänzen, weil sie nicht perfekt sind, deswegen sind wir vielfach. Nur der Vollkommende ist EINS!

    Der beispielhafteste Zustand für die Frau ist damit ihre Aufgabe als Mutter und Hausfrau zu erfüllen, indem sie sich ihrem Haus ihren Kindern widmet. Stell dir den Zustand einer Gesellschaft vor, in der Frauen auf der Strasse und im Büro sind. Ihre Kinder sind in Kindergärten oder Heimen untergebracht. Und vergleiche diese mit einer Gesellschaft, in der Mütter und Hausfrauen ihre Kinder selbst erziehen und die Familie vollständig von A bis Z versorgen. Ist die zweite nicht besser dran?

    Gleichzeitig beachtet der Islam die Notwendigkeit, die die Frau zur Arbeit aus dem Haus führt. Im Islam gab es gelehrte Frauen und Dichterinnen. Frauen gingen auf Kriegszügen und verliessen das Haus um Wissen zu erwerben. Zb. Kadisha (radi Allahu anha) war ne super Geschäftsführerin, Ehefrau, Mutter die noch nebenbei 12 Kinder, nicht nur ihre, betreute. Aber Kadisha ra ist eine von den 4 vier Frauen, neben Maria ra, Asia ra. und Fatima ra., dessen Paradies schon garantiert ist. Jedenfalls die Quranverse richten sich an die Frauen des Propheten saws. als Ideale. Zwischen dem Ideal der Möglichkeit und der Realität gibt es mehrere Stufen. Die Frauen des Propheten saws. begleiteten ihn in den Kampf. Demgemäss ist auch nichts dagegen einzuwenden, wenn eine Frau zu Unterstützung ihres Mannes in ehrenhaften Bemühen arbeiten geht. Nur so vor hinweg, Kampf kann vieles heissen, muss nicht immer mit Krieg assoziiert werden….Der erste Muslim in Europa, der für den Jihad (Bemühen um Allahs Wohlgefallen) fiel, war ne Frau. Der erste Mensch, der den Islam (also nach dem Propheten saws) war ne Frau….

    ….über die andere Angelegenheit werde ich inshaAllah auch ein paar Zeilen schreiben….

    Me Selame
    spar dir das, ich weiss jetzt schon was zu der anderen angelegenheit kommt...die frauen sind die verführerinnen, wenn die nix tun würden und sich von männern fernhalten, würden die männer auch nix tun und wären nicht gezwungen zu sündigen, die frauen sind die schuldigen blabla schreib lieber was im tauhid thread da les ich gern deine texte

  9. #119

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Ameera__ Beitrag anzeigen
    Ist das dein Ernst?
    nein!

  10. #120
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.173
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    spar dir das, ich weiss jetzt schon was zu der anderen angelegenheit kommt...die frauen sind die verführerinnen, wenn die nix tun würden und sich von männern fernhalten, würden die männer auch nix tun und wären nicht gezwungen zu sündigen, die frauen sind die schuldigen blabla schreib lieber was im tauhid thread da les ich gern deine texte
    Siehst du Schwester, du bist voreilig und ungeduldig…hehehe Warte doch, woher willst du wissen, was ich sagen möchte!? Ich habe ein anderes Argument, dass du vielleicht noch nicht kennst, du wirst dich wundern?! Vergiss nicht, alles hat mit dem „Tauhid“ zu tun. Der Tauhid ist ein Entschluss, eine Entscheidung…

    Kucken wir mal die Angelegenheit des Hijabs von einer ganz anderen Perspektive. Die Bedeckung des Körpers ist zu Gunsten der Frau, nicht der Männer! Allah`t schuf die Welt für die Menschen und die Menschen nur aus einem einzigen Grund: Ihm zu dienen. Man muss aber unterscheiden, denn die Knechtschaft gegenüber Allah`t ist ne andere, als die gegenüber eines Menschen. Es ist nämlich genau das totale Gegenbild. Während der Mensch gegenüber seinem Knecht „Gewinn“ hat, bekümmert es Allah`t gar nicht. Allah`t wird dadurch nicht reicher oder ärmer, denn Er ist erhaben über Seine Geschöpfe. Wenn also die Knechtschaft gegenüber Allah`t total das Gegenteil ist, dann bedeutet diese Knechtschaft totale Freiheit und nicht wie im menschlichen Verständnis totale Gefangenschaft. Kommen wir jetzt noch mal zum Hijab. Der Islam erlaubt der Frau, Hände und Gesicht zu zeigen und befiehlt ihr den Rest des Körpers zu bedecken. Vergiss aber nie diesen Satz: Zwischen dem Ideal der Möglichkeit und der Realität gibt es mehrere Stufen. Dazwischen gibt es also einen langen Weg, eine lange Reise, ganz einfach einen Jihad (Bemühen um Allahs Wohlgefallen). Bekanntlich ist das Verbotene tabu. Die Bedeckung der reizenden Körperteile erhöhen dessen Attraktivität. In primitiven Stämmen ist die Sehnsucht wegen ihrer völligen Nacktheit stark abgeschwächt und die Neugier beendet. Auf den Stränden im Sommer verliert der nackte Körper seine Attraktivität, sein apartes Wesen und seinen Reiz, wenn sich das nackte Fleisch für alle Augen erlaubt anhäuft. Der Körper wirkt normal und reizt die Neugier nicht mehr. Zweifellos liegt es im Interesse der Frau attraktiv zu sein und nicht zu einen normalen reizlosen Objekt zu werden.

    Wir dürfen nicht vergessen, was die erste Sure bedeutet und diese mit Hand und Fuss in die Tat umsetzten. Das erste Gebot im Islam, ist IKRE und bedeutet lies! Sie heisst nicht, hör zu, oder kuck youtube- Video, oder sieh hin was der und die macht, sondern einfach lies….

    me selame

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.11.2011, 21:59
  2. Türkei will Gewalt gegen Frauen mit Fußfesseln bekämpfen
    Von Barney Ross im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 11:25
  3. Internationaler Tag gegen gewalt an Frauen
    Von Laleh im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 15:03
  4. Gewalt gegen Frauen im Kosovo besorgniserregend
    Von Amphion im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 298
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 10:45
  5. Gegen Gewalt gegen Frauen
    Von Amphion im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 11:48