BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Warum gibt es in Albanien und Bosnien so viele Moslems?

Erstellt von WissenMacht, 10.12.2012, 04:48 Uhr · 38 Antworten · 6.581 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von WissenMacht

    Registriert seit
    08.08.2012
    Beiträge
    354

    Warum gibt es in Albanien und Bosnien so viele Moslems?

    Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich Euch

    Ich habe mit einigen Leute gesprochen und finde bis heute keine einhundert-prozentige Antwort auf diese Frage.
    Es ist immer schwer, ein verblödetes Volk zu fragen aber Einige von Euch kenne sich anscheinend sehr gut aus.
    Nun zu meiner eigentlichen Frage, welche im Threadtitel bereits gestellt wurde, die Frage, wieso es so viele Moslems in Albanien aber auch in Bosnien gibt.

    Die Osmanen haben über einige Länder geherrscht, doch finden sich hier mehr Menschen mit "Türkenhass" als mit "Wissbegierige". Wenn ein Land (in diesem Fall, war es ein Reich, mit mehreren Völkern) über ein anderes Land sich her macht, dann wird eigentlich geschlachtet und geplündert. Hier ist aber nicht einmal die Sprache geblieben oder gibt es ein Land, welches Türkisch spricht bzw. sich als türkisch ansieht?

    In Südamerika (Portugal und Spanien) aber auch in Afrika (UK und Frankreich) sowohl in Asien (UK) lernten die Länder die Sprache und waren das Volk zweiter Klasse, welches dem Ersten nur zu dienen hat. Die Osmanen haben auf dem Balkan viel gebaut, ja selbst eine Hauptstadt aus dem nichts entstehen lassen, Brücken, Straßen und vieles mehr.
    Es wäre den Osmanen (oft als Türken gesehen) ein kleines gewesen, diese Menschen abzuschlachten oder ihren Glauben aufzudrücken doch nichts war. Es sind wirklich nur zwei Länder und diese sehen sich weiterhin nicht als Türken und sprechen nicht Türkisch. Warum ist das so?

    Ein Türke, welcher Kurde ist, sich als Türke sieht, hat es mir so erklärt:
    "Türke als Ethnie gibt es nicht, wenn dann ein Osmane. Ein Türke kann ein Alevi, ein Kurde oder eine Osmane sein, so wie damals im Osmanischem Reich. Das Osmanische Reich hat niemanden wirklich unterworfen. Jeder der Völker sieht sich weiterhin als Grieche/Albaner/Ägypter/Serbe und hat seine Sprache behalten, das alles nach 500 Jahren Osmanischer Herrschaft! Glaubst du die Osmanen hätten nach 500 Jahren es nicht geschafft ein Volk von 5 oder 10 Millionen zu vertürken?"

    Mehrere Serben/Kroaten hatte eine einfache Erklärung:
    "Wir Serben/Kroaten sind zu stark. Ein Mann aus England meinte mal "gibt mir 100 Serben/Kroaten und ich besiege jedes Land". Die Albaner und Türken (damit Bosnier gemeint) waren zu schwach, haben ja nicht einmal heute ihr Land und wir holen uns ein Stück, bald"

    Ein Albaner:
    "Die Türken haben damals mit uns gekämpft und nicht gegen uns. Wir hatten Ihren Schutz und Sie hatten unsere Krieger. Welche Sprache sprechen wir und als was sehen wir uns? Schau dir die anderen Länder an, wir haben auch Christen, diese konnten nur keine Janicaris werden aber waren auch frei, da wir ein Volk sind und das Osmanische Reich nicht nur ein Türkenreich war. Wir haben uns das Kosovo geholt, halb Mazedonien gehört uns und im Norden Griechenlands gibt es immer mehr Albaner während die Serben immer weniger werden und Russland ihre Seele verkaufen"

    Ein Bosnier (Moslem):
    "Jeder auf dem Balkan hat seine eigene Wahrheit, nur kann ich dazu nichts sagen, da ich die Wahrheit nicht kenne. Aus Spanien sind damals die Juden ins Osmanische Reich gekommen um Schutz zu suchen und selbst nach 600 Jahren sind diese Juden auch Juden geblieben. Wären die Osmanen so böse gewesen, dann wäre die Juden heute Türken und die anderen Völker auch Moslems/Türken. Mir ist es ehrlich gesagt egal, da das Vergangenheit ist und wir andere Probleme haben. "

    Grieche:
    "Die Türken haben uns schlimmes angetan doch heute ist das nur Politik. Vergessen werden wir es nie aber immer die Vergangenheit nehmen damit sich zwei streiten und der dritte herrscht bringt mir nichts"


    Da gibt es ein paar Punkte, welche mir wirklich Kopfschmerzen bereiten und ich es nicht anders erklären kann.
    Daher meine Frage: Kennt jemand ein paar Bücher, welche hier helfen könnten? Ob Deutsch, Englisch, Spanisch oder Jugoslawisch spielt keine Rolle, mit Albanisch wird es schwer, da würde ich erst im Sommer darauf zurückgreifen, da ich die Sprache nur teilweise gelernt habe.

    Ich wäre Euch für jeden noch so kleinen Tipp sehr dankbar aber auch über Geschichten, welche Ihr vom Opa/von Oma habt bin ich dankbar.

    Vielen Dank!

  2. #2
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Ich habe mir deinen Text gründlich durchgelesen und möchte dir gerne helfen. Ich denke ich kann dein aktuelles Niveau und Geschichtswissen nun ungefähr einschätzen und dir ein entsprechendes Buch empfehlen, dass dir weiterhelfen könnte:

    http://www.amazon.de/kleine-Raupe-Ni...5112467&sr=1-1

    Nach dieser Lektüre hast du sicher einige neue Buchstaben dazu gelernt. Irgendwann beherrscht du dann das ganze Alphabet (ich weiß am Anfang klingt das unglaublich, aber man kann es schaffen) und so geht es dann Schritt für Schritt weiter.

  3. #3
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.663
    Zitat Zitat von WissenMacht Beitrag anzeigen
    Es ist immer schwer, ein verblödetes Volk zu fragen aber Einige von Euch kenne sich anscheinend sehr gut aus.
    Wenn du ehrlich gemeinte Antworten hören willst dann würde ich an deiner Stelle solche Verallgemeinerungen unterlassen...

  4. #4
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.663
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ich habe mir deinen Text gründlich durchgelesen und möchte dir gerne helfen. Ich denke ich kann dein aktuelles Niveau und Geschichtswissen nun ungefähr einschätzen und dir ein entsprechendes Buch empfehlen, dass dir weiterhelfen könnte:

    http://www.amazon.de/kleine-Raupe-Ni...5112467&sr=1-1

    Nach dieser Lektüre hast du sicher einige neue Buchstaben dazu gelernt. Irgendwann beherrscht du dann das ganze Alphabet (ich weiß am Anfang klingt das unglaublich, aber man kann es schaffen) und so geht es dann Schritt für Schritt weiter.
    Was denn keine eigene Theorie zu deinem Lieblingsthema ?

    Stattdessen verweist du auf Fachliteratur...

  5. #5

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Den meisten Albanern war das Christentum nicht wichtig genug. Nicht mehr und nicht weniger.

    PS: die Scheiße die du gepostet hast, (von wegen Meinung eines Serben/Kroaten/Albaners)
    hast du dir ausgedacht selbst ein Trottel würde das sofort erkennen.
    Hättest dir ruhig mehr Mühe geben können.

  6. #6
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636

  7. #7
    Mudi
    Warum gibt es in Albanien und Bosnien so viele Moslems?


    Allah hat sie auf den richtigen Weg gebracht.

  8. #8
    Avatar von Dolls

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    4.903
    Scheiße alta du hast es dir gut überlegt, aber die Praxis haut dich um - geh und überdenke deinen Plan noch mal evtl schaffst du es beim zweiten anlauf

    Wird immer besser hier

  9. #9
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Es ist ja nicht so, dass wenn die Osmanen Buddhisten gewesen wären heute die meisten Albaner stolze Buddhisten wären die freiwillig konvertiert wären. Nein, der Islam wurde 100% freiwillig angenommen, um sich von der menschenverachtenden Religion des Christentum zu befreien, welches ihnen die Römer und später die im Shisma konfessionell aufgeteilten Fürsten der West oder Ostkirche aufzwangen (bitte ignorieren dass manche der ersten Märtyrer, Theologen, "Gotteskrieger" selber Illyrer waren). Nein, es ist viel mehr dass vorallem die Bauern, die aus Analphabeten bestanden vom Islam selber und dem studieren des Korans überzeugt wurden und sofort die Fehler in der Bibel erkannten und belehrt wurden, dass die 3-Faltigkeit totaler Quatsch ist. Es ist ja nicht so dass es sowas wie eine 80% KOpfsteuern gab, Knabenauslase von christlichen Kindern die zu Janitscharen ausgebildet wurden, erniedrigungen der Christen (man durfte die Christen voll lustig mit Stöcken schlagen und ihre Pferde in Besitz nehmen), systematische Ermordung von Priestern und die Schliessung der Ausbildungschulen für christliche Theologie (vorallem die der Katholiken), damit man nach Kroatien oder Italien per Fuss, Esel oder Schiff gehen musste zum Priester werden und es einen erheblichen Priestermangel gab und die Leute ihrem Glauben nicht nachgehen konnten (keine sieben Sakramente). Es ist nur ein Zufall dass die, die ihre Seele für Geld verkauften relativ gut lebten und ZUFÄLLIG die Christen zu den grössten Dieben gehörten (oder als Kanonenfutter enden mussten), da sie aus irgendeinem Grund Geld und Essenprobleme hatten (komisch komisch). Und natürlich waren die Albaner von den Türken so sehr angetan und ihren Bauwerken (Albanien wimmelt nur so von türkischen Bauwerken, die zufälligerweise die Ostroms des Mittelalters gleicht ), dass sie ewige Freundschaften schlossen. Ich meine, die Osmanen pflegten alte Kulturgüter, als Kruja durch ein Erdbeben zerstört wurde, wurde es ja sofort wieder aufgebaut Fast 90% der Staatskasse investierte der Sultan in Albanien Antike Gebäude und Stätten wurden gepfelgt, riesige Bauten entstanden wie 1000m lange Brücken über Amazonasähnliche Flüsse. Die Kultur wurde gepflegt durch grosse Theater, es gab überall Schauspielschulen, Orchesterbühnen wie noch nie gesehen. Die Albaner sassen in der Entwicklung des Osmanischen Reiches an erster Stelle und wurden nur mit dem Besten belohnt. Wie gesagt, Bauern entschieden sich damals selber welcher Religion sie angehören wollen, aus Überzeugung, ist es nicht so, dass es das Herrschersystem entschied und komischerweise die Osmanen bei den Albanern und Bosniern am längsten waren. Interessant ein Vergleich was das jeweilige Herrschersystem ausrichten kann. Aus katholischen Kucis werden durch die Herrscher jeweils orthodoxe und muslime Kucis. Die einen gehen nach Drenica, die anderen bleiben in MNE, nach paar Jahrhunderten ist der eine Kuci ein fanatischer Serbe Namens Milosevic und der andere mohamedanische Kuci Adem Jashari in Drenica ein Beschützer seines Volkes der sich gegen den Unmenschen Milosevic stellt.


    Langer Text, kurzer Sinn: Je nach finanzieller Not und dem Herrschersystem im Gebiet wo man lebte, vorallem je länger dieses ging, nahm man die Religion an. Kaum einer hat es aus Überzeugung gemacht, wer sagt seine Vorfahren sind aus Überzeugung konvertiert lügt weil sein falscher Stolz es nicht zulässt zu behaupten, es geschah aus zwang, da die meisten Menschen Bauern waren und extrem arm und kaum die Bibel oder den Koran lesen konnten. Aus ehemals urchristlichen Albanern wurden dann je nach welcher Fürst über die Länderreien herrschten Katholisch oder Orthodox. Ein gutes Beispiel ist eine Geschichte von Arvanitis hier, wo der Cousin seinen Vorfahren in ein Anderes Dorf zog und nach mehreren Jahren als sie sich sahen war dieser Moslem, weil sie sich dem Dorf angepasst hatten wo sie nun lebten. Es ist ja nicht verwunderlich dass vorallem da, wo die Venezier länger residierten Katholiken leben und weiter unten oder östlich bei orthodoxen Herrschern die Orthodoxen. Wer jetzt was anderes sagt kann meinen behaarten Arsch lecken, ja genau du, der schon auf zitieren klicken willst. LECK MEINEN ARSCH, ja genau da, gut so, toll machst du das.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Azzlack Beitrag anzeigen
    Allah hat sie auf den richtigen Weg gebracht.[/COLOR]
    100%, dann waren meine Vorfahren auf dem Klo die Flija am herausscheissen als Allah in Albanien kurz war dass zu machen. Wie gesagt, wären die Osmanen Buddhisten gewesen kann ich mir Vorstellen dass es so geheissen hätte: Weil Buddha ihnen die Erleuchtung gebracht hat auf dem rechten Weg zum Nirwana

    Scheisse, ich lass mich hier echt löschen, alles deutschrap-hörende Superhistoriker und Theologen, die einem die Welt erklären wollen, wieso tue ich mir das an

  10. #10
    Mudi
    Zitat Zitat von Luli Beitrag anzeigen
    100%, dann waren meine Vorfahren auf dem Klo die Flija am herausscheissen als Allah in Albanien kurz war dass zu machen. Wie gesagt, wären die Osmanen Buddhisten gewesen kann ich mir Vorstellen dass es so geheissen hätte: Weil Buddha ihnen die Erleuchtung gebracht hat auf dem rechten Weg zum Nirwana
    Ich bestreite nicht, dass die Osmanen auch viele Albaner gezwungen und getötet haben, aber wir leben im Jahr 2012.

    Und im Jahr 2012 sah ich z.B. das hier, in Tirana:

    Fiter-Bajrami-2012-Falja.jpg

    Fiter-bajram-2012-falja-4.jpg


    Scheisse, ich lass mich hier echt löschen, alles deutschrap-hörende Superhistoriker und Theologen, die einem die Welt erklären wollen, wieso tue ich mir das an
    Nein, nicht alle. Es gibt hier auch bestimmt Online Gamer (wie du einer bist), die in dem ein oder anderen Kreuzzug ihre Träume ausleben, dann hier auf Besserwisser tun.

    Liebe Grüße

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Es gibt viele Ersatzgötter
    Von Marcin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 22:48
  2. Wie viele Muslime gibt es im Balkan ?
    Von Albani100 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 20:59
  3. Wie viele Bosnaken gibt es Weltweit ?
    Von TuzlaKid im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 08:12
  4. Wie viele Götter gibt es eigentlich?
    Von Lopov im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 14:34
  5. Wie viele chinesen gibt es
    Von Gospoda im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 17:55