BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 14 ErsteErste ... 391011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 135

Gibt es Beweisstücke die, die Thora als auch der Bibel als Fälschung entlarven!

Erstellt von Dirigent, 03.07.2012, 12:04 Uhr · 134 Antworten · 5.250 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Ich verstehe. Du bildest dir also trotz allen Beweisen ein, dass die Bibel unverfälscht ist. Eigentlich nicht so tragisch, wenn man betrachtet, dass die Trinität ohne Comma Johanneum kein Bestand der Bibel ist. Stimmst du mir zu?

    Achja, macht Gott Fehler?

    "Und diese sollt ihr verabscheuen unter den Vögeln, dass ihr sie nicht esst, denn ein Gräuel sind sie: den Adler, den Habicht, den Fischaar, den Geier, die Weihe mit ihrer Art und alle Raben mit ihrer Art, den Strauß, die Nachteule, den Kuckuck, den Sperber mit seiner Art, das Käuzchen, den Schwan, den Uhu, die Fledermaus, ..." (3. Mose 11,13-18)


    Hier bezeichnet die Bibel fälschlicherweise die Fledermaus als Vogel. Tatsächlich ist die Fledermaus aber ein Säugetier!

    Was nun? Wenn es keine Fälschung bzw. kein menschlicher Fehler ist, dann unterstellst du Gott Fehler oder nicht? Macht Gott Fehler?

    Gruss
    AlbaMuslims
    Wie gesagt, es gibt falsche Manuskripte, mehr nicht. Und die Trinität, ist sowieso der letzte Witz, falls du meine Beiträge gelesen hättest, dann wüsstest du bereits, wie ich dazu stehe.

    Und wo ist das Problem, wenn Menschen früher Fledermäuse als Vögel bezeichnet haben?

    Zur Strauß Geschichte:

    Wie willst du wissen, wie die früheren Strauß Arten waren?? Du kannst nich einfach das heutige flugunfähige Tier nehmen und irgendeinen Dreck daher erzählen.

    Hier für dich wieder extra aus Wiki:

    Die meisten Fachleute gehen heute davon aus, dass Laufvögel von flugfähigen Vögeln abstammen.
    bzw. folgendem:

    Die Laufvögel haben zudem allesamt die Fähigkeit zum Fliegen verloren und auch die Steißhühner sind keine kräftigen Flugvögel
    Vom Wiki Bericht Urkiefervögel
    Sprich, früher konnten diese Vögel fliegen.

    oder hier noch etwas:

    Früher nahmen einige Forscher an, dass die Ratiten, die den größten Teil der Urkiefervögel umfassen, von ausschließlich flugunfähigen Ahnen abstammen. Nach dem heutigen Wissensstand stammen sie jedoch ebenfalls von flugfähigen Ahnen ab.
    Tiere haben sich seit damals verändert, deine Arugementation ist also wieder einmal fürn Arsch.

    Ich weiß eh jetzt schon, dass du jetzt wieder mit irgendwas kommen wirst und es dir sowieso nicht passen wird. ^^

    Abgesehen davon argumentierst du wie ein echter Pharisäer, genau jene Menschen, gegen die Jesus ständig gepredigt hat. Think about it.

  2. #122
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Auch das hatten wir schon zig mal, der Koran enthält vlt. keine Widersprüche weil er kaum konkrete Aussagen oder gar Vorhersagen macht, eine der wenigen festen Größen sind die unzähligen massiven Drohungen an sog. "Ungläubige".

    Und deshalb ist eine Diskussion (und noch mehr irgendwelche angeblichen Koranbeweise) völlig überflüssig.
    Er enthält sogar jede Menge an Wiedersprüchen. Nur ist es so beim Islam, dass alles lieber schön unter den Teppich gekehrt wird und niemand setzt sich Wissenschaftlich damit ausseinandersetzt.

  3. #123
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von piran Beitrag anzeigen
    Zum Koran

    Der Koran ist nach muslimischer Auffassung göttlichen Ursprungs, weil: Mohamed sagt das es so sei,das Original in der arabischen Sprache hohe literarische Qualität besitzt ,Muslime glauben: "Der Koran ist das größte Wunder unter den Wundern."

    Wen dem so wäre:

    Wenn der Koran eine seit Ewigkeit bestehende, göttliche Offenbarung ist, dann müssen Moslems die offensichtlich menschlichen Spuren in ihm erklären. Große Teile des Korans sind ausgefüllt mit den persönlichen und politischen Angelegenheiten eines Mannes und einer Nation zu einem bestimmten Zeitpunkt der Geschichte.

    Wenn der Koran göttlichen Ursprungs wäre, brauchten die Moslems keine kritische Analyse seines Inhalts zu fürchten. ( Aber die realität sieht ja anders aus)

    Wenn die Botschaft die Offenbarung Gottes ist, dann darf sie im Originaltext keinen Irrtum und keinen Widerspruch enthalten. Vom Koran wird behauptet, daß er von Anfang an unverändert ist, und doch enthält es sowohl Irrtümer als auch Widersprüche.

    Die Unterscheidungs- und Vokalzeichen der arabischen Sprache wurden erst eingeführt, nachdem der Koran schon weit verbreitet war. Solche Zeichen können die Bedeutung der Worte verändern. Als sie eingeführt wurden, gab es heftige Diskussionen um viele dieser Bedeutungen.

    Nach dem plötzlichen Tod Mohammeds wurde Said Ibn Thabit beauftragt, den Koran zusammenzutragen und niederzuschreiben (Miskhat Masebih). Es ist belegt, daß einige "Offenbarungen" ausgelassen worden sind, während andere Aussagen, die bezeugterweise nicht von Mohammed kamen, von ihm als "Offenbarungen" eingesetzt worden sind.

    Der Koran kann nach Auffassung der meisten Gelehrten nicht ohne die Überlieferung (Ahadith) ihres Propheten Mohammed interpretiert werden, dessen Leben als Auslegung des Korans gilt. Die Ahadith zeichnen uns kein vollständiges, genaues Bild von Mohammed, da ja diese Überlieferungen erst drei Jahrhunderte später gesammelt und aufgezeichnet wurden. Ihre Auswahl (nur 7 Prozent aller Überlieferungen wurden von al-Bukhari ausgewählt) war wiederum völlig vom Urteil eines einzigen Menschen abhängig

    Die Behauptung, daß es in den koranischen Manuskripten keinerlei Abweichungen gibt, kann nur beurteilt werden, wenn man bedenkt, daß der dritte Kalif, Othman, die Zerstörung aller Manuskripte befahl, die außer seines revidierten Textes vorhanden waren. Darunter fielen u. a. die vier Versionen des Hijasi, Kufischen, Basranischen und Syrischen Textes.

    Mach so etwas bitte nicht Bruder, wir haben so etwas im gegensatz zu Komplexgeplagten Muslimen (wieso auch immer das so ist ka) nicht nötig.

  4. #124

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, es gibt falsche Manuskripte, mehr nicht. Und die Trinität, ist sowieso der letzte Witz, falls du meine Beiträge gelesen hättest, dann wüsstest du bereits, wie ich dazu stehe.

    Und wo ist das Problem, wenn Menschen früher Fledermäuse als Vögel bezeichnet haben?

    Zur Strauß Geschichte:

    Wie willst du wissen, wie die früheren Strauß Arten waren?? Du kannst nich einfach das heutige flugunfähige Tier nehmen und irgendeinen Dreck daher erzählen.

    Hier für dich wieder extra aus Wiki:



    bzw. folgendem:



    Sprich, früher konnten diese Vögel fliegen.

    oder hier noch etwas:



    Tiere haben sich seit damals verändert, deine Arugementation ist also wieder einmal fürn Arsch.

    Ich weiß eh jetzt schon, dass du jetzt wieder mit irgendwas kommen wirst und es dir sowieso nicht passen wird. ^^

    Abgesehen davon argumentierst du wie ein echter Pharisäer, genau jene Menschen, gegen die Jesus ständig gepredigt hat. Think about it.
    Ach ja? Konnte also deiner Meinung der Strauss vor ü. 2000 Jahren fliegen? Nein, sein Gewicht liegt weit über dem, dass es ihm noch ermöglichen würde, sich in die Luft zu erheben. Die Flügel dienen der Balz. Und deine Argumentation befasst sich mit der Evolution, d.h., dass der Strauss vor Millionen Jahren fliegen konnte, aber nicht die selbe Masse besass. Der Strauss ist das selbe Tier wie vor 2000 Jahren. Da hat sich nichts verändert und evolutionär ist das schwachsinnig über so eine kurze Zeitspanne.

  5. #125
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.434
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Ach ja? Konnte also deiner Meinung der Strauss vor ü. 2000 Jahren fliegen? Nein, sein Gewicht liegt weit über dem, dass es ihm noch ermöglichen würde, sich in die Luft zu erheben. Die Flügel dienen der Balz. Und deine Argumentation befasst sich mit der Evolution, d.h., dass der Strauss vor Millionen Jahren fliegen konnte, aber nicht die selbe Masse besass. Der Strauss ist das selbe Tier wie vor 2000 Jahren. Da hat sich nichts verändert und evolutionär ist das schwachsinnig über so eine kurze Zeitspanne.
    Jetzt reitet der immer noch auf dem verdammten Strauß rum, wie kann man nur so borniert sein? Jemand hat sich vlt. das Vieh angesehen und viele Merkmale eines Vogels gesehen und ihn in die Gruppe gepackt. Von Fledermäusen hatte man vermutlich eher wenig Ahnung weil sie (auch heute noch) viel schwieriger zu beobachten sind, die hatte man damals eben so eingestuft, was die Zoologie im Gegensatz zum Strauß nicht nachvollzogen hat, das ist eben im historischen Kontext zu sehen ... aber halt, historischen Kontext gibts ja nur beim Koran.

    Das ist einfach nur noch peinlich was du hier abziehst.

  6. #126
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Ach ja? Konnte also deiner Meinung der Strauss vor ü. 2000 Jahren fliegen? Nein, sein Gewicht liegt weit über dem, dass es ihm noch ermöglichen würde, sich in die Luft zu erheben. Die Flügel dienen der Balz. Und deine Argumentation befasst sich mit der Evolution, d.h., dass der Strauss vor Millionen Jahren fliegen konnte, aber nicht die selbe Masse besass. Der Strauss ist das selbe Tier wie vor 2000 Jahren. Da hat sich nichts verändert und evolutionär ist das schwachsinnig über so eine kurze Zeitspanne.
    Dennoch kannst du nicht wissen wie es war. Deine 0815 Geistesnahrung.org Argumente kannst du sonst wo bringen, ob der Strauß fliegen konnte oder nicht ist völlig unwichtig, ich habe dir nur eine Alternative gezeigt und wie gesagt, du kannst nich wissen wie das Tier damals war oder nicht war. Wenn für dich dieser lächerliche angebliche Wiederspruch ein Zeichen sein soll, dass die Bibel verfälscht ist, dann soll es so sein.

    Du argumentierst mit irgendwas, genauso wie dein Beispiel mit dem Senfkorn, einfach nur Fail, mehr nicht.

    Ich antworte nur noch so, wie mir in Koran Threads geantwortet wird:

    Es ist wirklich schön und gut, dass du dich mit der Bibel beschäftigst, jedoch interpretierst du das alles ein wenig falsch.

    Einfach irgendwas raussuchen und irgendwas reden/schreiben, typisch Moslem Taktik...wäre ja nicht das erste mal in meinem Leben, in diesem Forum oder auf Youtube oder sonst wo, wo ihr versucht Lügen über die Bibel zu verbreiten um den Koran besser darzustellen.

  7. #127

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    was ist den nun mit der thora, wo sind die beweise?
    Arab muslim hast versucht und ist kläglich gescheitert

  8. #128

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Dirigent Beitrag anzeigen
    was ist den nun mit der thora, wo sind die beweise?
    Arab muslim hast versucht und ist kläglich gescheitert
    was würde dir das bringen wenn Du es verstehst ...? es ist so das manche Wörter die ursprüngliche -wahre -Bedeutung verloren haben, das ist aber auch mit Koran und Evangelien nicht anders...)

    ich persönlich glaube das die Geschichte über Isaak und Ismael verfälscht ist... (warum und wieso die Geschichte verfälscht ist, das können sich manche denken, Gottes Volk sind alle, Ismael gehörte bestimmt auch dazu, auch dann wenn "bestimmte" etwas anderes behaupten...mehr sage ich nicht dazu wir alle sind Glaubensgeschwister und glauben an einen einzigen Gott. so wie die zwei Söhne Abrams. )

    Frieden

  9. #129
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    was würde dir das bringen wenn Du es verstehst ...? es ist so das manche Wörter die ursprüngliche -wahre -Bedeutung verloren haben, das ist aber auch mit Koran und Evangelien nicht anders...)

    ich persönlich glaube das die Geschichte über Isaak und Ismael verfälscht ist... (warum und wieso die Geschichte verfälscht ist, das können sich manche denken, Gottes Volk sind alle, Ismael gehörte bestimmt auch dazu, auch dann wenn "bestimmte" etwas anderes behaupten...mehr sage ich nicht dazu wir alle sind Glaubensgeschwister und glauben an einen einzigen Gott. so wie die zwei Söhne Abrams. )

    Frieden
    Nein nicht alle sind Gottes Volk. Israel ist noch immer Gottes Volk, lies dir einmal Prophezeiungen im Bezug auf Israel in der Bibel durch, diese Prophezeiungen wurden alle bereits durch die letzten Jahrhunderte erfüllt und wurden Teils durch die Staatsgründung Israels erfüllt bzw. erfüllen sich noch immer. Ich werde mal sehen, wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe, einen Thread über dieses interessante Thema zu eröffnen.

  10. #130

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    ja sicherlich wurden die Prophezeiungen erfüllt und zwar wird so was nur von Christen und Juden(Juden warten ja immer noch auf Messias) behauptet... was jedoch nicht heißt das es keine Prophezeiungen gibt, sondern wie diese Prophezeiungen zu verstehen sind... ein guter Beispiel ist Jesaja Kapitel 28...

    Frieden

Ähnliche Themen

  1. Gibt es hier auch Deutsche ?
    Von Grunkreuz im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 218
    Letzter Beitrag: 04.09.2013, 19:40
  2. Gibt es Strigoj auch in Serbien?
    Von Caput im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 14:10
  3. Es gibt auch hässliche BAMBIs...
    Von Noodles im Forum Politik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 21:02
  4. Kultur gibt es auch in Albanien , 1.Ein Hauch von Hellas
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2005, 18:29