BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 121

Es gibt keinen Gott und keinen Allah

Erstellt von Cobra, 15.07.2010, 03:20 Uhr · 120 Antworten · 7.095 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180

    Es gibt keinen Gott und keinen Allah

    sagen die Einen, die Anderen sind fest überzeugt davon das er doch existiert. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung und natürlich seinen Glauben.

    Wissenschaftler, Theologen, Forscher, Archeologen, verschiedenste Menschen versuchen seit jeher zu klären ob es einen Gott gibt oder nicht. Endgültige, belegbare Beweise gibt es für keine Theorie.

    Ich komme auf das Thema weil ich vorhin in einem Anderen mitlas und mit erschrecken feststellen musst das man sich gleich an den Hals wollte! Wenn es die Menschheit bis heute nicht geschafft hat, werden auch wir hier im Forum keine Antwort auf diese Fragen finden.

    Lasst jedem seinen Glauben und seine Meinung. Ich finde es nicht nur respektlos, sondern unter aller Sau die Mütter und andere Familienmitglieder von Usern auf das übelste zu beleidigen nur weil jemand nicht der gleichen Meinung ist oder Zweifel hat!

    Religionen waren es die abertausende Menschen das Leben gekostet haben. Das war aber nicht die Schuld der Religionen selbst, sondern die des Menschen, denn so konnte er den Menschen den er dachte hassen zu müssen, leichter von seiner, der für ihn einzig richtigen Religion, trennen. Der Mensch braucht etwas was ihn vom anderen unterscheidet um sich besser darzustellen, sei es die Hautfarbe, die Zugehörigkeit ein anderer "Stamm", oder eben die Religion.

    Ich selber bin katholisch erzogen und aufgewacshen, als Kind bin ich die Schiene auch mitgefahren, aber je älter ich wurde desto mehr Fragen stellten sich mir, Fragen die einfach der Logik entbährten und auf die auch ich keine Antworten gefunden habe.

    Wenn man jedem einfach seinen Glauben lassen würde, würde es hier ruhiger zugehen. Lasst die Leute glauben an wen oder was sie wollen! Wenn einer meint er müsse an eine heilige Kuh glauben, soll er wenn es ihm hilft!

    Mehr Toleranz würde automatisch dafür Sorgen das hier weniger Mütter und Familien beleidigt und beschimpft werden.

    In den großen Religionen ist eine Aussage identisch: Vor Gott, sind alle Menschen gleich.

    Das sollten sie auch für uns Menschen sein!

    In diesem Sinne wünsche ich eine Gute Nacht

  2. #2

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    du hast recht

    dass man nicht die meinungen anderer blockieren erdrücken usw soll

  3. #3

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    wie Wahr dieser Text wohl ist, lustig dass bei meiner "Schuffle-Music-Playing" gerade gespielt hat

    The Klezmatics - I Ain't Afraid

    I ain't afraid of your Yahweh
    I ain't afraid of your Allah
    I ain't afraid of your Jesus
    I'm afraid of what you do in the name of your God

    I ain't afraid of your churches
    I ain't afraid of your temples
    I ain't afraid of your praying
    I'm afraid of what you do in the name of your God

    Rise up to your higher power
    Free up from the fear it will devour you
    Watch out for the ego of the hour
    The ones who say they know it
    Are the ones who will impose it on you

    I ain't afraid of your Bible
    I ain't afraid of your of your Torah
    I ain't afraid of your Koran
    I'm afraid of what you do in the name of your God

    I ain't afraid of your music
    I ain't afraid of your of your dancing
    I ain't afraid of your children
    I'm afraid of what you do in the name of your God

    Rise up and see a higher story
    Free up from the gods of war and glory
    Watch our for the threats of purgatory
    The spirit of the wind won't make a killing
    Off of sin and Satan

    I ain't afraid of your Yahweh
    I ain't afraid of your Allah
    I ain't afraid of your Jesus
    I'm afraid of what you do in the name of your God

  4. #4

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Threadtitel
    Es gibt keinen Gott und keinen Allah
    Lieber Dobrinje,

    du müsstest erst einmal den Begriff Gott definieren,
    damit eine Basis für eine mögliche Disskussion zu führen wäre.

    Ich nehme stark an, du meinst mit Gott den Gott Manitu.

    Daß es keinen Allah geben könnte ist anzunehmen.

  5. #5
    Mulinho
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Threadtitel Lieber Dobrinje,

    du müsstest erst einmal den Begriff Gott definieren,
    damit eine Basis für eine mögliche Disskussion zu führen wäre.

    Ich nehme stark an, du meinst mit Gott den Gott Manitu.

    Daß es keinen Allah geben könnte ist anzunehmen.
    Was bedeutet Allah übersetzt?

  6. #6

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Was bedeutet Allah übersetzt?
    Es hat mich nie interessiert.

    Sollte ich mal in einem Staat leben, in welchem die Sprache oben gesprochen wird, aus welcher dieser Begriff entstammt, dann werde ich mich bemühen, die entopische Sprache zu erlernen.

    Ich weiß nur, daß ich in mit Moslems geführten (echten) Diskussionen schon deren Unruhe erzeuge, wenn ich ihnen eine für den Menschen rationelle Definition des Begriffes Gott serviere, was mir sagt, daß der oben erwähnte Begriff ein auf etwas bestimmtes abstellt, und nicht auf etwas generelles.

    Somit stimmt mein Erstpost.

  7. #7
    Mulinho
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Es hat mich nie interessiert.

    Sollte ich mal in einem Staat leben, in welchem die Sprache oben gesprochen wird, aus welcher dieser Begriff entstammt, dann werde ich mich bemühen, die entopische Sprache zu erlernen.

    Ich weiß nur, daß ich in mit Moslems geführten (echten) Diskussionen schon deren Unruhe erzeuge, wenn ich ihnen eine für den Menschen rationelle Definition des Begriffes Gott serviere, was mir sagt, daß der oben erwähnte Begriff ein auf etwas bestimmtes abstellt, und nicht auf etwas generelles.

    Somit stimmt mein Erstpost.
    Nun, "Allah" ist sowohl ein Name als auch eine Bezeichnung für etwas. Genau wie "Gott". Wenn du dich fragst, welcher "Gott" denn gemeint ist, ob es der Gott Manitu ist, dann kannst du auch nicht automatisch annehmen/wissen, von was/wem gesprochen wird wenn das Wort "Allah" fällt

    Gott = Allah
    Allah = Gott

  8. #8
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Threadtitel Lieber Dobrinje,

    du müsstest erst einmal den Begriff Gott definieren,
    damit eine Basis für eine mögliche Disskussion zu führen wäre.

    Ich nehme stark an, du meinst mit Gott den Gott Manitu.

    Daß es keinen Allah geben könnte ist anzunehmen.
    Lieber Amphion,

    müssen muss ich gar nichts. Da wir das festgestellt haben, nun zu deiner Frage.
    Du kannst von mir aus auch heillige Kuh oder alles andere woran Menschen glauben dort einsetzen.

    Es wäre freundlichst wenn du hier nicht deine merkwürdige Nummer abziehen würdest, denn ich bin sicher du hast genau verstanden was gemeint ist.

    Ich habe schon verstanden das du dein überirdisches und vollkommenes Wissen in so vielen Threads wie möglich verteilen möchtest, nur hier kannst du dir das schenken.

    Friede sei mit dir Bruder

  9. #9
    Dadi


    Hmm ich weiß nicht ob es Gott/Allah gibt aber wer weiß hehehe

  10. #10

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von dobrinje Beitrag anzeigen
    sagen die Einen, die Anderen sind fest überzeugt davon das er doch existiert. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung und natürlich seinen Glauben.

    Wissenschaftler, Theologen, Forscher, Archeologen, verschiedenste Menschen versuchen seit jeher zu klären ob es einen Gott gibt oder nicht. Endgültige, belegbare Beweise gibt es für keine Theorie.

    Ich komme auf das Thema weil ich vorhin in einem Anderen mitlas und mit erschrecken feststellen musst das man sich gleich an den Hals wollte! Wenn es die Menschheit bis heute nicht geschafft hat, werden auch wir hier im Forum keine Antwort auf diese Fragen finden.

    Lasst jedem seinen Glauben und seine Meinung. Ich finde es nicht nur respektlos, sondern unter aller Sau die Mütter und andere Familienmitglieder von Usern auf das übelste zu beleidigen nur weil jemand nicht der gleichen Meinung ist oder Zweifel hat!

    Religionen waren es die abertausende Menschen das Leben gekostet haben. Das war aber nicht die Schuld der Religionen selbst, sondern die des Menschen, denn so konnte er den Menschen den er dachte hassen zu müssen, leichter von seiner, der für ihn einzig richtigen Religion, trennen. Der Mensch braucht etwas was ihn vom anderen unterscheidet um sich besser darzustellen, sei es die Hautfarbe, die Zugehörigkeit ein anderer "Stamm", oder eben die Religion.

    Ich selber bin katholisch erzogen und aufgewacshen, als Kind bin ich die Schiene auch mitgefahren, aber je älter ich wurde desto mehr Fragen stellten sich mir, Fragen die einfach der Logik entbährten und auf die auch ich keine Antworten gefunden habe.

    Wenn man jedem einfach seinen Glauben lassen würde, würde es hier ruhiger zugehen. Lasst die Leute glauben an wen oder was sie wollen! Wenn einer meint er müsse an eine heilige Kuh glauben, soll er wenn es ihm hilft!

    Mehr Toleranz würde automatisch dafür Sorgen das hier weniger Mütter und Familien beleidigt und beschimpft werden.

    In den großen Religionen ist eine Aussage identisch: Vor Gott, sind alle Menschen gleich.

    Das sollten sie auch für uns Menschen sein!

    In diesem Sinne wünsche ich eine Gute Nacht
    der Autor erwähnt in seinem Eingangstext so manches, was sich toll anhört. Toll hat sich auch die Sendung "Sandmännchen" im ehemaligen DDR-TV angehört, so richtig für Kinder gemacht.

    Aber wie sieht die Realität noch heute aus, wo die Menschheit geteilt wurde, wo man heute statt Menschen eben (angebliche) Christen findet, oder (anegbliche) Moslems, die schon ca. 70% der Bevölkerung ausmachen? Die Unterschiedlichkeit der Menschenkulturen ist weitgehendst verflacht, der Einheitsmensch entwickelt sich, wie das Einheitsauto, nach bestimmten Parametern.


    Wir werfen einen Blick in die TOLERANZ des Christentums (hier: römisch-papistisches Christentum, der begriff "katholisch" bezieht sich generell auf die eine Kirche des Paulus, die als "christlich orthodoxe und katholische Kirche" verstanden wird.

    Also laß uns einen kurzen Einblick in diese TOLERANZ des Christentums nehmen, und nehmen wir nicht die Mord- und Gewaltbereitschaft der Christen gegenüber den Griechen als Beispiel, sondern gegenüber den Sachsen: Die Christianisierung der Sachsen:

    Hier die TOLERANZ-Vorgaben des einstigen christlichen Kaisers den Sachsen gegenüber:


    1. Alle stimmen dem Prinzip der höheren Fälle zu, daß die Kirchen Christi in Sachsen nicht geringere, sondern erheblich höhere Geltung haben sollen als die Götzenstätten.
    2. Wenn jemand Zuflucht in der Kirche sucht, soll er dort bis zu seiner Gerichtsverhandlung sicher sein, und niemand soll wagen, ihn mit Gewalt herauszuholen. Wegen der Ehre Gottes und der Heiligen, denen die betreffende Kirche geweiht ist, soll es dem Asylanten vor Gericht nicht an Kopf und Kragen gehen, sondern er soll seine Tat gemäß dein Urteilsspruch mit Geld büßen, soweit er es kann. Dann soll er vor den König geführt werden, und der wird ihn dorthin stecken, wohin es seiner königlichen Gnade gefällt.
    3. Sterben soll, wer gewaltsam eine Kirche erstürmt und in ihr mit Gewalt oder mit Diebsgriff etwas wegnimmt oder die Kirche in Flammen aufgehen läßt.
    4. Sterben soll, wer die vierzigtägigen Fasten vor Ostern in Verachtung des christlichen Glaubens bricht und Fleisch ißt. Aber es soll vom Priester geprüft werden, ob er nicht durch Not gezwungen war, Fleisch zu essen.
    5. Sterben soll, wer einen Bischof, einen Priester oder einen Diakon tötet.
    6. Todesstrafe erleidet der, der vom Teufel getäuscht, nach heidnischer Sitte wähnt, irgendein Mann oder eine Frau sei Hexe und Menschenfresser und sie deshalb verbrennt oder deren Fleisch verzehrt bzw. zum Verzehr weitergibt.
    7. Todesstrafe erleidet der, der nach heidnischem Brauch Leichen bestattet, indem er den Körper den Flammen preisgibt.
    8. Sterben soll, wer Heide bleiben will und unter den Sachsen sich verbirgt, um nicht getauft zu werden oder es verschmäht, zur Taufe zu gehen.
    9. Sterben soll, wer einen Menschen dem Teufel opfert und nach heidnischer Sitte den Götzen als Opfer darbringt.
    10. Sterben soll, wer mit den Heiden Ränke gegen die Christen schmiedet oder bei ihnen als Feind der Christen ausharren will. Und wer ihn dabei gegen König und Christenheit unterstützt, soll ebenfalls sterben.

    etc. etc.

    So geht es traurig weiter.
    (Schlimmer war es mit den christich-kaiserlichen Edikten Hellas betreffend)

    Übrigens gab es vor wenigen Jahren einen Eklat, als der Papst gegenüber den Indianern statt sich zu entschuldigen erklärte, sie wollten doch dem Grunde nach christianisiert werden (beachte die vielen Tote)

    Der Einleitungstext des Autors kann an sich nur so gelesen werden:

    Finger weg von bestimmten Kreisen, wendet euch ab vom Christentum und artverwandten Religionen.

Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gäbe es keinen Gott...
    Von snarfkafak im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.05.2012, 22:53
  2. Es gibt keinen Gott - Atheisten machen mobil
    Von F21 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 18:13
  3. ich hab keinen sound
    Von DZEKO im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 19:08
  4. Warum es keinen EM Dritten gibt.
    Von Perun im Forum Sport
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 17:51