BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 78910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 121

Es gibt keinen Gott und keinen Allah

Erstellt von Cobra, 15.07.2010, 03:20 Uhr · 120 Antworten · 7.110 Aufrufe

  1. #101

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Verloren Beitrag anzeigen
    Ich sträube mich nicht. Du missverstehst.

    Wie geschrieben, du darfst mir gerne etwas mitteilen falls es dir beliebt.
    Meine Bitte war, du mögest mir dein 2. gebot deiner monotheistischen Religion nennen, als Reaktion auf den Inhalt deiner Post hin.

    Aber nein, du sträubst dich nicht, dafür zig andere, um meine Bitte gehenden Antworten. Ich habe verstanden, du sträubst dich nicht. Eine gute Basis.

  2. #102
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Meine Bitte war, du mögest mir dein 2. gebot deiner monotheistischen Religion nennen, als Reaktion auf den Inhalt deiner Post hin.

    Aber nein, du sträubst dich nicht, dafür zig andere, um meine Bitte gehenden Antworten. Ich habe verstanden, du sträubst dich nicht. Eine gute Basis.

    Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht unnütz gebrauchen, denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht

  3. #103

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Verloren Beitrag anzeigen
    Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht unnütz gebrauchen, denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht
    Irrtümlich ging ich davon aus, daß die 10 Gebote, aus dem ägyptischen übernommen, in allen monotheistischen Religionsgruppen dieselbe Serie (Reihenfolge) hätten. Das ist nicht richtig. Der "große" Unterschied besteht wohl auch darin, daß der eine Satz hier zum 1. Gebot hinzugerechnet wird, dort schon das 2. Gebot ausmacht. Ein Riesenunterschied.

    Ich entschuldige mich für meinen Irrtum.

    Also schreibe ich es auf, da in allen monotheistischen Religionsgruppen der Inhalte präsent ist, und mir ging es eben um dieses Inhalt:

    Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine fremden Götter neben mir haben.

    Und nun versuche ich, dieses "Gebot", von dir einzuhalten, mit deinem Inhalt weiter oben ("ich akzeptiere, nicht schwer") in Symphonie zu bringen.

    Siehst du darin keinen Widerspruch?
    Auch mit Blick auf die christliche Praxis der letzten 17 Jahrhunderte, wo jeder andersgläubige nahezu aus dem Weg geräumt wurde, dessen Heiligtümer vernichtet wurden, die teils noch heute anhält (siehe die bewußt forcierte Missionierung in China, einer Kultur, die zu den ältesten der Menschheit zählt).

  4. #104
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Irrtümlich ging ich davon aus, daß die 10 Gebote, aus dem ägyptischen übernommen, in allen monotheistischen Religionsgruppen dieselbe Serie (Reihenfolge) hätten. Das ist nicht richtig. Der "große" Unterschied besteht wohl auch darin, daß der eine Satz hier zum 1. Gebot hinzugerechnet wird, dort schon das 2. Gebot ausmacht. Ein Riesenunterschied.

    Ich entschuldige mich für meinen Irrtum.

    Also schreibe ich es auf, da in allen monotheistischen Religionsgruppen der Inhalte präsent ist, und mir ging es eben um dieses Inhalt:

    Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine fremden Götter neben mir haben.

    Und nun versuche ich, dieses "Gebot", von dir einzuhalten, mit deinem Inhalt weiter oben ("ich akzeptiere, nicht schwer") in Symphnie zu bringen.
    Siehst du darin keinen Widerspruch? Auch mit Blick auf die christliche Praxis der letzten 17 Jahrhunderte, die teils noch heute anhält (siehe die bewußt forcierte Missionierung in China, einer Kultur, die zu den ältesten der Menschheit zählt).

    Auch Jesus sagte einst vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun. Für mich gibt es einen Gott keine Dreieinigkeit wie sie in den großen Krichen gelerht wird.

    Ich akzeptiere die Meinung anderer und ihre Wahl, für mich gibt es aber nur den einen.

    Darin sehe ich keinen Widerspruch.

    Die Kriche versündigt sich gegen die heilige Schrift in jeder Faser ihres Seins. Sie beten Götzenbilder an. Nennen Maria Mutter Jesu die Mutter Gottes und betrachten Menschen als heilig obwohl nur einer heilig JHWH. Wie immer man diesen Namen aussprechen mag. Jehova und Jahwe sind nur Vermutungen.

  5. #105

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Verloren Beitrag anzeigen
    Auch Jesus sagte einst vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun.
    Für mich gibt es einen Gott keine Dreieinigkeit wie sie in den großen Krichen gelerht wird.

    Ich akzeptiere die Meinung anderer und ihre Wahl, für mich gibt es aber nur den einen.

    Darin sehe ich keinen Widerspruch.

    Die Kriche versündigt sich gegen die heilige Schrift in jeder Faser ihres Seins. Sie beten Götzenbilder an. Nennen Maria Mutter Jesu die Mutter Gottes und betrachten Menschen als heilig obwohl nur einer heilig JHWH. Wie immer man diesen Namen aussprechen mag. Jehova und Jahwe sind nur Vermutungen.
    Habe verstanden, wie nennt sich deine monotheistische Religionsgruppe?
    Wie ich es herauslese anerkennst du im Rabbi Joshua, gräzisiert Jesus, keinen Gott. Bist du womöglich Jude? Diese Inhalte oben kenne ich nur von meinen jüdischen Freunden, die zum Teil wissen, daß z.B. die Trinität eine nichtchristliche Wurzel hat.

  6. #106

    Registriert seit
    15.07.2010
    Beiträge
    322
    Für mich existiert Gott.

    (Ihr heiden )

  7. #107
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Habe verstanden, wie nennt sich deine monotheistische Religionsgruppe?
    Wie ich es herauslese anerkennst du im Rabbi Joshua, gräzisiert Jesus, keinen Gott. Bist du womöglich Jude? Diese Inhalte oben kenne ich nur von meinen jüdischen Freunden, die zum Teil wissen, daß z.B. die Trinität eine nichtchristliche Wurzel hat.
    Nein bin nicht jüdisch. Seit kurzem kein Mitglied mehr einer Kriche, obwohl das als schändlich betrachtet wird unter meinen Landsleuten, aber das macht nichts. Gehöre keiner Konfession an weil ich keine gefunden habe die mir wirklich zusagt. Die Zeugen Jehovas hatten gute Ansätze in einigen Dingen, aber mit manchen Sachen stimme ich absolut nicht überein die sie lehren.

    Trotzdem fühle ich mich noch immer als Christ. Nenne es Freichrist falls du möchtest.

    Bin kein religiöser Hardliner, da der Mensch irrt und manchmal vieles falsch versteht, so auch ich wahrhscheinlich. Woran wir glauben ist nicht das wichtige, es ist unser Handeln gegenüber den Mitmenschen. Respektiere jede Religion die in erster Linie Liebe und Frieden lehrt. Auch der Satanismus hat positive Aspekte.

  8. #108
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von _SlatkaR_ Beitrag anzeigen
    Für mich existiert Gott.

    (Ihr heiden )
    Vielleicht bist du der Heide

  9. #109
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Irrtümlich ging ich davon aus, daß die 10 Gebote, aus dem ägyptischen übernommen, in allen monotheistischen Religionsgruppen dieselbe Serie (Reihenfolge) hätten. Das ist nicht richtig. Der "große" Unterschied besteht wohl auch darin, daß der eine Satz hier zum 1. Gebot hinzugerechnet wird, dort schon das 2. Gebot ausmacht. Ein Riesenunterschied.

    Ich entschuldige mich für meinen Irrtum.

    Also schreibe ich es auf, da in allen monotheistischen Religionsgruppen der Inhalte präsent ist, und mir ging es eben um dieses Inhalt:

    Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine fremden Götter neben mir haben.

    Und nun versuche ich, dieses "Gebot", von dir einzuhalten, mit deinem Inhalt weiter oben ("ich akzeptiere, nicht schwer") in Symphonie zu bringen.

    Siehst du darin keinen Widerspruch?
    Auch mit Blick auf die christliche Praxis der letzten 17 Jahrhunderte, wo jeder andersgläubige nahezu aus dem Weg geräumt wurde, dessen Heiligtümer vernichtet wurden, die teils noch heute anhält (siehe die bewußt forcierte Missionierung in China, einer Kultur, die zu den ältesten der Menschheit zählt).
    Gibt es etwas das in deiner Glaubensgemeinschaft nicht irrtuemlich geglaubt wird? Irrst du dich in allem? Ist zeus ein Irrtum?

  10. #110
    Theodisk
    Zitat Zitat von Thrakian Beitrag anzeigen
    Gibt es etwas das in deiner Glaubensgemeinschaft nicht irrtuemlich geglaubt wird? Irrst du dich in allem? Ist zeus ein Irrtum?
    Ich frage mich, wenn die monotheistische Gottheit der Christen, Moslems und Juden, tatsächlich so alt ist wie man es der Bibel oder dem Koran entnehmen kann, woher stammt dann die Verehrung mehrerer Götter, die von ihren Eigenschaften, wesentlich abweichen?!

    Wenn dieser "Eine Gott" tatsächlich so angesehen war, wieso haben ihn dann so vergleichsweise wenig Menschen angebetet?!

    Aus der Bibel geht hervor, das die Menschheit 6000 Jahre alt sei. Womöglich deutet das eher daraufhin, das der Glaube an einen Gott 6000 Jahre alt ist, vielleicht wollte man die Jahrtausende davor nicht mitrechnen, da sie so in "geistiger Finsternis" waren...

Ähnliche Themen

  1. Gäbe es keinen Gott...
    Von snarfkafak im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.05.2012, 22:53
  2. Es gibt keinen Gott - Atheisten machen mobil
    Von F21 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 18:13
  3. ich hab keinen sound
    Von DZEKO im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 19:08
  4. Warum es keinen EM Dritten gibt.
    Von Perun im Forum Sport
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 17:51