BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 87

Gibt es Widersprüche in den Propheten-Überlieferungen?

Erstellt von AlbaMuslims, 07.02.2012, 22:37 Uhr · 86 Antworten · 4.922 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    auch Krieg führen hat er mit dem Willen Allahs begründet!

    So einfach kann man sich das machen
    so einfach kannst Du dir machen... was spamst Du hier rum?
    auf einmal heißt es, "das ist ein Forum....jeder kann sein Senf ups Spam schreiben"

    zu deine "NULL Ahnung von Islam haben":
    Kriege gibt es, da können wir nichts ändern, höchstens so "Frieden" verstehen und eventuell sich für das beste entscheiden, doch manchmal hat man kein Wahl als durch den Krieg zu gehen, um das beste(Frieden, Ordnung&Vernunft) Ziel zu erreichen... die frage ist also, was war Muhammad Ziel? hat er von der Beute/Eroberte für sich behalten? oder hat er an den Armen verteilt, hat er den Menschen versklavt, oder sem Sklaven Freiheit&Menschen rechte gegeben? den wenn man bedenkt welche Systeme zu Muhammad Zeiten gegen ihm, gegen Arme, Hilflose, und Sklaven herrschte.... dann war Muhammad ein Mensch, der nicht einfach sein Rücken gekehrt hat und weg gelaufen ist, er hat sich aber dagegen gewendet und gegen Aggressoren/Feinde die zu erst angegriffen haben gewonnen und Frieden, Ordnung&Vernunft gebracht... (ein Revolutionär....) was danach (nach seinem Tod) geschah, hat nichts mehr mit Muhammad noch mit Inhalt des Koran zu tun.... den das (was nach ihm geschah) war das Gegenteil von dem, was Muhammad gebracht&hinterlassen hat.... (deswegen Kritisieren nur-Koraner andere Quellen im Islam, den das sind Motivationen in dem geschrieben steht, wie man "gesandtem" gehorchen sollte... damit man das tut was derjenige der betroffene Überlieferung erfunden hat, den Menschen steuern kann bzw. "der Muhammad hat dies und so gesagt&gemacht...." und so gehorcht man ihm dann... so wurde dann die Nachbarländern Erobert und Menschen versklavt... )

    wenn dir das nicht reicht, dann Studiere doch selbst/alleine Inhalt des Koran (die Geschichte) falls dich das wirklich Interessiert....
    keine frage, es gibt etwas zu kritisieren, doch deswegen muss man nicht jemanden Beschuldigen, den Du nicht mal kennst... und wenn dann sind das Überleiferungen die eben mit Inhalt des Koran im Widerspruch stehen, auch dann wenn die als Sahih eingestuft wurden... siehe zb. hier: Zuverlässigkeit der Ahadith: Die Korrumpierung der großen Religion des Islam
    eines davon:

    Abu Burda berichtete, dass Gottes Gesandter gesagt habe: "Am Tag der Auferstehung werden Leute unter den Muslimen auftreten, deren Sünden schwer wie ein Berg sind und Gott wird ihnen vergeben und Er wird an ihre Stelle die Juden und Christen treten lassen." (Sahih Muslim 37.6668)

    Diese SAHIH LÜGE widerspricht den Lehren Gottes: Jede Seele wird nur für sich selber die Lasten tragen (6:164). Es widerspricht auch dem Vers, dass einige der Christen und Juden wahre Gläubige sind, die auch ihren Lohn von ihrem Herrn erhalten werden (3:199).
    2:25 Und verkünde die frohe Botschaft denjenigen, die glauben und Gutes tun, auf dass ihnen Gärten zuteil werden, in deren Niederungen Bäche fließen; und sooft sie eine Frucht daraus bekommen, sagen sie: "Das ist doch das, was wir schon früher zu essen bekamen." Doch ihnen wird nur Ähnliches gegeben. Und ihnen gehören darin Früchte vollkommener Reinheit und sie werden ewig darin bleiben.

    2:82 Diejenigen aber, die glauben und gute Werke tun, werden die Bewohner des Paradieses sein. Darin werden sie ewig bleiben.

    4:57 Diejenigen aber, die glauben und gute Werke tun, wollen Wir in Gärten eingehen lassen, durch die Bäche fließen, darin werden sie ewig weilen; Dort sollen sie reine Früchte haben, und Wir werden sie in einen wohltätigen Ort mit reichlich Schatten eingehen lassen.


    siehe nochmal die Überlieferung(hadith): Abu Burda berichtete, dass Gottes Gesandter gesagt habe...

    also, irgendein dritter Berichtete , das Muhammad gesagt hat... überprüft man aber dies was der "andere Quelle" gesagt hat, so stellt man fest, das es eine Lüge ist... doch warum wurde gelogen bzw. dem "gesandten" Dinge zugeschrieben? lies mein Beitrag nochmal, dann verstehst Du es besser...

    Frieden

  2. #42

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    @Frieden

    Selam Aleykum Bruder. Beachte diesen "Cobra" einfach nicht, denn seine Absichten sind nur Provokationen. Er will uns nur provozieren, lass ihm die Freude.

    nun zum Rest:

    Es widerspricht auch dem Vers, dass einige der Christen und Juden wahre Gläubige sind, die auch ihren Lohn von ihrem Herrn erhalten werden (3:199).
    Das ist falsch Bruder, Christen und Juden, die Mohammed saws. nicht akzeptieren, werden Bewohner der Hölle sein. (jetzt für die, die alles mitlesen: aus koranischer Sicht!).

    z.B. Sure 3:199

    "Und unter den Besitzern des Buches(1) sind gewiss solche, die an Allah den Iman verinnerlicht haben und an das, was euch (als Offenbarung) herabgesandt worden ist und was ihnen (selbst als Offenbarung) herabgesandt worden ist.(2) Sie sind voll Demut vor Allah und verkaufen die Zeichen Allahs nicht um einen geringen Preis. Sie sind es, deren Lohn bei ihrem Herrn ist. Wahrlich, Allah ist schnell im Rechnen."

    1. d.h. der Tora und des Evangeliums in ihrem unverfälschten Zustand.

    2. Dies ist die Schlussbilanz für die Leute der Schrift. Hier wird erwähnt, das es unter den Leuten der Schrift einige gab, die dem Weg gefolgt und am Ziel angekommen sind. Sie hatten den Iman verinnerlicht an die gesamte Schrift und machten keinen Unterschied zwischen den Gesandten Allahs. Sie verinnerlichten den Iman an das was ihnen zuvor herabgesandt, und an das was den Mohammed saws. offenbart wurde, nämlich der Koran.

    Christen und Juden, die nicht den Koran als letzte Offenbarung akzeptieren, werde aus islamischer Sicht nicht ins Paradies eintreten dürfen/können.

    "Und wer eine andere Glaubenslehre sucht als den Islam: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im zukünftigen Leben soll er unter den Verlierenden sein." (Sure 3:85)

    "Fürwahr, ungläubig sind, die da sagen: «Allah ist der Dritte von Dreien»; es gibt keinen Gott als den Einigen Gott. Und wenn sie nicht abstehen von dem, was sie sagen, wahrlich, so wird die unter ihnen, die ungläubig bleiben, eine schmerzliche Strafe ereilen." (Sure 5:73)

    "Die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort ihres Mundes. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie sind sie irregeleitet!" (Sure 9:30)

    Wa Salam
    AlbaMuslims

  3. #43
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Das ist falsch Bruder, Christen und Juden, die Mohammed saws. nicht akzeptieren, werden Bewohner der Hölle sein. (jetzt für die, die alles mitlesen: aus koranischer Sicht!).
    ach so, nur aus koranischer Sicht - und ich dachte schon, das wäre auch deine Meinung :

  4. #44

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    @Frieden

    Das ist falsch Bruder, Christen und Juden, die Mohammed saws. nicht akzeptieren, werden Bewohner der Hölle sein. (jetzt für die, die alles mitlesen: aus koranischer Sicht!).
    NEIN!

    Wahrlich, diejenigen, die glauben, und die Juden, die Christen und die Sabäer, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und Gutes tut - diese haben ihren Lohn bei ihrem Herrn und sie werden weder Angst haben noch werden sie traurig sein. (2:62)

    Sure 3:199
    d.h.
    das heißt "nur" DAS:
    Und wahrlich, unter den Leuten der Schrift gibt es solche, die an Allah glauben und an das, was zu euch herabgesandt worden ist, und was herabgesandt worden ist zu ihnen. Dabei sind sie demütig gegen Allah und verkaufen Seine Zeichen nicht gegen einen geringen Preis. Jene haben ihren Lohn bei ihrem Herrn. Wahrlich, Allah ist schnell im Abrechnen.

    wer das ist, dafür hast Du keine Wunder Augen um im Herzen des Menschen zu sehen, auch dann nicht wenn sein Mund sagt, er sei Christ oder Juden oder Chinese oder sonst irgendwelche Namen&Begriffe, die das Herz dir nicht formulieren... noch können Hadithe als Brille dienen um in innerem/Herzen) des Menschen zu sehen...

    wenn Du trotzt mehrere "eindeutige" Versen, von andere Quellen so überzeugt bist: "Christen und Juden, die Mohammed saws. nicht akzeptieren, werden Bewohner der Hölle sein."

    dann hast Du (dir auch bekannte!) Hauptbotschaft nicht verstanden... (sorry Bruder!) geschweige den Muhammad zu folgen ist wichtiger als Gott....? (denkmal nur nach Bruder wo manche Christen mit solche/ähnliche lehre heute hingekommen sind? und irgendwann haben die Muslime so eine Art den AL-Papstume Ver. 2.0 ...! ? )

    Frieden

  5. #45
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.191
    Nicht nur, daß ich finde das der Glaube was ganz intimes ist und genau so wenig verbreitet werden sollte wie das, was ich im Schlafzimmer treibe, sondern ich empfinde die Art wie Religionen um die Gunst Gottes buhlen genau so wie das Buhlen der Elternliebe zwischen Geschwistern. Das ganz gewiss ehrenhafte Eltern beschissen finden!

    Wer sagt schon zu einem seiner Söhne, Dich liebe ich am meisten!

    Obwohl ich das schwarze Schaf der Familie war (ich kann "war" sagen und es hat auch mit dem zu tun, was jetzt folgt hat mein Vater mir zu jeder Gelegenheit mitgeteilt, daß er mich liebt. Obwohl ich ihm sehr viel Sorgen verpasst hab. Aber deshalb wahrscheinlich habe ich bis z.Zt. die Kurve gekriegt! Er ging selbst selten in die Kirche und wenn nur um seinesgleichen zu treffen. Wahre Zuneigung kann ich Gott auch im Keller mitteilen, wenn mir danach ist! Er hatte aber auch nie was dagegen, wenn einem danach war hinzugehen.

    Glauben beweisst man am besten, meiner Meinung nach, in dem man Gottes Schöpfung respektiert.

    Der Nachfolger Dschingis Kahn, weiss nicht mehr wie der hies, sagte mal zu einem christlichen Prediger: Dir hat also Gott ein Buch (Bibel) als Werkzeug gegeben...mir hat er meine Schamanen gegeben um mit ihm zu sprechen! Er liebt die Vielfalt. Das finde ich Klug und Aufrecht!

    Jeder sollte selbst wissen nachdem er Erwachsen wird (Er bekommt sowieso den ersten Schub von Eltern, Erziehungsberechtigen, Geschwister mit) welche Art von Glaube (Sprache zu Gott) seiner Meinung nach die richtige für ihn ist!

    Die Jenigen, die nicht an Gott glauben wollen oder können dient auch mein Respekt, denn Gott, wie ich ihn sehe ist sowas von verständnissvoll, liebevoll, absolut keiner, der unsere Zuneigung sich mit erhobenen Finger uns abgewinnen will, daß wir das nicht mal nach 100 Leben verstehen könnten.

    Und dann noch sowas von kompliziert, daß man dicke Bücher braucht um Regeln zu brauchen.

    Hehe, dann müsste Gott ja Schweizer, Deutscher oder Österreicher sein, denn die lieben Regeln/ Gesetzte. Sorry an alle erwähnten, nur ein kleiner Witz am rande. Aber der, an den ich glaube, hat auch Humor! Ganz bestimmt.

    Also ich versteh nicht, warum man eine Bibel oder Koran braucht! Beides ellenlang, beides abgeschrieben und abgeschrieben und abgeschrieben und abgeschrieben von irgenjemanden, der ganz bestimmt nicht paar Zeilen zu seinem Wohl verändert hätte?

    Nehmen wir an es gebe kein Vorsatz beim Verändern, wer kennt das spiel , glaub des heisst Postbote! Da sitzen mehrere Leute in einer Reihe der erste flüstert dem nächsten was ins Ohr (sagen wir mal Buch)...mal schaun was der letzte verstanden hat und ausspricht! Dann kommt das große Gelächter, denn wenn Fluch rauskommt waren die schon mal nicht schlecht! Es könnte aber auch ZX 7R sein, was rauskommt!


    Ich glaube an Gott! An Gott und nicht an das, was mir Andere über ihn erzählen wollen, denn sie lernten ihn genauso wenig kennen wie ich! Sie wollen ihre eigenen Bedürnisse mit einbauen!


    Führ mich reicht mein Gewissen und die Kurzversion, die da heisst 10 Gebote.


    Ich finde auch den Buddhismus eine Sprache Gottes, die mir gefällt!


    Ich bleibe aber Christ, weil ich die Nächstenliebe für wertvoll halte aber hauptsächlich deswegen, weil meine Vorfahren Christen blieben, obwohl sie dafür Nachteile hinnehmen mussten und auch wahrscheinlich Manche dafür gestoben sind!

    Ich bin ihnen das schuldig!

  6. #46
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Der Buddhismus ist soweit ich weiß der Friedlichste Glaube der Welt!

  7. #47
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.191
    Zitat Zitat von Paokara90 Beitrag anzeigen
    Der Buddhismus ist soweit ich weiß der Friedlichste Glaube der Welt!


    Ja sehr friedlich (meine Lebensgefährtin ist Chinese) und haben jeglichen Respekt vor der Schöpfung! Z.B. vor Frauen.

    Passend der Witz: Wenn Frauen nicht so stichlig wären, hätte Gott auch eine?

    Hatte Buddah eine?

    Spass bei Seite und ein grosses Sorry vorneweg an alle Frauen hier!


    Ich kann nicht verstehen, wie in einigen Religionen mit Frauen umgegangen wird!

    Werden die alle von Vätern geboren?

    Für mich ein sehr wichtiger Aspekt!

    Ich glaub ich hab auch schon ein paar traurig gemacht und deswegen kann ich mich nicht brüsten. Aber körperliche Gewalt? Im Lebe net!

    Also ich glaub, da hauts auch dem lieben Gott das Zapferl (Bayerisch und sitzt im Rachen und nicht da, wo die meisten Bayerischnieten jetzt meinen) vor!

  8. #48

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Also ich versteh nicht, warum man eine Bibel oder Koran braucht!
    doch DU verstehst den an welchen Gott DU glaubst und wie usw. das ist eben Älter als Du bzw. im Koran und Bibel längst bekannt.... OHNE DAS wärst Du nicht der "glaube an Gott" der Du jetzt bist... bzw. aus Offenbarung Gottes wurde dir gebracht...

    paar Beispiele (sicherlich findet man auch in Bibel(NT/AT) ähnliches ):
    Glauben beweisst man am besten, meiner Meinung nach, in dem man Gottes Schöpfung respektiert.
    und was lehren die Offenbarungen? man sollte es nicht nur Respektieren, sondern "DANKBAR" für die Gaben Gottes sein...

    Der Nachfolger Dschingis Kahn, weiss nicht mehr wie der hies, sagte mal zu einem christlichen Prediger: Dir hat also Gott ein Buch (Bibel) als Werkzeug gegeben...mir hat er meine Schamanen gegeben um mit ihm zu sprechen! Er liebt die Vielfalt. Das finde ich Klug und Aufrecht!
    interessant es ist Gottes Wille (alles andere Widerspricht dem Menschen Gesunden Verstand... )

    Sure "die Römer" 30:22 :
    Zu Seinen Zeichen gehört die Schöpfung der Himmel und der Erde und die Vielfalt eurer Sprachen und Hautfarben. Darin sind Zeichen für die Wissenden.

    Sure 35:27,28
    Hast du denn nicht gesehen, daß Allah vom Himmel Wasser hat herabkommen lassen? Und wir haben dadurch Früchte von verschiedenen Arten hervorgebracht. Und bei den Bergen gibt es verschiedenartige Schichten, weiße, rote und kohlschwarze (gharaabibu suudun).
    Und (auch) bei Mensch und Tier und (beim) Vieh gibt es verschiedene Arten. So (ist es). Allah fürchten nur diejenigen von seinen Dienern, die das (wahre) Wissen haben. Allah ist mächtig und bereit zu vergeben.

    (uvm.)

    Die Jenigen, die nicht an Gott glauben wollen oder können dient auch mein Respekt
    Sure 6:108 Ihr sollt diejenigen, die andere außer Gott rufen, nicht beschimpfen, sonst beschimpfen sie Gott, ohne Wissen, aus Feindseligkeit. Nur so haben wir jedem Volk sein Tun geschmückt, letztendlich kommen sie alle zu Gott zurück, dann sagt Er ihnen, was sie getan haben.

    Sure 5:48
    Und Wir haben das Buch mit der Wahrheit zu dir herabgesandt, das bestätigt, was von der Schrift vor ihm da war und darüber Gewißheit gibt; richte also zwischen ihnen nach dem, was Allah herabgesandt hat und folge nicht ihren Neigungen, von der Wahrheit abzuweichen, die zu dir gekommen ist. Für jeden von euch haben Wir Richtlinien und eine Laufbahn bestimmt. Und wenn Allah gewollt hätte, hätte Er euch zu einer einzigen Gemeinde gemacht. Er wollte euch aber in alledem, was Er euch gegeben hat, auf die Probe stellen. Darum sollt ihr um die guten Dinge wetteifern. Zu Allah werdet ihr allesamt zurückkehren; und dann wird Er euch das kundtun, worüber ihr uneins waret.

    bleib so wie Du bist, doch schön das Du deine Meinung gesagt hast...

    (Offenbarungen stärken den Gläubigen Menschen im "Glaube" an einen Gott... )

    Frieden

  9. #49

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Paokara90 Beitrag anzeigen
    Der Buddhismus ist soweit ich weiß der Friedlichste Glaube der Welt!
    ne, dir kommt es nur vor, wegen dem Medien&Co.- Fokus auf Muslime....

    es gibt bestimmt auch so was wie Kung Fu Talibanen...

    Mensch ist Mensch, sein "gute"-sein oder, "böse"-sein, ist Unabhängig von Religionen oder sonst was...

    Frieden

  10. #50
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    doch DU verstehst den an welchen Gott DU glaubst und wie usw. das ist eben Älter als Du bzw. im Koran und Bibel längst bekannt.... OHNE DAS wärst Du nicht der "glaube an Gott" der Du jetzt bist... bzw. aus Offenbarung Gottes wurde dir gebracht...
    na, das ist aber nun ein billiger Trick, einer vlt. anderen Gottesvorstellung einfach "die Offenbarung" überzustülpen und zu sagen "das was du meinst gibts doch schon längst"

Ähnliche Themen

  1. Widersprüche im Koran
    Von piran im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 25.08.2015, 15:37
  2. Angebliche Widersprüche im Qur'an (Koran)
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 15:40
  3. Anzweiflung an die Authentizität der Überlieferungen von Mohammed?
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 20:41
  4. Religiöses Leben voller Widersprüche
    Von TurkishRevenger im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 08:26
  5. Widersprüche in der Bibel
    Von Popeye im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 23:04