BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 87

Gibt es Widersprüche in den Propheten-Überlieferungen?

Erstellt von AlbaMuslims, 07.02.2012, 22:37 Uhr · 86 Antworten · 4.900 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.023
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    im Koran heißt es; "so Gott Will!"
    und nicht; "so Bücher Will" !

    es fehlt IHM bestimmt nicht schwer(nach all dem was er erschaffen hat und immer noch erschafft), dich auf seinem(Gottes Weg) zu IHM zu bringen...
    und manche finden eben den Weg durch Offenbarungen, die nicht nur "Bücher" heißen...

    "Wörter" können den Menschen komplett verändern!
    das ist das was uns anspricht, und in uns vieles bewegt...

    ein gutes Wort, kann einen Menschen zum besseren Menschen machen....

    so ist das mit "Gottes Wort" ungefähr zu verstehen, ich glaube das Gott den Menschen nicht einfach so erschaffen hat ohne zu ihm gesprochen zu haben...

    es fehlt mir schwer das ganze zu formulieren... Koran hat mein ganzes leben verändert...warum? weil, manche Wörter mich so angesprochen haben, wie keiner auf diese Welt!

    man liest es und denkt sich nichts dabei... das habe ich auch so am Anfang gedacht doch, mit der Zeit wurde mir das Leben bewusster, und das Wort Gottes (immer wieder) deutlicher...

    Frieden


    Deine letzten zwei Absätze freuen mich für Dich!

    Weiterhin Gesundheit, viel Liebe und Zufriedenheit wünsch ich Dir!


    Aber mal ne Frage:

    Ich frag sie jetzt bezüglich des Korans, weil ich vermute, daß Du die Bibel nicht gelesen hast! (Ich hab beide Bücher eher übersprungen gelesen)


    Wie gehst Du mit der auch darinstehenden Gewalt um?


    Wenn Du die Bibel gelesen hast wäre meine Frage:


    Wie gehst Du mit der darinstehenden Gewalt beider Bücher um?


    Wobei ich mir nicht verkneifen kann, daß mir der Koran mehr Gewalt verbreitet. Z.B. was "Ungläubige und Frauen" angeht!


    Aber was ich auf diese Art von Schriften gebe hab ich schon erklärt!

  2. #62
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.023
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    meinst Du mit "mehr"=die Geschichten?

    Frieden


    Also bildlich gesehen passen 10 Gebote oder 7 Todsünden Beispielsweise auf ein Batt Papier!

    Ich finde da ist alles gesagt! In den zwei Schriften aber wird eigentlich jenes auch beschrieben nur finde ich, daß da bestimmte Gruppen von Menschen nicht gleich gestellt sind!

    Beispiel Frauen und Ungläubige bzw Andersgläubige minderer dagestellt werden!


    Ich weiss nicht , ob ich mich da gut ausdrücke!


    Und bitte nicht nur die Blümchenabsätze aufzählen wie z.B.



    ure "die Römer" 30:22 :
    Zu Seinen Zeichen gehört die Schöpfung der Himmel und der Erde und die Vielfalt eurer Sprachen und Hautfarben. Darin sind Zeichen für die Wissenden.

    Sure 35:27,28
    Hast du denn nicht gesehen, daß Allah vom Himmel Wasser hat herabkommen lassen? Und wir haben dadurch Früchte von verschiedenen Arten hervorgebracht. Und bei den Bergen gibt es verschiedenartige Schichten, weiße, rote und kohlschwarze (gharaabibu suudun).
    Und (auch) bei Mensch und Tier und (beim) Vieh gibt es verschiedene Arten. So (ist es). Allah fürchten nur diejenigen von seinen Dienern, die das (wahre) Wissen haben. Allah ist mächtig und bereit zu vergeben.


    Oder


    Sure 6:108 Ihr sollt diejenigen, die andere außer Gott rufen, nicht beschimpfen, sonst beschimpfen sie Gott, ohne Wissen, aus Feindseligkeit. Nur so haben wir jedem Volk sein Tun geschmückt, letztendlich kommen sie alle zu Gott zurück, dann sagt Er ihnen, was sie getan haben


    sondern auch:



    2,228-
    228 Die entlassenen Frauen haben drei Perioden lang zu warten. Es ist ihnen nicht erlaubt, zu verschweigen, was Gott in ihrem Schoß erschaffen hat, so sie an Gott und den Jüngsten Tag glauben. Ihre Gatten haben eher das Recht, sie wahrend dieser Zeit zurückzunehmen. wenn sie eine Aussöhnung anstreben. Und sie haben Anspruch auf dasselbe. was ihnen obliegt. und dies auf rechtliche Weise. Die Männer stehen eine Stufe über ihnen. Und Gott ist mächtig und weise.


    oder


    24.6-7
    6 Im Falle derer, die ihren Gattinnen Untreue vorwerfen, aber keine Zeugen haben außer sich selbst, besteht die Zeugenaussage eines solchen Mannes darin, daß er viermal bei Gott bezeugt, er gehöre zu denen, die die Wahrheit sagen, 7 und zum fünften Mal (bezeugt), der Zorn Gottes komme über ihn, wenn er ein Lügner sein sollte.

    (
    Hat ein Mann keine Zeugen bei Untreue, reicht es aus, vier mal bei Gott den Tatbestand zu schwören)

    oder

    24.2-4
    2 Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann geißelt jeden von ihnen mit hundert Hieben. Habt kein Mitleid mit ihnen angesichts (der Rechtsbestimmungen) der Religion Gottes, so ihr an Gott und den Jüngsten Tag glaubt. Und bei der Vollstreckung der Pein an ihnen soll eine Gruppe von den Gläubigen zugegen sein. 3 Der Mann, der Unzucht begangen hat, darf nur eine Frau, die Unzucht begangen hat, oder eine Polytheistin heiraten. Die Frau, die Unzucht begangen hat, darf nur ein Mann, der Unzucht begangen hat, oder ein Polytheist heiraten. Den Gläubigen ist dies verboten.
    4 Diejenigen, die den unter Schutz gestellten Frauen Untreue vorwerfen und hierauf nicht vier Zeugen beibringen, die sollt ihr mit achtzig Hieben geißeln. Nehmt von ihnen nie mehr eine Zeugenaussage an - das sind die (wahren) Frevler.




    Über Ungläubige oder Gewaltforderung:

    Kanns leider nicht reinkopieren!


    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/do...s_im_koran.pdf

  3. #63

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Ich frag sie jetzt bezüglich des Korans, weil ich vermute, daß Du die Bibel nicht gelesen hast! (Ich hab beide Bücher eher übersprungen gelesen)
    Du vermutest...

    Wie gehst Du mit der auch darinstehenden Gewalt um?
    Du meinst die Geschichte über Aggressoren die zu erst Muhammad angegriffen haben?


    Wenn Du die Bibel gelesen hast wäre meine Frage:
    Wie gehst Du mit der darinstehenden Gewalt beider Bücher um?
    wie gesagt, ich lese es als Geschichte....

    Wobei ich mir nicht verkneifen kann, daß mir der Koran mehr Gewalt verbreitet. Z.B. was "Ungläubige und Frauen" angeht!
    Dann hast Du es nicht selbst überprüft...

    Ungläubiger im Koran, hat "böse/negative"-Eigenschaften, und ist nicht = nicht-Muslim! siehe dazu:
    Der Begriff 'Kafir' wird in den gängigen Übersetzungen oft mit 'Ungläubiger' übersetzt. Leider wird in anderen, durchaus bekannten, sich als muslimisch ausgebenden Foren dieser Begriff offen und in voll abwertender Bedeutung auf alles 'nichtmuslimische' angewandt. Dieser Zustand ist höchst bedauerlich. Daraus resultieren auch (manchmal verständliche) empörte Reaktionen derjenigen, die an keine Gottheit glauben wollen, weil sie glauben, dass diese (rassistische) Haltung allgemein aus dem Koran abgeleitet wird. Die von bestimmten Gruppierungen übliche pauschale Betitelung eines Nichtmuslims als 'Kafir' wirkt in der Tat mittlerweile wie ein rotes Tuch. Aber auch 'muslimische Abweichler' vom sog. 'rechten Glauben' (und das scheint die Mehrheit zu sein) werden in bestimmten Kreisen geradezu mit Wonne und inflationär den Kafirun zugerechnet. Deshalb ist es bei gleich folgender Liste geboten, sich Folgendes zu merken: Ein Ablehner zu sein, hat nicht zwingend etwas mit einem Glaubensbekenntnis zu tun, sondern mit bestimmten Wesenszügen. Hierbei stehen immer die inneren Werte im Vordergrund und nicht, wie viele zu glauben scheinen, das Aussprechen eines Bekenntnisses.

    Diese Liste soll deutlich machen, dass ein Kafir nicht lediglich jemand ist, der sich nicht zum muslimischen Glauben bekennt, sondern auch ein offizieller Muslim sein kann, der beispielsweise islamische Regeln zu seinem eigenen Vorteil auszulegen versucht. Einem Menschen steht es nicht wirklich zu, andere Menschen als 'Kafir' zu betiteln; dieser Urteilsspruch steht am Jüngsten Tag allein Gott dem Allweisen und Allwissenden zu. Deshalb sollte folgende Liste nicht dazu dienen, die Fehler bei anderen zu suchen, sondern wohl eher dazu, dass wir uns selbst an der Nase fassen und an uns arbeiten, damit unsere Seele im Positiven gedeihen kann! Kurz gesagt: diese Liste dient für die Selbstüberprüfung und NICHT für die Verurteilung anderer Menschen (siehe auch "Ungläubige nicht verurteilen"). Außerdem tauchen dermaßen viele verschiedene Faktoren auf, dass Sie sie sicherlich nicht alle bei einem einzigen Menschen finden werden. Die meisten der genannten "Eigenschaften der Kafir" könnten sowohl auf Muslime als auch auf Nicht-Muslime zutreffen.

    Es darf natürlich nicht vergessen werden, und das ist bei solch einer Auflistung schlichtweg unmöglich darzustellen, dass die Eigenschaften auch vom Koran nochmals verschieden bewertet werden. Beispielsweise ist gemäß Koran die einzig unverzeihliche Eigenschaft des Menschen das Ableugnen der Existenz Gottes - damit verbunden auch die Ableugnung des Jüngsten Tages, wenn sie unveränderlich bis zum Tod beibehalten wird.

    Alles andere ist verzeihlich. Doch nur Gott kann verzeihen, weswegen wir stets um Vergebung bitten müssen. Niemand ist ohne Sünde, so dass er ohne Vergebung auskäme (35:45, 16:61). Der Koran sagt aus, dass ein Mensch (ob "Muslim" oder nicht), der an Gott und an das Konzept der Verantwortlichkeit für die eigenen Taten (in Bezug auf das Jenseits) glaubt und gute Werke vollbringt, "von Gott belohnt wird" (2:62 und 5:69).
    ...
    ...(falls dich interessiert, weiter lesen: Die Eigenschaften der Kafir und die Gesichter des Unglaubens

    "Generell gesehen brachte die Ausbreitung des Islam eine enorme Verbesserung der Position der Frau im alten Arabien, die ihnen neben anderen Rechten das Recht auf den Besitz von Eigentum gab; außerdem erhielten sie eine Reihe von Rechtsmitteln zu ihrem Schutz gegen Misshandlungen durch ihre Ehemänner oder Eigentümer. Die Tötung weiblicher Neugeborener, gewohnheitsmäßig toleriert im heidnischen Arabien, wurde durch den Islam verboten. Trotzdem ließ die Rechtsstellung der Frauen weiterhin viel zu wünschen übrig, und sie verschlechterte sich weiter, als die ursprüngliche Botschaft des Islam nicht nur in dieser Hinsicht ihre treibende Kraft verlor und unter dem Einfluss vormals ausgeübter Traditionen und Bräuche modifiziert wurde."

    (Bernard Lewis, Der Mittlere Osten, Weidenfeld & Nicolson, London, 1995, S. 210)

    Frieden

  4. #64

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    24.6-7
    6 Im Falle derer, die ihren Gattinnen Untreue vorwerfen, aber keine Zeugen haben außer sich selbst, besteht die Zeugenaussage eines solchen Mannes darin, daß er viermal bei Gott bezeugt, er gehöre zu denen, die die Wahrheit sagen, 7 und zum fünften Mal (bezeugt), der Zorn Gottes komme über ihn, wenn er ein Lügner sein sollte.

    (
    Hat ein Mann keine Zeugen bei Untreue, reicht es aus, vier mal bei Gott den Tatbestand zu schwören)
    und was steht dann weiter? ab Vers 8

    Von ihr aber soll die Strafe abgewendet werden, wenn sie viermal den Schwur bei Allah leistet, daß er ein Lügner sei.
    (9)Und (ihr) fünfter (Eid) soll sein, daß Allahs Zorn auf ihr lasten möge, falls er die Wahrheit rede.

    der Mann soll bei Gott bezeugen/schwören, so auch die Frau... und Gott wird es sicherlich wissen, wer Lügt...

    Über Ungläubige oder Gewaltforderung:
    sorry, das sind keine Befehle/Gebote, sondern teil der Geschichte, was sich nur auf damals bezieht....(gegen Aggressoren die den Menschen Monverbot zu erteilen versuchten.... weil er "einen Gott" für mehr Gerechtigkeit, Frieden, Ordnung&Vernunft gerufen&gedient hat...! das reicht schon um sich Gedanken zu machen ...wie die damals getickt haben!

    siehe lieber: Anweisungen IM Krieg

    statt das was seit langem verbreitet wird, weil angeblich "Islamismus blablabla" ... (nirgends fordert der Koran Eroberung&Gewalt über die Welt(5:48) !)

    Frieden

  5. #65
    Can

    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    461
    Frieden , keine antwort ist ja auch eine ... habe jetzt über eine halbe stunde auf eine anwort gewartet ... anscheinend hast du selber keine antworten darauf .

    @ hellas , es hat damit nix zun tun ... diese Fragen werden sich christen auch oft genug gestellt haben .

    seit es Menschen auf dieser Welt gibt gab es Kriege wegen den Religionen , millionen wenn nicht millarden menschen vom anfang bis in die heutige zeit haben unschuldig ihr leben verloren ... und es wird auch in zukunft nicht anders sein .

  6. #66
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.023
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Du vermutest...

    Ich schrieb ja auch vermuten! Klare ausdrucksweise, die ich ja auch mit dem folgenden Satz auch unterstrich:

    Wenn Du die Bibel gelesen hast wäre meine Frage:
    Wie gehst Du mit der darinstehenden Gewalt beider Bücher um?


    Du meinst die Geschichte über Aggressoren die zu erst Muhammad angegriffen haben?
    Ich hab Dir die Suren aufgezählt! Ich machte mir die Mühe Dir konkrete rauszupicken. Habe diesbezüglich aber keine Antwort in Deinem Posting gelesen. Eher das Gefühl, daß Du gekränkt bist!

    Denn Du hast meinen Satz (war vielleicht auch mein Fehler, daß ich so große Absätze gemacht habe) auseinander gerissen!

    Der war ja eigentlich so:

    Aber mal ne Frage:
    Ich frag sie jetzt bezüglich des Korans, weil ich vermute, daß Du die Bibel nicht gelesen hast! (Ich hab beide Bücher eher übersprungen gelesen)
    Wie gehst Du mit der auch darinstehenden Gewalt um?
    Wenn Du die Bibel gelesen hast wäre meine Frage:
    Wie gehst Du mit der darinstehenden Gewalt beider Bücher um?


    So weit ich weiss, war die Bibel vor dem Koran und nicht zu Lebzeiten Mohameds da und somit konnte auch nichts darin stehen über wie sagtest Du:

    Du meinst die Geschichte über Aggressoren die zu erst Muhammad angegriffen haben?
    Nochmal: Wie gehst Du mit Gewalt in offenbarenden Büchern um, die von Menschen geschrieben worden sind?



    wie gesagt, ich lese es als Geschichte....
    Wie schon von mir gesagt, wenn eine Geschichte Dein Leben verändert hat finde ich hat sich die Schrift auf jedenfall gelohnt!

    Aber auch Forrest Gump ist eine Geschichte von Menschen gemacht!

    Genau das meinte ich, Geschichte eines "offenbarendes Buch" Koran oder Bibel (für mich von einem Menschen geschrieben, der seine Vorteile da mit rein packte) kann man doch nicht als wahres Wort Gottes hernehmen!




    Als Grund meines Veränderns, ja! Es gibt aber viele Geschichten, die mein Leben verändert haben! Keine Geschichten über Gott sondern zum Beispiel letztens eine Geschichte, die mir eine Alte Frau beim Mittagessen erzählte.



    Dann hast Du es nicht selbst überprüft...
    Wie gesagt! Was ist mit dem Link, den ich nicht reinkopieren konnte...hast Du den gelesen/überprüft?


    Ungläubiger im Koran, hat "böse/negative"-Eigenschaften, und ist nicht = nicht-Muslim! siehe dazu:

    "Generell gesehen brachte die Ausbreitung des Islam eine enorme Verbesserung der Position der Frau im alten Arabien, die ihnen neben anderen Rechten das Recht auf den Besitz von Eigentum gab; außerdem erhielten sie eine Reihe von Rechtsmitteln zu ihrem Schutz gegen Misshandlungen durch ihre Ehemänner oder Eigentümer. Die Tötung weiblicher Neugeborener, gewohnheitsmäßig toleriert im heidnischen Arabien, wurde durch den Islam verboten. Trotzdem ließ die Rechtsstellung der Frauen weiterhin viel zu wünschen übrig, und sie verschlechterte sich weiter, als die ursprüngliche Botschaft des Islam nicht nur in dieser Hinsicht ihre treibende Kraft verlor und unter dem Einfluss vormals ausgeübter Traditionen und Bräuche modifiziert wurde."

    (Bernard Lewis, Der Mittlere Osten, Weidenfeld & Nicolson, London, 1995, S. 210)

    Frieden
    Ich habe das Intresse gehabt interessiert weiterzulesen! Aber Dein Link, hat meinen, Dir reingestellten, Link über den kampfbefehl Allahs im Koran genau so wenig erklären können wie Du!


    Nur das ich denke, daß Du mir ausgewichen bist!

  7. #67
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.023
    Zitat Zitat von Can Beitrag anzeigen
    Frieden , keine antwort ist ja auch eine ... habe jetzt über eine halbe stunde auf eine anwort gewartet ... anscheinend hast du selber keine antworten darauf .

    War glaub nicht bös gemeint von Ihm, denke er war zu sehr mit meinen Antworten beschäftigt

    @ hellas , es hat damit nix zun tun ... diese Fragen werden sich christen auch oft genug gestellt haben .

    Da hast Du recht!

    seit es Menschen auf dieser Welt gibt gab es Kriege wegen den Religionen , millionen wenn nicht millarden menschen vom anfang bis in die heutige zeit haben unschuldig ihr leben verloren ... und es wird auch in zukunft nicht anders sein .

    Hier ein Link über die Kampfbefehle Allahs im Koran!

    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/do...s_im_koran.pdf


    Aber ich find wir schweifen wieder dahin, wo mit dem Finger auf die andere Religion gezeigt wird! Damit meine ich mich auch!


    Ich bleib bei meinem ersten Posting zu dem Thema! Das passt einfach zu mir und wie gesagt:

    Ich glaube an keine Schriften vom Menschen geschrieben, vertraue ihnen (den Schriften) nicht und glaube trotzdem an mein Bild von Gott!

    Wichtig ist unter anderem für mich:

    Ich gehöre zu der Religion, die meine Ahnen hatten, denn die starben dafür und ich bin es ihnen einfach schuldig aus Respekt!

    Und ich erkenne mich aber darin auch!

    Wills nicht nochmal schreiben! Steht alles im ersten Posting!


    Ich geh ins Bett!

    Wünsch Euch allen eine gute Nacht!

  8. #68

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    NEIN!

    Wahrlich, diejenigen, die glauben, und die Juden, die Christen und die Sabäer, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und Gutes tut - diese haben ihren Lohn bei ihrem Herrn und sie werden weder Angst haben noch werden sie traurig sein. (2:62)

    das heißt "nur" DAS:
    Und wahrlich, unter den Leuten der Schrift gibt es solche, die an Allah glauben und an das, was zu euch herabgesandt worden ist, und was herabgesandt worden ist zu ihnen. Dabei sind sie demütig gegen Allah und verkaufen Seine Zeichen nicht gegen einen geringen Preis. Jene haben ihren Lohn bei ihrem Herrn. Wahrlich, Allah ist schnell im Abrechnen.

    wer das ist, dafür hast Du keine Wunder Augen um im Herzen des Menschen zu sehen, auch dann nicht wenn sein Mund sagt, er sei Christ oder Juden oder Chinese oder sonst irgendwelche Namen&Begriffe, die das Herz dir nicht formulieren... noch können Hadithe als Brille dienen um in innerem/Herzen) des Menschen zu sehen...

    wenn Du trotzt mehrere "eindeutige" Versen, von andere Quellen so überzeugt bist: "Christen und Juden, die Mohammed saws. nicht akzeptieren, werden Bewohner der Hölle sein."

    dann hast Du (dir auch bekannte!) Hauptbotschaft nicht verstanden... (sorry Bruder!) geschweige den Muhammad zu folgen ist wichtiger als Gott....? (denkmal nur nach Bruder wo manche Christen mit solche/ähnliche lehre heute hingekommen sind? und irgendwann haben die Muslime so eine Art den AL-Papstume Ver. 2.0 ...! ? )

    Frieden
    So ein Schwachsinn! Der Islam ist eine Religion der Vernunft und des Verstands. Wirf nich mit Versen um dich herum, wenn du diese nicht verstehst.

    "Wahrlich, diejenigen die Imaan verinnerlichen (an die Botschaft Mohammeds) und die, die Juden sind, und die Christen und die Sabu , wer (auch immer) an Allah und den Jüngsten Tag den Imaan verinnerlicht und Gutes tut, die haben ihrem Lohn bei ihren Herrn und sie brauchen keine Angst zu haben noch müssen sie traurig sein."
    (Sure 2:62)

    Mohammed saws. sagte: "Die Juden wurden in 71 Gruppen gespalten,davon ist eine im Paradies und die anderen sind im Feuer.Die Christen wurden in 72 Gruppen gespalten,davon sind 71 im Feuer und eine ist im Paradies.Bei dem,in dessen Hand das Leben Mohammeds ist,meine Ummah wird in 73 Gruppen gespalten werden,davon wird eine im Paradies sein und 72 werden im Feuer sein."

    Es handelt sich um die Gruppen, die zu Zeit der heiligen Propheten Musa und Isa gelebt haben und den Propheten gefolgt sind.

    "Bekennt sich jemand zu einer anderen Religion als zum Islam, wird Gott sein Bekenntnis nicht annehmen. Am Jüngsten Tag wird er zu den Verlierern gehören."
    (Sure 3:85)

    Nur wer ein Muslim ist, kann/darf ins Paradies eintreten. Wer eine andere Religion hat, wird nicht eintreteten. Der Islam ist nicht gekommen, dass auch Christen und Juden ins Paradies kommen, die einer falschen Lehre folgen. Nein, der Islam ist gekommen, damit die Menschen der wahren Religion folgen. Und nur wer an den Koran, an das Wort Gottes glaubt und dem Propheten saws. folgt, kommt ins Paradies.

    Sonst könnten wir wahrlich alle Christen und Juden werden, ein reines Herz haben und schon hat man das Ticket zum Paradies. Das hat keine Logik, weder im Diin, noch in der Realität. Welchen Sinn würde das ergeben? Einerseits widerspricht es der Lehre des Koran und anderseits hätte der Koran gar nicht offenbart werden müssen, wenn man auch als Christ und Jude ins Paradies kommt.

    Ausserdem gab es zur Zeit Isas und Mohammeds viele Gläubige, die nichts vom Erscheinen des jeweils nächsten Propheten mitbekommen haben. Sind diese denn ungläubig? Natürlich nicht.

    Aber ein Christ/Jude, der von der Offenbarung Mohammed saws. (dem Koran) gehört hat und nicht akzeptiert hat, wird aus islamischer Sicht ein Bewohner der Hölle sein!

  9. #69

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Mohammed saws. sagte: "Die Juden wurden in 71 Gruppen gespalten,davon ist eine im Paradies und die anderen sind im Feuer.Die Christen wurden in 72 Gruppen gespalten,davon sind 71 im Feuer und eine ist im Paradies.Bei dem,in dessen Hand das Leben Mohammeds ist,meine Ummah wird in 73 Gruppen gespalten werden,davon wird eine im Paradies sein und 72 werden im Feuer sein."
    und wer sagt das der zweite oder dritte gesehen oder gehört hat, das Muhammad so etwas gesagt hat?

    sagtest Du nicht das Überlieferungen nicht dem Koran widersprechen darf ?
    und tust Du gerade nicht das (was ich von dir eigentlich nicht erwartet habe!): Versen benutzen um Hadithe zu bekräftigen...?

    wirf Du Bruder nicht die Versen unter "leere Gerede"-Hadithe...!

    Es handelt sich um die Gruppen, die zu Zeit der heiligen Propheten Musa und Isa gelebt haben und den Propheten gefolgt sind.
    nein, die Gruppe ist eindeutig "Juden&Christen" und diejenigen die an Gott glauben...gutes Tun..-. die brauchen keine Angst haben, so wie echte Sunniten versuchen ihnen mit der Hölle angst zu machen.... um sie für sich mit der "Einladung zum Paradies" zu erobern...!

    keiner braucht Araber zu sein, Arabisch zu sprechen, um Muslim(Gottergebener) vor Gott zu sein!
    keiner "muss" Muhammad neben Gott erwähnen (eure Shahada!).... den Muhammad war dafür da, der die Menschen zum Gott gerufen hat, und nicht zum sich selbst...!

    es steht nicht nur in Sure 2:62, es steht auch zb, in Sure 5:69
    Diejenigen, die glauben, und diejenigen, die dem Judentum angehören, und die Saabier und die Christen, - (alle) die, die an Allah und den jüngsten Tag glauben und tun, was recht ist, brauchen (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und sie werden (nach der Abrechnung am jüngsten Tag) nicht traurig sein.

    wer das ist, kannst Du nicht sehen, Du kannst dich nur hinter Blind Urteiler anreihen, und deine Absichten Verraten.... doch das willst Du nicht, oder? darf Muslim über Nächsten Blind Urteilen? ... bei so eindeutige Versen sagst Du das Gegenteil...

    mir kommt die Vermutung, das Du hier für was wirbst? (bist Du der besondere rechtleiter? )

    "Bekennt sich jemand zu einer anderen Religion als zum Islam, wird Gott sein Bekenntnis nicht annehmen. Am Jüngsten Tag wird er zu den Verlierern gehören."(Sure 3:85)
    übersetze bitte Islam! und dann lies es nochmal...was steht da?
    siehe auch in in Vers 19, hier mit Übersetzung:
    Wahrlich, die Religion bei Allah ist die "Hingabe"(an Gott) . Und diejenigen, denen die Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, als das Wissen zu ihnen gekommen war - aus Mißgunst untereinander. Und wer die Zeichen Allahs verleugnet - siehe, Allah ist schnell im Rechnen.

    lehren die Evangelien keine "Hingabe" an einen Gott?

    Markus 12:26
    Und es trat zu ihm einer von den Schriftgelehrten, der ihnen zugehört hatte, wie sie miteinander stritten. Und als er sah, dass er ihnen gut geantwortet hatte, fragte er ihn: "Welches ist das höchste Gebot von allen?" Jesus aber antwortete ihm: "Das höchste Gebot ist das: 'Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein, und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und von allen deinen Kräften'
    (= Hingabe....! )

    wer das ist, kannst Du nicht wissen, egal wie er sich nennt, ob Muslim, Christ oder Jude....(2:62, 5:69) !

    Sahih Hadithe die Du hier versuchst in Schutz zu nehmen , um euch als "Wahrheitbesitzer" zu erklären(und andere nicht), gleicht dem, der damals die Ketzer (die Trinität ablehnten!) gejagt hat...!

    Im Dekret, das Kaiser Theodosius nach dem Konzil von 381 erließ, verkündete er: „So glauben wir, gemäß der Lehre der Apostel und des Evangeliums, an die alleinige Göttlichkeit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes unter Annahme gleicher Hoheit und liebevoller Dreieinigkeit. Alle, die diesem Glauben anhängen, sollen nach unserem Befehle den Namen allgemeine (gr.: katholische) Christen tragen.“ Alle Außenseiter, die dem trinitarischen Bekenntnis nicht zustimmten, wurden vom Kaiser als Ketzer bezeichnet. Im selben Dekret kündigte er ihnen drakonische Maßnahmen an: „Die Übrigen, wahnwitzig und geistesgestört wie sie sind, sollen die Schmach ihres häretischen Glaubens tragen. Ihre Versammlungsorte sollen nicht Kirchen heißen. Sie sollen vor allem die gottliche Strafe, dann aber auch die Strafe unserer Ungnade erleiden, die wir nach Gottes Willen ihnen erweisen wollen." (Kirchengeschichte 1955)

    ähnlich wird heute mit den anders-(als die echte Sunnitische)-Denkende Menschen verhandelt, und zwar mit der neue Version 2.0 der Hadith-Katholizismus.... die dann für Hölle bestimmte Ketzer ups. Kafir.... mit Wunschdenken blind urteilen&verurteilen...

    Sure 6:35
    Wenn es dir schwerfällt, die Abkehr der Ungläubigen zu ertragen, bohre dir einen Tunnel durch die Erde, wenn du könntest, oder stelle dir eine Leiter zum Himmel auf, um ihnen einen einleuchtenden Beweis zu bringen! Wenn Gott wollte, hätte Er sie alle zum Glauben gezwungen (aber jeder soll sich freien Willens für den Glauben entscheiden). Stelle dich nicht in die Reihe der Unwissenden, die Gottes Weisheit nicht erkennen!


    Sure 4:36
    Dient Gott allein und gesellt Ihm keinen bei! Seid gut zu den Eltern, Verwandten, Waisen, Bedürftigen, den verwandten Nachbarn, den nichtverwandten Nachbarn, den Gefährten, den Reisenden und den Leibeigenen! Gott liebt nicht die überheblichen und die Selbstherrlichen.


    wie willst Du gut sein, wenn Du die Menschen auf Grund des Wortes "Christ" oder "Jude" mit Hölle beschimpfst....blind über sie Urteilst, um "euch" für richtig zu erklären? kann dich "Muslim" dann jemand so ertragen? bzw. tust Du was für "Muslim"!? oder stiftest Du etwas (bewusst/unbewusst) gegen Muslim!? (offensichtlich....! )

    Nur wer ein Muslim ist, kann/darf ins Paradies eintreten.
    Muslim = Ergebener

    im Sinne des allen Gesandten! sei es im Thora oder in Evangelien, ist man "Gott"-ergebener... und nicht Araber Ergebener....!
    im Sinne des Koran ist man auch Gott-ergebener....!

    und über diejenigen die andere als Gott rufen/anbeten, auch über diese Menschen darfst Du (als Muslim) auch nicht Blind Urteilen... sondern sie Respektieren bzw. als von Gott gewollte Menschen(seine Gabe!) Respektieren und Dankbar dafür sein... Bruder! damit Du als Muslim mit der Hoffnung auch erwartest/bekommst! (Respekt und Religionsfreiheit...)

    Sure 6:108 Ihr sollt diejenigen, die andere außer Gott rufen, nicht beschimpfen, sonst beschimpfen sie Gott, ohne Wissen, aus Feindseligkeit. Nur so haben wir jedem Volk sein Tun geschmückt, letztendlich kommen sie alle zu Gott zurück, dann sagt Er ihnen, was sie getan haben.
    falls Du Fragen zu der Übersetzung hast, siehe hier: Eine unverständliche Weisheit (Vers 6:108)
    Sonst könnten wir wahrlich alle Christen und Juden werden, ein reines Herz haben und schon hat man das Ticket zum Paradies. Das hat keine Logik, weder im Diin, noch in der Realität. Welchen Sinn würde das ergeben? Einerseits widerspricht es der Lehre des Koran und anderseits hätte der Koran gar nicht offenbart werden müssen, wenn man auch als Christ und Jude ins Paradies kommt.


    deine Logik ist die Wahabitische... und gleicht denen:
    Sure 2:111-113
    Und sie sagen: ""Niemand wird ins Paradies eingehen außer denen, die Juden oder Christen sind."" Das sind (nur) ihre (persönlichen) Wünsche. Sag: Bringt doch euren Beweis vor, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt!"

    Doch wer sich Allah hingibt und Gutes tut, der hat seinen Lohn bei seinem Herrn; und diese werden weder Angst haben noch werden sie traurig sein.
    "Und die Juden sagen: ""Die Christen stützen sich auf nichts"", und die Christen sagen: ""Die Juden stützen sich auf nichts"", wobei sie doch das Buch lesen. Genauso, wie sie reden, redeten auch diejenigen, die kein Wissen besitzen. Allah wird dann am Tag der Auferstehung zwischen ihnen über das richten, worüber sie gestritten haben." (gedulde dich bis Jenseits und urteile nicht Blind...! Gott urteilt darüber...!)

    da kannst Du dich in Spiegel sehen, als Modernerer Schriftbesitzer....! (Du Urteilst über dich selbst!) den "eure" Haditische Gruppe sagen heute nichts anderes... und verraten damit eigene Ziele/Wunschdenken, in diesem Fall, ist das die einzige Wahrheit hier, die Du da spiegelst... ! (wobei Du doch das Buch/Koran liest....!)

    Aber ein Christ/Jude, der von der Offenbarung Mohammed saws. (dem Koran) gehört hat und nicht akzeptiert hat, wird aus islamischer Sicht ein Bewohner der Hölle sein!
    gehört? nein, aus eure Haditische Sicht....!

    Sure 2:148
    Jeder hat eine Richtung, auf die er eingestellt ist (je nachdem er Jude, Christ oder Muslim ist). Wetteifert nun nach den guten Dingen! Wo immer ihr sein werdet (wenn das Ende über euch kommt), Allah wird euch (am jüngsten Tag) allesamt beibringen. Er hat zu allem die Macht.

    Geduldig-sein Bruder und tue gute-Taten für deine Seele ...

    es ist schlecht einen Menschen für Hölle zu erklären.... Gott alleine urteilt über Glaube&Unglaube, Christ oder kein Christ, Jude oder kein Jude, Muslim oder kein Muslim....ist im Jenseits nur Seele & Taten.....

    Frieden

  10. #70

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Can Beitrag anzeigen
    Frieden , keine antwort ist ja auch eine ... habe jetzt über eine halbe stunde auf eine anwort gewartet ... anscheinend hast du selber keine antworten darauf .
    was meinst Du?

    wenn Du schon so ein Unsinn erzählst:
    seit es Menschen auf dieser Welt gibt gab es Kriege wegen den Religionen...
    lerne Du erste mal zw. Religion und irgendwelche verbundene Taten damit...zu trennen. danach kannt Du wiederkommen und mir fragen stellen...

    @ZX
    Hier ein Link über die Kampfbefehle Allahs im Koran!


    die Kampfbefehle (im Krieg gibt man wohl keine "Ballett Tanzen"-befehlen!) sind gegen Ungerechte/Feindlich Eingestellte Menschen von damals gerichtet, die zu erst Angegriffen haben....
    das sind keine Gebote/Verbote an die Zukünftige Muslime...so das Du irgendein Beleg haben könntest, um Muslim hier als alqaida zu erklären!

    das in dem Link (pdf) ist nichts weiter als normale Argumente des "sogenannten" Islamkritiker... er zitiert eine Vers und lässt das was danach oder davor steht ...doch das sind keine Zukünftige Gebote/Verbote um die Welt zu erobern...und damit reihst Du dich nur hinter diejenigen...um gegen Unschuldige Muslime auf der Welt, Hass, Streit... anzuzetteln.

    der Kampf war Muslimen nur deswegen gestatten, weil sie keinen Frieden & Religionsfreiheit von Feindlich Eingestelle Menschen damals bekamen....

    ich habe keine Lust hier jemanden etwas zu erklären, der keine Interesse hat die Grundlage des Islam zu verstehen, jedoch dafür andere Quelle/andere Verständnis benutzt, was seit Ewigkeit getan wird...

    Frieden

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Widersprüche im Koran
    Von piran im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 25.08.2015, 15:37
  2. Angebliche Widersprüche im Qur'an (Koran)
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 15:40
  3. Anzweiflung an die Authentizität der Überlieferungen von Mohammed?
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 20:41
  4. Religiöses Leben voller Widersprüche
    Von TurkishRevenger im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 08:26
  5. Widersprüche in der Bibel
    Von Popeye im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 23:04