BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 17 ErsteErste ... 511121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 161

Mein Glaube

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 19.04.2011, 16:01 Uhr · 160 Antworten · 6.733 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.167
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Sind wir hier im Wissenschaftsbereich??

    Natürlich geht es um den Glauben...
    Dann hast du es falsch formuliert. Du kannst höchstens sagen das du glaubst das der Koran 1:1 das Wort Gottes ist, wenn du aber sagst, der Koran ist 1:1 das Wort Gottes, setzt es voraus das du das weist oder es erwiesen ist. Dem ist aber nicht so, denn es bleibt nur eine Annahme, also Glaube

  2. #142

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Lass das. Nicht nur Mohammed. Alle seine Anhänger, Nachfolger, Frauen und seine Überlieferungen in der Sunna. Sie bestätigen den Koran als Wort Gottes und ihn als letzten Propheten.
    kann/darf man sich auf diese (sahih) Überlieferung verlassen? (was steht im Koran darüber? findet man da was von Sunna Muhammads? findet man was, das Tod gleich Lebendig ist? ...Jeder Mensch hat eigenen Charakter/Merkmale (auch Muhammad hatte sein eigenen Charakter) das ist einmalig und nicht unter uns (Logisch Toter "Mensch"(Sure 18:110, Sure 46:9....) (Muhammad wird nur 4 mal im Koran erwähnt... das hat einen Grund..." )

    Gott hat selber verschiedene heilige Bücher zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten geoffenbart.
    richtig...

    Alle hatten einen zeitlich begrenzten Charakter und eine Aufgabe zu erfüllen.
    richtig...

    Der Koran ist eins zu eins das Wort Gottes. In ihm gibt es keine von Menschenhand geschriebene Geschichten und Briefe, wie es in der Bibel der Fall ist. Deshalb ist der Zeuge für Mohammed als Prophet Gott selber, wie es auch für den Koran als Heilige Schrift gilt.
    richtig...
    (welche übersetzung des Koran liest Du?)

    hab jetzt nicht ganz verstanden, wie siehst Du das mit "der lezte Prophet" glaubst Du das kein Prophet mehr kommt, und das Muhammad der letzte Prophet ist, nun wartet auf uns der Jüngste Tag?

    wasalam

  3. #143
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    kann/darf man sich auf diese (sahih) Überlieferung verlassen? (was steht im Koran darüber? findet man da was von Sunna Muhammads? findet man was, das Tod gleich Lebendig ist? ...Jeder Mensch hat eigenen Charakter/Merkmale (auch Muhammad hatte sein eigenen Charakter) das ist einmalig und nicht unter uns (Logisch Toter "Mensch"(Sure 18:110, Sure 46:9....) (Muhammad wird nur 4 mal im Koran erwähnt... das hat einen Grund..." )

    richtig...

    richtig...

    richtig...
    (welche übersetzung des Koran liest Du?)

    hab jetzt nicht ganz verstanden, wie siehst Du das mit "der lezte Prophet" glaubst Du das kein Prophet mehr kommt, und das Muhammad der letzte Prophet ist, nun wartet auf uns der Jüngste Tag?

    wasalam
    Ich kenne deine Ansichten bezüglich "Koranische Religion" und "Islamische Religion", stimme denen auch voll und ganz zu, dass man den Überlieferungen nicht 100 % Glauben schenken sollte und dass nur der Koran die Quelle unseren Glaubens ist. Doch Überlieferungen können nicht schaden, wie es auch Geschichten nicht tun. Sie haben eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Allah sagt im Koran, dass wir uns an Mohammed ein Vorbild nehmen sollten. Also sprich die Sunna.

    Der letzte Prophet war Mohammed (a.s.). Jetzt wartet auf uns der Jüngste Tag, genau so ist es. Nicht einverstanden?

  4. #144
    Ohrid-Albaner
    Ach ja: Die beste Koranübersetzung (finde ich) ist die von Muhammad Asad. Seeehr gut übersetzt und gut erklärt für die Moderne.

  5. #145
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Lass das.
    was soll ich lassen, zu zweifeln?? Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr.

    Der Koran ist eins zu eins das Wort Gottes. In ihm gibt es keine von Menschenhand geschriebene Geschichten und Briefe, wie es in der Bibel der Fall ist. Deshalb ist der Zeuge für Mohammed als Prophet Gott selber, wie es auch für den Koran als Heilige Schrift gilt.
    ja, sehr überzeugend, es ist das Wort Gottes weil es da so steht, schon vergessen? -> Tautologie

    Und zur Wissenschaft: der Experte absolut-relativ-daneben meinte eher "wissenschaftliche Beweise" für die Existanz Allahs

    Aber deine Seite "Islam und Wissenschaft" ist auch ganz lustig, so erfahren wir doch, dass es eine islamische Medizin gab. Und nicht zu vergessen die islamischen Leistungen zur Astronomie:
    Während das christliche Europa noch das geozentrische Weltbild vertrat, das die Erde als Weltmittelpunkt darstellt, wußten die Muslime aufgrund der Aussage im Koran, daß jeder Planet seine Laufbahn hat. Durch Beobachtung und exakte Forschung wurde die islamische Himmelskunde für Jahrhunderte zur führenden Astronomie der Welt.
    Sie wussten also durch den Koran, dass wir in einem heliozentrischen System lebten, waren führende exakte Astronomen ... dann frage ich mich, warum es trotz dieses Wissens noch ca. 1000 Jahre brauchte, bis westliche Genies wie Kopernikus, Brahe, Galilei, Kepler und Newton in mühevoller Detailarbeit die Himmelsmechanik in weiten Teilen enträtselt hatten ...

    Der Islam hat im Gegensatz zum Christentum den Wissenschaftlern möglicherweise keine Steine in den Weg gelegt, hat vlt. Lesen und Schreiben und Buchdruck gefördert, der Koran an sich hat trotzdem mit Wissenschaft nichts zu tun.

    Ich verstehe, dass das alles Versuche sind, die Authenzität und Überlegenheit des Koran hervorzuheben, aber damit kann man nur scheitern, wissenschaftlich betrachtet nimmt das wohl eh niemand Ernst, deshalb sollte auch der islamische Glaube das bleiben als das er konzipiert wurde - eben als Glaube

  6. #146
    Goldmund
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Lass das. Nicht nur Mohammed. Alle seine Anhänger, Nachfolger, Frauen und seine Überlieferungen in der Sunna. Sie bestätigen den Koran als Wort Gottes und ihn als letzten Propheten.
    Meine Güte, mit was bestätigen sie es, wenn keiner von Ihnen Zeuge für seine "Offenbarung" war ? Du willst es glaube ich nicht kapieren.

    Wir können hier lange diskutieren.

    Gott hat selber verschiedene heilige Bücher zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten geoffenbart. Alle hatten einen zeitlich begrenzten Charakter und eine Aufgabe zu erfüllen. So sind die Offebarungen an David, Moses und Jesus für die Kinder Israelsm nur um ein Beispiel zu nennen. Der Koran jedoch ist universal und auf ewig gültig.
    Christus kam für die ganze Menschheit, was der Kuran hier 700 Jahre später sagt, der auf keine Zeugnisse und Beweise gründet ist für Christen total irrelevant. Genau so wie für euch irrelevant ist, was der "gute" Mirza, der Ahmadiyya Glaubensgemeinschaft, sagt, der sich selbst für einen weiteren Propheten nach Mohammed hält, der auch als Zeugnis nur sich selbst hat, genau wie Mohammed.

  7. #147
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    hier noch ein kleiner Exkurs, wie Religion (hier die christliche, aber nicht direkt daran schuld) die Wissenschaft geprägt hatte:

    Als immer offensichtlicher wurde, dass die Planeten um die Sonne kreisen (heliozentrisches Weltbild) und nicht um die Erde (geozentrisches Weltbild), konnte Kopernikus auf Basis der Formeln und Daten vorhersagen, wie sich die Planeten bewegen ... aber es stimmte nie so ganz, immer gab es unerklärbare Abweichungen.

    Woran lag es? Es lag daran, wie Johannes Kepler später zeigen konnte, dass man die Planetenbahnen unewusst als Kreise annahm, weil ein Kreis als etwas Göttliches, Vollkommenes betrachtet wurde, und unser Planetensystem musste etwas Göttliches sein. In Wahrheit bewegen sich die Planeten elliptisch um die Sonne ...

    Es sollte noch erwähnt werden, dass Kopernikus erst im Sterben liegend es gewagt hatte, seine Berechnungen zum heliozentrischen Weltbild zu veröffentlichen, fürchtete er doch das Gelächter der Fachwelt und noch mehr die Verhörmethoden der Inquisition.

  8. #148
    Ohrid-Albaner
    Die Bibel verkündet nach Jesus einen Propheten (den letzten) und der ist Mohammed. Er ist der gepriesen Beschriebene.

    Eine für Christen eigentlich ziemlich interessante Seite: Muhammed in der Bibel

  9. #149
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Goldmund Beitrag anzeigen
    Meine Güte, mit was bestätigen sie es, wenn keiner von Ihnen Zeuge für seine "Offenbarung" war ? Du willst es glaube ich nicht kapieren.



    Christus kam für die ganze Menschheit, was der Kuran hier 700 Jahre später sagt, der auf keine Zeugnisse und Beweise gründet ist für Christen total irelevant. Genau so wie für euch irelevant ist, was der "gute" Mirza, der Ahmadiyya Glaubensgemeinschaft, sagt, der sich selbst für einen weiteren Propheten nach Mohammed hält, der auch als Zeugnis nur sich selbst hat, genau wie Mohammed.
    Das wäre auch fatal, wenn der Koran für euch relevant wäre.

  10. #150
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    hier noch ein kleiner Exkurs, wie Religion (hier die christliche, aber nicht direkt daran schuld) die Wissenschaft geprägt hatte:

    Als immer offensichtlicher wurde, dass die Planeten um die Sonne kreisen (heliozentrisches Weltbild) und nicht um die Erde (geozentrisches Weltbild), konnte Kopernikus auf Basis der Formeln und Daten vorhersagen, wie sich die Planeten bewegen ... aber es stimmte nie so ganz, immer gab es unerklärbare Abweichungen.

    Woran lag es? Es lag daran, wie Johannes Kepler später zeigen konnte, dass man die Planetenbahnen unewusst als Kreise annahm, weil ein Kreis als etwas Göttliches, Vollkommenes betrachtet wurde, und unser Planetensystem musste etwas Göttliches sein. In Wahrheit bewegen sich die Planeten elliptisch um die Sonne ...

    Es sollte noch erwähnt werden, dass Kopernikus erst im Sterben liegend es gewagt hatte, seine Berechnungen zum heliozentrischen Weltbild zu veröffentlichen, fürchtete er doch das Gelächter der Fachwelt und noch mehr die Verhörmethoden der Inquisition.
    Schweife nicht vom Thema ab. Und was soll ich damit jetzt anfangen? Dass die Kirche im Mittelalter und in der frühen Neuzeit solche Wissenschaftler verfolgte (Inquisition) ist ja nichts Neues.

Ähnliche Themen

  1. Glaube an die Engel
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 21:20
  2. Der Glaube an die Offenbarungsschriften
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 08:48
  3. Der Glaube
    Von Zef im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 23:00
  4. Glaube an Gott = Glaube an die Evolutionstheorie
    Von Schönling im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 14:54
  5. Glaube an das Böse
    Von Perun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 13:52