BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 35 ErsteErste ... 1319202122232425262733 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 343

Euer Glaube

Erstellt von GjergjKastrioti, 26.05.2009, 16:50 Uhr · 342 Antworten · 8.911 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Das ist einfach nur lächerlich was du da von dir gibst. Klar war er damals der Anführer, aber auch er war Gott unterstellt. Mohammed hat die Offenbarungen von Gott über den Engel Djibrail erhalten. Und auch sämtliche andere Regeln die er angeordnet hat, wurden mit Einverständnis Gottes angeordnet. Richter über alles son Schwachsinn
    Jeder Muslim, der den Koran kennt, würde sich jetzt für dich schämen.

    Oben steht der Vers... da steht es! Kannst du nicht lesen...??

    "Richter über alles" nichts anderes!

  2. #222
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ok hier steht es... nochmal für dich. Und das sind bei weitem nicht alle Stellen im Koran, die das belegen.



    Geh und lies irgendeine historische Beschreibung der Person Mohammeds, was sie im Leben gemacht hat und ob Mohammed die Funkion des obersten Richters in seinem Staat übernommen hat. Hol dir Texte, egal woher... am besten islamische Quellen, die schreiben nichts anderes, denn es ist kein Geheimnis.
    Das heisst aber noch lange nicht dass er der Stellvertreter Gottes war, sondern dass er der Gesandte gottes war, sprich er bekam die Anordnungen von Gott welche er dann verkündete. Dass er damals die Muslime angeführt, zweifelt hier keiner an, nur hat er nicht einfach irgendwelche Regeln aufgestellt ohne dass Gott davon wusste oder einverstanden war

  3. #223
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Jeder Muslim, der den Koran kennt, würde sich jetzt für dich schämen.

    Oben steht der Vers... da steht es! Kannst du nicht lesen...??

    "Richter über alles" nichts anderes!
    was verstehst du unter Richter über alles.

  4. #224
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Das heisst aber noch lange nicht dass er der Stellvertreter Gottes war, sondern dass er der Gesandte gottes war, sprich er bekam die Anordnungen von Gott welche er dann verkündete. Dass er damals die Muslime angeführt, zweifelt hier keiner an, nur hat er nicht einfach irgendwelche Regeln aufgestellt ohne dass Gott davon wusste oder einverstanden war
    Also... "Stellvertreter Gottes" habe ich den Papst genannt, nicht Mohammed.

    Was du sagst ist richtig. Jetzt wird es interessant zu erfahren, ob Mohammed denn eine Regel eingeführt hat, die dem Koran widerspricht.

    Normalerweise dürfte das ja nicht passieren.

    Ist aber passiert.

    Im Koran steht, dass Ehebruch mit 100 Peitschenhieben betraft wird.

    Mohammed ließ Eherbrecher aber Steinigen.

    Wieso? Weiß ich nicht...

    Wie handeln Muslime heute? Also nicht in allen muslimischischen Staaten ist Ehebruch straftbar. Aber in den Ländern, in der offiziell die Scharia gilt, wird die Steinigung (also Mohammeds Regel) den Peitschenhieben (Allahs Regel) vorgezogen.

    Wieso passiert das? Wieso wird Mohammed vorgezogen?

    Wegen Sure 4 Vers 80: Wer Mohammed gehorcht, der gehorcht Allah.

    Wenn die also einen Ehebrecher nur auspeitschen, dann gehorchen sie Allah, aber nicht Mohammed. Doch ein Moslem muss beiden gehorchen.

    Wenn ein Ehebrecher gesteinigt wird, dann gehorcht er Mohammed und Wegen dem Vers 80 auch Allah und dann ist alles ok.

    Das denke ich mir nicht aus. Frag einen Iman im Iran oder Arabien wieso das so gemacht wird, der wird dir genau dieselbe Antwort geben mit den selben Koranversen. Das ist die Art wie die Muslime dort ihre Religion auslegen und wie es Mohammed selber gemacht hat.

    Mohammed hat übrigens gegen jede Menge Gebote des Korans verstoßen. Doch im Koran steht auch, dass er alles darf, somit ist es ja wieder ok und Mohammed war eben kein Sünder.

  5. #225
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    was verstehst du unter Richter über alles.
    Genauso wie es da steht.

    Wenn sich zwei Muslime streiten, dann sollen sie Mohammed gehen und er fällt dann ein Urteil, dass sie akzeptieren müssen.

    Dieser Vers steht in Sure 4. Zu dieser Zeit hatte Mohammed vielleicht zwischen 1.500 und 2.000 Anhänger. Die Gruppe war also gerade noch so überschaubar, aber brauchte erste Regeln. So hat Mohammed den obersten Richter in der Gruppe übernommen und auch Gesetzgeber.

    Viele islamische Regeln und Gesetze stehen garnicht im Koran, sondern in den Hadhiten. Denn Mohammed selbst hat auch Gesetze erlassen, die gerade von Sunniten genauso befolgt werden, wie die Gebote im Koran.

  6. #226
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Also... "Stellvertreter Gottes" habe ich den Papst genannt, nicht Mohammed.

    Was du sagst ist richtig. Jetzt wird es interessant zu erfahren, ob Mohammed denn eine Regel eingeführt hat, die dem Koran widerspricht.

    Normalerweise dürfte das ja nicht passieren.

    Ist aber passiert.

    Im Koran steht, dass Ehebruch mit 100 Peitschenhieben betraft wird.

    Mohammed ließ Eherbrecher aber Steinigen.

    Wieso? Weiß ich nicht...

    Wie handeln Muslime heute? Also nicht in allen muslimischischen Staaten ist Ehebruch straftbar. Aber in den Ländern, in der offiziell die Scharia gilt, wird die Steinigung (also Mohammeds Regel) den Peitschenhieben (Allahs Regel) vorgezogen.

    Wieso passiert das? Wieso wird Mohammed vorgezogen?

    Wegen Sure 4 Vers 80: Wer Mohammed gehorcht, der gehorcht Allah.

    Wenn die also einen Ehebrecher nur auspeitschen, dann gehorchen sie Allah, aber nicht Mohammed. Doch ein Moslem muss beiden gehorchen.

    Wenn ein Ehebrecher gesteinigt wird, dann gehorcht er Mohammed und Wegen dem Vers 80 auch Allah und dann ist alles ok.

    Das denke ich mir nicht aus. Frag einen Iman im Iran oder Arabien wieso das so gemacht wird, der wird dir genau dieselbe Antwort geben mit den selben Koranversen. Das ist die Art wie die Muslime dort ihre Religion auslegen und wie es Mohammed selber gemacht hat.

    Mohammed hat übrigens gegen jede Menge Gebote des Korans verstoßen. Doch im Koran steht auch, dass er alles darf, somit ist es ja wieder ok und Mohammed war eben kein Sünder.
    was für eine Strafe Ehebrecher erwartet weiss ich nicht, ich nehme mir da auch nicht großartig die arabischen länder zum vorbild. aber der Koran ist nicht die einzige islamische Quelle, du als Islamexperte müsstest das eigentlich wissen.
    Und nur weil gewisse Sachen nicht im Koran stehen, heisst das noch lange nicht dass Mohammed sich das einfach nur alles ausgedacht hat. Es steht z.b. im Koran auch keine Anleitung wie man ein Gebet durchführt drinn, trotzdem hat Gott es befohlen so zu beten wie wir eben beten und nicht mohammed. Die oberste Instanz ist immer Gott, und selbst wenn mohammed gesetzer erlassen hat, so ist das nur mit Einverständnis gottes passiert. Der Vergleich mit dem Papst ist also totaler Schwachsinn, da der Papst als Stellvertreter Gottes angesehen wird, und Mohammed war das sicher nicht.

  7. #227
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    was für eine Strafe Ehebrecher erwartet weiss ich nicht, ich nehme mir da auch nicht großartig die arabischen länder zum vorbild. aber der Koran ist nicht die einzige islamische Quelle, du als Islamexperte müsstest das eigentlich wissen.
    Und nur weil gewisse Sachen nicht im Koran stehen, heisst das noch lange nicht dass Mohammed sich das einfach nur alles ausgedacht hat. Es steht z.b. im Koran auch keine Anleitung wie man ein Gebet durchführt drinn, trotzdem hat Gott es befohlen so zu beten wie wir eben beten und nicht mohammed. Die oberste Instanz ist immer Gott, und selbst wenn mohammed gesetzer erlassen hat, so ist das nur mit Einverständnis gottes passiert. Der Vergleich mit dem Papst ist also totaler Schwachsinn, da der Papst als Stellvertreter Gottes angesehen wird, und Mohammed war das sicher nicht.
    Ich habe keinen vergleich mit dem Papst angestellt...

    Also... ich weiß, dass es mehrere Texte gibt. Aber worüber reden wir denn?

    Für die Sunniten egal welcher Rechtsschule gilt, dass der Koran die erste Quelle ist und die Sunna die zweithöchste.

    Im Koran steht für Ehebruch 100 Peitschenhiebe.

    In der Sunna steht Steinigung.

    Nach meinem Verständnis müsste der Koran über der Sunna stehen. Aber da Allah seine gesamte Macht an Mohammed abgegeben hat, steht die Sunna bei Widerspruch über dem Koran. Wie eben beim Beispiel mit der Steinigung.

    Und da du es ja nicht wissen kannst. Im Koran steht sehr wohl wie man Beten muss. Es steht wann, in welche Richtung, dass man den Koran rezitieren soll, wie man sich zu waschen hat, ab welchem Alter man Beten muss, welche Ausnahmen es gibt, also wann man sein Gebet auslassen oder verkürzen darf, auch dass wenn kein Wasser zur Verfügung steht man sich mit reinem Sand reinigen darf.
    Einige weitere Details stehen aber nicht drin.

    Wie kann es sein, dass du den Koran gelesen hast, aber trotzdem behauptest, das dort keine Anweisung zum Gebet enthalten ist?

  8. #228
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ich habe keinen vergleich mit dem Papst angestellt...

    Also... ich weiß, dass es mehrere Texte gibt. Aber worüber reden wir denn?

    Für die Sunniten egal welcher Rechtsschule gilt, dass der Koran die erste Quelle ist und die Sunna die zweithöchste.

    Im Koran steht für Ehebruch 100 Peitschenhiebe.

    In der Sunna steht Steinigung.

    Nach meinem Verständnis müsste der Koran über der Sunna stehen. Aber da Allah seine gesamte Macht an Mohammed abgegeben hat, steht die Sunna bei Widerspruch über dem Koran. Wie eben beim Beispiel mit der Steinigung.

    Und da du es ja nicht wissen kannst. Im Koran steht sehr wohl wie man Beten muss. Es steht wann, in welche Richtung, dass man den Koran rezitieren soll, wie man sich zu waschen hat, ab welchem Alter man Beten muss, welche Ausnahmen es gibt, also wann man sein Gebet auslassen oder verkürzen darf, auch dass wenn kein Wasser zur Verfügung steht man sich mit reinem Sand reinigen darf.
    Einige weitere Details stehen aber nicht drin.

    Wie kann es sein, dass du den Koran gelesen hast, aber trotzdem behauptest, das dort keine Anweisung zum Gebet enthalten ist?
    genau diese weiteren details meine ich doch Im Koran steht nicht manchmal nicht alles zu 100% drinn. Es steht dass du fünf mal beten sollst, aber der genau ablauf steht nicht drinn, also spiel dich hier nicht so auf, du weisst schon genau wie ich das gemeint hab.
    Und nochmal für dich Gott hat seine Macht nicht übertragen, er hat Mohammed lediglich zum Botschafter gemacht. Ob du das jetzt kapieren willst oder nicht liegt ganz bei dir. Der Koran ist die erste Quelle, alles was nicht im Koran steht steht in den haditen drinn, und diese dürfen dem Koran und der Vernunft nicht wiedersprechen, das ist alles was ich darüber weiss. Was jetzt genau bei welchem vergehen einem für strafen erwarten, da bin ich überfragt da geh zu einem hin der sich ganauer damit befasst hat. Mir ging nur speziell darum dass du meinst, Gott hat Mohammed als Richter über alles also als eine art stellvertreter ernannt, wenn du meinst dass du es nicht so gemeint hast, dann ok. ich muss jetzt schlafen. gute nacht.

  9. #229
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    genau diese weiteren details meine ich doch Im Koran steht nicht manchmal nicht alles zu 100% drinn. Es steht dass du fünf mal beten sollst, aber der genau ablauf steht nicht drinn, also spiel dich hier nicht so auf, du weisst schon genau wie ich das gemeint hab.
    Und nochmal für dich Gott hat seine Macht nicht übertragen, er hat Mohammed lediglich zum Botschafter gemacht. Ob du das jetzt kapieren willst oder nicht liegt ganz bei dir. Der Koran ist die erste Quelle, alles was nicht im Koran steht steht in den haditen drinn, und diese dürfen dem Koran und der Vernunft nicht wiedersprechen, das ist alles was ich darüber weiss. Was jetzt genau bei welchem vergehen einem für strafen erwarten, da bin ich überfragt da geh zu einem hin der sich ganauer damit befasst hat. Mir ging nur speziell darum dass du meinst, Gott hat Mohammed als Richter über alles also als eine art stellvertreter ernannt, wenn du meinst dass du es nicht so gemeint hast, dann ok. ich muss jetzt schlafen. gute nacht.
    Diese Details? Diese Details, sind so wenig und unbedeutend, die ausgelassen werden, dass sie jeder Muslim macht wie er will. Die hauptsächlichen Anleitungen zum Gebet stehen im Koran!

    Allah hat Mohammed nicht nur zum Botschafter gemacht, sondern auch zum Staatsoberhaupt eines neu gegründeten Staates. Und damit zum Gesetzgeber und Richter eines Landes. Und Mohammed hat Gesetze eingeführt, die dem Koran widersprechen.

    Die Hadhite widersprechen dem Koran. (Und der Vernuft).

    Und im Koran selber gibt es sogar jede Menge Widersprüche, selbst das geben einige gläubige Muslime zu, da sie eine Interpretationsmöglichkeit gefunden haben, sodass die Widersprüche verschwinden. Wenn ich dir verrate was sie das machen, dann wirst du mir aber wieder nicht glauben und mich als Idioten darstellen, der sich alles nur oberflächlich angeschaut hat.

    Wie auch immer... naten e mire.

  10. #230

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.588
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Das heisst aber noch lange nicht dass er der Stellvertreter Gottes war, sondern dass er der Gesandte gottes war, sprich er bekam die Anordnungen von Gott welche er dann verkündete. Dass er damals die Muslime angeführt, zweifelt hier keiner an, nur hat er nicht einfach irgendwelche Regeln aufgestellt ohne dass Gott davon wusste oder einverstanden war

    Du bringst es hier auf den Punkt - aber besagter User stellt sich uneinsichtig und/oder dumm und ignoriert schlichtweg eindeutige Suren, die genau das belegen.

    Er versucht hier eine "Argumentation" (ich setze sie in Klammern, da er sich nicht wirklich an diese Form der Didakti hält) den Isalm als "Mohamedanismus" darszustellen, was sachlich und theologisch völlig absurd ist.

    Er versucht sich als "Kenner" des Korans/Islams schlechthin darzustellen und zeigt absolut, dass er von der Materie schlichweg nichts versteht und zudem Dinge völlig falsch darstellt.

    Dazu bedient er sich eines "Stilmittels" indem er Zitate zwar richtig copy-pastet, diese dann aber auf eine unlogische Art und Weise verknüpft, kommentiert und bewertet.

    Fest steht im Islam folgendes:
    Gott ist die erste und einzige Instanz.
    Mohamed ist der Überbringer des Wortes.
    Nicht Mohamed, sondern Gott wird angebetet.
    Menschen haben sich an Gottes Gebote zu halten.

    Die dazu essentiellen Suren habe ich bereits in einem postin zuvor zitiert.

    Alle seine Versuche hier einen Mohamedanismus als faktum zu verbreiten sind weder inhaltlich noch logisch begründet und es erübrigt sich jedwede weitere Diskussion darüber.

    ce

Ähnliche Themen

  1. Glaube an die Engel
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 21:20
  2. Der Glaube
    Von Zef im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 23:00
  3. Glaube an Gott = Glaube an die Evolutionstheorie
    Von Schönling im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 14:54
  4. Ich glaube es nicht!!!
    Von El Greco im Forum Wirtschaft
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 00:46
  5. Glaube vs. Angst
    Von Dado Pršut im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2008, 12:55