BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 24 von 35 ErsteErste ... 1420212223242526272834 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 343

Euer Glaube

Erstellt von GjergjKastrioti, 26.05.2009, 16:50 Uhr · 342 Antworten · 8.936 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen
    Du bringst es hier auf den Punkt - aber besagter User stellt sich uneinsichtig und/oder dumm und ignoriert schlichtweg eindeutige Suren, die genau das belegen.

    Er versucht hier eine "Argumentation" (ich setze sie in Klammern, da er sich nicht wirklich an diese Form der Didakti hält) den Isalm als "Mohamedanismus" darszustellen, was sachlich und theologisch völlig absurd ist.

    Er versucht sich als "Kenner" des Korans/Islams schlechthin darzustellen und zeigt absolut, dass er von der Materie schlichweg nichts versteht und zudem Dinge völlig falsch darstellt.

    Dazu bedient er sich eines "Stilmittels" indem er Zitate zwar richtig copy-pastet, diese dann aber auf eine unlogische Art und Weise verknüpft, kommentiert und bewertet.

    Fest steht im Islam folgendes:
    Gott ist die erste und einzige Instanz.
    Mohamed ist der Überbringer des Wortes.
    Nicht Mohamed, sondern Gott wird angebetet.
    Menschen haben sich an Gottes Gebote zu halten.

    Die dazu essentiellen Suren habe ich bereits in einem postin zuvor zitiert.

    Alle seine Versuche hier einen Mohamedanismus als faktum zu verbreiten sind weder inhaltlich noch logisch begründet und es erübrigt sich jedwede weitere Diskussion darüber.

    ce
    Und da meldet sich der Trottel wieder zu Wort.

    Die meisten Muslime sind Sunniten.

    Was ist die Sunna?

    Wenn Mohammed und sein Leben im Islam absolut keine Rolle spielen würden, wie du es sagst. Und er nur der Überbringer der Botschaft Allahs ist. Dann dürfte es diese Sunna garnicht geben, oder ihr Inhalt wäre für das Leben eines Moslems absolut irrelevant.

    Das ist aber in der Praxis nicht der Fall.

    Dass Moslems hier in Europa sich weder an die Gebote des Korans noch an den Geboten aus den Hadhiten halten ist ja eine andere Sache. Zu behaupten die Sunna enthält keine Gebote und Regeln ist absoluter Schwachsinn.

    Aber genau das machst du. Du spielst die Rolle Mohammeds in der islamischen Religion ganz schön runter. Du hast einfach keinen blassen Schimmer.

    Ich habe Verse gepostet, die das deutlich belegen. Du hast keine Verse gepostet, die das widerlegen, bist davon aber ziemlich überzeugt, weil du einfach nur ein Idiot bist. Aber was solls... ist ja schließlich nur ein Glaube, also glaub einfach was dir am meisten gefällt, machst du ja eh so.

  2. #232
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Und da meldet sich der Trottel wieder zu Wort.

    Die meisten Muslime sind Sunniten.

    Was ist die Sunna?

    Wenn Mohammed und sein Leben im Islam absolut keine Rolle spielen würden, wie du es sagst. Und er nur der Überbringer der Botschaft Allahs ist. Dann dürfte es diese Sunna garnicht geben, oder ihr Inhalt wäre für das Leben eines Moslems absolut irrelevant.

    Das ist aber in der Praxis nicht der Fall.

    Dass Moslems hier in Europa sich weder an die Gebote des Korans noch an den Geboten aus den Hadhiten halten ist ja eine andere Sache. Zu behaupten die Sunna enthält keine Gebote und Regeln ist absoluter Schwachsinn.

    Aber genau das machst du. Du spielst die Rolle Mohammeds in der islamischen Religion ganz schön runter. Du hast einfach keinen blassen Schimmer.

    Ich habe Verse gepostet, die das deutlich belegen. Du hast keine Verse gepostet, die das widerlegen, bist davon aber ziemlich überzeugt, weil du einfach nur ein Idiot bist. Aber was solls... ist ja schließlich nur ein Glaube, also glaub einfach was dir am meisten gefällt, machst du ja eh so.
    Mohammed hat ein Leben nach den Geboten Gottes geführt. Das heisst er hat keine Regeln aufgestellt die den Geboten oder Willen gottes wiederstrebt haben. Die Sunna beschreibt sein Leben, seine Taten in gewissen situationen usw. usf, das stimmt. Aber wo siehst du da, dass Gott seine Macht auf Erden auf Mohammed übertragen hat. Deine Vergleiche hier, wie z.b. ein paar Seiten vorher mit dem Papst sind totaler schwachsinn und das würdest du auch kapieren wenn du dich mal wirklich ordentlich mit diesen Dingen auseinandersetzen würdest, anstatt nur ein paar Beiträge von irgendwelchen Islamhetzern auf Grüne-Pest.de zu lesen.

    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Meine Aussagen sind in sich völlig logisch. Es geht auch garnicht anders.

    Nur wird plötzlich ein Fall ausgeschlossen. Nämlich der, dass Mohammed etwas anderes befiehlt als Allah. Sollte das passieren, so muss man Mohammed gehorchen um nach der Logik des Korans (nicht meiner) auch gleichzeitig Allah zu gehorchen.

    Und ich bleibe dabei. Zu behaupten andere hätten einen Fehler gemacht, kann jeder. Zeig ihn auf... ich fordere dich zum zweiten Mal dazu auf.

    Du kannst es nicht, du kannst mich nur dumm von der Seite anquatschen.
    Mal abgesehen davon, dass mohammed nie etwas gesagt oder befohlen hat, was auch nicht Gottes Wille war, allein das hier reicht doch schon völlig aus um zu wissen dass du kein Plan hast. Mit der Aussage stellst du das so hin als würde Mohammed sich dem Willen Gottes wiedersetzen und einfach seine eigenen regeln aufstellen und Gott ist damit auch noch einverstanden (deiner Logik nacht). Und als ob das nicht genug ist, willst du uns erzählen dass man im Zweifelsfall, falls mohammed was anderes erzählt als Gott, dass wir auf Mohammed hören müssen und nicht auf Gott. Du stellst Mohammed über gott, was im Islam eigentlich eins der größten Sünden ist, und keine Eingottglaube mehr wenn man neben Gott noch eine Person anbetet und dessen Aussprüche ernster nimmt als die Botschaft Gottes selbst, mal abgesehen davon dass Mohammed wie schon gesagt nie Gott wiedersprochen hat.

  3. #233
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Mohammed hat ein Leben nach den Geboten Gottes geführt. Das heisst er hat keine Regeln aufgestellt die den Geboten oder Willen gottes wiederstrebt haben. Die Sunna beschreibt sein Leben, seine Taten in gewissen situationen usw. usf, das stimmt. Aber wo siehst du da, dass Gott seine Macht auf Erden auf Mohammed übertragen hat. Deine Vergleiche hier, wie z.b. ein paar Seiten vorher mit dem Papst sind totaler schwachsinn und das würdest du auch kapieren wenn du dich mal wirklich ordentlich mit diesen Dingen auseinandersetzen würdest, anstatt nur ein paar Beiträge von irgendwelchen Islamhetzern auf Grüne-Pest.de zu lesen.



    Mal abgesehen davon, dass mohammed nie etwas gesagt oder befohlen hat, was auch nicht Gottes Wille war, allein das hier reicht doch schon völlig aus um zu wissen dass du kein Plan hast. Mit der Aussage stellst du das so hin als würde Mohammed sich dem Willen Gottes wiedersetzen und einfach seine eigenen regeln aufstellen und Gott ist damit auch noch einverstanden (deiner Logik nacht). Und als ob das nicht genug ist, willst du uns erzählen dass man im Zweifelsfall, falls mohammed was anderes erzählt als Gott, dass wir auf Mohammed hören müssen und nicht auf Gott. Du stellst Mohammed über gott, was im Islam eigentlich eins der größten Sünden ist, und keine Eingottglaube mehr wenn man neben Gott noch eine Person anbetet und dessen Aussprüche ernster nimmt als die Botschaft Gottes selbst, mal abgesehen davon dass Mohammed wie schon gesagt nie Gott wiedersprochen hat.
    Deine bescheuerte Unterstellung mit Grüne-Pest.de kannst du dir sonstwohin schieben.

    Du hast den Koran nicht gelesen und sonst hier auch niemand, außer ich.

    Ich habe nicht gesagt, dass man Mohammed anbeten soll, aber das wäre auch verboten.

    Und jetzt folgendes:

    1. Allah hat Mohammed zum Staatsoberhaupt, oberstes Richter und Gesetzgeber ernannt. Das steht im Koran und kein gelehrter Moslem zweifelt das an oder hat ein Problem damit.

    2. Mohammed hat dieses von Allah erhaltene Recht genutzt und Gesetze erschaffen zu Themen und Bereichen in denen sich der Koran nicht äußert oder dort, wo er sich nur knapp äußert die Richtlinien erweitert.

    3. Überdies hinaus hat Mohammed selbst auch Gebote erschaffen, die den Regeln des Koran widersprechen. Ich habe ein Beispiel aufgezeigt, und auch deutlich gemacht, dass in der Praxis die Gebote Mohammeds den Allahs vorgezogen werden und wie Muslime das begründen.

    4. Mohammed selber hat Sünden begannen und gegen die Gebote Allahs verstoßen. Z. B. hat er mehr als 4 Frauen geheiratet oder Verträge, die er mit Ungläubigen geschlossen hat gebrochen.
    Das Mohammed das getan hat, steht im Koran. Allerdings hat ihn Allah von diesen Sünden befreit und ihm Sonderregeln gestattet, die ihm diese Taten auch für die Zukunft erlauben.

    5. Die Kalifen als Nachfolger Mohammeds, haben dessen weltliche Macht übernommen und weiter ausgeführt. Sie waren dann Staatsoberhäupter, Richter und Gesetzgeber und haben auch mehrmals die Deutung der Koranverse vorgenommen, solange nicht bekannt war, wie Mohammed sich dazu äußerte oder verhielt.

    Du kannst das alles gerne abstreiten. Beweisen, dass ich im Unrecht bin kannst du aber nicht. Das einzige was du machst ist zu behaupten, dass ich falsch liege und nur Hetze betreiben möchte.

  4. #234
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Ah Troy

    Deine Übersetzung ist so miserabel wie du.

    Sure 4:

    64. Und Wir haben keinen Gesandten geschickt, ohne daß ihm mit Allahs Erlaubnis gehorcht worden wäre. Und wären sie zu dir gekommen, nachdem sie sich gegen sich selber vergangen hatten, und hätten sie zu Allah um Verzeihung gefleht, und hätte der Gesandte für sie um Verzeihung gebeten, hätten sie gewiß Allah Allvergebend, Barmherzig gefunden.
    -------------------------------------------------------------------------
    Sure 4:
    Vers anfang
    64.Wir haben die Propehten geschickt das man Ihren Handlungen mit Erlausnis Allahs folge leistet........


    Vers ende

    --Du machst es genauso so wie die ganzen Islamofaschisten übersptizt das ganze und schon willst du hier den leuten vorgaukeln das dies stimmt was du da schreibst. Die verse kann man sich natürlich so hinrichten wie man das haben möchte. Du solltest nichts selber hinein intepretieren. Und komm mir nicht mit der aussage du hättest diese Übersetung aus saudi arabischen quellen, die saudis werden dort bestimmt nichts rein schreiben was ihren regime im geringsten schaden würde. Du kannst deine Saudi Arabische Übersetzung für dich behalten.

    --------------------------------------------------------------------------
    65. Doch nein, bei deinem Herrn; sie sind nicht eher Gläubige, bis sie dich zum Richter über alles machen, was zwischen ihnen strittig ist, und dann in ihren Herzen keine Bedenken gegen deine Entscheidung finden und sich voller Ergebung fügen.
    --------------------------------------------------------------------------
    65.
    vers anfang
    sie sind solange nicht gläubig bis sie die feindschaft gegen allah aufgeben und dich als schlichter ansehen und deine Handlungen ohne gegenworte mit reinem herzen annehmen..................

    Vers ende


    Es gibt das wort Hakim= Richter, und das wort Hakem=Schlichter. Ich würde dir anraten erst einmal diese unterschiede zu erforschen bevor du so etwas schreibst du intepretierst falsch.

    -------------------------------------------------------------------------
    Die anderen suren lasse ich erstmal aussen vor, weil der Troy seine Quellen sowieso wo anders bezieht von Rassistischen Christofaschisten seiten oder von Islamofaschisten seiten.

  5. #235
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Stimmt nicht ganz...

    Du musst dich an den Koran halten.

    Im Koran steht, dass ein Moslem alles tun muss was Mohammed befohlen und als Gesetz erhoben hat.

    Dann steht im Koran, dass man dem Besten folgen soll, aber nicht muss.

    Der Beste ist laut Koran Mohammed.

    Die Sunna, also die Hadhite sind nicht freiwillig, sondern teils teils. Einiges davon ist Gesetz und Pflicht und einiges ist freiwillig, aber eben nicht alles.
    Da du die Hadite kennst, aber wahrscheinlich keine gelesen hast.
    Wirst du drin lesen das sogar Muhammed a.s, einige Richtlinie locker gesehen hat, und zu vernarrtischen Sichtweise gemahnt hat.

  6. #236
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Ottoman Beitrag anzeigen
    Ah Troy

    Deine Übersetzung ist so miserabel wie du.

    Sure 4:

    64. Und Wir haben keinen Gesandten geschickt, ohne daß ihm mit Allahs Erlaubnis gehorcht worden wäre. Und wären sie zu dir gekommen, nachdem sie sich gegen sich selber vergangen hatten, und hätten sie zu Allah um Verzeihung gefleht, und hätte der Gesandte für sie um Verzeihung gebeten, hätten sie gewiß Allah Allvergebend, Barmherzig gefunden.
    -------------------------------------------------------------------------
    Sure 4:
    Vers anfang
    64.Wir haben die Propehten geschickt das man Ihren Handlungen mit Erlausnis Allahs folge leistet........


    Vers ende

    --Du machst es genauso so wie die ganzen Islamofaschisten übersptizt das ganze und schon willst du hier den leuten vorgaukeln das dies stimmt was du da schreibst. Die verse kann man sich natürlich so hinrichten wie man das haben möchte. Du solltest nichts selber hinein intepretieren. Und komm mir nicht mit der aussage du hättest diese Übersetung aus saudi arabischen quellen, die saudis werden dort bestimmt nichts rein schreiben was ihren regime im geringsten schaden würde. Du kannst deine Saudi Arabische Übersetzung für dich behalten.

    --------------------------------------------------------------------------
    65. Doch nein, bei deinem Herrn; sie sind nicht eher Gläubige, bis sie dich zum Richter über alles machen, was zwischen ihnen strittig ist, und dann in ihren Herzen keine Bedenken gegen deine Entscheidung finden und sich voller Ergebung fügen.
    --------------------------------------------------------------------------
    65.
    vers anfang
    sie sind solange nicht gläubig bis sie die feindschaft gegen allah aufgeben und dich als schlichter ansehen und deine Handlungen ohne gegenworte mit reinem herzen annehmen..................

    Vers ende

    Es gibt das wort Hakim= Richter, und das wort Hakem=Schlichter. Ich würde dir anraten erst einmal diese unterschiede zu erforschen bevor du so etwas schreibst du intepretierst falsch.

    -------------------------------------------------------------------------
    Die anderen suren lasse ich erstmal aussen vor, weil der Troy seine Quellen sowieso wo anders bezieht von Rassistischen Christofaschisten seiten oder von Islamofaschisten seiten.
    Hahaha....

    Scheiße.... echt.

    Die Übersetzung in Rot von dir, schreibt genau das Gleiche. Wenn nicht sogar noch deutlicher. Wo ist denn dein Textverständnis? Dieser Abschnitt hier: "und deine Handlungen ohne gegenworte mit reinem herzen annehmen" ist jawohl noch deutlicher als "Meine Übersetzung", die natürlich nicht meine ist, sondern die vom Projekt Gutenberg.

    Und hier du Pisser:

    Richter auf Arabisch: القاضي
    Schlichter auf Arabisch: المحكم

    Und im Koran steht eindeutig Richter. Aber selbst wenn... die Bedeutung des Verses ändert sich nicht. Sogar Schlichter wäre eine annehmbare Übersetzung.

  7. #237
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    Da du die Hadite kennst, aber wahrscheinlich keine gelesen hast.
    Wirst du drin lesen das sogar Muhammed a.s, einige Richtlinie locker gesehen hat, und zu vernarrtischen Sichtweise gemahnt hat.
    naja die haditen sind nicht alle echt!

  8. #238
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    Da du die Hadite kennst, aber wahrscheinlich keine gelesen hast.
    Wirst du drin lesen das sogar Muhammed a.s, einige Richtlinie locker gesehen hat, und zu vernarrtischen Sichtweise gemahnt hat.
    Dazu braucht man die Hadhite garnicht lesen, da es sogar im Koran steht.

    Es wird unterschieden zwischen besonders wichtigen Regeln und nicht ganz so wichtigen. Das bedeutet nicht, dass man sie mit Absicht brechen darf, aber dass Allah sie ganz sicher vergeben wird, wenn man sich an die wichtigen Dinge gehalten hat.

  9. #239
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Ottoman Beitrag anzeigen
    naja die haditen sind nicht alle echt!
    Sie sind aber in Stufen klassifiziert.

    Sicher belegte, nicht ganz sicher, unsichere Hadhite... usw.

  10. #240
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Hahaha....

    Scheiße.... echt.

    Die Übersetzung in Rot von dir, schreibt genau das Gleiche. Wenn nicht sogar noch deutlicher. Wo ist denn dein Textverständnis? Dieser Abschnitt hier: "und deine Handlungen ohne gegenworte mit reinem herzen annehmen" ist jawohl noch deutlicher als "Meine Übersetzung", die natürlich nicht meine ist, sondern die vom Projekt Gutenberg.

    Und hier du Pisser:

    Richter auf Arabisch: القاضي
    Schlichter auf Arabisch: المحكم

    Und im Koran steht eindeutig Richter. Aber selbst wenn... die Bedeutung des Verses ändert sich nicht. Sogar Schlichter wäre eine annehmbare Übersetzung.
    du bist unendlich dumm!

    Wenn du aus einer Sprache direkt übersetzt solltes du erst einmal nachschauen welche deutung dieses wort haben kann.

    HAKIM= Richter, man kann auch das wort dazu nehmen um besitz anzudeuten.

    HAKEM= Schlichter, der eine feindseligkeit mit Reden beilegen kann, er richtet nicht er vermittelt.

    Also Allah schickt natürlich den Propheten um zu vermitteln, um menschen die religion zu vermitteln und streitigkeiten beizulegen, aber der Prophet wurde nicht gesandt um zu richten, dort steht doch auch das der Prophet nicht gesandt wurde um sie zu schützen. Also nicht die Ungläubigen zu schützen.


    Aber du hast keine Ahnung lass einfach die finger von solchen dingen die auf messerschneide plaziert sind.

    Es gibt hunderte ja tausende Islamforscher die nicht mit 100% ziger sicherheit sagen können was in den einzelnen Suren gesagt wird.

    Und du vollgeschissener langhaariger dudelsack künstler willst den ganzen Koran verstanden haben.


Ähnliche Themen

  1. Glaube an die Engel
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 21:20
  2. Der Glaube
    Von Zef im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 23:00
  3. Glaube an Gott = Glaube an die Evolutionstheorie
    Von Schönling im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 14:54
  4. Ich glaube es nicht!!!
    Von El Greco im Forum Wirtschaft
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 00:46
  5. Glaube vs. Angst
    Von Dado Pršut im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2008, 12:55