BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 23 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 230

Was ist Gott?

Erstellt von NikolA, 22.08.2010, 04:10 Uhr · 229 Antworten · 14.620 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von L0KI Beitrag anzeigen
    Wann endlich trennt ihr euch von eurem imaginären Freund?
    Wieso?

  2. #32

    Registriert seit
    19.08.2010
    Beiträge
    153
    Zitat Zitat von NikolA Beitrag anzeigen
    Ich bin einer der Menschen die Tiere gern haben (2 Aquarien mit Fischen und Schildkröten, einen Hund viele tausend Mücken und Fliegen ) und beim betrachten des Aquariums, kam mir folgender Gedanke:
    In dem Aquarium leben die Fische in ihrer eigenen Welt. Wenn der Fisch zu intelligentem Denken fähig wäre, würde er das Aquarium für sein Universum halten und sich seine eigenen Gedanken über seine physikalischen Gesetze machen wie zum Beispiel, das man ausserhalb des Wasser nicht "atmen" kann, oder das sein Universum endlich ist und dergleichen. Wenn ich nun den Fisch von einem Aquarium in das andere setzen würde, müsste der Fisch denken, das ich ein sehr mächtiges wesen sein muss, welches die gesetze der Physik ausser Kraft setzt und ausserhalb des Wassers atmen kann. Für diesen Fisch wäre ich dann wohl Gottgleich, denn ich lasse auf wundersame weise Nahrung von oben ins Aquarium fallen überwinde unmerklich Raum und Zeit und von Zeit zu Zeit verschwinden wie durch ein wunder diese lästigen Algen.
    Würde das nicht bedeuten, das die physikalischen Gesetze des Menschen nur eine Frage der Norm ist und das Gott nichts anderes ist wie ein Wesen welches mehr Verstand hat und nicht eine Allmächtige Person, welche einen Stein erschaffen kann den er selbst nicht aufheben kann?


    Danke
    Nikola
    p.s.: Nein ich habe nicht das kleine bisschen Verstand verloren und diese Fragen sind durchaus ernst gemeint
    Der Fisch ist aber kein intelligentes Lebewesen. Der Mensch jedoch schon. Er hat die Mathematik erlernt und mit Teleskopen Millionen von Lichtjahre tief ins Welt all geschaut, von Gott keine Spur.
    Alles wofür man früher Gott verantwortlich gemacht hat (Blitze, Sonnenfinsternis, Donner usw) kann er heute mit Naturwissenschaften erklären.

  3. #33
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von L0KI Beitrag anzeigen
    Wann endlich trennt ihr euch von eurem imaginären Freund?
    Gott wird stets ein Teil meines Lebens sein, auch wenn ich nicht ein guter Christ bin. Nenne ihn imaginär nicht existent Einblidung der Wunsch nicht alleine zu sein ....

    Ohne meinen Glauben an eine höhere Macht hätte ich mich längst verloren so wie auch andere Menschen. Mögen es Selbstgespräche gewesen sein die ich führte und führe mein Flehen wurde erhört .

    Die Ungerechtigkeit auf dieser Welt verbittert, die Wissenschaft versucht Gott als eine Erfindung darzustellen. Viele vor mir glaubten an die Inspiration "Gott" genannt und auch weitere Generationen werden dieser Vorstellung ihr Leben widmen oder einfach daran glauben von ganzem Herzen.

    Ich sehe die wunderschönen Dinge die mich umgeben, erblicke den Sonnenaufgang die Einzigartigkeit jedes Lebewesens. Bin betört von dieser Schönheit....

    Viele vergessen dass die intelligentesten Künstler gläubig waren, Philosophen, Dichter, Gelehrte der Wissenschaften Jahrhunderte vor uns. es inspirierte Menschen zu schaffen, zu träumen zu vollbringen in einer Art und Weise dass uns noch immer der Atem stockt.

    Wenn ich verblendet sterbe und unwissend wird dies mit einem Lächeln auf den Lippen sein eines Tages, den ich glaubte an die Schöpfung, an einen Grund warum wir hier sind. dankte Gott für alles das er mir gab.

  4. #34

    Registriert seit
    30.07.2010
    Beiträge
    192
    Sehr interessante Beiträge, vielen Dank an alle an dieser Stelle.
    Ich habe diese Frage vor einiger Zeit mal in einem Philosophie Forum gepostet mit der überschrift "Kennt der Mensch die physikalischen Gesetze" mit dem Ergebniss, dass die Menschen dort versucht haben, Gott mit Physik zu erklären.
    Die These dass das Universum einmal so gross wie eine Orange war gefällt mir persönlich sehr gut als Gedankenexperiment, weil es auf der einen Seite logisch klingt (weil das Universum ja ständig expandiert) und auf der anderen Seite unlogisch ist da es kein "Nichts"gibt (Casimir Effekt). Also "wo" war dann die Orange?
    Fakt ist, dass der Fisch sich nicht mit der Intelligenz des Menschen messen kann. Würde ich den Fisch umbetten in ein anderes Aquarium, könnte dieser es sich nicht erklären, warum er sich "so schnell" durch Raum und Zeit bewegt und warum er während dieser Umbettung nicht stirbt. Auf den Menschen bezogen, der meines erachtens auch nichts anderes ist als ein Fisch(bezogen auf das Universum mit all seinen Geheiminissen), würde das bedeuten, dass jedes Wesen, welche unser Verständiss über die Physik auf den Haufen wirft (uns aus unserem Aquarium herausnimmt)Gottgleich wäre.
    Nein nein, ich bin durchaus gläubiger Christ und möchte nicht polarisieren, aber dennoch drängt sich in mir die Frage auf, warum sollte ein Architekt ein Hochhaus mit hunderten Wohnungen bauen und nur eine Wohnung vermieten? Also müsste Gott wirklich nur jemand sein, welcher die gesamtheit der Gesetze im Universum versteht und diese auch anzuwenden weiss? Strebt denn der Mensch nicht genau dieses Ziel an? Wird also in weiterer Folge, der Mensch irgendwann zu einem Gott?

    Danke
    Nikola

  5. #35
    ELME
    über was man so alles gedanken macht...

    also ich weiß, dass mein kopf begrenzte kapazitäten hat, nur lässt mir freien lauf...

  6. #36
    Avatar von BaYuMo

    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    879
    Zitat Zitat von L0KI Beitrag anzeigen
    Wann endlich trennt ihr euch von eurem imaginären Freund?
    Wie es aussieht hast du dich schon lange von deinem imaginären Verstand getrennt.

  7. #37
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Ohne meinen Glauben an eine höhere Macht hätte ich mich längst verloren so wie auch andere Menschen. Mögen es Selbstgespräche gewesen sein die ich führte und führe mein Flehen wurde erhört .

    Die Ungerechtigkeit auf dieser Welt verbittert, die Wissenschaft versucht Gott als eine Erfindung darzustellen. Viele vor mir glaubten an die Inspiration "Gott" genannt und auch weitere Generationen werden dieser Vorstellung ihr Leben widmen oder einfach daran glauben von ganzem Herzen.
    lol?
    Genau das ist es ja. Gott oder gottähnliche Wesen wurden von Menschen erfunden um Schlimmes einfacher ertragen zu müssen.
    In meinen Augen ist das sehr feige. Davon abgesehen, die Wissenschaft versucht nichts darzustellen. Wenn wer eine Behauptung aufstellt, dann muss diese auch bewiesen werden. Dieser Gedanke ist es, wieso viele nicht an euren Freund glauben.
    Natürlich werden auch in Zukunft viele daran glauben. Hauptsächlich dort wo man kein schönes Leben hat. Religion und solche Wesen, Opium fürs Volk, sind nichts als Ausflüchte.

    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Ich sehe die wunderschönen Dinge die mich umgeben, erblicke den Sonnenaufgang die Einzigartigkeit jedes Lebewesens. Bin betört von dieser Schönheit....

    Viele vergessen dass die intelligentesten Künstler gläubig waren, Philosophen, Dichter, Gelehrte der Wissenschaften Jahrhunderte vor uns. es inspirierte Menschen zu schaffen, zu träumen zu vollbringen in einer Art und Weise dass uns noch immer der Atem stockt.

    Wenn ich verblendet sterbe und unwissend wird dies mit einem Lächeln auf den Lippen sein eines Tages, den ich glaubte an die Schöpfung, an einen Grund warum wir hier sind. dankte Gott für alles das er mir gab.
    Du hast die Gabe zu schreiben ohne damit was zu sagen. =)

    Zitat Zitat von BaYuMo Beitrag anzeigen
    Wie es aussieht hast du dich schon lange von deinem imaginären Verstand getrennt.
    Gemma.
    Versuch mir doch die Existenz Gottes zu beweisen.

  8. #38
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.417
    Zitat Zitat von NikolA Beitrag anzeigen
    Ich bin einer der Menschen die Tiere gern haben (2 Aquarien mit Fischen und Schildkröten, einen Hund viele tausend Mücken und Fliegen ) und beim betrachten des Aquariums, kam mir folgender Gedanke:
    In dem Aquarium leben die Fische in ihrer eigenen Welt. Wenn der Fisch zu intelligentem Denken fähig wäre, würde er das Aquarium für sein Universum halten und sich seine eigenen Gedanken über seine physikalischen Gesetze machen wie zum Beispiel, das man ausserhalb des Wasser nicht "atmen" kann, oder das sein Universum endlich ist und dergleichen. Wenn ich nun den Fisch von einem Aquarium in das andere setzen würde, müsste der Fisch denken, das ich ein sehr mächtiges wesen sein muss, welches die gesetze der Physik ausser Kraft setzt und ausserhalb des Wassers atmen kann. Für diesen Fisch wäre ich dann wohl Gottgleich, denn ich lasse auf wundersame weise Nahrung von oben ins Aquarium fallen überwinde unmerklich Raum und Zeit und von Zeit zu Zeit verschwinden wie durch ein wunder diese lästigen Algen.
    Würde das nicht bedeuten, das die physikalischen Gesetze des Menschen nur eine Frage der Norm ist und das Gott nichts anderes ist wie ein Wesen welches mehr Verstand hat und nicht eine Allmächtige Person, welche einen Stein erschaffen kann den er selbst nicht aufheben kann?
    Hätte der Fisch unseren Wissenstand könnte er klar feststellen, dass da nichts Göttliches wirkt weil er z.B. vorhersagen kann, wie viel Energie nötig ist um ihn aus dem Aquarium zu heben. Er könnte selber eine Maschine konstruieren die ihn umbettet. Aber das ist eh alles schlecht vergleichbar.

    Fakt ist, dass man überall Regelmäßigkeiten beobachtet. Wenn man es schafft, diese zu durchschauen, sind wir in der Lage, Dinge wie z.B. Planetenstellungen vorherzusagen und eine Sonde zum Saturn zu schicken, die 7 Jahre unterwegs ist.

    Es mag ja sein, dass Gott seine eigenen Gesetze durchbrechen kann wie und wann er will, aber offenbar tut er es nicht. Es gibt zwar "Anomalien" die man sich nicht ganz erklären kann, aber auch diese treten regelmäßig auf. Man hat aber z.B. noch nie beobachtet, dass ein Apfel aufwärts fällt.

    In der Welt des Allerkleinsten (Quanten) gibt es jedoch durchaus Seltsames, z.B. hat man festgestellt, dass man Dinge nicht beliebig genau wissen kann, je genauer man z.B. die Geschwindigkeit eines Teilchens gemessen hat, desto weniger konnte man über seine Position eine Aussage treffen. Oder es gibt supra-Flüssigkeiten, die "aufwärts" fließen können.
    Aber das hilft uns bei der Betrachtung unserer Makro-Welt auch nicht immer weiter.

    Letzendlich können die Naturwissenschaften wohl weder belegen, dass Gott existiert noch dass er nicht existiert.
    Was sie aber meiner Ansicht nach durchaus belegen ist, dass Gott in das Geschehen nicht eingreift. Das belegen zehntausende Experimente weltweit, die immer wieder nach gleich funktionierenden Regeln zuverlässig ablaufen.

  9. #39

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Gott ist Albaner.

  10. #40
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.417
    derzeit geht man von folgendem Modell aus:

    - Universum war ein Punkt ohne Ausdehnung
    - "Urknall", Entstehung von Materie, Raum und Zeit, Expansion des Universums
    - es gilt in großem Maßstab als flach
    - es sieht im Durchschnitt von jedem Punkt betrachtet gleich aus
    - es ist endlich aber hat keine Grenzen und keinen Mittelpunkt oder sonsige bevorzugte Orte
    - es dehnt sich beschleunigt aus, es entsteht also immer mehr "Raum"
    - wenn es so weitergeht wird es immer dünner
    - niemand weiß, woher der Antrieb zum beschleunigten Ausdehnen kommt ("dunkle Energie")

    - niemand kann das Licht einholen, was er selbst irgendwann mal ausgesandt hat, egal welche Technik ihm zur Verfügung steht



    Der Begriff Urknall (engl. Big Bang, wörtlich also großer Knall) wurde von Sir Fred Hoyle geprägt, der als Kritiker diese Theorie unglaubwürdig erscheinen lassen wollte. Der deutschen Übersetzung fehlt dieser ironische Unterton.

Seite 4 von 23 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Glaubt ihr an Gott?
    Von Zmaj im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 10.07.2014, 23:18
  2. Gott
    Von Alina im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 18:16
  3. Oh Gott!!
    Von Posavac im Forum Rakija
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 18:18
  4. Ist Gott böse ?
    Von Goldmund im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 21.12.2010, 08:31
  5. Gott ist O.K.
    Von Märchenprinz im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 10:07