BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 13 ErsteErste ... 28910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 124

Ist Gott böse ?

Erstellt von Goldmund, 18.12.2010, 21:31 Uhr · 123 Antworten · 7.745 Aufrufe

  1. #111
    Goldmund
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen

    Das Schweinefleischtabu in Judentum und Islam wird heute oft damit begründet, dass Schweine eben im wahrsten Sinne des Wortes unsaubere Tiere seien, die sich mit Vorliebe im Dreck wälzten und ihren eigenen Kot fressen. Außerdem könne man durch den Verzehr von Schweinefleisch an Trichinose erkranken. Tatsächlich fressen Schweine aber nur dann Kot, wenn sie keine andere Nahrung finden. Da sie keine Schweißdrüsen haben, wälzen sie sich zur Abkühlung im Schlamm. Reines Wasser würde auf ihrem Fell wesentlich schneller verdunsten und kühlt daher weniger. Und auch Hühner und Ziegen fressen mitunter Kot. Die Trichinose wurde von Wissenschaftlern erst Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt und kann daher nicht der Grund für die Entstehung dieses Tabus gewesen sein.[19] „Wäre der hygienische Aspekt die Hauptursache für das Verbot, dann müsste Rindfleisch noch dringender verboten werden, da es einen Parasiten enthalten kann, der die tödliche Krankheit des Milzbrandes hervorruft, während die Folgen einer Trichinenkontamination weniger schwerer Natur sind (…)“.[20]
    Hättest auch selber das Inet befragen können ::wink:
    Zunächst, müsste ich aber vorher wissen auf was du hinaus willst :

    Es gibt kein Schweinefleischverbot im Christentum, darum verstehe ich nicht was hier überholt ist.Die Juden bekamen ein GESETZ auferlägt, kein Schweineflesich zu essen. "und das Schwein, denn es hat gespaltene Hufe, und zwar ganz gespaltene Hufe, aber es wiederkäut nicht: Unrein soll es euch sein. Von ihrem Fleische sollt ihr nicht essen und ihr Aas nicht anrühren: Unrein sollen sie euch sein.“ (3. Buch Mose 11)

    Die Betonung liegt es SOLL EUCH Unrein sein. Aber was Gott rein macht das nenne du nicht verboten, und es wurde im NT aufgehoben."Petrus aber sprach: O nein, Herr; denn ich habe noch nie etwas Verbotenes und Unreines gegessen.Und die Stimme sprach zum zweiten Mal zu ihm: Was Gott rein gemacht hat, das nenne du nicht verboten." Apg 10,14


    Also viel Sinn macht das nicht von dir.

  2. #112
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Es geht hier um Religionen Allgemein, GOTT gibts ja nicht nur im Christentum.

    Und was ist jetzt mit den Augenzeugen?

  3. #113

    Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    7.059
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Klar, die anderen sind schuld. Lies dir das nächste mal einfach den Thread durch und antworte nicht auf den Titel ohne weiterzulesen.
    ich hab mich doch schon entschuldigt aber die frage klingt komisch

  4. #114
    Yunan
    Dir sei vergeben!


  5. #115

    Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    7.059
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Dir sei vergeben!

    danke Pharao Yunan

  6. #116
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Nachdenkenüber Mohammed und den Koran

    Islamische Lehre zerstöre seit 1400 Jahren Frauen, Familie und Gesellschaft, schreibt die syrisch-amerikanische Psychiaterin Wafa Sultan

    BAYERNKURIER




  7. #117
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.408
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es geht hier aber darum, diese Vergleiche abstrakt zu betrachten und das selbe Prinzip dahinter zu erkennen. Ich verstehe es...
    bis zu einer gewissen Abstraktionsebene kann man alles Mögliche vergleichen, z.B. auch "Langeweile ist die Abwesenheit von Beschäftigung", aber der Vergleich liefert wie ich finde keine neuen Erkenntnisse

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Jedenfalls meinte meine alte Nachhilfelehrerin, Doktor an der Universität, dass das, was vor dem Urknall war, (bisher) wissenschaftlich nicht zu erklären ist und dass es (bis jetzt) nicht schwachsinnig ist, an Göttlichkeit zu glauben.
    das bestreite ich nicht, was mir nur gegen den Strich geht ist ein rein menschenorientierter Gott, wie ihn die monotheistischen Religionen gerne hätten.

    Mal ehrlich, wenn man sich die beschriebenen eigenschaften Gottes näher ansieht, dann kann doch nicht geleugnet werden, dass dieser Gott ein Produkt des damaligen von Angst und Unwissen geprägten menschlichen Geistes ist, der Mensch strömt ihm förmlich aus den Poren ...

  8. #118
    Fan Noli
    Braucht Gott den Menschen? Nein. Wieso versuchen sich Menschen also für Gott einzusetzen (bzw. glauben dies machen zu müssen/ nötig wäre)? Wäre es nicht viel sinnvoller sich für seine Mitmenschen einzusetzen, anstatt die Energie für Gott zu verschwenden der sie gar nicht braucht.

    Ich vergesse, man will ja belohnt werden nach dem Tod, also meint man sich bei Gott einschleimen zu müssen.^^

  9. #119
    Besnilo
    Zitat Zitat von Goldmund Beitrag anzeigen
    Zunächst, müsste ich aber vorher wissen auf was du hinaus willst :

    Es gibt kein Schweinefleischverbot im Christentum, darum verstehe ich nicht was hier überholt ist.Die Juden bekamen ein GESETZ auferlägt, kein Schweineflesich zu essen. "und das Schwein, denn es hat gespaltene Hufe, und zwar ganz gespaltene Hufe, aber es wiederkäut nicht: Unrein soll es euch sein. Von ihrem Fleische sollt ihr nicht essen und ihr Aas nicht anrühren: Unrein sollen sie euch sein.“ (3. Buch Mose 11)

    Die Betonung liegt es SOLL EUCH Unrein sein. Aber was Gott rein macht das nenne du nicht verboten, und es wurde im NT aufgehoben."Petrus aber sprach: O nein, Herr; denn ich habe noch nie etwas Verbotenes und Unreines gegessen.Und die Stimme sprach zum zweiten Mal zu ihm: Was Gott rein gemacht hat, das nenne du nicht verboten." Apg 10,14


    Also viel Sinn macht das nicht von dir.

    Jesus -> Jude/Rabbiner -> folgte den Kashrut-Gesetzen.

    erm..

    Und zum Thema: Gott ist so, wie man es sehen will.

  10. #120
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.408
    Zitat Zitat von Goldmund Beitrag anzeigen
    " Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, das hat Gott denen bereitet, die ihn lieben." 1 Kor 2,9

    Ein Gott der Selbst Liebe ist, kann nur das Beste für seine Gerechten Geschöpfe vorbereiten, Der sogar seinen Sohn für unsere Sünden hingab.Der Sinn besteht auch nicht aus einer Belohnung herraus ein "guter" Mensch zu werden, sondern der Gerechtigkeit willen und der Liebe zu deinem Schöpfer.
    naja, die Gläubigen beziehen sich auf das was ihresgleichen selbst irgendwann geschrieben haben, deswegen passt es natürlich

    Es gibt einige Berichte darüber, über die Leiden der frühen Christen in den ersten Jahrhunderten, wo sie sich wircklich freiwillig schrecklichsten Qualen und Folterungen hingaben. Wo Könige sogar auf der einen Seite ihnen Gold und Besitz zur Seite stellten, damit sie von Christus lossagen und ihn verleugnen, und auf der anderen Seite Folterwerkzeuge um sie von ihrem Glauben abzuschrecken. Sie nahmen MIT FREUDE alle Folterungen auf sich,( Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, aber die Seele nicht töten können LK 12,4 ) und werden zu den Heiligen in der Kirche eingereiht. Die Qualen gingen von einzelne Fleischstücke ausreißen, Körperteile absägen, Kreuzigungen usw... die schrecklichsten Folterungen für die ein "Mensch" in der Lage ist. Diese Märtyrer waren Menschen die wircklich Gott liebten und zutiefst glaubten, und von Reinheit waren.
    niemand der halbwegs psychisch intakt ist nimmt Folter gerne entgegen, Gott hin Gott her, unser Körper ist ausgelegt auf die Vermeidung von Schmerz ... im Übrigen haben Christen auch anderen Leid zugefügt, vermutlich mehr als sie selbst erdulden mussten

    Wie erklärst du dir die vielen Zeugen dieses Ereignisses und der Himmelfahrt danach, für die, die besagten Aposteln in den Tod gingen ? Wie erklärst du dir, dass 40 verschiedene Bibelschreiber in einem Zeitraum von 1500 Jahren, vollkommen übereinstimmen, Menschen die nichts von einander wussten; und die sich erfüllende Prophezeiungen in Christus, wo sogar der genaue Zeitpunkt vorrausgesagt wurde ?
    keine Ahnung, dazu kann ich nichts sagen

Ähnliche Themen

  1. Albert Einstein: Ist Gott böse ?
    Von Viva_La_Pita im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 11:23
  2. das böse
    Von phαηtom im Forum Rakija
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 18:39
  3. Böse Fee
    Von Lance Uppercut im Forum Rakija
    Antworten: 310
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 12:50
  4. Gott = Gut / Böse / Neutral ???
    Von Zurich im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 23:45
  5. Böse Apple
    Von 5SterneGeneral im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 12:28