BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Griechenland: Medizinische Versorgung auf der Kippe!

Erstellt von Yunan, 17.09.2011, 14:12 Uhr · 10 Antworten · 1.125 Aufrufe

  1. #1
    Yunan

    Daumen runter Griechenland: Medizinische Versorgung auf der Kippe!

    17.09.2011

    Zahlungsprobleme

    Pharmakonzern stoppt Lieferung an griechische Krankenhäuser



    Roche-Zentrale in Basel: "Irgendwann ist das Geschäft nicht mehr tragbar."
    Die Schuldenkrise in Griechenland wirkt sich immer stärker auf das Leben der Bürger aus. Weil staatliche Krankenhäuser ihre Rechnungen nicht mehr zahlen können, hat der Schweizer Pharmakonzern Roche seine Lieferungen gestoppt. In einigen Häusern könnten nun wichtige Medikamente knapp werden.


    New York - Wegen der griechischen Schuldenkrise gerät offenbar auch die medizinische Versorgung des Landes in Gefahr. Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat Lieferungen von Medikamenten an einige zahlungsunwillige Krankenhäuser in Griechenland gestoppt. Dabei geht es unter anderem um wichtige Mittel gegen Krebs.

    Die staatlich finanzierten Einrichtungen hätten ihre Rechnungen zum Teil seit drei oder vier Jahren nicht mehr beglichen, sagte Konzernchef Severin Schwan dem "Wall Street Journal". "Irgendwann kommt der Punkt, an dem das Geschäft nicht mehr tragbar ist."
    Schwan betonte allerdings, das Unternehmen werde im Gegenzug seine Lieferungen an griechische Apotheken erhöhen, um die Versorgung der Patienten sicherzustellen.

    Andere Krisenländer könnten bald ähnliche Probleme bekommen. Ein Lieferstopp komme auch für Spanien in Frage, sagte Schwan. Auch seien einzelne staatliche Krankenhäuser in Portugal und Italien mit Zahlungen im Rückstand.

    Die staatlichen griechischen Krankenhäuser haben hohe Schulden bei den Pharmakonzernen. Wie das "Wall Street Journal" unter Berufung auf den griechischen Pharmaverband berichtet, seien Ende Juni 2011 nur 37 Prozent der seit Anfang 2010 gelieferten Medikamente bezahlt gewesen. Die Medikamente hätten einen Gesamtwert von 1,9 Milliarden Dollar.

    Das Ende Juni auf Druck der anderen Euro-Länder verabschiedete Sparpaket dürfte die Lage noch einmal verschärft haben. Laut dem Programm sollen allein in diesem Jahr 310 Millionen Euro im Gesundheitssektor eingespart werden. Bis 2015 sollen weitere 1,43 Milliarden Euro hinzukommen.

    Griechenland ist hoch verschuldet. Weil es selbst kein Geld mehr zu akzeptablen Zinsen am Kapitalmarkt aufnehmen kann, wird es seit dem vergangenen Jahr von den übrigen europäischen Staaten und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) finanziert. Erst im Juli hatten die Euro-Länder ein zweites Hilfspaket in Höhe von insgesamt 109 Milliarden Euro verabschiedet. Im Gegenzug verlangen sie, dass die griechische Regierungen die vereinbarten Sparziele erreicht.

    stk/Reuters

  2. #2
    Yunan
    Das könnte der Beginn der Demontage griechischer Institutionen auf Druck der "Märkte" sein.

    Hippokrates, du bist doch Arzt. Weißt du da näheres?

  3. #3
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Das könnte der Beginn der Demontage griechischer Institutionen auf Druck der "Märkte" sein.

    Hippokrates, du bist doch Arzt. Weißt du da näheres?








    happyhippo:
    ach was, wir sind die tollsten greece forever, besser als türkei yeaaah yeahhh ich bin der schlauste beste yeah yeah.....grecce beshte krankenhaus yeaaaah.

    happyhippo ende.

  4. #4
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Das könnte der Beginn der Demontage griechischer Institutionen auf Druck der "Märkte" sein.

    Hippokrates, du bist doch Arzt. Weißt du da näheres?
    Die Material- und Medikamentenknappheit in Krankenhäuser herrscht schon seit längerem, das ist keine Neuigkeit.



    Hippokrates

  5. #5
    Avatar von El Greco

    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    1.746
    Das Gesundheitssystem muss neu organisiert werden. Es kann nicht sein das Griechenland mehr für Medikamente ausgibt als Italien oder Spanien. LOL!!!

  6. #6
    Yunan
    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Das Gesundheitssystem muss neu organisiert werden. Es kann nicht sein das Griechenland mehr für Medikamente ausgibt als Italien oder Spanien. LOL!!!
    Das wird wohl schwer gehen, wenn kein Geld für irgendwas da ist. Außerdem haben die Menschen sich zwar immer über das System beschwert, seit Jahrzehnten, aber letztendlich nie zentrale Forderungen gestellt bzw. sie wurden nie umgesetzt, weil es keinen Druck von der Straße gab.

  7. #7
    Avatar von El Greco

    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    1.746
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Das wird wohl schwer gehen, wenn kein Geld für irgendwas da ist. Außerdem haben die Menschen sich zwar immer über das System beschwert, seit Jahrzehnten, aber letztendlich nie zentrale Forderungen gestellt bzw. sie wurden nie umgesetzt, weil es keinen Druck von der Straße gab.
    Man muss alle Korrupten Ärzte entlassen.

    Die Medikamente müssen elektronisch aufgeschrieben werden.

    Griechische Medikamente kaufen. Unsere Pharmaindustrie ist Gottseidank groß genug.

    Keine teuren kaufen, es gibt auch billige die die gleiche Wirkung haben und gleich gut sind.

    ect ect

  8. #8
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Das wird wohl schwer gehen, wenn kein Geld für irgendwas da ist. Außerdem haben die Menschen sich zwar immer über das System beschwert, seit Jahrzehnten, aber letztendlich nie zentrale Forderungen gestellt bzw. sie wurden nie umgesetzt, weil es keinen Druck von der Straße gab.
    Das Problem lag bei den Krankenhäusern und vorallem bei den Ärzten, die ertragreiche Geschäfte mit den vom Staat bezahlten Medikamenten machten.

    Nun ist der Geldhahn zugedreht und der Leitragende ist wieder der Bürger/Patient. Medikationen müssen jetzt privat bezahlt werden.



    Hippokrates

  9. #9
    Yunan
    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Man muss alle Korrupten Ärzte entlassen.

    Die Medikamente müssen elektronisch aufgeschrieben werden.

    Griechische Medikamente kaufen. Unsere Pharmaindustrie ist Gottseidank groß genug.

    Keine teuren kaufen, es gibt auch billige die die gleiche Wirkung haben und gleich gut sind.

    ect ect
    Das Problem ist, dass nicht einige wenige Ärzte korrupt sind sondern die Mehrheit. Keiner von ihnen zahlt Steuern und lässt sich dazu noch bestechen. Klär mich auf, wenn ich falsch liege.
    Apotheken sind da nicht anders. Als ich letztes Jahr in Athen ein Asthma-Spray kaufen wollte, hatte ich drei Euro zu wenig und der Apotheker hats mir einfach so gegeben, die Kasse war eh auf. Du verstehst?

    Die griechische Pharmaindustrie macht der europäischen auf dem Balkan Konkurrenz, trotzdem hat der Staat dafür gesorgt, dass die Pharmakonzerne Europas Mehrheitsanteile an griechischen Unternehmen erwerben konnten.
    Man zerlegt die griechische Produktivität seit 40 Jahren und es nimmt kein Ende.

    Griechenland könnte z.B. billige Medikamente in Indien kaufen. Dort werden viele Medikamente für den Westen produziert aber hier zu horrenden Preisen auf den Markt geworfen.

  10. #10

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    kann er vielleicht den griechen weiterhelfen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Medizinische Videos
    Von ooops im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 23:21
  2. Zusammenbruch der Versorgung
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 22:02
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 15:34
  4. Medizinische Versorgung in euren Ländern
    Von Metkovic im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 13:26
  5. Zum Abschuss freigegeben? Walfangverbot steht auf der Kippe
    Von Krajisnik im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2005, 15:44