BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 20 ErsteErste ... 6121314151617181920 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 195

Grundlage des Islam

Erstellt von Frieden, 17.09.2010, 19:57 Uhr · 194 Antworten · 14.503 Aufrufe

  1. #151

    Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    874
    leute die Sunna ablehnen sollte man ignorieren.

    4 Rechtsschulen kannst du vergessen, auch ibn taymiyyah, ibnul qayyim, ibn abdul wahhab kannst du vergessen

    genau so Buhari und Co.

    in alle diese quellen ist Sunnah des Propheten sawaws nicht zu finden...und du hast recht was Widerspruche in diese quellen angeht
    warum ist dort die Sunna nicht zu finden?
    meinst du du verstehst die Sunna besser als diese Leute?
    hat Ebu Hureira r.a. nicht etwa gesagt dass er Hadithe kennt die wir nicht wissen dürfen, sonst werden wir uns die Köpfe gegenseitig abschlagen?
    das ist so, Christen und Muslime und andere sagen es gibt nur einen Gott, aber Christen glauben dass es drei Götter sind, Muslime nicht und so entstehen Konflikte...
    Muhammed (s) hatte auch seine private Geheimnise und nur ein Mann kannte sie.
    Er sagte auch schreibt nichts von mir auf (seine persönliche Meinung) sondern nur das was von Religion war.
    es gibt Sachen die darf man nicht einmal erwähnen, z.B. ich weiss wo die Steinigung erwähnt wird, oder Imam Mahdi oder Masih Dajjal, aber kein Gelehrter hat sich bis jetzt getraut das zu sagen aus Furcht vor Gott, und ich werde es auch nicht tun.
    Islam ist für Leute die Augen offen halten und nicht für Schlafschafe.
    und wer nicht aufwachen will dann wird es Gott krachen lassen bis alle nach Ihn schreien.

    4 Rechtschulen waren damals notwendig, für das einfache Volk, aber so wie es aussieht haben sie ausgedient.
    und die Arbeit von Ibn Taymiyya und Abdul Wahab zeigt erst jetzt Früchte...

  2. #152

    Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    874
    jeder Muslim muss das Zeitalter (Zaman) in dem er lebt, (oder seine Situation), erkennen, und sich anpassen, das ist Pflicht eines jeden Muslims.

  3. #153
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von mann2011 Beitrag anzeigen
    leute die Sunna ablehnen sollte man ignorieren.


    warum ist dort die Sunna nicht zu finden?
    meinst du du verstehst die Sunna besser als diese Leute?
    hat Ebu Hureira r.a. nicht etwa gesagt dass er Hadithe kennt die wir nicht wissen dürfen, sonst werden wir uns die Köpfe gegenseitig abschlagen?
    das ist so, Christen und Muslime und andere sagen es gibt nur einen Gott, aber Christen glauben dass es drei Götter sind, Muslime nicht und so entstehen Konflikte...
    Muhammed (s) hatte auch seine private Geheimnise und nur ein Mann kannte sie.
    Er sagte auch schreibt nichts von mir auf (seine persönliche Meinung) sondern nur das was von Religion war.
    es gibt Sachen die darf man nicht einmal erwähnen, z.B. ich weiss wo die Steinigung erwähnt wird, oder Imam Mahdi oder Masih Dajjal, aber kein Gelehrter hat sich bis jetzt getraut das zu sagen aus Furcht vor Gott, und ich werde es auch nicht tun.
    Islam ist für Leute die Augen offen halten und nicht für Schlafschafe.
    und wer nicht aufwachen will dann wird es Gott krachen lassen bis alle nach Ihn schreien.

    4 Rechtschulen waren damals notwendig, für das einfache Volk, aber so wie es aussieht haben sie ausgedient.
    und die Arbeit von Ibn Taymiyya und Abdul Wahab zeigt erst jetzt Früchte...
    Islam ist einfach...ganz einfach

    Befehlshaber in Islam ist Allah swt !!

    Er swt hat uns befohlen :


    O ihr, die ihr glaubt, gehorcht Allah und Seinem Gesandten, und wendet euch nicht von ihm ab wahrend ihr zuhört. 8,20


    also wer folgt nicht Mohammed sawaws und lehnt seine befehle ab - ist kein Muslim.

    ok...was hat uns befohlen Mohammed sawaws das wir tun nach seinem tot?

    er hat uns nicht befohlen das wir folgen 4 recht schulen, oder imame (ebuhanife, malik,ahmed,schaafi,ibn taymiyyah,ibnul qayim,ibn abbdul wahab, buhari, muslim, tirmidhi...etc)
    hat auch nicht befohlen das wir seine Sunnah von Sahaba lernen!

    wer behauptet das oben genannte doch befohlen war - ist ein Lügner...oder er soll es belegen mit Ayat oder Hadith

    er hat uns ein befehl gegeben kurz bevor er starb....wer das nicht befolgt - folgt nicht befehle von Befehlshaber (Allah swt und Mohammed sawaws).
    damit ist er kein Muslim.

    Islam ist einfach

    und Allah swt weiß am besten

  4. #154

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    liebe Sunniten nicht trachantrachantrachan.... sondern Belegen und vorher die Beiträge lesen....
    ich habe dir einmal gesagt

    Islam ist Koran und Sunnah.
    welche Sunnah? und wer hat das nochmal gesagt, Du?

    und nicht 200 Jahre danach, sondern sofort.
    Belege?

    ohne Sunnah des Propheten sawaws bleibt jeder im kufr....
    wer sagt das?
    O ihr, die ihr glaubt, gehorcht Allah und Seinem Gesandten, und wendet euch nicht von ihm ab wahrend ihr zuhört. 8,20

    also wer folgt nicht Mohammed sawaws und lehnt seine befehle ab - ist kein Muslim.
    wo ist Muhammad? und was (46:9) folgte er?

    wasalam

  5. #155
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Ich will mich ja nicht einmischen, aber......

    Was ist ein Hadith?


    Als Hadith bezeichnet der Muslim eine Geschichte aus dem Leben des Propheten Muhammad (sas) oder einen seiner Aussprüche. Die Sunna ist die Lebensweise des Propheten und wird häufig als Synonym für Hadith benutzt. Die Lehre des Islam baut vor allem auf zwei Säulen auf: dem Koran und der Sunna / dem Hadith.
    Die islamische Hadithwissenschaft teilt Hadithe in Kategorien ein um Authentizitätsgrad eines Hadithes zu definieren. Z.B. wird ein Hadith als "Sahih" eingestuft (häufig übersetzt mit "gesund", "gesichert" oder "stark") wenn man hundertprozentig davon ausgehen kann, das der Prophet (sas) dies so wörtlich gesagt hat. Hierzu wurden die vielen Überlieferer eingehend auf Ihre Integrität geprüft um eine sichere Niederschrift eines korrekten Hadithes zu gewährleisten (die Überlieferer sind bis heute meist mit Biographie bekannt). Andere Kategorien sind u.a. "hasan" ("gut") und "da’if" (schwach). Es gibt auch erfundene / erlogene Hadithe, die aber anhand der eingängigen Quellen schnell falsifiziert werden können.
    Wenn der Prophet eine Botschaft von Allah mit seinen Worten wiedergibt, spricht man von einem "Hadith Qudsi" Bedeutende Hadithsammlungen sind u.a. von Buchari (194 n.H.-256 n.H bzw. 810 bis 870 n.Chr.) und Muslim (202 bis 261 n.H. bzw. 817-875 n.Chr.).

    islam.de / FAQ - Antwortseite / FAQ-Antworten

  6. #156
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    liebe Sunniten nicht trachantrachantrachan.... sondern Belegen und vorher die Beiträge lesen....
    welche Sunnah? und wer hat das nochmal gesagt, Du?

    Belege?

    wer sagt das?
    wo ist Muhammad? und was (46:9) folgte er?

    wasalam
    du kannst es überspringen...ist nichts für dich

  7. #157
    Zar

    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    1.686
    Zitat Zitat von mann2011 Beitrag anzeigen
    leute die Sunna ablehnen sollte man ignorieren.


    warum ist dort die Sunna nicht zu finden?
    meinst du du verstehst die Sunna besser als diese Leute?
    hat Ebu Hureira r.a. nicht etwa gesagt dass er Hadithe kennt die wir nicht wissen dürfen, sonst werden wir uns die Köpfe gegenseitig abschlagen?
    das ist so, Christen und Muslime und andere sagen es gibt nur einen Gott, aber Christen glauben dass es drei Götter sind, Muslime nicht und so entstehen Konflikte...
    Muhammed (s) hatte auch seine private Geheimnise und nur ein Mann kannte sie.
    Er sagte auch schreibt nichts von mir auf (seine persönliche Meinung) sondern nur das was von Religion war.
    es gibt Sachen die darf man nicht einmal erwähnen, z.B. ich weiss wo die Steinigung erwähnt wird, oder Imam Mahdi oder Masih Dajjal, aber kein Gelehrter hat sich bis jetzt getraut das zu sagen aus Furcht vor Gott, und ich werde es auch nicht tun.
    Islam ist für Leute die Augen offen halten und nicht für Schlafschafe.
    und wer nicht aufwachen will dann wird es Gott krachen lassen bis alle nach Ihn schreien.

    4 Rechtschulen waren damals notwendig, für das einfache Volk, aber so wie es aussieht haben sie ausgedient.
    und die Arbeit von Ibn Taymiyya und Abdul Wahab zeigt erst jetzt Früchte...
    Geh arbeiten du vogel.

  8. #158

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Ich will mich ja nicht einmischen, aber......

    Was ist ein Hadith?

    Als Hadith bezeichnet der Muslim eine Geschichte aus dem Leben des Propheten Muhammad (sas) oder einen seiner Aussprüche. Die Sunna ist die Lebensweise des Propheten und wird häufig als Synonym für Hadith benutzt. Die Lehre des Islam baut vor allem auf zwei Säulen auf: dem Koran und der Sunna / dem Hadith.
    Die islamische Hadithwissenschaft teilt Hadithe in Kategorien ein um Authentizitätsgrad eines Hadithes zu definieren. Z.B. wird ein Hadith als "Sahih" eingestuft (häufig übersetzt mit "gesund", "gesichert" oder "stark") wenn man hundertprozentig davon ausgehen kann, das der Prophet (sas) dies so wörtlich gesagt hat. Hierzu wurden die vielen Überlieferer eingehend auf Ihre Integrität geprüft um eine sichere Niederschrift eines korrekten Hadithes zu gewährleisten (die Überlieferer sind bis heute meist mit Biographie bekannt). Andere Kategorien sind u.a. "hasan" ("gut") und "da’if" (schwach). Es gibt auch erfundene / erlogene Hadithe, die aber anhand der eingängigen Quellen schnell falsifiziert werden können.
    Wenn der Prophet eine Botschaft von Allah mit seinen Worten wiedergibt, spricht man von einem "Hadith Qudsi" Bedeutende Hadithsammlungen sind u.a. von Buchari (194 n.H.-256 n.H bzw. 810 bis 870 n.Chr.) und Muslim (202 bis 261 n.H. bzw. 817-875 n.Chr.).

    islam.de / FAQ - Antwortseite / FAQ-Antworten

    dann mischt dich besser nicht ein....
    was die andere sagen ist klar doch ob das mit Grundlage des Islam vereinbar ist? genau darüber wird hier diskutiert...

    Frieden

  9. #159

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Djuvejbir Beitrag anzeigen
    du kannst es überspringen...ist nichts für dich
    warum schreibst Du dann in mein Thread? hier geht es um die "Grundlage des Islam"=(Koran) !

    das Du aber nicht auf meine und Dhoom Fragen Antwortest (wie die andere hier auch) sondern Sinnlose Argumente lieferst, das zeigt das dich die Grundlage des Islam nicht interessiert, Du machst hier einfach dein Ding, blabla Djuvej-erfundener-Islam, blabla.... und die Aussagen bleiben unbegründet! (schade...!)


    wasalam

  10. #160

    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.249
    Zitat Zitat von mann2011 Beitrag anzeigen
    leute die Sunna ablehnen sollte man ignorieren.


    warum ist dort die Sunna nicht zu finden?
    meinst du du verstehst die Sunna besser als diese Leute?
    hat Ebu Hureira r.a. nicht etwa gesagt dass er Hadithe kennt die wir nicht wissen dürfen, sonst werden wir uns die Köpfe gegenseitig abschlagen?
    das ist so, Christen und Muslime und andere sagen es gibt nur einen Gott, aber Christen glauben dass es drei Götter sind, Muslime nicht und so entstehen Konflikte...
    Muhammed (s) hatte auch seine private Geheimnise und nur ein Mann kannte sie.
    Er sagte auch schreibt nichts von mir auf (seine persönliche Meinung) sondern nur das was von Religion war.
    es gibt Sachen die darf man nicht einmal erwähnen, z.B. ich weiss wo die Steinigung erwähnt wird, oder Imam Mahdi oder Masih Dajjal, aber kein Gelehrter hat sich bis jetzt getraut das zu sagen aus Furcht vor Gott, und ich werde es auch nicht tun.
    Islam ist für Leute die Augen offen halten und nicht für Schlafschafe.
    und wer nicht aufwachen will dann wird es Gott krachen lassen bis alle nach Ihn schreien.

    4 Rechtschulen waren damals notwendig, für das einfache Volk, aber so wie es aussieht haben sie ausgedient.
    und die Arbeit von Ibn Taymiyya und Abdul Wahab zeigt erst jetzt Früchte...
    einfach nur lächerlich ..

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Takiya - Das Lügen im Islam - Die größten Mythen über den Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 23:55
  2. DNA als Grundlage für zukünftige Computer
    Von Perun im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 17:43
  3. Pankration, die griechische Kampfsportart - Die Grundlage der MMA (
    Von Constantinos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 15:01
  4. Illyrische Bewegung Grundlage Jugoslawiens ?
    Von Climber im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 20:44