BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213
Ergebnis 121 bis 129 von 129

Guter Mensch sein -reicht das?

Erstellt von Leo, 15.10.2012, 23:28 Uhr · 128 Antworten · 3.890 Aufrufe

  1. #121

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Vielleicht konnte die Tora und das Evangelium das nicht lehren, da noch nicht Vorhanden! Schon ein Vorteil nach den zwei Religionen auf der Bildfläche zu erscheinen! (P.S. Bei Christen gibt es das alte Testament und das Neue)

    Dennoch sind die Juden und die Christen fehlgeleitet für Dich/den Islam!


    Was ist mit den Schriften von David, Abraham, etc.?

    Ich wiederhole meine Frage: wer ist der Gründer des Judentums?




    Es macht keinen unterschied, ob Du mit dem Besen kehren kannst, weil Du die Anleitung gelesen hast oder, weil Du Dir eine Sache, die so sicher wie das Amen in der Kirche ist, selbst beigebracht hast!

    Solange Du gut kehrst!

    Du verstehst mich immer noch nicht. Wie willst du von der Existenz eines Gottes wissen bzw. glauben? Ich habe meinen Glauben von Gott.

  2. #122
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.063
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen


    Was ist mit den Schriften von David, Abraham, etc.?

    Ich wiederhole meine Frage: wer ist der Gründer des Judentums?



    Du verstehst mich immer noch nicht. Wie willst du von der Existenz eines Gottes wissen bzw. glauben? Ich habe meinen Glauben von Gott.

    Den Glauben AN Gott hast Du vom Koran!


    Ich frage Dich, sind Juden und Christen nun Deiner Meinung nach fehlgeleitet?

  3. #123

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Den Glauben AN Gott hast Du vom Koran!

    Und der Qur'ân ist von Gott.



    Ich frage Dich, sind Juden und Christen nun Deiner Meinung nach fehlgeleitet?

    Welche Juden und Christen? Die, die an die unverfälschte Botschaft festgehalten haben (bis zu Zeit Jesu) ? Nein, diese sind laut Qur'ân nicht fehlgeleitet, sondern Muslime.

  4. #124
    PejaniAL
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Ich kann nur für mich sprechen und sagen dass ich ohne meinen glauben viel scheiss gemacht hätte, mit viel scheiss mein ich nicht ein kugelschreiber klaun oder so.
    Zitat Zitat von Pitbull Beitrag anzeigen

  5. #125
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.063
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen

    Und der Qur'ân ist von Gott.




    Welche Juden und Christen? Die, die an die unverfälschte Botschaft festgehalten haben (bis zu Zeit Jesu) ? Nein, diese sind laut Qur'ân nicht fehlgeleitet, sondern Muslime.



    Ist dann die Bibel (Von Menschen niedergeschrieben nicht von Gott), Neues Testament (Von Menschen niedergeschrieben nicht von Gott) Deiner Meinung nach verfälscht worden ab dem Zeitpunkt des Koran (Von Menschen niedergeschrieben nicht von Gott)?

    Oder hat Gott Anfangs nicht damit rechnen können und musste mehrmals einem Propheten mitteilen wie der richtige Weg sein soll!

    Wer stellt fest dann, daß der Islam bzw. Mohamed der letzte sein wird?

  6. #126
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen

    Statt ein Theater daraus zu machen, kannst du einfach meine Frage beantworten. Als was siehst du dich? Ich habe nirgends von mir gesprochen bzw. als was ich dich sehe. Ich frage dich ganz ehrlich: Bist du Muslim, Christ oder Jude?



    Nein, du verstehst mch nicht. Es geht um Gott, um den Glauben an Gott. Hat der Mensch selber zu Gott gefunden oder Gott dem Menschen gelehrt, dass es Ihn gibt?
    Wenn der Mensch selber zu Gott gefunden hat - dann hat er die Existenz Gottes erfunden - unabhängig davon, ob es Gott gibt oder nicht.

    - - - Aktualisiert - - -



    An was glaubten die Araber vor dem Islam? An was die Hebräer, Aramäer, etc. vor dem Juden- und Christentum? An Gott oder an Vielgötterei, die sie selber aus Ton erschaffen haben?
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Es gab schon vor den heutigen monotheistischen Religionen solche Ansätze, Henotheismus genannt, bei dem ein Gott so weit oben steht, dass die anderen Götter sehr stark untergeordnet werden. Bei den Ägyptern war es zb Aton, dann gab es in Persien weit vor Christus den Zoroastrismus, der auf einer Dualität basierte, also einem Schöpfergott und einem Widersacher. Der Schöpfergott hieß Ahura Mazda, den Gegenspieler weiß ich nicht mehr, sorry, kann auch grad nicht nachgucken. Selbst Jahwe als isralischer Schöpfergott wird schon in weit, weit vorchristlicher Zeit genannt, die Beduinen zb haben ihn verehrt, ja sogar im alten Rom schon, aber wo er genau zuerst auftauchte, sorry, muss ich passen, alles bißchen zu lang her.
    im Byzantinischen Reich z.b. war Polytheismus die verbreitete Religions-Verehrung, erst als Konstantin der Grosse an der Macht kam..hat er den Monotheismus verbreitet.

  7. #127

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von ZX 7R
    Ich frage Dich, sind Juden und Christen nun Deiner Meinung nach fehlgeleitet?
    Die frage ist auch, warum Gott im Koran sie als "Schriftbesitzer" nennt ... da kann so einer wie AlbaMuslim sicherlich belegen... vorallem:
    Und wir haben vor dir(Muhammad) nur Männer (als unsere Gesandten) auftreten lassen, denen wir (Offenbarungen) eingaben. Fragt doch die Leute der (früheren) Mahnung, wenn ihr (es) nicht wißt!(16:43) ...kann er mit falsche Antwort nur dem Koran widersprechen.... alles nur um sich als "Muslim" vor andere zu erheben . (was im Koran als "Wunschdenken"erklärt wird... das passt schon genau zu ihm!)

    andere Übersetzung:
    Und vor dir entsandten Wir (auch) nur Männer, denen Wir die Offenbarung gegeben haben; so fragt die, welche die Ermahnung besitzen, wenn ihr (etwas) nicht wisset.

    Zitat Zitat von AlbaMuslims

    Welche Juden und Christen? Die, die an die unverfälschte Botschaft festgehalten haben (bis zu Zeit Jesu) ? Nein, diese sind laut Qur'ân nicht fehlgeleitet, sondern Muslime.
    [/FONT]
    übersetze mal Muslim und dann passt das schon, zu Araber werden, müssen sie auch nicht... und nein, Muhammad hat Juden und Christen (im Namen Gottes) nicht für verworfene erklärt...(16:43)

    es steht eindeutig, das diejenigen die an Gott... an einem Leben danach... glauben und gute-Werke tun, auch belohnt werden. unabhängig ob er im Diesseits, Christ, Jude oder sonstiges war ....2:62)

    Frieden

  8. #128
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.063
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen

    Und der Qur'ân ist von Gott.




    Welche Juden und Christen? Die, die an die unverfälschte Botschaft festgehalten haben (bis zu Zeit Jesu) ? Nein, diese sind laut Qur'ân nicht fehlgeleitet, sondern Muslime.



    Stimmt das AlbaMuslims, daß Du näher bei Gott bist (Deiner Meinung nach) als sagen wir mal ein Christ?

  9. #129

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Leorit Beitrag anzeigen
    Man stelle sich folgendes Beispiel vor: Ein Lehrer gibt seiner Klasse als Aufgabe einer Klassenarbeit ein genaues Aufsatzthema vor, welches diese zu behandeln haben. Wenn nun ein Schüler das Thema des Aufsatzes trifft, jedoch nur sehr oberflächlich behandelt, in schlechtestem Deutsch und mit zahlreichen Schreibfehlern, so hat er, da er das Thema im Grunde erfasst hat, immer noch eine Chance auf beispielsweise eine 5. Jener Schüler aber, der einen 20-seitigen Aufsatz verfasst, in perfektem Deutsch und mit hoher Qualität, jedoch das Thema nicht getroffen hat, bekommt zweifelsohne eine 6.

    So verhält es sich auch mit dem Glauben an Allah جج: Die richtige Vorstellung von Allah und der richtige Glaube an ihn, ist der Sinn unseres Lebens und der Kern davon. Wer diesen Kern erfasst, ist wie derjenige, der das Thema des Aufsatzes korrekt behandelt. Auch wenn er Fehler und Mängel in seinen Ausführungen hat, hat er grundsätzlich eine Chance auf ein positives Ergebnis. Jener aber, der den Kern seines Lebens, den korrekten Glauben bezüglich seines Schöpfers der ihn erschuf, nicht erfasst hat, ist gleich einem der das Aufsatzthema verfehlt. Das heißt, welch gute Charaktereigenschaften er auch hatte, so hat er die Aufgabe seines Lebens nicht erfüllt und somit kein Recht auf den Lohn.
    Ich scheiss auf Allahs Kern.

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213

Ähnliche Themen

  1. Kann ein normaler Mensch nicht verrückt sein?
    Von Lucky Luke im Forum Rakija
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.05.2013, 22:41
  2. Was für ein Mensch muss man sein?
    Von hamza m3 g-power im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 22:13
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 20:17
  4. Mufti von Bosnien (Radikal oder ein guter Mensch?)
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 20:50
  5. der Mensch und sein Tun
    Von kapsamun im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 13:21