BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 129

Guter Mensch sein -reicht das?

Erstellt von Leo, 15.10.2012, 23:28 Uhr · 128 Antworten · 3.893 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.408

  2. #52
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Du hast eben keine Ahnung und etwas besseres hast du und sonstwer auch nicht vorzuweisen.
    Hauptsache Yunan hat eine Ahnung.........

  3. #53
    Yunan
    Wie nennt man es denn wenn man über Dinge urteilt ohne sich mit mit ihnen auszukennen? Ich weiß sicherlich nicht viel.

  4. #54
    Avatar von VardarSkopje

    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    5.064
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Ich dachte zuerst, Du hast sie nur angelacht anstatt ausgelacht, aber mit der Antwort denke ich tatsächlich, daß Du auf zwischenmenschliche Intelligenz keinen Wert legst!

    Naja, wie Du schon sagtest, Jedem seine Intelligenz!
    Gut kombiniert Sherlock.
    Wie ich bin kommt drauf an zu wem.

  5. #55
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Ich brauche keinen Gott um das Richtige zu tun.
    Das Richtige/Gute hat dann keine Bedeutung. Breivik hat auch nach dem Guten gestrebt. Wieso sollte dein "Gut" nun das Richtige sein?

    Ich will im hier und jetzt leben!
    Ähnlich argumentierte Kallikles und andere Vertreter des Hedonismus. Dir geht es im Hier und Jetzt vielleicht besser ,wenn das das bessere Handy des Nachbars klaust?

    Tut ihr das Gute nur aus Angst vor der Strafe?
    Ich persönlich strebe nach dem Guten,eben weil es das Gute ist. Die Angst vor dem Zorn Allahs spielt selbstverständlich auch eine Rolle.
    Aber auch die erwähnten Gesetze bauen auf ein Strafsystem auf. Wie würde die Einhaltung der Verfassung ohne Strafen aussehen?
    Wie oft hättest du das Falsche getan,wenn es nicht illegal wäre?

  6. #56
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    jeder mensch glaub für sich selbst was das richtige ist, für einen ist es eine gute tat eine alte frau zu hefen die strasse zu überqueren..für andere wiederum 10.000 euro zu spenden.

    es gibt kein Gewicht und Wert für diese taten, es zählt nur die absicht die dahinter steckt.

  7. #57
    Avatar von Rhias

    Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    135
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Man kann nicht einfach mal so ein guter Mensch sein. Alle sind irgendwo bewegt und berührt von Dingen die die Religion lehrt. Deswegen halte ich den Humanismus auch für Quatsch weil die meisten dieser angeblich selbst gefundenen Werte nichts anderes als eine Wiederaufbereitung bereits durch die Schriften existierender Werte sind, nur dass man so tut als hätte man das alles eigenhändig herausgefunden. Das ist ungefähr so als würde ich mich feiern lassen weil ich zum zweiten Mal das Internet erfinde und es Binternet nenne und dabei einfach bewusst ignoriere dass das Internet schon existiert.
    Ich wäre Vorsichtig damit Humanismus direkt als quatsch abzustempeln. Religion lassen wir mal außen vor, Religion hat seine positiven und negativen Seiten, dass ist dir bestimmt auch klar, ob ein Mensch jetzt aufgrund von Religion oder aus sonst einer Überzeugung ein Gutmensch sein will, spielt hierbei ja auch keine Rolle.

    Aber mal vom philosophischen Aspekt aus gesehen, denkst du Moral wird auch nur von der Religion beeinflusst? Ja, sie kann auch von Religion beeinflusst werden aber es spielen auch andere Faktoren eine Rolle, weshalb ist es für dich dann quatsch solche Werte zu besitzen?

    Ist es dir lieber man besitzt gar keine Werte? Kann ich mir nicht vorstellen, ich meine wie soll das denn auch aussehen eine Menschheit ohne gewisse Werte, selbst du hast bestimmte moralische Werte. Vielleicht sehe ich das ganze jetzt auch falsch und du meinst, dass kein Mensch ein heiliger Samariter ist und auch mal zu negativen Handlungen neigt. Dann muss ich sagen, dass jeder Mensch Fehler macht, wichtig ist sich diese Fehler auch einzugestehen, seinen Horizont und seine Erfahrung damit zu erweitern und fortzuschreiten.

    Erklär mal wie du das meinst, würde mich mal interessieren wieso du du darauf kommst, dass Humanismus quatsch sei...

  8. #58
    Esseker
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Man kann nicht einfach mal so ein guter Mensch sein. Alle sind irgendwo bewegt und berührt von Dingen die die Religion lehrt. Deswegen halte ich den Humanismus auch für Quatsch weil die meisten dieser angeblich selbst gefundenen Werte nichts anderes als eine Wiederaufbereitung bereits durch die Schriften existierender Werte sind, nur dass man so tut als hätte man das alles eigenhändig herausgefunden. Das ist ungefähr so als würde ich mich feiern lassen weil ich zum zweiten Mal das Internet erfinde und es Binternet nenne und dabei einfach bewusst ignoriere dass das Internet schon existiert.
    Ist dir eigentlich klar, dass die heiligen Schriften nicht diese Werte erfunden haben, sondern einfach nur schriftlich festgelegt haben?

  9. #59
    Yunan
    Zitat Zitat von Rhias Beitrag anzeigen
    Ich wäre Vorsichtig damit Humanismus direkt als quatsch abzustempeln. Religion lassen wir mal außen vor, Religion hat seine positiven und negativen Seiten, dass ist dir bestimmt auch klar, ob ein Mensch jetzt aufgrund von Religion oder aus sonst einer Überzeugung ein Gutmensch sein will, spielt hierbei ja auch keine Rolle.

    Aber mal vom philosophischen Aspekt aus gesehen, denkst du Moral wird auch nur von der Religion beeinflusst? Ja, sie kann auch von Religion beeinflusst werden aber es spielen auch andere Faktoren eine Rolle, weshalb ist es für dich dann quatsch solche Werte zu besitzen?

    Ist es dir lieber man besitzt gar keine Werte? Kann ich mir nicht vorstellen, ich meine wie soll das denn auch aussehen eine Menschheit ohne gewisse Werte, selbst du hast bestimmte moralische Werte. Vielleicht sehe ich das ganze jetzt auch falsch und du meinst, dass kein Mensch ein heiliger Samariter ist und auch mal zu negativen Handlungen neigt. Dann muss ich sagen, dass jeder Mensch Fehler macht, wichtig ist sich diese Fehler auch einzugestehen, seinen Horizont und seine Erfahrung damit zu erweitern und fortzuschreiten.

    Erklär mal wie du das meinst, würde mich mal interessieren wieso du du darauf kommst, dass Humanismus quatsch sei...
    Es ist vielleicht ein bisschen Provokation wenn ich den Humanismus an sich pauschal als Quatsch abtue weil ich gar keine so schlechte Einstellung zum Humanismus habe. Ich persönlich sehe den Humanismus aber auch aus anderen Augen als jemand wie BlackJack, denn für ihn und viele andere nimmt der Humanismus an Wichtigkeit den Stellenwert ein wie für andere und für mich die zentralen Inhalte der Religion. Während BlackJack mir z.B. Klammerreflexe unterstellt (nicht konkret aber so verstehe ich es), sehe ich eben Klammerreflexe bei ihm wenn Dinge kritisiert werden die er als zentrales Element seiner Weltanschauung hat. Was ich sagen will: Die Art des Glaubens ist genau dieselbe, nur dass er an etwas anderes glaubt und denkt, er wäre in irgendeiner Art und Weise überlegen dadurch dass er Gott als hirngespinnst abtut.


    Zu deiner und Essekers Frage:

    Ich denke, dass jede heutige existierende Lebenseinstellung, die nicht zur Selbstzerstörung neigt, direkt oder indirekt von den moralischen Grundsätzen der abrahamitischen Religionen beeinflusst und bestimmt ist, so auch der Humanismus, der Pazifismus, die Anti-Atomkraft-Bewegungen uvm. Und ich denke auch, dass es vor den Definitionen der Schriften bzw. der Überzeugung von der Existenz eines Gottes/Schöpfers/Allmächtigen keine Moral und keine Ethik gab.
    Was in der frühen Antike oder der Ur- und Frühgeschichte unter einem Herrscher oder in einer damaligen Gesellschaft erlaubt war, war unter dem nächsten Herrscher schon wieder verboten und das geht ewig so weiter, alles hing von der Willkür und den Interessen eines Menschen oder einer Gruppe zusammen. Natürlich hat sich das bis heute nicht geändert, aber der bessere Weg ist und wurde vorgegeben und es ist an jedem Menschen zu entscheiden, ob er diesen Weg beschreitet oder ihn wider besseren Wissens verlässt während man es vor der Existenz dieser Religionen bzw. dem Wissen über eine Allmacht (auch schon zu Zeiten der griechischen Philosophen) einfach nicht besser wusste.

    Werte zu besitzen und nach außen hin zu leben sollte meiner Meinung nach eine viel zentralere Rolle einnehmen als es jetzt zu dieser Zeit, in dieser Gesellschaft der Fall ist. Für mich und viele viele andere Menschen ist offensichtlich, dass es krasse Angriffe auf diese Werte gibt weil Werte und Prinzipien Menschen an gewissenlosem Handeln sichern und es gibt gewisse Gruppen, Leute oder Anhänger wirtschaftlicher Theorien und materialistischer Gesellschaftsmodelle, die aktiv an der Zerstörung dieser Werte beteiligt sind und diese vorantreiben. Wäre dies nicht der Fall, würde ich hier gar nichts schreiben weil alles im Lot wäre.
    D.h. ich stimme dir voll und ganz zu und ich stimme auch zu, dass das menschliche Handeln nicht fehlerfrei ist und es auch nie sein wird. Aber zumindest ein Streben nach der Fehlerfreiheit, dem Ideal muss es immer geben um zumindest ein gewisses moralisches Niveau zu halten.

    Ich hoffe mal, dass hat deine/eure Fragen beantwortet.

  10. #60
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Man kann nicht einfach mal so ein guter Mensch sein. Alle sind irgendwo bewegt und berührt von Dingen die die Religion lehrt. Deswegen halte ich den Humanismus auch für Quatsch weil die meisten dieser angeblich selbst gefundenen Werte nichts anderes als eine Wiederaufbereitung bereits durch die Schriften existierender Werte sind, nur dass man so tut als hätte man das alles eigenhändig herausgefunden. Das ist ungefähr so als würde ich mich feiern lassen weil ich zum zweiten Mal das Internet erfinde und es Binternet nenne und dabei einfach bewusst ignoriere dass das Internet schon existiert.
    Dein Ansatz setzt es als gegeben voraus, daß tatsächlich Gott dem Menschen seine Gebote hat übermitteln lassen. Das ist klar, weil es ja irgendwo die Voraussetzung für Glauben ist. Bewiesen ist es hingegen nicht. Lange vor dem Humanismus und auch lange vor den heute bedeutenden Religionen (oder räumlich weit von ihnen entfernt) wurden aber schon ähnliche Verhaltenskodexe formuliert. Und in der Tat bedarf es ja auch nur einer überschaubaren Menge an Hirnschmalz, um auf die wesentlichen Werte zu kommen. Selbst Kulturen, die von den monotheistischen Religionen erst später erfaßt wurden und die ansonsten nicht so kleinlich waren in Sachen Raub und Mord, wie bspw. die Wikinger, hatten innerhalb ihrer eigenen Gesellschaft durchaus ähnliche Werte und eine entsprechende Gerichtsbarkeit. Das göttliche Element diente möglicherweise nur dazu, diesen Geboten nachdruck zu verleihen...

    Und warum soll nicht die gleiche Sache mehrfach erfunden werden? In Zeiten ohne Internet wußten die Wenigsten, was am anderen Ende der Welt ablief. Und bis heute wird Kolumbus als Entdecker Amerikas gefeiert, obwohl schon fast 500 Jahre vor ihm ein anderer schneller war.



Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kann ein normaler Mensch nicht verrückt sein?
    Von Lucky Luke im Forum Rakija
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.05.2013, 22:41
  2. Was für ein Mensch muss man sein?
    Von hamza m3 g-power im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 22:13
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 20:17
  4. Mufti von Bosnien (Radikal oder ein guter Mensch?)
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 20:50
  5. der Mensch und sein Tun
    Von kapsamun im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 13:21