BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Findet ihr Hadithe sind ein fester Bestandteil des Islam?

Teilnehmer
12. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, aufjedenfall. Ohne Sunnah gibt es keinen Islam.

    9 75,00%
  • Nein. Ich bin ein Lauch und habe einen falschen Islam.

    2 16,67%
  • Srry, bin kein Moslem.

    1 8,33%
Seite 2 von 19 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 181

Hadithe

Erstellt von Sonny, 09.10.2012, 02:05 Uhr · 180 Antworten · 6.520 Aufrufe

  1. #11
    Sonny
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Salam

    was für heuchlerische umfrage... aber lass nur die Mehrheit für dich bestimmen, bestimmt auch vor Gott?

    wa salam
    :**

    Bruder, bitte poste Hadithe oder bitte spame nicht. (Die Umfrage war nur so aus Spaß, der Thread ist aber ernst gemeint und mit reinem Herzen eröffnet)

    Alejkumu selam.

  2. #12
    ELME.
    Der Prophet saws hat ja gesagt, dass seine Ummah sich in 73 Richtungen spalten wird und nur die eine das Paradies betritt und zwar die, die ihn (saws) folgt.

  3. #13
    Sonny
    Zitat Zitat von ELME. Beitrag anzeigen
    Der Prophet saws hat ja gesagt, dass seine Ummah sich in 73 Richtungen spalten wird und nur die eine das Paradies betritt und zwar die, die ihn (saws) folgt.
    Möge Er uns inshallah alle Brüder und Schwestern im Paradies vereinen.

  4. #14

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Salamu'alaykum
    Bruder, bitte poste Hadithe oder bitte spame nicht. (Die Umfrage war nur so aus Spaß, der Thread ist aber ernst gemeint und mit reinem Herzen eröffnet)
    habe ich Sahih Hadithe gepostet, siehe hier: Hadithe

    und nein Bruder, ich hoffe nicht das Du meine Hinweise auf Koran(der uns bereits einigt und Hadithe spaltet) als spam erklären willst...? (sicherlich nicht...)

    Zitat Zitat von Sonny
    Abu Huraia...
    berichtete,
    dass der Prophet ...gesagt hat: “Wendet euch nicht von euren Vätern ab, denn den Vater zu verleugnen ist Kufr.”
    (Al-Buchari und Muslim)

    nun siehe im Koran was so über diejenigen steht....(lies es genau, ich denke das Du dir "Muslim"-sein lieber ist, als auf irgendwelche Lügnern dein Vertrauen zu setzen.,...)

    Habt ihr nicht gesehen, daß Allah (alles), was im Himmel, und was auf der Erde ist, in euren Dienst gestellt und euch mit seinen Gnadengaben (ni`am) - äußerlich sichtbar und im verborgenen - reichlich bedacht hat? Und unter den Menschen gibt es welche, die in (ihrem) Unverstand, ohne Rechtleitung und erleuchtende Offenbarungsschrift, über Allah streiten.
    "Und wenn man zu ihnen sagt, sie sollen dem folgen, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, sagen sie: ""Nein, wir folgen dem, was wir als Brauch unserer Väter vorgefunden haben."" Wenn nun aber der Satan (indem er sie zum Götzendienst verführt) sie zur Strafe des Höllenbrandes ruft?" (31:20,21)

    Bruder, noch was: Islam ist Abrahamische Religion(16:123), so findet man die Geschichte von Abraham und seinem Vater, die kennst Du auch? nun, der Abu Huraira erklärt Abraham also als was?

    siehe auch:
    Ihr Menschen! Eßt von alledem, was es (an Eßbarem) auf der Erde gibt, soweit er erlaubt und gut ist! Und tretet nicht in die Fußtapfen des Satans! Er ist euch ein ausgemachter Feind.
    Er befiehlt euch nur Böses und Abscheuliches, und gegen Allah etwas auszusagen, wovon ihr kein Wissen habt.
    "Und wenn man zu ihnen sagt, sie sollen dem folgen, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat,
    sagen sie: ""Nein, wir folgen dem, was wir als Glauben und Brauch unserer Väter überkommen haben."" Wenn nun aber ihre Väter nichts verstanden haben und nicht rechtgeleitet waren?"
    (2:168-170)

    uvm. erkennst Du da was Bruder...?

    wa salam
    Frieden
    Peace!

  5. #15

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Salam Sonny

    Solche Umfragen können nur von dir sein

    Dieser Thread dient nur für authentische Hadithe die in der Sunnah auch akzeptiert werden. Erfundene Shiiten-Hadithe, erfundene Quraniyya oder Ahmadiyya Hadithe haben hier nichts verloren.
    Wie ich sehe kannst du deinen Humor noch verbessern.

    Aber genung des Lobes für dich fangen wir doch mall an fragen zu stellen und keine antworten zu geben aber darauf zu bestehen das man eine antwort gegeben hat.

    Genau so wie Spammer, Hetzer und sonstige Störenfriede.
    Wer hier normal teilnehmen will und sich informieren will ist herzlich willkommen und wir werden auf ihn wie auf einen Bruder und eine Schwester eingehen, wer hier hetzen oder sonst was will sollte sich bitte fern halten.

    Können sie uns für ein besseres verständnis diese Hadithe erklären?

    Ibn Saeed Al-Khudry berichtete, dass der Gesandte Gottes gesagt hat: "Schreib nichts von mir auf AUSSER DEN KORAN. Jeder, der etwas anderes als den Koran niederschreibt, soll es vernichten."

    Das folgende historische Ereignis geschah ungefähr 30 Jahren nach dem Tode des Propheten und zeigt, dass der Prophet seinen Befehl, außer dem Koran nichts aufzuschreiben, nie aufheben ließ. Die Hadith-Bücher beinhalten jedoch einige erfundene Ahadith, die von den Hadith-Gelehrten als sehr schwach eingestuft werden. Damit wird versucht eine Sicht zu legitimieren, dass Mohammed seine Meinung über die Hadith-Niederschrift verändert habe. Die Leser werden dank nächstem Hadith von selbst schlussfolgern, dass der Prophet nie die Niederschrift der Ahadith autorisiert hat...

    Aus Ibn Hanbal: Zayd Ibn Thabit (Der dem Propheten am nächsten stehende Offenbarungsschreiber) besuchte (über 30 Jahre nach dem Tod des Propheten) den Kalifen Mu'aawiyah und erzählte ihm eine Geschichte über den Propheten. Mu'aawiyah gefiel diese Geschichte so sehr, dass er nach jemanden verlangte, um sie niederschreiben zu lassen, doch Zayd entgegnete: "Der Gesandte Gottes befahl uns NIE etwas von seinen Ahadith aufzuschreiben."




    Das berühmte Buch "Ulum Al-Hadith" von Ibn Al-Salah überliefert einen Hadith von Abu Huraira: "Der Gesandte Gottes kam zu uns als wir seine Ahadith niederschrieben und fragte: "Was schreibt ihr?" Wir antworteten: "Ahadith, die wir von dir gehört haben, Gesandter Gottes." Er sagte: "Ein anderes Buch als das Buch Gottes?!" Wir sagten: "Sollen wir über dich sprechen?" Er sagte: "Sprecht über mich, das wäre schön, aber diejenigen, die lügen werden, gehen in die Hölle." Wir sammelten was wir geschrieben hatten und verbrannten sie."

    Im berühmten Buch "Taq-yeed Al-Ilm" wird von Abu Huraira überliefert, dass der Gesandte Gottes darüber informiert sei, dass einige Leute seine Ahadith niederschreiben. Er ging zur Moschee und sagte: "Was sind diese Bücher, von denen ich gehört habe, dass ihr sie schreibt? Ich bin nur ein menschliches Wesen. Jeder, der irgendwelche Niederschriften solcherart hat, soll sie herbringen. Abu Huraira sagte, dass sie sie alle gesammelt hatten und verbrannten.
    Ibn Hanbal überliefert in seinem Musnad-Buch einen Hadith, in welchem Abdullah Ibn Omar folgendes sagt: "Der Gesandte Gottes kam eines Tages zu uns als würde er uns bald verlassen und sagte: "Wenn ich euch verlasse (sterbe), haltet am Buch Gottes fest: erlaubt, was es erlaubt und verbietet, was es verbietet."

    Er erwähnte nie seine Sunna in diesen Ahadith.

    Im Buch "Taq-yeed Al-Ilm" wird von Abu Saeed Al-Khudry folgendes überliefert: "Ich fragte den Gesandten Gottes um Erlaubnis, seine Ahadith niederschreiben zu dürfen, aber er lehnte es ab, mir eine Erlaubnis zu erteilen."

    Ali Ibn Abu Talib, der vierte Kalif, sagte in einer seiner Reden: "Ich ermahne alle, die Niederschriften vom Propheten haben, nach Hause zu gehen und diese zu vernichten. Die Leute vor euch haben sich selber fehlgeleitet, weil sie Ahadith folgten, die von ihren Gelehrten kamen [Anm.: Juden mit ihrer eigenen Hadith-Kollektion, beispielsweise Talmud]. Auf diese Weise verließen sie das Buch Gottes." (Sunan Al-Daramy)



    Abu Bakr sammelte das Volk nach dem Tode des Propheten zusammen und redete sie folglich an: "Ihr übermittelt widersprüchliche Ahadith, die mit den Aussagen des Propheten in Widerspruch stehen. Die Menschen nach euch werden in einer misslichen Lage sein. Überliefert keinen Hadith des Gottesgesandten. Sprecht zu jenen, die euch Ahadith überliefern lassen wollen, auf folgende Weise: "Siehe da! Gottes Buch ist bei uns, befolgt das, was euch darin für erlaubt erklärt wurde und meidet, was verboten wurde." (Zahabi, Tezkiratul Huffaz 1/3, Bukhary 1. Ausgabe)

    Omar schrieb den Gefährten des Propheten, die in anderen Städten lebten, Briefe, mit der Aufforderung, all die Kopien der Ahadith, die sie hatten, zu zerstören. (Ibn Abdil Berr, Camiul Bayanil Ilm ve Fazluhu 1/64-65.)

    Es gab einen beachtlichen Anstieg der Anzahl an Ahadith während des Kalifats von Omar. Omar wünschte, dass alle Seiten, auf denen die Ahadith geschrieben wurden, die in der Hand der Öffentlichkeit waren, zu ihm gebracht werden. Dann ordnete er ihre Zerstörung an, indem er sagte: "Sie sind wie die Mischnah der jüdischen Leute." (Ibn Sad, Tabakat 5/140)

    Omar sagte seinem Freund, der auf eine Reise nach Irak ging: "Du gehst in ein Land, wo die Bevölkerung den Koran wie die fleißigen Bienen rezitiert; so leite sie nicht mit Ahadith von ihrem wahren Weg ab." (Ahmad Ibn Hanbal, Kitabul Ilal 1/62-63)

    Omar sprach so: "Erinnert euch an jene, die vor euch gingen; sie schrieben Bücher und verließen Gottes Buch. Ich werde es niemandem erlauben, irgendein Buch mit dem Koran vergleichen zu lassen." An einem anderen Vorfall hatte er gesagt: "Ich werde den Koran mit keinem Buch ersetzen." Zu einem anderen Ereignis hatte er verkündet: "Bei Gott, ich werde kein Buch einen Schatten über den Koran werfen lassen." (Al Hatib, Takyidul Ilm, Seite 50; Ibn Sad, Tabakat 3/206.)

    Ali sprach folgende Khutba (Predigt zum Freitagsgebet) aus: "Jene, die bei sich Hadith-Seiten haben, zerstört sie. Denn was unter den Leuten Chaos verursacht ist ihr Verlassen des Korans, und die Befolgung der Vorschriften der Gelehrten." (Ibn Abdul Berr, Camiyul Beyanul Ilm)

    Sie meldeten sich bei Ali und sagten: "Das Volk ist in Ahadith versunken." "Ist dem so?" fragte Ali. Die Antwort war bejahend. "Ich hatte den Propheten sagen gehört, dass eine verderbliche Uneinigkeit heranzuschleichen schien." Ich fragte ihn, was das sein könnte und er antwortete: "Das Seelenheil ist im Koran. Jene, die vor euch gingen und jene, die nach euch kommen werden, sind in Reichweite des Korans, dem Buch, das alle Streitfragen schlichtet; es ist kein Witz, seht euch vor. Alle, die ihn fallen lassen, werden der Wut Gottes unterliegen. Alle, die einen reineren Weg suchen, werden in die Irre gehen. Es ist das unfehlbare Seil Gottes, voller Weisheit. Es führt die Menschheit zum rechten Pfad. Es ist das Buch, das euch sicherlich in die richtige Richtung führen wird; Gelehrten werden nie im Stande sein, es gänzlich zu umfassen, ein Buch mit unerschöpflichen Reichtümern." (Sunnan-i Tirmidhi/Darimi)

    Scheddad fragte Ibn Abbas ob der Prophet irgendetwas zurückließ und die Antwort war: "Nur, was in den Seiten des Korans eingetragen ist." (Bukhary, K. Fezailul Quran 16; Muslim, K. Fezailus Sahabe 30,31; Abu Dawud, K. Fiten 1; Tirmidhi, K. Fiten 43.)

    O Menschen! Das Feuer ist angefacht und das Unheil ist wie die Teile einer dunklen Nacht näher gekommen. Ich schwöre bei Gott, dass es nichts gibt, womit ihr mich beschuldigen könnt; Ich habe nur das für erlaubt erklärt, was der Koran ebenfalls für erlaubt erklärte, und ich habe auch nur das für unerlaubt erklärt, was der Koran ebenfalls für unerlaubt erklärte. (Ibn Hischam Siret 4, Seite 332)

    Gott hat gewisse heilige Pflichten angeordnet; überschreitet sie nicht. Er hat gewisse Grenzen gesetzt, die ihr vermeiden sollt. Er hat gewisse Dinge für unerlaubt erklärt, von denen ihr euch zurückhalten sollt. Er hat gewisse Dinge zu eurem Besten von euch verborgen gehalten; seid nicht neugierig über sie. (Mahmud Abu Rayya, Erläuterung der Mohammedanischen Sunna, Seite 403)

    Was in Gottes Buch für erlaubt erklärt wurde, ist erlaubt und was darin verboten wurde, ist verboten. (Abu Dawud, K. Etime 39; Tirmidhi, K. Libas 6; Ibn Madsche, Kitabul Etime 60; Almuradschaat Seite 20.)

    Wen sie noch dabei sind können sie auch diese Hadithe erklären #1761 #1756
    da ich ungern die selben Hadithen posten will die ich in ein andren Threads gepostet habe aber ich trotzdem wissen würde welche Hadithe aus dieser(Geposteten Hadithe) jetzt Metaporisch zu verstehen sind und welche nicht.

    Wie ich auch festellen musste das es Sunniten gibt(will keine Namen nennen) die sagen/schreiben mann muss leute die Ehebruch begehen nicht Steinigen oder die ex Muslime werden nicht Töten obwohl es ein bestandteil der Hadithen-Sunna ist, wie ist ihr urteil dazu ehrenwerter Gelehrter Sonny bzw was sagen sie dazu(siehe Steinigung der Ehebrecher/in und töten der ex Muslime in paar Islamischen Ländern)?



    Ich müchte noch zum schluss ein paar Hadithe Posten die sich untereinander Widersprechen:

    Blutabnahme bricht das Fasten. (Tirmidhi, Fasten 60; Abu Dawud, Fasten 28; Bukhary, Fasten 32.)

    Dem Prophet wurde während dem Fasten Blut abgenommen. (Abu Dawud, Fasten 29-30; Tirmidhi, Fasten 59; Bukhary, Medizin 11.)


    Ihr dürft euch beim Urinieren oder Darm entleeren nicht in Richtung Mekka wenden. (Hanbal 3/12)

    Nachdem der Prophet erlebte, dass gewisse Leute es vermieden, sich während dem Urinieren oder dem Stuhlgang in Richtung Mekka zu drehen, ließ er seine Toilette in Richtung Mekka anfertigen, um die Begünstigung von Aberglauben zu verhindern. (Bukhary 4/11)


    Der Prophet küsste seine Frau, als er fastete.
    (Ibn Kutayba-Verteidigung der Hadith 372)

    Als der Prophet befragt wurde, ob das Fasten gebrochen wird, antwortete er bejahend. (Ibn Kutayba-Verteidigung der Hadith 372)



    Wenn ein Mensch das Kontaktgebet zuhause verrichtet und dann dasselbe Kontaktgebet noch einmal verrichtet, so wird das zweite überflüssig sein. (Ibn Kutayba - Verteidigung der Hadith 366)

    Verrichtet dasselbe Kontaktgebet nicht zweimal. (Abu Dawud 2/56)



    Wenn euch jemand sagt, dass der Prophet stehend uriniert hat, so glaubt ihm nicht. (Sunneni Nesei 1-2/25)

    Der Prophet ging zur Mülldeponie eines Stammes und urinierte stehend. (Bukhary 1/167)



    tehend Wasser zu trinken wurde vom Propheten verboten. (Abu Dawud 4/No:3717)

    Ich sah den Propheten stehend Wasser trinken wie dich und mich. (Abu Dawud 4/No:3718)


    uvm....

    Anmerken müchte ich noch das ich es gut finden würde wen sie(und ihre Geschwister wenigsten zu der mehrheit meiner geposteter Hadithe stellung nehmen bzw erklären in welchen zusammenhang sie stehen usw...

    Möge der frieden mit ihnen sein
    wa salam
    Dhoom

    PS: ich hoffe die Moderation nimmt es mir nicht übel wen ich ein paar Hadithe gepostet habe die auch Bruder Frieden auf seite 1 auch gepostet hat, war nicht absicht von mir da ich in der zeit eine antwort erstellt habe und ich somit das nicht gesehen habe.

  6. #16
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Buchari in seinem Sahih-Werk, Band 4, Seite 73, und Muslim in seinem Sahih-Werk, und Imam Ahmad in seinem Sahih-Werk, Band 2, Seite 481 berichten, dass Abu Huraira den Heiligen Propheten Muhammad (s.) sagen läßt:

    "Allah schuf Adam nach Seiner eigenen Gestalt. Seine Länge war sechzig Längenmaße."

    Wie kann es sein, das dieser Hadith Sahih ist?

  7. #17
    Sonny
    Zitat Zitat von Dhoom Beitrag anzeigen
    Salam Sonny



    Wie ich sehe kannst du deinen Humor noch verbessern.

    Aber genung des Lobes für dich fangen wir doch mall an fragen zu stellen und keine antworten zu geben aber darauf zu bestehen das man eine antwort gegeben hat.



    Können sie uns für ein besseres verständnis diese Hadithe erklären?

    Ibn Saeed Al-Khudry berichtete, dass der Gesandte Gottes gesagt hat: "Schreib nichts von mir auf AUSSER DEN KORAN. Jeder, der etwas anderes als den Koran niederschreibt, soll es vernichten."

    Das folgende historische Ereignis geschah ungefähr 30 Jahren nach dem Tode des Propheten und zeigt, dass der Prophet seinen Befehl, außer dem Koran nichts aufzuschreiben, nie aufheben ließ. Die Hadith-Bücher beinhalten jedoch einige erfundene Ahadith, die von den Hadith-Gelehrten als sehr schwach eingestuft werden. Damit wird versucht eine Sicht zu legitimieren, dass Mohammed seine Meinung über die Hadith-Niederschrift verändert habe. Die Leser werden dank nächstem Hadith von selbst schlussfolgern, dass der Prophet nie die Niederschrift der Ahadith autorisiert hat...

    Aus Ibn Hanbal: Zayd Ibn Thabit (Der dem Propheten am nächsten stehende Offenbarungsschreiber) besuchte (über 30 Jahre nach dem Tod des Propheten) den Kalifen Mu'aawiyah und erzählte ihm eine Geschichte über den Propheten. Mu'aawiyah gefiel diese Geschichte so sehr, dass er nach jemanden verlangte, um sie niederschreiben zu lassen, doch Zayd entgegnete: "Der Gesandte Gottes befahl uns NIE etwas von seinen Ahadith aufzuschreiben."




    Das berühmte Buch "Ulum Al-Hadith" von Ibn Al-Salah überliefert einen Hadith von Abu Huraira: "Der Gesandte Gottes kam zu uns als wir seine Ahadith niederschrieben und fragte: "Was schreibt ihr?" Wir antworteten: "Ahadith, die wir von dir gehört haben, Gesandter Gottes." Er sagte: "Ein anderes Buch als das Buch Gottes?!" Wir sagten: "Sollen wir über dich sprechen?" Er sagte: "Sprecht über mich, das wäre schön, aber diejenigen, die lügen werden, gehen in die Hölle." Wir sammelten was wir geschrieben hatten und verbrannten sie."

    Im berühmten Buch "Taq-yeed Al-Ilm" wird von Abu Huraira überliefert, dass der Gesandte Gottes darüber informiert sei, dass einige Leute seine Ahadith niederschreiben. Er ging zur Moschee und sagte: "Was sind diese Bücher, von denen ich gehört habe, dass ihr sie schreibt? Ich bin nur ein menschliches Wesen. Jeder, der irgendwelche Niederschriften solcherart hat, soll sie herbringen. Abu Huraira sagte, dass sie sie alle gesammelt hatten und verbrannten.
    Ibn Hanbal überliefert in seinem Musnad-Buch einen Hadith, in welchem Abdullah Ibn Omar folgendes sagt: "Der Gesandte Gottes kam eines Tages zu uns als würde er uns bald verlassen und sagte: "Wenn ich euch verlasse (sterbe), haltet am Buch Gottes fest: erlaubt, was es erlaubt und verbietet, was es verbietet."

    Er erwähnte nie seine Sunna in diesen Ahadith.

    Im Buch "Taq-yeed Al-Ilm" wird von Abu Saeed Al-Khudry folgendes überliefert: "Ich fragte den Gesandten Gottes um Erlaubnis, seine Ahadith niederschreiben zu dürfen, aber er lehnte es ab, mir eine Erlaubnis zu erteilen."

    Ali Ibn Abu Talib, der vierte Kalif, sagte in einer seiner Reden: "Ich ermahne alle, die Niederschriften vom Propheten haben, nach Hause zu gehen und diese zu vernichten. Die Leute vor euch haben sich selber fehlgeleitet, weil sie Ahadith folgten, die von ihren Gelehrten kamen [Anm.: Juden mit ihrer eigenen Hadith-Kollektion, beispielsweise Talmud]. Auf diese Weise verließen sie das Buch Gottes." (Sunan Al-Daramy)



    Abu Bakr sammelte das Volk nach dem Tode des Propheten zusammen und redete sie folglich an: "Ihr übermittelt widersprüchliche Ahadith, die mit den Aussagen des Propheten in Widerspruch stehen. Die Menschen nach euch werden in einer misslichen Lage sein. Überliefert keinen Hadith des Gottesgesandten. Sprecht zu jenen, die euch Ahadith überliefern lassen wollen, auf folgende Weise: "Siehe da! Gottes Buch ist bei uns, befolgt das, was euch darin für erlaubt erklärt wurde und meidet, was verboten wurde." (Zahabi, Tezkiratul Huffaz 1/3, Bukhary 1. Ausgabe)

    Omar schrieb den Gefährten des Propheten, die in anderen Städten lebten, Briefe, mit der Aufforderung, all die Kopien der Ahadith, die sie hatten, zu zerstören. (Ibn Abdil Berr, Camiul Bayanil Ilm ve Fazluhu 1/64-65.)

    Es gab einen beachtlichen Anstieg der Anzahl an Ahadith während des Kalifats von Omar. Omar wünschte, dass alle Seiten, auf denen die Ahadith geschrieben wurden, die in der Hand der Öffentlichkeit waren, zu ihm gebracht werden. Dann ordnete er ihre Zerstörung an, indem er sagte: "Sie sind wie die Mischnah der jüdischen Leute." (Ibn Sad, Tabakat 5/140)

    Omar sagte seinem Freund, der auf eine Reise nach Irak ging: "Du gehst in ein Land, wo die Bevölkerung den Koran wie die fleißigen Bienen rezitiert; so leite sie nicht mit Ahadith von ihrem wahren Weg ab." (Ahmad Ibn Hanbal, Kitabul Ilal 1/62-63)

    Omar sprach so: "Erinnert euch an jene, die vor euch gingen; sie schrieben Bücher und verließen Gottes Buch. Ich werde es niemandem erlauben, irgendein Buch mit dem Koran vergleichen zu lassen." An einem anderen Vorfall hatte er gesagt: "Ich werde den Koran mit keinem Buch ersetzen." Zu einem anderen Ereignis hatte er verkündet: "Bei Gott, ich werde kein Buch einen Schatten über den Koran werfen lassen." (Al Hatib, Takyidul Ilm, Seite 50; Ibn Sad, Tabakat 3/206.)

    Ali sprach folgende Khutba (Predigt zum Freitagsgebet) aus: "Jene, die bei sich Hadith-Seiten haben, zerstört sie. Denn was unter den Leuten Chaos verursacht ist ihr Verlassen des Korans, und die Befolgung der Vorschriften der Gelehrten." (Ibn Abdul Berr, Camiyul Beyanul Ilm)

    Sie meldeten sich bei Ali und sagten: "Das Volk ist in Ahadith versunken." "Ist dem so?" fragte Ali. Die Antwort war bejahend. "Ich hatte den Propheten sagen gehört, dass eine verderbliche Uneinigkeit heranzuschleichen schien." Ich fragte ihn, was das sein könnte und er antwortete: "Das Seelenheil ist im Koran. Jene, die vor euch gingen und jene, die nach euch kommen werden, sind in Reichweite des Korans, dem Buch, das alle Streitfragen schlichtet; es ist kein Witz, seht euch vor. Alle, die ihn fallen lassen, werden der Wut Gottes unterliegen. Alle, die einen reineren Weg suchen, werden in die Irre gehen. Es ist das unfehlbare Seil Gottes, voller Weisheit. Es führt die Menschheit zum rechten Pfad. Es ist das Buch, das euch sicherlich in die richtige Richtung führen wird; Gelehrten werden nie im Stande sein, es gänzlich zu umfassen, ein Buch mit unerschöpflichen Reichtümern." (Sunnan-i Tirmidhi/Darimi)

    Scheddad fragte Ibn Abbas ob der Prophet irgendetwas zurückließ und die Antwort war: "Nur, was in den Seiten des Korans eingetragen ist." (Bukhary, K. Fezailul Quran 16; Muslim, K. Fezailus Sahabe 30,31; Abu Dawud, K. Fiten 1; Tirmidhi, K. Fiten 43.)

    O Menschen! Das Feuer ist angefacht und das Unheil ist wie die Teile einer dunklen Nacht näher gekommen. Ich schwöre bei Gott, dass es nichts gibt, womit ihr mich beschuldigen könnt; Ich habe nur das für erlaubt erklärt, was der Koran ebenfalls für erlaubt erklärte, und ich habe auch nur das für unerlaubt erklärt, was der Koran ebenfalls für unerlaubt erklärte. (Ibn Hischam Siret 4, Seite 332)

    Gott hat gewisse heilige Pflichten angeordnet; überschreitet sie nicht. Er hat gewisse Grenzen gesetzt, die ihr vermeiden sollt. Er hat gewisse Dinge für unerlaubt erklärt, von denen ihr euch zurückhalten sollt. Er hat gewisse Dinge zu eurem Besten von euch verborgen gehalten; seid nicht neugierig über sie. (Mahmud Abu Rayya, Erläuterung der Mohammedanischen Sunna, Seite 403)

    Was in Gottes Buch für erlaubt erklärt wurde, ist erlaubt und was darin verboten wurde, ist verboten. (Abu Dawud, K. Etime 39; Tirmidhi, K. Libas 6; Ibn Madsche, Kitabul Etime 60; Almuradschaat Seite 20.)

    Wen sie noch dabei sind können sie auch diese Hadithe erklären #1761 #1756
    da ich ungern die selben Hadithen posten will die ich in ein andren Threads gepostet habe aber ich trotzdem wissen würde welche Hadithe aus dieser(Geposteten Hadithe) jetzt Metaporisch zu verstehen sind und welche nicht.

    Wie ich auch festellen musste das es Sunniten gibt(will keine Namen nennen) die sagen/schreiben mann muss leute die Ehebruch begehen nicht Steinigen oder die ex Muslime werden nicht Töten obwohl es ein bestandteil der Hadithen-Sunna ist, wie ist ihr urteil dazu ehrenwerter Gelehrter Sonny bzw was sagen sie dazu(siehe Steinigung der Ehebrecher/in und töten der ex Muslime in paar Islamischen Ländern)?



    Ich müchte noch zum schluss ein paar Hadithe Posten die sich untereinander Widersprechen:

    Blutabnahme bricht das Fasten. (Tirmidhi, Fasten 60; Abu Dawud, Fasten 28; Bukhary, Fasten 32.)

    Dem Prophet wurde während dem Fasten Blut abgenommen. (Abu Dawud, Fasten 29-30; Tirmidhi, Fasten 59; Bukhary, Medizin 11.)


    Ihr dürft euch beim Urinieren oder Darm entleeren nicht in Richtung Mekka wenden. (Hanbal 3/12)

    Nachdem der Prophet erlebte, dass gewisse Leute es vermieden, sich während dem Urinieren oder dem Stuhlgang in Richtung Mekka zu drehen, ließ er seine Toilette in Richtung Mekka anfertigen, um die Begünstigung von Aberglauben zu verhindern. (Bukhary 4/11)


    Der Prophet küsste seine Frau, als er fastete.
    (Ibn Kutayba-Verteidigung der Hadith 372)

    Als der Prophet befragt wurde, ob das Fasten gebrochen wird, antwortete er bejahend. (Ibn Kutayba-Verteidigung der Hadith 372)



    Wenn ein Mensch das Kontaktgebet zuhause verrichtet und dann dasselbe Kontaktgebet noch einmal verrichtet, so wird das zweite überflüssig sein. (Ibn Kutayba - Verteidigung der Hadith 366)

    Verrichtet dasselbe Kontaktgebet nicht zweimal. (Abu Dawud 2/56)



    Wenn euch jemand sagt, dass der Prophet stehend uriniert hat, so glaubt ihm nicht. (Sunneni Nesei 1-2/25)

    Der Prophet ging zur Mülldeponie eines Stammes und urinierte stehend. (Bukhary 1/167)



    tehend Wasser zu trinken wurde vom Propheten verboten. (Abu Dawud 4/No:3717)

    Ich sah den Propheten stehend Wasser trinken wie dich und mich. (Abu Dawud 4/No:3718)


    uvm....

    Anmerken müchte ich noch das ich es gut finden würde wen sie(und ihre Geschwister wenigsten zu der mehrheit meiner geposteter Hadithe stellung nehmen bzw erklären in welchen zusammenhang sie stehen usw...

    Möge der frieden mit ihnen sein
    wa salam
    Dhoom

    PS: ich hoffe die Moderation nimmt es mir nicht übel wen ich ein paar Hadithe gepostet habe die auch Bruder Frieden auf seite 1 auch gepostet hat, war nicht absicht von mir da ich in der zeit eine antwort erstellt habe und ich somit das nicht gesehen habe.
    Ja.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Salam

    was für heuchlerische umfrage... aber lass nur die Mehrheit für dich bestimmen, bestimmt auch vor Gott?

    nun schaue was angeblich Bestandteil des Islam ist, laut gesunde, von reine und reinsten der reinen, der gehört hat das der andere gesagt hat wie man sich dumm verkaufen kann, um Muhammad ins Negative zu ziehen:

    Sahih Bukhary 4.54.509 und Sahih Muslim: Abu Huraira berichtete, dass der Prophet sagte: "Das Gähnen ist vom Teufel und wenn einer von euch gähnt, soll er so oft wie nur möglich sein Gähnen kontrollieren; denn wenn einer von euch (beim Gähnen) "Haa" sagt, wird Satan ihn auslachen." (siehe auch 8.73.242 und ebenso Nummer 245)

    Sahih Muslim 35.6581 und Sahih Bukhary 4.54.521: Abu Huraira berichtete, der Gesandte Gottes sagte: Wenn ihr dem Krähen des Hahns zuhört, so bittet Gott um Seine Gunst, denn er (der Hahn) sieht Engel und wenn ihr dem Kreischen der Affen zuhört, so sucht Zuflucht bei Gott vor dem Teufel, denn er (der Affe) sieht Satan.

    Sahih Bukhary 4.52.192: ....Der Prophet fragte nach Ali. Jemand informierte ihn, dass er (Ali) an Augenbeschwerden leide. Also ordnete er an, Ali zu ihm bringen zu lassen. Dann spuckte der Prophet in seine Augen und seine Augen waren sofort geheilt, als hätte er nie an Augenbeschwerden gelitten. ....

    Sahih Bukhary 4.55.641: Abu Huraira sagte: "Ich hörte Gottes Apostel sagen: 'Es gibt kein Neugeborenes unter den Sprösslingen Adams, den Satan nicht berührt. Deswegen schreit ein Kind bei der Geburt laut auf aufgrund der Berührung Satans, mit der Ausnahme von Maria und ihrem Kind (Jesus Christus).'" (Siehe auch Sahih Bukhary 4.54.506 und 6.60.071; Sahih Muslim 33.6429 und 30.5837-5839)

    Sahih Bukhary 7.62.29-32: Der Prophet sagte: "Wenn überhaupt ein teuflisches Omen existiert, dann im Pferd, der Frau und im Haus."

    Sahih Bukhary 7.62.33: Usama bin Zaid berichtete, dass der Prophet sagte: "Ich habe den Männern kein schlimmeres Leid hinterlassen als die Frauen."

    Abu Huraira berichtete, der Gesandte Gottes sagte: "Keiner von euch sollte während dem Stehen trinken; wenn es jemand vergisst, muss er (es raus)kotzen." (Sahih Muslim 23.5022; siehe auch folgenden Hadith aus Sunan Abu Dawud: Buch 26, Nummer 3708; folgende Ahadith aus Sahih Muslim: 23.5017-5021)

    Abu Burda berichtete, dass Gottes Gesandter gesagt habe: "Am Tag der Auferstehung werden Leute unter den Muslimen auftreten, deren Sünden schwer wie ein Berg sind und Gott wird ihnen vergeben und Er wird an ihre Stelle die Juden und Christen treten lassen." (Sahih Muslim 37.6668)

    Sahih Bukhary 4.54.448: Abu Talha berichtete, er habe den Gesandten Gottes sagen hören: "Engel betreten ein Haus nicht, wenn darin ein Hund oder ein Bild zu finden ist." (siehe auch Ahadith Nummer 449, 450 und 539)

    Steinigungsvers fehlt: 'Abdullah ibn Abbas berichtete, dass 'Umar ibn Al- Khattab auf der Kanzel des Gesandten Gottes sass und sagte: Wahrlich, Gott sandte Mohammed mit der Wahrheit und Er sandte das Buch auf ihn und die Verse der Steinigung waren ebenfalls in der Herabsendung. Wir rezitierten sie und behielten sie im Gedächtnis und verstanden sie. Gottes Gesandter übte die Steinigungsstrafe (für die verheiratete Person, die Ehebruch beging) aus und auch nach ihm übten wir die Steinigungsstrafe aus. Ich befürchte, dass mit dem Verlauf der Zeit die Leute (sie vergessen können) und sagen könnten: "Wir finden nichts über das Steinigen im Buch Gottes." Und so werden sie vom Weg abkommen, indem sie diese von Gott beschriebene Pflicht ablehnen. Die Steinigung ist eine in Gottes Buch existierende Pflicht, die für verheiratete Männer und Frauen gilt, die Ehebruch begehen, wenn der Beweis erbracht ist oder eine Schwangerschaft vorliegt." (Sahih Muslim, Ausg. III, Seite 912, Nummer 4194 oder 17.4194)

    Sahih Bukhary 4.54.540: "Omar sagte, der Gesandte Gottes befahl die HUNDE zu töten." (Siehe auch Sahih Muslim: 10.3809-3813

    Nummer 531: 'Aisha berichtete, dass der Prophet gesagt habe: "Fünf Sorten von Tieren sind Übeltäter und können sogar an heiligen Stätten getötet werden: Sie sind die Ratte, der Skorpion, der Drachen, die Krähe und der tollwütige Hund."

    Für jene, die es über sich ergehen lassen wollen, können auch folgende, völlig tierfeindliche Ahadith lesen: Sahih Bukhary 4.54.525-532 und Nummer 541-542; Malik's Muwatta: Buch 20, Nummer 20.26.89-20.26.92; Sahih Muslim: 10.3814-3829, 26.5542-5566 und 2.551

    Sunan Abu Dawud Buch 16, Nummer 2839: Abdullah ibn Mughaffal berichtete, dass der Prophet sagte: Wären Hunde keine erschaffene Spezies, würde ich die Ausrottung ihrer befehlen; Aber tötet alle rein schwarze (Hunde). (Siehe auch Nummer 2840)

    Die Erde liegt auf einem Fisch. Jene, deren Endziel das Paradies ist, werden zuallererst von der Leber dieses Fisches essen. (Bukhary)

    Der Todesengel kam zu Moses und sagte ihm: "Antworte auf den Ruf deines Herrgottes!" Darauf schlug der Prophet Moses auf das Auge des Todesengels und schlug es heraus. Der Todesengel ging zurück zu Gott und sagte: "Du hast mich zu solch einem Gottesknecht geschickt, der den Tod nicht will und mir ein Auge ausschlug." (Sahih-i Muslim 10/176)

    Wenn ihr ein Feuer miterlebt, sagt 'Gott ist groß und es gibt keinen größeren als Ihn' (Allahuakbar) und ihr werdet das Feuer löschen. (Ramuzal, Ahadith)

    Während dem Geschlechtsakt darf der Mann nicht das Geschlechtsorgan seiner Frau betrachten; denn dies erzeugt Blindheit. (Fayz ul Kadir)

    Der Vers, der das Steinigen der ehebrüchigen, verheirateten Frauen bestimmte, wurde auf einer Seite geschrieben, die unter dem Bett von Aischa, der Ehefrau des Propheten, lag. Als der Prophet starb, war Aischa mit der Organisierung der Beerdigung beschäftigt, als eine Ziege ihren Weg zum Zimmer fand und diese Seite ass. Auf diese Weise wurde die Steinigung im Kontext des Korans ausgelassen. Jedoch ist der Vers immer noch gültig. (Ibn Madsche 36/194; Hanbal 3/61, 5/131)

    Hadith: Gott sprach mit mir und schüttelte mir die Hand. Er stellte Seine Hand zwischen meinen Schulterblättern und ich spürte die Kälte Seiner Hand mitten in meiner Brust. (Hanbal 5/243)

    Hadith: Der Prophet wurde in Medina verzaubert. Er ging betäubt umher. (Bukhary 76/47; Hanbal 6/57,4/367)

    Hadith: Die Menschen, die die schlimmste Bestrafung erhalten werden, werden Zeichner sein. (Bukhary-Tasawir 89)

    Hadith: Die Erde liegt auf einem Fisch. Wenn er seinen Kopf schüttelt, so erscheinen Erdbeben. (Ibn Kathir, Kommentar)


    wa salam
    Ja.

  8. #18
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Allah swt sagt:

    الْيَوْمَ أَكْمَلْتُ لَكُمْ دِينَكُمْ وَأَتْمَمْتُ عَلَيْكُمْ نِعْمَتِي وَرَضِيتُ لَكُمُ الْإِسْلَامَ دِينًا

    Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem Islam als Religion für euch zufrieden....(5,3)



    und:

    وَالنَّجْمِ إِذَا هَوَىٰ [٥٣:١]
    Bei dem Stern, wenn er sinkt!


    مَا ضَلَّ صَاحِبُكُمْ وَمَا غَوَىٰ [٥٣:٢]
    Nicht in die Irre geht euer Gefährte (Mohammed sawaws), und auch nicht einem Irrtum ist er erlegen,


    وَمَا يَنطِقُ عَنِ الْهَوَىٰ [٥٣:٣]
    und er redet nicht aus (eigener) Neigung.


    إِنْ هُوَ إِلَّا وَحْيٌ يُوحَىٰ [٥٣:٤]
    Es ist nur eine Offenbarung, die eingegeben wird.


    Hier sehen wir das Koran und Sunnah vollkommen sind und kann nicht sein das irgendjemand kommt und findet nur eine lächerliche Sache....aber bei sunnitische "Bastelislam" gibt´s hunderte widersprüche und lächerliche Sachen. Das zeigt Richtigkeit des Islam die mann findet im Bukhary und Co.....nur eine Fehler ist genug um zu zeigen dass diese weg - falsche weg ist. Islam ist fehlerfrei, getragen und erklärt von fehlerfreie menschen.

    ps. ich schreibe authentische Hadithe....hat irgendjemand Fehler oder wiederspruch gefunden...oder lächerliche Überlieferung??

  9. #19
    Sonny
    Zitat Zitat von Djuvejbir Beitrag anzeigen
    Allah swt sagt:

    الْيَوْمَ أَكْمَلْتُ لَكُمْ دِينَكُمْ وَأَتْمَمْتُ عَلَيْكُمْ نِعْمَتِي وَرَضِيتُ لَكُمُ الْإِسْلَامَ دِينًا

    Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem Islam als Religion für euch zufrieden....(5,3)



    und:

    وَالنَّجْمِ إِذَا هَوَىٰ [٥٣:١]
    Bei dem Stern, wenn er sinkt!


    مَا ضَلَّ صَاحِبُكُمْ وَمَا غَوَىٰ [٥٣:٢]
    Nicht in die Irre geht euer Gefährte (Mohammed sawaws), und auch nicht einem Irrtum ist er erlegen,


    وَمَا يَنطِقُ عَنِ الْهَوَىٰ [٥٣:٣]
    und er redet nicht aus (eigener) Neigung.


    إِنْ هُوَ إِلَّا وَحْيٌ يُوحَىٰ [٥٣:٤]
    Es ist nur eine Offenbarung, die eingegeben wird.


    Hier sehen wir das Koran und Sunnah vollkommen sind und kann nicht sein das irgendjemand kommt und findet nur eine lächerliche Sache....aber bei sunnitische "Bastelislam" gibt´s hunderte widersprüche und lächerliche Sachen. Das zeigt Richtigkeit des Islam die mann findet im Bukhary und Co.....nur eine Fehler ist genug um zu zeigen dass diese weg - falsche weg ist. Islam ist fehlerfrei, getragen und erklärt von fehlerfreie menschen.

    ps. ich schreibe authentische Hadithe....hat irgendjemand Fehler oder wiederspruch gefunden...oder lächerliche Überlieferung??
    Ich hab mir nich mal durchgelesen was du geschrieben hast.

    Wenn ich wählen könnte, dann lieber ein Kuranit als ein Rafida oder Dzaferi Shiite als Kumpel haben.
    Die beten wenigstens keine Tempel an und schneiden sich die Köpfe auf.

  10. #20
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Buchari in seinem Sahih-Werk, Band 4, Seite 73, und Muslim in seinem Sahih-Werk, und Imam Ahmad in seinem Sahih-Werk, Band 2, Seite 481 berichten, dass Abu Huraira den Heiligen Propheten Muhammad (s.) sagen läßt:

    "Allah schuf Adam nach Seiner eigenen Gestalt. Seine Länge war sechzig Längenmaße."

    Wie kann es sein, das dieser Hadith Sahih ist?
    diese "Überlieferung" beinhaltet kufr aussage......

Seite 2 von 19 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Authentische Hadithe überliefert von Ahlul bayt (as)
    Von Djuvejbir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 191
    Letzter Beitrag: 07.10.2013, 15:16
  2. Das Befolgen des Gesandten Allahs (Sunnah + Hadithe) ist eine Pflicht
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 07:09
  3. Gefälschte Hadithe!?
    Von -Troy- im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 01:29