BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 123

"Hat nichts mit dem Islam zu tun" - Richtig oder falsch?

Erstellt von Grenzland, 21.03.2012, 19:49 Uhr · 122 Antworten · 6.384 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    485
    Zitat Zitat von antibiotika Beitrag anzeigen
    Wer sollte denn deiner Meinung nach sterben?
    Der Täter und jeder darin involvierte. Logisch

  2. #52

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von Nothaltebucht Beitrag anzeigen
    Immer wenn ein Anschlag von Leuten muslimischen Glaubens ein Anschlag auf andersgläubige folgt oder Frauen von ihren Ehemännern diskriminiert werden, kommt meist der Spruch "... hat nichts mit dem Islam zu tun".

    Ist dies richtig?

    Oder ist es Lüge?

    PS: Bitte sachlich sein. Und Islamhasser haben hier keinen Platz.
    Es ist keine Lüge, es stimmt nur nicht mMn.
    Es ist doch so, es gibt den einen Islam nicht und auch nicht das eine Christentum. Das sind Begriffe welche Die Lehre, die haufen verschiedenen Auslegungen, alle sich zu der jeweiligen Religion Bekennenden und die Geschichte umfassen.

    Es ist aber so das eben ein Terrorist auch nicht den Islam vertritt, er ist (ein verdammt kleiner Teil davon) der eben so schneinbar meint diesen Glauben auszulleben, auch ist ein ganz normaler friedlicher Moslem nicht der Islam, aber er gehört dazu und zu einer deutlich Größeren Gruppe innerhalb des Islams.

    Aber trotzdem kann keiner die Wahrheitsanspruch an sich nehmen und alle anderen aus dem Islam ausschließen und sagen ne die haben damit nichts zu tun. Das können auch nicht Sunniten z.B. bei Aleviten machen, Schiiten oder so.

    Das kann man z.B. auch nicht machen wenn man sagen will das Christentum = Nächstenliebe ist und man mein die Kreuzzüge gehören nicht zum Christentum ... ja pech... die Christen vor paar Jahrhunderten sahen das eben noch anders. Sie gehören zu Geschichte ... und heute gehören auch diese Evangelikalen zum Christentum ... viele würden da wohl wieder gerne ein "Kreuzzug" starten.

    Mit solchen Sachen muss man umgehen lernen, wenn man friedlich und tolerant ist darf man das sein und auch sagen dass man diese Werte aus seiner Religion zieht... aber solche Werte ziehen nicht alle aus ihrer Religion ... und die Religionen bieten nun mal die Möglichkeit zu den verschiedensten Auslegungen. Und eben radikale darf man dann auch kritiseren.

    Was sich natürlich niemand bieten lassen muss ist eben eine pauschal Verurteilung im sinne "Als Katholik bis du Pädophilenfreund" und als Muslim "Terrorismus-Sympathisant".

    Keiner ist eben verantwortlich für die Auslegungen und Lebenswesen von anderen die sich auch, weil es jedem freisteht, zu der "selben" Gruppe bekennen. Muss sich daher auch nicht rechtfertigen, aber distanzieren wäre angebracht, das diese Leute auch sehen dass eben nicht im Sinne aller Muslime/ Christen etc. handeln.

  3. #53
    Bendzavid
    Nordirland, Katholiken gegen Protestanten- religiös und ethnisch motivierte Anschläge

    Ist das Christentum? Koranverbrennung in Amerika- Christentum?

  4. #54

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    ausgerechnet jetzt dieses Thema ...

    In Deutschland werden Frauen auch von ihren Männern heftig diskriminiert, und zwar so sehr, dass es über 300 Frauenhäuser in D gibt und 2002 extra ein Gewaltschutzgesetz eingeführt werden musste, was die Frauenhäuser deutlich entlastet hat.

    Hat das was mit dem Deutschtum zu tun?

    Frauenhaus
    Gewaltschutzgesetz
    Ja klar gehört es zum "Deutschtum" ... außer du definierst das "Deutschtum" so dass nur die Denker und alles postitive dazugehört.

    Wenn ein Historiker z.B. die Gesellschaftsgeschichte der BRD nach demm Krieg aufarbeitet und z.B. gerade beim Thema Frauen und Frauenrechte in BRD, wird er dieses Thema ansprechen müssen. Zumindest wenn er ehrlich rangeht und versucht alle Phänomene und Bewegungen darzustellen.

    Hier wäre es aber besser damit verglichen das eben die NS-Zeit zum "Deutschtum" gehört und deswegen ist man auch hier so bedacht eben da aufzuklären wozu eben es führen kann wenn einer meint "Deutsch" sein wäre das beste was es auf der Welt gäbe.

    Es ist doch logisch das aber aufgrund dessen nun aber nicht jeder Deutsche und sich zu Deutschlandbekennende verurteilt werden kann. Es gehört zu Geschichte und bestimmt gibt es immer noch welche mit solch einer Ideologie aber es gibt haufen Deutsche die eben, vor allem heute, überhaupt nicht so sind, ganz im Gegenteil!

    Daher kann man damit auch nicht grunsätzlich einen "Deutschen" verurteilen auch nicht einen Muslim wegen irgendsonem Terroristen aber zu sagen es hätte überhaupt nichts mit dem "Deutschtum" zu tun ist eben auch falsch denn die heutige friedliche deutsche Mehrheit ist auch nicht das "Deutschtum", aber hier hat man Selbstkritik und Aufarbeitung, Demonstrationen etc. geleistet und leistet sie immer noch um genau eben so ein "Deutschtum" wie es zu der NS-Zeit dominierte in die Schranken zu weisen, und nicht einfach nach 45. so getan als hätte das alles nichts mit Deutschland und ihnen zu tun.

  5. #55
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.521
    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen
    Ja klar gehört es zum "Deutschtum" ... außer du definierst das Deutschtum so dass nur die Denker und alles postitive dazugehört.
    ...
    ja, aber es gehört nicht mehr zum Deutschtum als zum Franzosen- oder Belgiertum. Soll heißen, häusliche Gewalt kommt im Schnitt überall vor, ist also kein besonderes "deutsches", "christliches" oder "muslimisches" Merkmal.

  6. #56

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    Nordirland, Katholiken gegen Protestanten- religiös und ethnisch motivierte Anschläge

    Ist das Christentum?
    Es ist nicht das Christentum aber es gehört unteranderem dazu!
    Es zeigt eben das die Bekenntnis zum "Christentum" nicht vor solcher Radikalität schützt.

    Damit muss man umgehen können. Wer es nicht kann, darf sich gerne eine eigene, neue unbefleckte Religion erschaffen.
    Mann sollte als aufgekläter und mündiger Mensch in der Lage sein zu differenzieren, wie bei sich und den "eigenen" Gruppen/Ideologien etc. so auch bei den anderen.

  7. #57

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    ja, aber es gehört nicht mehr zum Deutschtum als zum Franzosen- oder Belgiertum. Soll heißen, häusliche Gewalt kommt im Schnitt überall vor, ist also kein besonderes "deutsches", "christliches" oder "muslimisches" Merkmal.
    Und wo wird das gesagt dass es mehr zum Deutschtum als zum Franzosentum gehört?

    Wenn es zu allen gleichermaßen gehört ist es trotzdem kein Grund zu sagen es gehöre nicht dazu!!

  8. #58
    Mulinho
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    * Lilith versohlt Mulinho mal ne Runde den Hintern

  9. #59
    Bendzavid
    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen
    Es ist nicht das Christentum aber es gehört unteranderem dazu!
    Es zeigt eben das die Bekenntnis zum "Christentum" nicht vor solcher Radikalität schützt.

    Damit muss man umgehen können. Wer es nicht kann, darf sich gerne eine eigene, neue unbefleckte Religion erschaffen.
    Mann sollte als aufgekläter und mündiger Mensch in der Lage sein zu differenzieren, wie bei sich und den "eigenen" Gruppen/Ideologien etc. so auch bei den anderen.
    Ich denke mal das viele den nötigen Verstand haben hier zu Unterscheiden, nur haben wir unter anderem auch im Forum genügend Beispiel die zum Beispiel gleich alle Anhänger einer bestimmten Religionsgemeinschaft oder politischen Gruppierung unter Generalverdacht stellen und sich vorzugsweise zum Argumentieren an Vorurteilen oder den entsprechenden Internetseiten bedienen wo eine solche Unwissenheit als Wahrheit propagiert wird. Du sagst es ja selber- "man sollte.."- viele sind es aber nicht, weder im Forum noch außerhalb des Forums.

  10. #60

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    Ich denke mal das viele den nötigen Verstand haben hier zu Unterscheiden, nur haben wir unter anderem auch im Forum genügend Beispiel die zum Beispiel gleich alle Anhänger einer bestimmten Religionsgemeinschaft oder politischen Gruppierung unter Generalverdacht stellen und sich vorzugsweise zum Argumentieren an Vorurteilen oder den entsprechenden Internetseiten bedienen wo eine solche Unwissenheit als Wahrheit propagiert wird. Du sagst es ja selber- "man sollte.."- viele sind es aber nicht, weder im Forum noch außerhalb des Forums.
    Eben. Aber dann sollte man genau so ein Verhalten kritisieren und eben nicht sagen dass hat nichts mit dem oder dem zu tun.

    Sondern sagen gut da ist so ein Coban der so blöd eben den Islam auslegt aber ich und haufen anderen Muslime haben damit nichts zu tun und sehen das auch nicht so!

    Damit laufen auch solche Leute gegens Messer, besser als ihnen die Möglichkeit zu geben, zu zeigen dass im Grunde man sich eben doch nicht von solchen Taten distanziert.

    Und wenn er dann eben alle Muslime damit reinziehen will, dann ihn schön deswegen kritisieren und eben aufzeigen dass er Müll labert.

    Und du glaubst doch nicht dass die meisten hier im BF nicht erkennen was solche wie Dirigent abziehen?

    Der ist ein "Facepalm" für sich.

Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2. Anhörung Mladic: "Ich will nichts hören" 04.07.2011
    Von Kingovic im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 20:47
  2. Islam muss in Deutschland "richtig ankommen"
    Von Albo-One im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 14:28
  3. quelle richtig oder falsch ..
    Von SMEKER im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 18:49
  4. Richtig oder Falsch ?
    Von absolut-relativ im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 11:15
  5. "Das hat nichts mit dem Islam zu tun"
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 10:44