BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 164 ErsteErste 123456781454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 1633

Heilige Schrift vs Vatikan

Erstellt von SLO_CH86, 12.08.2014, 16:37 Uhr · 1.632 Antworten · 74.924 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von LEONTION

    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    145
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Weil heute die meisten Christen den Sabbat nicht halten und genau so wenig die
    Festtage, welche wir gemäss der Schrift halten sollen oder z.B die Speisegebote.
    Die Institution hat Regeln erlassen und die werden meines Wissens eingehalten. Die Schrift ist eine Grundlage, aus der Regelungen abgeleitet wurden.

    Wo steht geschrieben, dass man nicht mit der Zeit gehen darf?

  2. #32
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    6.113
    Zitat Zitat von LEONTION Beitrag anzeigen
    Wo steht geschrieben, dass man nicht mit der Zeit gehen darf?
    Es versteht sich von selbst, dass es uns nicht zusteht Gesetze und Festzeiten zu ändern.

  3. #33
    Avatar von LEONTION

    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    145
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Es versteht sich von selbst, dass es uns nicht zusteht Gesetze und Festzeiten zu ändern.
    WO steht das? Du bist der, der auf schriftliche Nachweise pocht

    Es ist vorgegeben, einen RUHEtag zu haben, an dem man sich dem Herrn widmen soll.
    Da steht nix von Freitag oder Samstag.

    Und übrigens, ist es wichtiger, EINEN Tag zu haben und so zu nutzen, oder ist es wichtiger, DEN RICHTIGEN Tag festzulegen?

    Ich kenne nur 10 Gesetze (Gebote)... und die sind unverändert...

  4. #34

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Vielleicht sollte auch der Begriff "Gesetz" diskutiert werden, sein Wesen und seine Etymologie, was darunter (glaubensfrei) zu verstehen ist und was mancher Religionsgelenkte darunter tatsächlich versteht.

    Ein falsches Bewußtsein führt automatisch in die Irre, die daraus entstehenden Gedanken und Handlungen sind in ihrer Folgerichtogkeit natürlich Gedanken und Handlungen eines Irregeleiteten.

    Die Sprache wird deshalb verwendet, um klar umrissene Schemata derselbigen zu transportieren.
    Der Empfänger soll in eine Phase versetzt werden, das Empfangene so zu verstehen, wie der Sender möchte, dass es der Empfänger versteht.

    Grauzonen kann und darf es also nicht geben (heute CHILLT man gerne, weil man sich kaum auszudrücken vermag)

    Nur am Rande:
    weder das christliche noch das islamische noch das hebraeische Gotteshaus sind demokratische Organisationen.

    Diese Häuser verwenden wohlbekannte Begriffe gerne, um ihren Inhalt ungeprüft unters Volk zu bringen, ungeprüft in den Gehirnen der Menschen, die sich daran ausrichten sollen, soweit verankert. (----> Manipulation, Propaganda)

    Beispiel: die polytheistische Demokratie (das Spiegelbild des Lebens der Olympischen Götter).
    Heute versteht man unter Demokratie grds. etwas ganz anderes darunter, eher ein Mittel zur Massenverwaltung unter Nichtumsetzung des Versprochenen.


    Vielleicht nennt sich ja auch der IS (Islamischer Staat) demnächst eine Demokratie, wer weiss, wer weiss.



    Bin wieder raus aus der Diskussion.

  5. #35
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    6.113
    Zitat Zitat von LEONTION Beitrag anzeigen
    WO steht das? Du bist der, der auf schriftliche Nachweise pocht

    Es ist vorgegeben, einen RUHEtag zu haben, an dem man sich dem Herrn widmen soll.
    Da steht nix von Freitag oder Samstag.
    Falsch.

    In der Schrift steht, mann soll am SABBAT ruhen.

    "Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt".Sabbat bedeutet auf hebräisch samstag.

    http://www.bibleserver.com/text/LUT/2.Mose20

    Also steht da sehr wohl etwas von samstag!

  6. #36
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    6.113

  7. #37
    Avatar von LEONTION

    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    145
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Falsch.

    In der Schrift steht, mann soll am SABBAT ruhen.

    "Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt".Sabbat bedeutet auf hebräisch samstag.

    2.Mose 20 - Luther 1984 :: Bibleserver.com

    Also steht da sehr wohl etwas von samstag!
    Müssen Christen den Sabbat einhalten? An welchem Tag ist Sabbat, Samstag oder Sonntag?

  8. #38
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    6.113
    "Mich wundert, dass ihr euch so bald abwenden lasst von dem, der euch berufen hat in die Gnade Christi, zu einem andern Evangelium, obwohl es doch kein andres gibt; nur dass einige da sind, die euch verwirren und wollen das Evangelium Christi verkehren".

  9. #39
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    8.062
    Ich verstehe nur Bahnhof ... Sind also Christen -> Juden ??

    Moslems haben den Freitag als Ruhetag.
    Juden haben den Samstag als Ruhetag.
    Christen haben den Sonntag als Ruhetag.

  10. #40
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    6.113
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nur Bahnhof ... Sind also Christen -> Juden ??

    Moslems haben den Freitag als Ruhetag.
    Juden haben den Samstag als Ruhetag.
    Christen haben den Sonntag als Ruhetag.
    Der christliche Glaube ist aus dem Judentum entstanden.

    Der Unterschied zwischen Christen und Juden ist einzig und allein der; dass Juden
    nicht daran glauben, dass Yeshua der Messias ist und Christen glauben daran.

    Ein Christ ist nichts anderes, als ein Jude der Yeshua als den in der Schrift prophezeiten
    Messias angenommen hat.

    Bis zum 3. Jahrhundert n. Chr. haben die Christen am Sabbat geruht, bis es Ihnen von
    Kaiser Konstantin verboten wurde.

    Es kommt aber auf die Schrift drauf an und nicht darauf was ein Kaiser Konstantin sagt.

    Deshalb bezeichne ich mich als Judenchrist.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 07:25
  2. Antworten: 247
    Letzter Beitrag: 19.05.2013, 19:13
  3. Der Koran, die Heilige Schrift der Muslime
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 23:02
  4. Zahnärtztin vs Heiliger Krieg
    Von Grasdackel im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 19:15
  5. Serbien vs. Vatikan
    Von Cigo im Forum Politik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 22.04.2007, 15:46