BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 15 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 142

Heirat mit Vergewaltiger treibt Frau in Tod

Erstellt von ***Style***, 15.03.2012, 09:55 Uhr · 141 Antworten · 8.730 Aufrufe

  1. #81
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich würde das nicht von der Religon abhängig machen sondern von einer Gesellschaft. Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden Frauen hier genauso schlimm oder schlimmer behandelt als in muslimischen Ländern.

    Sich hier in Europa oder den USA als fortschrittlich zu bezeichnen, halte ich für arrogant. Fortschrittlichkeit liegt immer im Auge des Betrachters.
    Deshalb mein Dostojewski -Zitat, das ist mir schon bewußt. Aber hier geht es um ein muslimisches Mädchen in einem muslimischen Land, und natürlich spielen hier bestimmte Vorstellung davon, welchen Wirkungskreis eine Frau haben sollte, und Vorstellungen von Anstand etc eine Rolle.

    Und natürlich dieses Gesetz, wie ist so eine Regelung überhaupt möglich...

    Was typisch ist für muslimische Länder ist dieser Riesenaufruhr, den einige andere Dinge auslösen, und dieses große Erstaunen, wenn es plötzlich um ein Problem geht, das Frauen betrifft, so ein uups- tatsächlich? Gibts das? und ich denk schon, dass das mit mangelnder kommunikation zwischen Geschlechtern zu tun hat, weil je weniger man mit dem anderen Geschlecht zu tun hat, um so weniger kennt man die Sorgen und Nöte.

  2. #82

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Diesen Menschen gab es in ihrer Umgebung nicht...Und das ist doch erstaunlich, denn es waren sicherlich nicht alles durch und durch böse Menschen, sie fanden das, was sie taten wohl irgendwie sinnvoll... Ein Beamter hat dem Vater sogar zu der Ehe geraten. Wer weiß, wieviele Mädchen es gibt, die in der Situation tatsächlich die Zähne zusammenbeißen und vor sich hinvegetieren...

    Das ist das einzig Gute daran, wenigstens gibt es Hoffnung darauf, dass sich hier etwas ändert...

    Befürworten und nachvollziehen sind übrigens völlig unterschiedliche Dinge.

    Du scheinst ihre ganze Umgebung zu kennen wenn du solch eine Aussage machen kannst. Und mir ist sehr wohl bewusst, dass befürworten und nachvollziehen nicht das selbe ist. Ich befürworte es nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass ein Mädchen im jungen Alter in solch einer verzweifelten Situation eine aus meiner Sicht nicht reife Entscheidung trifft.
    Aber wieso beantwortest du meine Frage nicht. Du und die anderen die versuchen diesen Selbstmord zu verteidigen? Wie hättet ihr reagiert in der von mir beschrieben Situation. Hättet ihr ihr gesagt sie solle aufgeben oder sie solle kämpfen?
    Und da merkt man, dass diese Frage garnicht so leicht ist. Genau aus diesem Grund kann ich nicht nachvollziehen wieso sich einige wie zurückgebliebene Hinterwäldler auf die stürzen, die sagen sie hätte durchhalten sollen und irgendwie einen Ausweg suchen....auch wenn es unwahrscheinlich schien.

  3. #83
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ismail Beitrag anzeigen
    Du scheinst ihre ganze Umgebung zu kennen wenn du solch eine Aussage machen kannst. Und mir ist sehr wohl bewusst, dass befürworten und nachvollziehen nicht das selbe ist. Ich befürworte es nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass ein Mädchen im jungen Alter in solch einer verzweifelten Situation eine aus meiner Sicht nicht reife Entscheidung trifft.
    Aber wieso beantwortest du meine Frage nicht. Du und die anderen die versuchen diesen Selbstmord zu verteidigen? Wie hättet ihr reagiert in der von mir beschrieben Situation. Hättet ihr ihr gesagt sie solle aufgeben oder sie solle kämpfen?
    Und da merkt man, dass diese Frage garnicht so leicht ist. Genau aus diesem Grund kann ich nicht nachvollziehen wieso sich einige wie zurückgebliebene Hinterwäldler auf die stürzen, die sagen sie hätte durchhalten sollen und irgendwie einen Ausweg suchen....auch wenn es unwahrscheinlich schien.
    Bei wem würdest du dich als mit einem gewalttätigen Mann frischverheiratetes marokkanisches Mädchen in einer rückständigen Umgebung anvertrauen? Denn das Problem war doch nicht, welchen Rat man ihm hätte geben können, sondern das dort überhaupt niemand da war, dem sie sich hätte anvertrauen können?

  4. #84
    Ferdydurke
    ... Sie war ja einfach das eine von tausend Mädchen, die keine "Geduld" hatte...

  5. #85

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Bei wem würdest du dich als mit einem gewalttätigen Mann frischverheiratetes marokkanisches Mädchen in einer rückständigen Umgebung anvertrauen? Denn das Problem war doch nicht, welchen Rat man ihm hätte geben können, sondern das dort überhaupt niemand da war, dem sie sich hätte anvertrauen können?

    Bitte umgehe meine Frage nicht. Weder weißt du ob sie sich jemandem anvertraut hat oder nicht und darum geht es hier auch garnicht. Es geht darum ob Selbstmord eine richtige Entscheidung gewesen ist oder nicht, und wenn sie mich gefragt hätte, ob sie sich umbringen soll, hätte ich ihr ganz klar gesagt nein, sie solle kämpfen. Es ist leicht jemandem für eine andere Meinung zu kritisieren, vorallem wenn man selber keine wirkliche Antwort geben muss.
    Jeder der hier sagt, dass es ihre Entscheidung gewesen ist und sie richtig gehandelt hat, muss auch die Kraft besitzen ihr bei dieser Frage mit einem "ja, bring dich um wenn du willst" zu antworten. Und tut mir Leid, sowas könnte ich nicht. Wie gesagt, ich verstehe ihre ausweglos erscheinende Situation und, dass sie verzweifelt gewesen ist. Ich verstehe auch wieso sie sich gedacht hat, dass Selbstmord ein eventuell ein Ausweg ist. Dennoch befürworte ich das nicht und bin dagegen.
    Aber du kannst jetzt gerne wieder daran vorbeireden und was gesellschaftskritisches erzählen, mit dem du vielleicht sogar teilweise recht hast, was aber nichts mit dem zu tun hat was hier gesagt wird. Hauptsache ein Robert, eine libertas und andere Menschen können hier einen auf Kritiker machen, ohne aber sich auch nur teilweise Gedanken zu machen. Im Endeffekt ist es eh so, dass egal was aus den Mündern einiger Personen hier kommt, sowieso dagegen gehalten wird. Man kann sagen "schnee ist weiß" und diese Personen kommen einem an mit "jaaa Schnee ist weiß weil ihr eure Frauen unterdrückt, und außerdem ist Schnee schwarz." Habe langsam die Schnauze voll mich mit unreifem Verhalten erwachsener Personen auseinander zu setzen. I'm out.

  6. #86
    Croato
    R.I.P. Amina Al-Filali, schade das man aufgrund von irgendwelchen verrückten Bastardos und Richtern so das Leben verliert...

    Übrigens sind die ganzen Kommentare wie "Scheiss Religion" nicht angebracht. Ich bin mir sicher das sowas nicht erlaubt ist im Islam, wie auch in keiner anderen Religion. Hier geht es um zurückgebliebene Leute die irgendwelche kranken Gesetze einführen, und die Menschen dort diese dann akzeptieren müssen. Da brauch man sich nicht wundern das es dann zu solchen Selbstmorden und anderen Tragödien kommt...

  7. #87

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von El_Croato Beitrag anzeigen
    R.I.P. Amina Al-Filali, schade das man aufgrund von irgendwelchen verrückten Bastardos und Richtern so das Leben verliert...

    Übrigens sind die ganzen Kommentare wie "Scheiss Religion" nicht angebracht. Ich bin mir sicher das sowas nicht erlaubt ist im Islam, wie auch in keiner anderen Religion. Hier geht es um zurückgebliebene Leute die irgendwelche kranken Gesetze einführen, und die Menschen dort diese dann akzeptieren müssen. Da brauch man sich nicht wundern das es dann zu solchen Selbstmorden und anderen Tragödien kommt...
    Danke für diesen sinnvollen Kommentar.

    Möge der Frieden mit dir sein.
    AlbaMuslims

  8. #88
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ismail Beitrag anzeigen
    Bitte umgehe meine Frage nicht. Weder weißt du ob sie sich jemandem anvertraut hat oder nicht und darum geht es hier auch garnicht. Es geht darum ob Selbstmord eine richtige Entscheidung gewesen ist oder nicht, und wenn sie mich gefragt hätte, ob sie sich umbringen soll, hätte ich ihr ganz klar gesagt nein, sie solle kämpfen. Es ist leicht jemandem für eine andere Meinung zu kritisieren, vorallem wenn man selber keine wirkliche Antwort geben muss.
    Jeder der hier sagt, dass es ihre Entscheidung gewesen ist und sie richtig gehandelt hat, muss auch die Kraft besitzen ihr bei dieser Frage mit einem "ja, bring dich um wenn du willst" zu antworten. Und tut mir Leid, sowas könnte ich nicht. Wie gesagt, ich verstehe ihre ausweglos erscheinende Situation und, dass sie verzweifelt gewesen ist. Ich verstehe auch wieso sie sich gedacht hat, dass Selbstmord ein eventuell ein Ausweg ist. Dennoch befürworte ich das nicht und bin dagegen.
    Aber du kannst jetzt gerne wieder daran vorbeireden und was gesellschaftskritisches erzählen, mit dem du vielleicht sogar teilweise recht hast, was aber nichts mit dem zu tun hat was hier gesagt wird. Hauptsache ein Robert, eine libertas und andere Menschen können hier einen auf Kritiker machen, ohne aber sich auch nur teilweise Gedanken zu machen. Im Endeffekt ist es eh so, dass egal was aus den Mündern einiger Personen hier kommt, sowieso dagegen gehalten wird. Man kann sagen "schnee ist weiß" und diese Personen kommen einem an mit "jaaa Schnee ist weiß weil ihr eure Frauen unterdrückt, und außerdem ist Schnee schwarz." Habe langsam die Schnauze voll mich mit unreifem Verhalten erwachsener Personen auseinander zu setzen. I'm out.
    Sie hätte dich nie gefragt, weil du ein Mann bist. Sie hätte dich überhaupt nicht fragen können, weil das wahrscheilich in so einem Umfeld sehr merkwürdig gewesen wäre, oder? Wen fragt man so etwas? Nur seine engste Familie oder Freunde. Die Familie hatte ihre Entscheidung getroffen, und wer waren ihre Freunde? Sechzehnjährige, die auch nichts zu sagen haben?

    Darum geht es mir.

    Nur Männer kamen hier mit kämpfen, fliehen, den Täter umbringen, Geduld zeigen...

    Warum wohl?

    Natürlich ist Selbstmord nie "die richtige" Entscheidung... Aber welche Entscheidung ist die richtige für eine Frau in dieser Gesellschaft? Wie gesagt- tausende üben sich in "Geduld".

    Kennst du einen MANN der grün und blau geprügelt Schutz bei seiner Familie sucht, und dann immer wieder zurückkehrt- wegen den Kindern, weil er nicht weiß wohin ... was weiß ich was? Oder einen MANN der sein blaues Auge irgendwie fadenscheinig vertuscht damit niemand merkt, unter welchem täglichen Terror er lebt?

    Kennst du eine FRAU die ihre Ehre durch männliche Familienangehörige beschmutzt sieht und das bereit ist, mit allen Mitteln zu regeln?

    Also- eine gesellschaft, in der Frauen machtlos sind, und Männer die Macht haben, und die darauf vertraut, dass Männer die Frauen und Ehre ihrer Familie schon irgendwie im Sinne der Frauen schützen werden... Und Frauen, die sich auf ihr Zuhause beschränken, zu allem die zustimmung ihrer Familie einholen und kaum etwas bewirken können...

    Hier soll plötzlich eine 16-Jährige zur Angelina Jolie mutieren und alles umhauen, was ihr in den Weg kommt?

  9. #89
    Ferdydurke
    ... und natürlich geht es hier nicht um ein theologisches Problem, sondern ein Problem der Frauenrechte. Allerdings läßt es sich sehr gut theologisch stützen, Frauen Rechte zu verwehren.

    Besonders gut in Gesellschaften, in denen die Straße den Mäönnern gehört und die Frauen zu Hause sitzen.

    Ich hoffe, jetzt gehen in Marokko ALLE auf die Straße.

  10. #90
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    Zitat Zitat von Ismail Beitrag anzeigen
    Bitte umgehe meine Frage nicht. Weder weißt du ob sie sich jemandem anvertraut hat oder nicht und darum geht es hier auch garnicht. Es geht darum ob Selbstmord eine richtige Entscheidung gewesen ist oder nicht, und wenn sie mich gefragt hätte, ob sie sich umbringen soll, hätte ich ihr ganz klar gesagt nein, sie solle kämpfen. Es ist leicht jemandem für eine andere Meinung zu kritisieren, vorallem wenn man selber keine wirkliche Antwort geben muss.
    Jeder der hier sagt, dass es ihre Entscheidung gewesen ist und sie richtig gehandelt hat, muss auch die Kraft besitzen ihr bei dieser Frage mit einem "ja, bring dich um wenn du willst" zu antworten. Und tut mir Leid, sowas könnte ich nicht. Wie gesagt, ich verstehe ihre ausweglos erscheinende Situation und, dass sie verzweifelt gewesen ist. Ich verstehe auch wieso sie sich gedacht hat, dass Selbstmord ein eventuell ein Ausweg ist. Dennoch befürworte ich das nicht und bin dagegen.
    Aber du kannst jetzt gerne wieder daran vorbeireden und was gesellschaftskritisches erzählen, mit dem du vielleicht sogar teilweise recht hast, was aber nichts mit dem zu tun hat was hier gesagt wird. Hauptsache ein Robert, eine libertas und andere Menschen können hier einen auf Kritiker machen, ohne aber sich auch nur teilweise Gedanken zu machen. Im Endeffekt ist es eh so, dass egal was aus den Mündern einiger Personen hier kommt, sowieso dagegen gehalten wird. Man kann sagen "schnee ist weiß" und diese Personen kommen einem an mit "jaaa Schnee ist weiß weil ihr eure Frauen unterdrückt, und außerdem ist Schnee schwarz." Habe langsam die Schnauze voll mich mit unreifem Verhalten erwachsener Personen auseinander zu setzen. I'm out.
    Ich hätte ihr sicher nicht gesagt, bring dich um, ich hätte die Möglichkeit gehabt ihr zu helfen.
    Ich verstehe ihre Verzweiflung und die für sie aussichtslose Lage und genau deswegen sage ich nicht, sie hätte durchhalten müssen, Geduld haben und....

    Übrigends, vor 3 Jahren sprang, in der Schule meiner Kinder, eine Schülerin aus dem 4. Stock um einer Zwangsheirat zu engehen - sie war 17!

    Die afghanischen Frauen rufen verzweifelt um Hilfe
    Auszug aus dem Artikel:
    "....Die Selbstverbrennung der Frauen in Afghanistan ist ein Spiegelbild ihrer benachteiligten Situation im sozialen und medizinischen Bereich. Einige Statistiken belegen: 87 Prozent der afghanischen Frauen sind Analphabeten; mehr als eine von drei Frauen erlebt körperliche, psychische und/oder sexuelle Gewalt und 70 bis 80 Prozent der Frauen müssen Zwangsehen eingehen....."
    Die afghanischen Frauen rufen verzweifelt um Hilfe – Epoch Times Deutschland

    Solche Meldungen findest du auch über Ägypten, der Türkei und, und, und

    Sie sollen halt durchhalten...

Seite 9 von 15 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heirat von Bruder
    Von Robert im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 560
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 21:42
  2. Heirat Cousinen/Cousins
    Von Jelka im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 229
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 18:05
  3. Heirat innerhalb der Verwandtschaft
    Von драгињо im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 03:58
  4. Frau beißt Vergewaltiger in den Penis
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 00:49