BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 15 ErsteErste ... 289101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 149

Hellenismos und das Christentum

Erstellt von Dr. Gonzo, 01.05.2012, 15:18 Uhr · 148 Antworten · 6.830 Aufrufe

  1. #111
    Yunan
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Zunächst würde ich mal gerne wissen wieso du sagst "den Griechen definiert" und nicht den Menschen.

    Zu dem Rest werde ich später garantiert noch etwas sagen
    Wie ich schon geschrieben habe, ist die Orthodoxie Teil eines Selbstverständnisses. Es kommen noch einige andere Dinge hinzu, die einen Griechen ausmachen. Das sind natürlich alles Dinge, die für einen Griechen selbstständlich sind und auf die er nicht Tag für Tag achten muss um sich ja richtig zu verhalten. Auch ein "Barbar" kann Grieche werden, wenn er es nur will und sich all diese Dinge aneignet ohne dass es gekünstelt aussieht. Aber die Orthodoxie ist und bleibt ein Bestandteil davon.

    Ich sage "Grieche", weil wir hier von Griechen reden oder nicht?

  2. #112
    economicos
    Edit

  3. #113
    Yunan
    Γραψε ρε οικονομε.

  4. #114
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.586
    Zitat Zitat von Gjin Tonikaj Beitrag anzeigen
    Die Geschichte Jesus wurde nicht einfach so erfunden, sondern sein Leben, seine Taten, sein Tot, seine Wiederauferstehen sind in de prophezeiungen der Propheten wiedergegeben. Für Christen ist Jesus der Gesalbte, XRISTOS, Maschiach, der von den Propheten verkündigt wird.

    Nur Schade das die Passion von Jesus eine Kopie vo odysseus ist,Grade das christentum hat viel von den Heidischen Religionen geklaut.

  5. #115
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Wie ich schon geschrieben habe, ist die Orthodoxie Teil eines Selbstverständnisses. Es kommen noch einige andere Dinge hinzu, die einen Griechen ausmachen. Das sind natürlich alles Dinge, die für einen Griechen selbstständlich sind und auf die er nicht Tag für Tag achten muss um sich ja richtig zu verhalten. Auch ein "Barbar" kann Grieche werden, wenn er es nur will und sich all diese Dinge aneignet ohne dass es gekünstelt aussieht. Aber die Orthodoxie ist und bleibt ein Bestandteil davon.

    Ich sage "Grieche", weil wir hier von Griechen reden oder nicht?
    Natürlich reden wir von den Griechen aber das Christentum ist kein Produkt des griechischen Volkes und zudem eine Weltreligion und definiert sicherlich nicht den Griechen oder das griechische Denken.
    Vorteil Nummer 1 von Hellenismos: Erst ist eine vom griechischen Kulturvolk geschaffene anfangs- und endlose geistige Koevolution und ist außerhalb dieses Lebensraumes nicht denkbar. Leider gab es einen Jahrtausendlangen Bruch, der es hat in Vergessenheit geraten lassen und deswegen heute als Hirngespinst etc. abgestempelt wird.

    Anders gesagt, der Hellenismos ist die Summe der Ansichten der ethnischen Hellenen (Ethnizismus:[...]vorzugsweise éthnē, lat. gentes, »Völker«, heißen); dann aber auch: volkseigentümlich, volkserziehlich, »völkisch«.)
    Ethnizismus - Zeno.org.
    Vlassis Rassias beschreibt es eigentlich sehr gut in diesem Video. Du sprichst von "was uns definiert", ich sehe in uns jedoch keinen Unterschied zu den anderen Orthodoxen Balkanstaaten, ausgenommen von der Sprache.

  6. #116
    Yunan
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Nur Schade das die Passion von Jesus eine Kopie vo odysseus ist,Grade das christentum hat viel von den Heidischen Religionen geklaut.
    Du meinst wohl die Kirche. Jesus war der Prophet und der hatte nichts mit Odysseus zu tun.

  7. #117
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Das Neue Testament ist eine hebräisch geprägte Schrift.
    Wohl eher das Alte

  8. #118
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Lal, was man hier mal wieder fürn Käse der Christen zu lesen kriegt. Die Verehrung mehrerer Götter hat nichtmal etwas mit Griechenland zu tun, selbst die Mongolen am Rande Asiens haben an mehrere Götter geglaubt, zudem sind einige griechische Götter wie z.b. Artemis nichtmal "griechischen" Ursprungs. Die Religion der alten Griechen war, wie Archimedes (oder Hippokrates?) gesagt hat, viel mehr, sie war Philosophie über das Leben als Mensch. Die damaligen Götter waren den Menschen näher, sie haben, laut dem alten Glauben, Fehler gemacht die menschlich waren.

    Nun, als das Christentum kam hat man einfach vieles was "heidnisch" war einfach zu etwas "christlichem" gemacht, was noch nichtmal so übel war. Beispielsweise haben die antiken Manioten Helios angebetet, jedoch als sie zu Christen wurden, wurde Helios plötzlich zum "heiligen Elias", und dieser war nicht der Einzige.

  9. #119
    Yunan
    Zitat Zitat von Caesarion Beitrag anzeigen
    Wohl eher das Alte
    War Jesus Jude oder Grieche?

    Zitat Zitat von Caesarion Beitrag anzeigen
    Lal, was man hier mal wieder fürn Käse der Christen zu lesen kriegt. Die Verehrung mehrerer Götter hat nichtmal etwas mit Griechenland zu tun, selbst die Mongolen am Rande Asiens haben an mehrere Götter geglaubt, zudem sind einige griechische Götter wie z.b. Artemis nichtmal "griechischen" Ursprungs. Die Religion der alten Griechen war, wie Archimedes (oder Hippokrates?) gesagt hat, viel mehr, sie war Philosophie über das Leben als Mensch. Die damaligen Götter waren den Menschen näher, sie haben, laut dem alten Glauben, Fehler gemacht die menschlich waren.
    Nun, als das Christentum kam hat man einfach vieles was "heidnisch" war einfach zu etwas "christlichem" gemacht, was noch nichtmal so übel war. Beispielsweise haben die antiken Manioten Helios angebetet, jedoch als sie zu Christen wurden, wurde Helios plötzlich zum "heiligen Elias", und dieser war nicht der Einzige.


    Philosphie - Polytheismus - Philosphie - Polytheismus - Es sind zwei unterschiedliche Dinge. Der Glaube an diese Götter ist schlicht und einfach ein heidnischer Glaube, die Philosophie und andere Wissenschaften dagegen befassten sich mit realen Problemen. Vermischt hier nicht zwei Dinge, die vollkommen unabhängig voneinander sind.

  10. #120
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Philosphie - Polytheismus - Philosphie - Polytheismus - Es sind zwei unterschiedliche Dinge. Der Glaube an diese Götter ist schlicht und einfach ein heidnischer Glaube, die Philosophie und andere Wissenschaften dagegen befassten sich mit realen Problemen. Vermischt hier nicht zwei Dinge, die vollkommen unabhängig voneinander sind.[/COLOR]
    Grundsätzlich ja aber nicht in der hellenischen Weltanschauung

Ähnliche Themen

  1. Unterschied : Christentum
    Von Wetli im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 261
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 20:43
  2. Götzenanbetung im Christentum
    Von kiwi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 17:17
  3. Christentum
    Von Samoti im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 18:58