BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 15 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 149

Hellenismos und das Christentum

Erstellt von Dr. Gonzo, 01.05.2012, 15:18 Uhr · 148 Antworten · 6.812 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Drakolefteris

    Registriert seit
    01.05.2012
    Beiträge
    65
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Das bedeutet,dass ich als Muslim laut Christentum ins Paradies eingehen werde?

    Geil dann muss ich ja nicht Konvertieren! Macht diese These überhaupt sinn?
    Natürlich macht sie Sinn, Jesus liebt alle Menschen, darum ist er auch für unsere Sünden gekreuzigt wurden. Bist du echt der Meinung, dass Gott gutherzige Menschen in die Höhle schickt nur weil sie keine Christen waren??Das Christentum steht für Liebe und Harmonie. Nicht so wie andere Propheten, die ihre Anhänger dazu angestachelt haben ihren Glauben wenns sein muss mit den Schwert zu verbreiten.

  2. #52
    Yunan
    Jetzt wird die Philosophie auch noch als ein Teil der Antiken Religion genannt, wo doch Philosophen sogar verfolgt wurden wenn sie unliebsame Thesen vertreten haben, die dem Polytheismus entgegenstanden.

    Macht hier mal nicht den Bock zum Gärtner und interpretiert nicht so viel rum. Die Philosophie zusammen mit der Mathematik ist der Grundstein dessen, was man heute als logisches Denken nennt und die Anbetung von 500 Göttern hat mit Verstand und Logik gar nichts zu tun.

    Letztendlich waren es genau die Intellektuellen, die die Lehren Jesu angenommen haben und dem Volk damit vorbild waren und müssen es ja wohl gewusst haben.

  3. #53
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.021
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen

    Jesus war nicht Gott.
    Jesus wird heute im Christentum natürlich als Gott verstanden...

  4. #54
    Yunan
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Jesus wird heute im Christentum natürlich als Gott verstanden...
    Quatsch. Sohn Gottes im übertragenen Sinne, das ist es, was viele nicht begreifen. Die Bibel ist nicht einfach hingeklatscht worden sondern erfordert ein Gefühl für die Feinheiten der Sprache.

    Nirgendwo in der Heiligen Schrift steht, dass Gott auf die Erde kommen wird, nirgendwo hat Jesus gesagt, dass er Gott ist.

  5. #55
    Avatar von ojswisa

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    1.611
    gehört Kratos da auch dazu?

  6. #56
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.021
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Quatsch. Sohn Gottes im übertragenen Sinne, das ist es, was viele nicht begreifen. Die Bibel ist nicht einfach hingeklatscht worden sondern erfordert ein Gefühl für die Feinheiten der Sprache.

    Nirgendwo in der Heiligen Schrift steht, dass Gott auf die Erde kommen wird, nirgendwo hat Jesus gesagt, dass er Gott ist.

    Johannes 20,28 - "Mein Herr und mein Gott"



  7. #57
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.136
    Zitat Zitat von Drakolefteris Beitrag anzeigen
    Natürlich macht sie Sinn, Jesus liebt alle Menschen, darum ist er auch für unsere Sünden gekreuzigt wurden. Bist du echt der Meinung, dass Gott gutherzige Menschen in die Höhle schickt nur weil sie keine Christen waren??Das Christentum steht für Liebe und Harmonie. Nicht so wie andere Propheten, die ihre Anhänger dazu angestachelt haben ihren Glauben wenns sein muss mit den Schwert zu verbreiten.

    Nun es macht für mich trotzdem kein Sinn und über die Lehre des Islam würde ich mich an deiner Stelle genauer informieren! Die Religion lehrt keinen Zwang aber die Menschen handeln nun Menschlich oder denkst du,dass das Christentum mit Blumen verbreitet wurde?

    Man muss also unterscheiden können danke.

  8. #58
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Jetzt wird die Philosophie auch noch als ein Teil der Antiken Religion genannt, wo doch Philosophen sogar verfolgt wurden wenn sie unliebsame Thesen vertreten haben, die dem Polytheismus entgegenstanden.

    Macht hier mal nicht den Bock zum Gärtner und interpretiert nicht so viel rum. Die Philosophie zusammen mit der Mathematik ist der Grundstein dessen, was man heute als logisches Denken nennt und die Anbetung von 500 Göttern hat mit Verstand und Logik gar nichts zu tun.

    Letztendlich waren es genau die Intellektuellen, die die Lehren Jesu angenommen haben und dem Volk damit vorbild waren und müssen es ja wohl gewusst haben.
    Du laberst Scheiße und das von A-Z.

  9. #59
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.136
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Quatsch. Sohn Gottes im übertragenen Sinne, das ist es, was viele nicht begreifen. Die Bibel ist nicht einfach hingeklatscht worden sondern erfordert ein Gefühl für die Feinheiten der Sprache.

    Nirgendwo in der Heiligen Schrift steht, dass Gott auf die Erde kommen wird, nirgendwo hat Jesus gesagt, dass er Gott ist.


    Stimmt Isa/Jesus(As) ist nicht Gott aber für diejenigen Christen die an die Trinität glauben ist er es! Vater,Sohn und heiliger Geist sind Eins du weißt schon...

    Das Christentum ist sich also in dieser Hinsicht nicht immer einig,denn viele Glauben an die Göttlichkeit Jesus.

    Du sprichst über die Feinheit der Sprache und ich erkenne an dem Wort SOHN/Diener und am Vater/Schöpfer! Die Feinheit eben,denn es werden so einige Menschen in der Bibel als Sohn bezeichnet! Israel ist z.B mein erstgeborener Sohn....


    Ich denke also weniger,dass mit Sohn der leibliche Sohn gemeint ist sondern eher die Schöpfung/Diener.

  10. #60
    Yunan
    29 Spricht Jesus zu ihm: Weil du mich gesehen hast, Thomas, darum glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!
    30 Noch viele andere Zeichen tat Jesus vor seinen Jüngern, die nicht geschrieben sind in diesem Buch.
    31 Diese aber sind geschrieben, damit ihr glaubt, dass Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen.
    Johannes 20:29-31

    Hast du auch weitergelesen? Wie du siehst steht dort Jesus Christus, was ja bekanntlich von Xristos kommt und das wiederum ist nichts anderes als das Wort Messias bzw. Mashiach im Hebräischen. Es geht in dem selben Absatz also darum zu beweisen, dass Jesus der Sohn Gottes ist und nicht Gott selbst.

    Somit wäre das wiederlegt.

Seite 6 von 15 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschied : Christentum
    Von Wetli im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 261
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 20:43
  2. Götzenanbetung im Christentum
    Von kiwi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 17:17
  3. Christentum
    Von Samoti im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 18:58