BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 75

Hohe Selbstmordrate unter türkischen Frauen

Erstellt von Styria, 01.07.2010, 14:28 Uhr · 74 Antworten · 3.859 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ich habe mir ein bischen die Hintergründe angeschaut. Natürlich sind statistische Erhebungen nur möglich, wenn eine entsprechende Anzahl von Immigranten in Deutschland lebt.
    Die Studie wurde in Berlin von der Carite angestossen, weil dort die Häufung von Selöbnstmordversuchen auffällig war. Übrigens kamen die betroffenen Frauen aus allen Gesellschaftsschichten.

    zum Thema kultureller Hintergrund- die Selbstmordrate in der Türkei ist nicht auffällig hoch, deshalb werden zwei Ursachen vermutet: der Spagat zwischen zwei Kulturen und den Ansprüchen, die dieser an die Frauen stellt, und der Tatsache, daß Depressionen bei Imigrantinnen oft zu spät oder garnicht diagnostiziert werden. Als Ursache sind Sprachbarrieren möglich, oder kulturelle Unterschiede- möglicherweise fällt es deutschen Ärzten schwer, die Symptome von Depressionen bei Menschen aus anderen Kulturkreisen richtig zu deuten, zu erkennen und zu behandeln.
    ...oder Ausländer gehen wegen sowas seltener zum Arzt und spielen es eher runter.

  2. #32
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    Dann frage ich mich, wieso diese unauffällige ältere Türkengeneration ihre Kinder zu kleinen Tyrannen erzieht. Die Vietnamesen schaffen es schließlich auch, ihre Kinder über den deutschen Durchschnitt zu bilden und die Gymnasien zu besiedeln.

    Warum machen die Türken das nicht?
    Die Leistungsfähigkeit asiatischer Einwanderer ist kein Zeichen von Integration, im Gegenteil. Die Kinder integrierter asiatischer Einwanderer sind genauso gut/schlecht was Leistungen betrifft, wie der deutsche Durchschnitt.

    Die Kinder, die dem Leistungsdruck und den Erwartungen ihrer Eltern nicht gewachsen sind, bevölkern dann die deutschen Sonderschulen, als kleine Mutisten. D.h. die einzig mögliche Form der Leistungsverweigerung führt für die Kinder zum Verstummen ohne physische Ursache.

    Die Kindergeneration hat vielleicht mit anderen Problemen zu kämpfen, als türkische Einwanderer. was Druck und übertriebene Autorität und Mangel an Toleranz für individuelle Lebensentwürfe betrifft, haben sie es nihct unbedingt leichter.

  3. #33
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Die Leistungsfähigkeit asiatischer Einwanderer ist kein Zeichen von Integration, im Gegenteil. Die Kinder integrierter asiatischer Einwanderer sind genauso gut/schlecht was Leistungen betrifft, wie der deutsche Durchschnitt.

    Die Kinder, die dem Leistungsdruck und den Erwartungen ihrer Eltern nicht gewachsen sind, bevölkern dann die deutschen Sonderschulen, als kleine Mutisten. D.h. die einzig mögliche Form der Leistungsverweigerung führt für die Kinder zum Verstummen ohne physische Ursache.

    Die Kindergeneration hat vielleicht mit anderen Problemen zu kämpfen, als türkische Einwanderer. was Druck und übertriebene Autorität und Mangel an Toleranz für individuelle Lebensentwürfe betrifft, haben sie es nihct unbedingt leichter.
    ich hab den Beitrag jetzt dreimal gelesen und versteh ihn einfach nicht. Ein Unterschied an Intelligenz besteht bei einzelnen Einwanderungsgruppen sicher nicht, wohl aber im Bereich der Leistungsbereitschaft.

  4. #34
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ...oder Ausländer gehen wegen sowas seltener zum Arzt und spielen es eher runter.
    Jep- über Probleme reden

    übrigens fällt mir das prinzipiell bei deutschen Ärzten auf- die sind durch ihre ganzen Internet-, Ratgeber und forengeschädigten Patienten derartig abgestumpft, daß man praktisch garkeine Behandlung kriegt, wenn man nicht reingekrochen kommt, drei mögliche Diagnosen anbietet, ein wenig heult und alle möglichen und unmöglichen Symptome fachgerecht übertreibt

    Abfragen und untersuchen tun die garnicht mehr

  5. #35
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Jep- über Probleme reden

    übrigens fällt mir das prinzipiell bei deutschen Ärzten auf- die sind durch ihre ganzen Internet-, Ratgeber und forengeschädigten Patienten derartig abgestumpft, daß man praktisch garkeine Behandlung kriegt, wenn man nicht reingekrochen kommt, drei mögliche Diagnosen anbietet, ein wenig heult und alle möglichen und unmöglichen Symptome fachgerecht übertreibt

    Abfragen und untersuchen tun die garnicht mehr
    ich hab vor nem halben Jahr zwei Semester Studierunfähigkeit bescheinigt bekommen (zum Nachreichen fürs Prüfungsamt, weil ich meine Zwischenprüfung in einem Fach ordentlich verschoben hab), indem ich einfach nur bißchen rumgemimimi't hab, von wegen, Freund hätte sich nach 5 Jahren von mir getrennt

  6. #36
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ich hab den Beitrag jetzt dreimal gelesen und versteh ihn einfach nicht. Ein Unterschied an Intelligenz besteht bei einzelnen Einwanderungsgruppen sicher nicht, wohl aber im Bereich der Leistungsbereitschaft.
    Sorry.

    Zweiter Versuch:

    1. Nichtintegrierte asiatische Einwanderer haben leistungsfähigere Kinder.
    2. Kinder integrierter asiatischer Einwanderer sind genausolche Schluffis wie der deutsche Durchschnitt, d.h. mit zunehmender Integration nimmt die Leistungsbereitschaft ab.
    3. Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Einwanderergruppen bilden unterschiedliche Verweigerungs- und Proteststrategien aus- türkische Jugendliche werden eher aggressiv, asiatische Kinder verstummen. Es sind zwei unterschiedliche Arten, mit psychischer und physischer Gewalt umzugehen. An Sonderschulen ist das Phänomen verstummter Kinder aus dem asiatischen Kulturkreis relativ häufig.

    was ich sagen wollte- ich wäre vorsichtig damit, Asiaten durchweg als Vorbildimmigranten zu loben.

  7. #37
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ich hab vor nem halben Jahr zwei Semester Studierunfähigkeit bescheinigt bekommen (zum Nachreichen fürs Prüfungsamt, weil ich meine Zwischenprüfung in einem Fach ordentlich verschoben hab), indem ich einfach nur bißchen rumgemimimi't hab, von wegen, Freund hätte sich nach 5 Jahren von mir getrennt
    fantastisch- mich hat ein Arzt 6v Wochen mit Lungenentzündung rumlaufen lassen (bis ich ihm gesagt habe, daß ich müde bin, weil ich seit Wochen nur im Sitzen schlafen kann, solche Schmerzen in der Brust habe, daß ich mich ohne Schmerzmittel nicht mehr bewegen kann, und eine kleine Familie an mir dranhängt, und das er mich jetzt bitte Röntgen soll, bevor ich Wasser in der Lunge hab)

    Du hast dich einfach perfekt svabisiert

  8. #38
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Sorry.

    Zweiter Versuch:

    1. Nichtintegrierte asiatische Einwanderer haben leistungsfähigere Kinder.
    2. Kinder integrierter asiatischer Einwanderer sind genausolche Schluffis wie der deutsche Durchschnitt, d.h. mit zunehmender Integration nimmt die Leistungsbereitschaft ab.
    3. Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Einwanderergruppen bilden unterschiedliche Verweigerungs- und Proteststrategien aus- türkische Jugendliche werden eher aggressiv, asiatische Kinder verstummen. Es sind zwei unterschiedliche Arten, mit psychischer und physischer Gewalt umzugehen. An Sonderschulen ist das Phänomen verstummter Kinder aus dem asiatischen Kulturkreis relativ häufig.

    was ich sagen wollte- ich wäre vorsichtig damit, Asiaten durchweg als Vorbildimmigranten zu loben.
    das nehm ich so hin, aber dafür muss es doch nen Grund geben.

  9. #39
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    das nehm ich so hin, aber dafür muss es doch nen Grund geben.
    Ich glaube nicht, daß der zusammenhang durch Studien untermauert ist, sind eher Erfahrungswerte. Anscheinend basiert bei vielen asiatischen Völkern die Erziehung sehr stark auf Autorität, Disziplin und Druck, gleichzeitig ist Gewalt eher verpönt, und das Verhältnis zu Emotionen anders.

    Auffällig oft tritt die Störung bei asiatischen Kindern auf (wieder Erfahrungswerte). Ich denke, daß oft unterschätzt wird, wie stark der kulturelle HIntergrund psychische Störungen b eeinflußt.

  10. #40
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    lavdi.

Ähnliche Themen

  1. Wie türkische Frauen unter der Vielweiberei leiden
    Von John Wayne im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 09:21
  2. Folgen der Kriege:Hohe Selbst Mord Raten auch unter Soldaten
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.06.2011, 22:52
  3. Griechenland hat die geringste Selbstmordrate
    Von Greko im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.09.2010, 13:14
  4. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 20:55
  5. Selbstmordrate Kroatien
    Von Yutaka im Forum Rakija
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 14:31