BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 100

Homosexualität im Islam

Erstellt von LaReineMarieAntoinette, 23.06.2010, 21:41 Uhr · 99 Antworten · 4.331 Aufrufe

  1. #51
    Arvanitis
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Das Thema hat einen Religionsbezug, bereits in deinem ersten Post gehst du intensiv auf religiöse Aspekte ein und weist eine Drohung in der Bibel nach:

    und jetzt auf einmal willst du es uns als deine Privatmeinung verkaufen ... die im übrigen keine Sau interessieren würde, im Kontext der Bibel und einer der größten Religionen sieht die Sache aber leider ganz anders aus ...
    natürlich ist es nicht nur meine Meinung sondern auch die der Bibel. Du kannst doch lesen oder? Siehe Bibelstelle.

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    du kannst nicht diskutieren, du hast verschissen
    ja , bestimmt.

  2. #52
    kaurin
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Homosexualität gehört zur Unzucht und damit zum Ehebruch. ich finde es immer wieder amüsant wie sexuell freizügige Unwissende denken Jesus hätte ein lockeres Verhältnis zur Sexualität gehabt. Die Passagen des Gesetzes (Altes Testament) habe ich dir ja gepostet. Bis auf die Aufhebung des Richtens durch den Menschen blieb alles beim alten. Hier bitteschön:

    7Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen. {Matthäus.3,15} 3,15
    18Denn ich sage euch wahrlich: Bis daß Himmel und Erde zergehe, wird nicht zergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüttel vom Gesetz, bis daß es alles geschehe. 19Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute also, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich.

    Und schau mal bitte wie Jesus das Gebot des Ehebruchs wozu (siehe altes Testament) jede Unzucht zählt, sogar verschärft.

    27Ihr habt gehört, daß zu den Alten gesagt ist: "Du sollst nicht ehebrechen." 28Ich aber sage euch: Wer ein Weib ansieht, ihrer zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen. {2 Samuel.11,2} 11,2
    .29Ärgert dich aber dein rechtes Auge, so reiß es aus und wirf's von dir. Es ist dir besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde. So tötet nun eure Glieder, die auf Erden sind, Hurerei, Unreinigkeit, schändliche Brunst, böse Lust und den Geiz, welcher ist Abgötterei,30Ärgert dich deine rechte Hand, so haue sie ab und wirf sie von dir. Es ist dir besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde. 31Es ist auch gesagt: "Wer sich von seinem Weibe scheidet, der soll ihr geben einen Scheidebrief." {Matthäus.19,3} 19,3
    32Ich aber sage euch: Wer sich von seinem Weibe scheidet (es sei denn um Ehebruch), der macht, daß sie die Ehe bricht; und wer eine Abgeschiedene freit, der bricht die Ehe.
    Ich hab hier nun keine Lust hier eine Zitierschlacht zu beginnen aber hier:

    "Meister, welches ist das vornehmste Gebot im Gesetz? 37Jesus aber sprach zu ihm: "Du sollst lieben Gott, deinen HERRN, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüte." 38Dies ist das vornehmste und größte Gebot. 39Das andere aber ist ihm gleich: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." 40In diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten."


    Für mich ist es damit gegessen. Alles was der Nächstenliebe widerspricht gilt nicht. Zusätzlich sagt Jesus immmer wieder das man über andere nicht urteilen soll.

    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich darfst du deine Meinung äußern, jedoch kannst du nicht meine als krank darstellen durch den Deckmantel der Demokratie. Denn dazu gehört die Meinungsfreiheit und meine Meinung.
    BlackJack bemärkte es schon richtig.
    Ich habe lediglich gesagt das ich das Recht bei mir sehe zu sagen das diese Ansicht menschenfeinlich ist!

    Und zur Meinungsfreiheit gehöt es nicht gegen andere zu Hetzen und Urteilen die niemanden was tun!

    Hier wenn du schon auf Bibelzitate stehst:

    "Verurteilt nicht andere, dann wird Gott euch auch nicht verurteilen.
    Spielt nicht den Richter , dann wird Gott euch ein gnädiger Richter sein.
    Lasst Schulden nach, dann wird Gott euch vergeben.

    (Lukas 6,37-42)
    "

  3. #53
    kaurin
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    natürlich ist es nicht nur meine Meinung sondern auch die der Bibel. Du kannst doch lesen oder? Siehe Bibelstelle.

    ja , bestimmt.
    Die Bibel ist ein Buch mit vielen Widersprüchen.... eine Meinung hat die Bibel nicht.

    Es gibt unmengen an Ansichten und Richtlinien, je nach Interpretation kann man sie so oder so auslegen.

    Selbst wenn ein Homo der "Bibel nach" in der Hölle landet oder den Tod verdient sagt dir die Bibel genau so das du darüber nicht urteilen darfst.

    Gehören die Homosexuellen nicht zu den "Nächsten" .... und ich mein wenn man sogar die Feinde lieben soll....

    Ich meine ein Homo kann auch so wie du willkürlich irgendwelche Gebote besonders befolgen... er "liebt" halt seinen Nächsten ....

  4. #54
    Shan De Lin
    In keiner religion ist homosexualität erlaubt, man kann es drehen und wenden wie man will. Auch im christentum ist es nicht erlaubt, das ist tatsache. Und ich hab mir von einem christen sagen lassen dass die liebe zu gott sich dadurch äußert dass man ein gottgefälliges leben führt, also die bibel befolgt, und indem man die bibel befolgt und auf gottes pfad wandelt tut man gutes, und dadurch entsteht die nächstenliebe indem man dem nächsten gutes tut. Also wer behauptet in der bibel gibt es keine verhaltensregeln naja...zumindest bis jetzt haben mir alle christen die religiös sind gesagt dass es sehrwohl regeln in der bibel gibt und das befolgen pflicht ist.

  5. #55
    kaurin
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    In keiner religion ist homosexualität erlaubt, man kann es drehen und wenden wie man will. Auch im christentum ist es nicht erlaubt, das ist tatsache. Und ich hab mir von einem christen sagen lassen dass die liebe zu gott sich dadurch äußert dass man ein gottgefälliges leben führt, also die bibel befolgt, und indem man die bibel befolgt und auf gottes pfad wandelt tut man gutes, und dadurch entsteht die nächstenliebe indem man dem nächsten gutes tut. Also wer behauptet in der bibel gibt es keine verhaltensregeln naja...zumindest bis jetzt haben mir alle christen die religiös sind gesagt dass es sehrwohl regeln in der bibel gibt und das befolgen pflicht ist.
    Das ist die die Sicht eines Christen. Meiner Meinung nach gibt es da keine eindeutigen Regeln.

    Und jeder der es wortwörtlich nimmt muss es auch wortwörtlich nehmen das er nicht über andere urteilen darf!

    Das steht paar mal in der Bibel und der Bibel nach kam es von Jesus. Jesus der das Christentum ausmacht.

    Sobald man also beginnt zu meinen das Nächstenliebe nicht für Homosexuelle gilt, also mit diesen Menschen anders, ablehnend umgeht, obwohl Jesus ja sagt das es "das ganze Gesetz" ist, sündigt man.

    Hier also erlaubt man sich Interpretationen und Wiegt ab aber sonst will man eins auf "wahrer Christ" machen.

  6. #56
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von kaurin Beitrag anzeigen
    Das ist die die Sicht eines Christen. Meiner Meinung nach gibt es da keine eindeutigen Regeln.

    Und jeder der es wortwörtlich nimmt muss es auch wortwörtlich nehmen das er nicht über andere urteilen darf!

    Das steht paar mal in der Bibel und der Bibel nach kam es von Jesus. Jesus der das Christentum ausmacht.

    Sobald man also beginnt zu meinen das Nächstenliebe nicht für Homosexuelle gilt, also mit diesen Menschen anders, ablehnend umgeht, obwohl Jesus ja sagt das es "das ganze Gesetz" ist, sündigt man.

    Hier also erlaubt man sich Interpretationen und Wiegt ab aber sonst will man eins auf "wahrer Christ" machen.
    ich hab ja auch von der sicht eines christen gesprochen, also wie die das sehen.

    so wie ich das verstehe gilt die nächstenliebe nur wenn sie mit den regeln in der bibel konform geht. also man soll nicht urteilen und anderen gutes tun, jedoch soll man verbotenes auch nicht lieben oder als richtig ansehen z.b. homosexualität.
    Jesus sagte wer ohne sünde ist der werfe den ersten stein, er hat aber nie gutgeheissen was die sünder machen.

  7. #57
    Arvanitis
    Die Nächstenliebe ist Produkt aus Glauben und Gesetz, die durch Einhaltung des Gesetzes entstehen. Das Christentum besteht nicht aus dem einen Satz der es einem einfach macht, einfach alles auszuleben.
    Richten darf man natürlich nicht, nur hatt die Bibel und auch Jesus eine klare Meinung zu Hurerei, Unzucht , Homosexualität usw. Das könnt ihr drehen wie ihr wollt aber es bleibt schwarz auf weiß stehen.
    Les dir mal die Apostelbriefe dazu durch, dann weiß du was zur Nächstenliebe gehört.
    Tu dies bei Interesse, habe jetzt nämlich auch kein Bock auf eine Zitatschlacht.

  8. #58
    kaurin
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    ich hab ja auch von der sicht eines christen gesprochen, also wie die das sehen.

    so wie ich das verstehe gilt die nächstenliebe nur wenn sie mit den regeln in der bibel konform geht. also man soll nicht urteilen und anderen gutes tun, jedoch soll man verbotenes auch nicht lieben oder als richtig ansehen z.b. homosexualität.
    Jesus sagte wer ohne sünde ist der werfe den ersten stein, er hat aber nie gutgeheissen was die sünder machen.
    Das steht nirgendwo so. Jeder soll es so sehen wie er mag, für mich ist diese Sicht nicht nachvollziehbar.

    "In diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten."


    Diese Gebote gelten und stehen über dem anderen,also die anderen Gebote müssen mit diesen konform gehen und nicht anderesherum.
    Ich verstehe es nun mal so.... Andere anders.

    Aber da sieht man das sich keine Religion der Welt zu Staatsreligion einigt.
    Wenn irgendso Bibelfreaks kommen mit ihren Bibelauslegungen.... grauenhaft.

  9. #59
    Avatar von Toni Maccaroni

    Registriert seit
    24.06.2007
    Beiträge
    7.155
    Die homosexuelle Orientierung wird im Islam akzeptiert, man darf halt nur keine homosexuelle Praktiken machen. Genauso wie beim Christentum.

    Diese Orientierung wird nicht als "normal" angesehen (wie Behinderung), wird aber toleriert.

  10. #60
    Avatar von BHFBelay

    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    605
    ich finde diese regelung im islam gar nicht so schlecht...

    und sollte ich jetzt eine verwarnung kassieren deklariere ich das balkanforum als islamfeindlich ...


Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Homosexualität in Islam/Christentum
    Von Reamci im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 13:13
  2. Homosexualität und Islam
    Von Schreiber im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 00:25
  3. Homosexualität im Tierreich
    Von Gast829627 im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 19:16