BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 100

Homosexualität im Islam

Erstellt von LaReineMarieAntoinette, 23.06.2010, 21:41 Uhr · 99 Antworten · 4.322 Aufrufe

  1. #61
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von kaurin Beitrag anzeigen
    Das steht nirgendwo so. Jeder soll es so sehen wie er mag, für mich ist diese Sicht nicht nachvollziehbar.

    "In diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten."

    Diese Gebote gelten und stehen über dem anderen,also die anderen Gebote müssen mit diesen konform gehen und nicht anderesherum.
    Ich verstehe es nun mal so.... Andere anders.

    Aber da sieht man das sich keine Religion der Welt zu Staatsreligion einigt.
    Wenn irgendso Bibelfreaks kommen mit ihren Bibelauslegungen.... grauenhaft.
    deine meinung ist ja ok, nur dann darf ich doch mal annehmen dass du kein strenggläubiger christ bist. Ich sage dir nur wie es strenggläubige christen sehen und arvanitis hat es auch gerade bestätigt.
    und wie gesagt hat jesus nächstenliebe gepredigt aber er hat sündige sachen nie gutgeheissen sondern darauf aufmerksam gemacht dass ein gottgefälliges leben wichtig ist, zudem die nächstenliebe gehört aber eben auch das unterlassen von sünden. Nächstenliebe äußert sich auch dadurch indem man nicht schädlich für die gesellschaft ist, und das schafft man indem man ein gottgefälliges leben führt. Wer sagt er ist gläubiger christ und hält sich aber an keine einzige regel und leugnet sogar die bibel, also den nehm ich nicht wirklich ernst.
    Und wenn es so wäre dass man sich an keine regel halten muss im christentum, dann fällt die sache mit der sünde weg, und somit die sache mit himmel und hölle, somit werden dann wohl auch sachen wie taufe, die letzte öhlung, die beichte auch hinfällig, da diese ganzen dinge aber immer noch präsent sind, nehm ich mal an gibt es auch die sünde, und sündigen tut man indem man gottes weg verlässt und unterlassene dinge macht.

    Das haben alle Religionen eben gemeinsam, dass es Regeln gibt, die einem helfen sollen ein besserer mensch zu werden, indem man ein besserer mensch wird, tut man mehr gutes als schlechtes, indem man gutes tut, tut man den menschen ins seiner umgebung gutes, also der gesellschaft, und dadurch äußert sich die nächstenliebe. Die liebe zu gott erreicht man dadurch dass man gottes weg folgt, und indem man das tut kommt man gott näher. Im buddhismus ist es nicht anders, indem du den buddhistischen lehren folgst, kommst du erleuchtung näher, und und und. Der Sündenbegriff ist von zentraler bedeutung, darum dreht sich doch alles, wie kann es also eine sünde geben, wenn garnichts verboten ist und man sich an garnichts halten muss?

  2. #62
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.417
    Es ist doch ganz einfach, homosexuell zu sein ist Privatsache, und in diesen Breitengraden ist es legal.

    Wenn nun Religiöse auf ihren Pfaden zum superman sein und Gott nahe sein und ein Engel sein und batman sein sind so ist es auch ihre Privatsache. Sie haben aber kein Recht, ihren vollgeschissenen Finger auf andere zu richten und sie als amoralisch und verdorben zu bezeichnen, und das auch noch im Namen der Demokratie, die Jahrhunderte der Emanzipation und des Kampfes gebraucht hat, um das elende religiöse Joch abzuschütteln.

    Wenn Gott strafen will so ist es seine Sache, aber damit haben die Fuzzis hier unten nichts am Hut und sollten sich nicht anmaßen, Gottes "Auftrag" erfüllen zu wollen.

  3. #63

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Ganz ehrlich,

    Religion macht keinen glücklich.
    Der Mensch hat immernoch seine persönlichen Probleme.
    Schlechte Laune, schlechte Gefühle.
    Ich dachte mal, dass Religion glücklich macht, bzw, dass Gott einen dann glücklich macht. So ist es aber nicht geschehen.

    Die religiösen behaupten, die Atheisten kämen in die Hölle.
    Dabei vergessen die religiösen: Es passiert alles nach Gottes Willen (Was sie selbst behaupten). Wie willkürlich wäre das, wenn jemand in die Hölle kommt.

  4. #64
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.417
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich,

    Religion macht keinen glücklich.
    Der Mensch hat immernoch seine persönlichen Probleme.
    Schlechte Laune, schlechte Gefühle.
    Ich dachte mal, dass Religion glücklich macht, bzw, dass Gott einen dann glücklich macht. So ist es aber nicht geschehen.
    Das Ding ist, dass es privat sein sollte, das ist es aber nicht, sie haben sich überall in Gesellschaft und Staatswesen breit gemacht und mischen mit, selbst wenn ein Monsterkomet eines Tages einschlägt werden es nur Insekten und ein paar religiöse Heinis überleben

  5. #65
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich,

    Religion macht keinen glücklich.
    Der Mensch hat immernoch seine persönlichen Probleme.
    Schlechte Laune, schlechte Gefühle.
    Ich dachte mal, dass Religion glücklich macht, bzw, dass Gott einen dann glücklich macht. So ist es aber nicht geschehen.

    Die religiösen behaupten, die Atheisten kämen in die Hölle.
    Dabei vergessen die religiösen: Es passiert alles nach Gottes Willen (Was sie selbst behaupten). Wie willkürlich wäre das, wenn jemand in die Hölle kommt.
    wer behauptet dass religion automatisch glücklich macht, es hilft einem nur durch schwere zeiten und ist kein garant für ein glückliches leben.

  6. #66

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    wer behauptet dass religion automatisch glücklich macht, es hilft einem nur durch schwere zeiten und ist kein garant für ein glückliches leben.
    Doch, des behaupten deine Religion und die christliche.
    Es gibt dazu Bibelverse und Koranverse.
    Ja, hilft einem durch schwere Zeiten.
    Bete mal, wenn du dich schlecht fühlst... Was passiert? NIX!
    Die Lösung für die Probleme bieten Religion nicht, eher Spiritualität meiner Meinung nach - so wie ich es erlebt habe, und davon bin ich überzeugt.

    Das Ding ist, dass es privat sein sollte, das ist es aber nicht, sie haben sich überall in Gesellschaft und Staatswesen breit gemacht und mischen mit, selbst wenn ein Monsterkomet eines Tages einschlägt werden es nur Insekten und ein paar religiöse Heinis überleben
    Egal.

  7. #67
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Doch, des behaupten deine Religion und die christliche.
    Es gibt dazu Bibelverse und Koranverse.
    Ja, hilft einem durch schwere Zeiten.
    Bete mal, wenn du dich schlecht fühlst... Was passiert? NIX!
    Die Lösung für die Probleme bieten Religion nicht, eher Spiritualität meiner Meinung nach - so wie ich es erlebt habe, und davon bin ich überzeugt.


    Egal.
    hab schon oft genug gebetet und es hilft, mir zumindest.
    man wird nicht automatisch glücklich nur verbessert es den leben, meiner meinung nach.

  8. #68
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.417
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    wer behauptet dass religion automatisch glücklich macht, es hilft einem nur durch schwere zeiten und ist kein garant für ein glückliches leben.
    danke für diese ehrliche und realistische Antwort

  9. #69
    kaurin
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    deine meinung ist ja ok, nur dann darf ich doch mal annehmen dass du kein strenggläubiger christ bist. Ich sage dir nur wie es strenggläubige christen sehen und arvanitis hat es auch gerade bestätigt.
    und wie gesagt hat jesus nächstenliebe gepredigt aber er hat sündige sachen nie gutgeheissen sondern darauf aufmerksam gemacht dass ein gottgefälliges leben wichtig ist, zudem die nächstenliebe gehört aber eben auch das unterlassen von sünden. Nächstenliebe äußert sich auch dadurch indem man nicht schädlich für die gesellschaft ist, und das schafft man indem man ein gottgefälliges leben führt. Wer sagt er ist gläubiger christ und hält sich aber an keine einzige regel und leugnet sogar die bibel, also den nehm ich nicht wirklich ernst.
    Und wenn es so wäre dass man sich an keine regel halten muss im christentum, dann fällt die sache mit der sünde weg, und somit die sache mit himmel und hölle, somit werden dann wohl auch sachen wie taufe, die letzte öhlung, die beichte auch hinfällig, da diese ganzen dinge aber immer noch präsent sind, nehm ich mal an gibt es auch die sünde, und sündigen tut man indem man gottes weg verlässt und unterlassene dinge macht.

    Das haben alle Religionen eben gemeinsam, dass es Regeln gibt, die einem helfen sollen ein besserer mensch zu werden, indem man ein besserer mensch wird, tut man mehr gutes als schlechtes, indem man gutes tut, tut man den menschen ins seiner umgebung gutes, also der gesellschaft, und dadurch äußert sich die nächstenliebe. Die liebe zu gott erreicht man dadurch dass man gottes weg folgt, und indem man das tut kommt man gott näher. Im buddhismus ist es nicht anders, indem du den buddhistischen lehren folgst, kommst du erleuchtung näher, und und und. Der Sündenbegriff ist von zentraler bedeutung, darum dreht sich doch alles, wie kann es also eine sünde geben, wenn garnichts verboten ist und man sich an garnichts halten muss?
    Strenggläubig... ich wird mich nicht mal als gläubig bezeichnen.Ich sage das ich Katholik und Christ bin aber hab auch öfters schon erklärt wie ich es meine. Religion spielt bei mir eine nebensächliche Rolle und eher eine gesellschaftliche- funktionelle als spirituelle.

    Aber wie kommst du darauf das man sich an keine Regeln halten muss, also das ich das irgndwo gesagt haben soll?

    Das Gebot der Nächstenliebe schließt ein das man kein Ehebruch, Mord, Betrug,Lügen etc. macht. Was will man mehr?

    Das alles was du sagst ist ziemlich... wenigsagend... nur Bsp. "gutes und schlechtes" .... was ist gut was schlecht? Wie gesgat ist hier die Bibel nicht eindeutig und erlaubt verschiedene Interpretationen.

    Ich meine ich könnte auch sagen ich wäre strenggläubig da ich dieses Gebot "streng" nehme: "In diesen zwei Geboten hängtdas ganze Gesetz und die Propheten."

    Und dacher eben andere Gebote der Bibel aufgrund der 2 und diesem das sie über den anderen stehen, auschließe.

    Was Homosexuelle machen machen sie einvernehmlich, sie schaden sich nicht daher ist da auch kein Sünde. Ich sehe da nichts "schlechtes".

    Aber gut jeder wie er es mag, sollen die daran glauben das man dafür in die Hölle kommt.

    Solange sie die Anderen in Ruhe lassen, können sie sich selber das Leben schwer machen wenn es ihnen danach ist.

    Ich habe nicht vor mein Leben nach so sinnlosen Regeln zu richten.

    "Das haben alle Religionen eben gemeinsam, dass es Regeln gibt, die einem helfen sollen ein besserer mensch zu werden,"

    Demwürd ich nicht zustimmen. Dazu sind Religionen zu verworrenen und widersprüchlich. Und auch finde ich nicht das alle gleich sind bzw. dies so gemeinsam haben.

  10. #70
    kaurin
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich,

    Religion macht keinen glücklich.
    Der Mensch hat immernoch seine persönlichen Probleme.
    Schlechte Laune, schlechte Gefühle.
    Ich dachte mal, dass Religion glücklich macht, bzw, dass Gott einen dann glücklich macht. So ist es aber nicht geschehen.

    Die religiösen behaupten, die Atheisten kämen in die Hölle.
    Dabei vergessen die religiösen: Es passiert alles nach Gottes Willen (Was sie selbst behaupten). Wie willkürlich wäre das, wenn jemand in die Hölle kommt.
    Greko... Greko ... Atheist, Moslem, strenggläubiger Christ und nun (wieder?)Atheist....

    Woher weißt du das Religion keinen glücklich macht?

    Weil es dich nicht glücklich gemacht hat?
    Wieso will man immer so für andere sprechen...

    Du wechselst hin und her.... teils in richtige Klischees.. gerade der Klischee-Atheist... jetzt sprichst du von Religiösen und Religionen als ob man es so pauschal sagen könnte....

Seite 7 von 10 ErsteErste ... 345678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Homosexualität in Islam/Christentum
    Von Reamci im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 13:13
  2. Homosexualität und Islam
    Von Schreiber im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 00:25
  3. Homosexualität im Tierreich
    Von Gast829627 im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 19:16